Warenkorb
 

>> 20% Rabatt auf Spiele** | Gutscheincode: XMASSPIELE2018

Der Besuch der alten Dame

Eine tragische Komödie. Neufassung 1980

(35)
»Claire Zachanassian, eine amerikanische Multimillionärin, kehrt in ihr Heimatdorf Güllen zurück, um sich zu rächen: Vor Jahrzehnten hat sie aus dem Dorf fliehen müssen, denn sie bekam ein Kind von Ill, ihrem Geliebten, und dieser Ill hat damals Zeugen bestochen, die beschworen, daß auch sie etwas mit Claire gehabt hätten. Sie bietet der Stadt eine Milliarde, wenn man ihr den noch lebenden Ill tot vor die Füße legt.«
Rezension
"Eines der anregendesten und fesselndsten aller Stücke, die seit dem Zweiten Weltkrieg geschrieben worden sind." The New York Times
Portrait
Friedrich Dürrenmatt wurde 1921 in Konolfingen bei Bern als Sohn eines Pfarrers geboren. Er studierte Philosophie in Bern und Zürich und lebte als Dramatiker, Erzähler, Essayist, Zeichner und Maler in Neuchâtel. Bekannt wurde er mit seinen Kriminalromanen und Erzählungen ›Der Richter und sein Henker‹, ›Der Verdacht‹, ›Die Panne‹ und ›Das Versprechen‹, weltberühmt mit den Komödien ›Der Besuch der alten Dame‹ und ›Die Physiker‹. Den Abschluss seines umfassenden Werks schuf er mit den ›Stoffen‹, worin er Autobiographisches mit Essayistischem verband. Friedrich Dürrenmatt starb 1990 in Neuchâtel.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 30.09.1998
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23045-1
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,2/11,3/2 cm
Gewicht 164 g
Auflage 45. Auflage
Verkaufsrang 570
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Geld regiert die Welt“

Vanessa Egger, Thalia-Buchhandlung Wien

Claire ist in ihrer Jugend ein großes Unrecht wieder fahren. Nun ein halbes Jahrhundert später fordert sie Gerechtigkeit.

Ein stellenweise zum lachen und stellenweise zum erschrecken, aber immer noch aktuelles Thema.
Es wird der Abgrund der menschlichen Seele genauso aufgezeigt, wie die Wandelbarkeit der Moral aufgrund von Beeinflussung von außen.
Claire ist in ihrer Jugend ein großes Unrecht wieder fahren. Nun ein halbes Jahrhundert später fordert sie Gerechtigkeit.

Ein stellenweise zum lachen und stellenweise zum erschrecken, aber immer noch aktuelles Thema.
Es wird der Abgrund der menschlichen Seele genauso aufgezeigt, wie die Wandelbarkeit der Moral aufgrund von Beeinflussung von außen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
19
12
4
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 18.08.2018
Bewertet: anderes Format

Ein absoluter Klassiker, den man gelesen haben muss! Claire Zachanassian ist eine großartige und stillvolle Frau, die auf Rache aus ist, Vorsicht also.

von einer Kundin/einem Kunden am 18.01.2018
Bewertet: anderes Format

Eine tolle Schullektüre, die ich auf jeden Fall auch freiwillig im Privaten gelesen hätte! Amüsant, tiefgründig und einfach sehr unterhaltsam! Eine ganz klare Empfehlung!!!

Wie Theater sein soll!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.12.2017

Immer beliebt in den Schulen. Dürrenmatts klassisches Theaterstück über Reichtum, Gier und Korruption wird Ihnen lange in Erinnerung bleiben. Eine enorm wohlhabende ältere Frau kehrt mit einem fürchterlichen Handel in ihre frühere Heimatstadt zurück: Sie will, dass die Stadtbewohner den Mann töten, der sie geschwängert hat, und sie dann verließ.... Immer beliebt in den Schulen. Dürrenmatts klassisches Theaterstück über Reichtum, Gier und Korruption wird Ihnen lange in Erinnerung bleiben. Eine enorm wohlhabende ältere Frau kehrt mit einem fürchterlichen Handel in ihre frühere Heimatstadt zurück: Sie will, dass die Stadtbewohner den Mann töten, der sie geschwängert hat, und sie dann verließ. Im Gegenzug wird sie genug Geld bereitstellen, um die heruntergekommene Stadt wiederzubeleben. Dürrenmatt zeigt mit seinem Stück, wie leicht die Bürger vom Geldangebot überzeugt werden. Das Stück steigert sich zu einem unglaublichen Höhepunkt auf, der mich bis heute so sehr schockiert, zu dem Zeitpunkt, als ich dieses Meisterwerk das erste Mal las.