Der Plan zur Rettung der Welt

Der Plan zur Rettung der Welt

Roman

eBook

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Plan zur Rettung der Welt

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,50 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

37640

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

13.03.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

37640

Erscheinungsdatum

13.03.2024

Verlag

Penguin Random House

Dateigröße

4024 KB

Originaltitel

The Great Transition

Übersetzt von

Thomas Salter

Sprache

Deutsch

EAN

9783641303266

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gelungene Mischung aus Dystopie und Climate Fiction

faanielibri am 13.04.2024

Bewertungsnummer: 2176794

Bewertet: eBook (ePUB)

In der Zukunftsvision, die Nick Fuller Googins in ‚Der Plan zur Rettung der Welt‘, übersetzt von Thomas Salter, spinnt, ist die Erde klimaneutral – nachdem ein zu hoher Preis bezahlt wurde. Millionen von Menschen sind während der Klimakrise gestorben, ganze Tierarten verschwunden. Und nun stellt sich die Frage: Hätte dieser Wendepunkt verhindert werden können? Und warum machen die Konzernbosse, Politiker, Monarchen und anderen Menschen in hohen und entscheidenden Positionen einfach weiter? Sie sind doch diejenigen, die Schuld daran sind, dass es so weit gekommen ist. Nun sitzen sie wieder in hohen Positionen, aber alles unter dem Deckmantel der Klimaneutralität. Sollten sie nicht dafür bezahlen, dass sie nichts getan und einfach zugesehen haben? Googins Geschichte hat mir gut gefallen, ich hatte aber eine etwas andere Richtung erwartet. Mehr zu Klima, Technologie und dem Leben der Menschen in dieser Zukunft. Das nimmt tatsächlich auch viel Raum ein, der Fokus liegt aber definitiv mehr auf den Charakteren und auf den Herausforderungen, denen sie als Familie gegenüberstehen. Auf Emi, deren Eltern freiwillige Helfer während des Übergangs zur Klimaneutralität waren und die nun in der geretteten Welt aufwachsen kann. Auf Larch, ihrem Vater, der seit dem Tag Null zufrieden ist mit dem Zustand, der erreicht wurde und der in Rückblicken den Weg dorthin beschreibt. Und auch auf Kristina, Emis Mutter, die mit diesem Zustand nicht zufrieden ist und ihrer Tochter immer wieder vorhält, wie einfach ihr Leben doch ist, da sie um nichts kämpfen muss. Googins Art zu erzählen, ist sehr speziell. Das liegt vor allem daran, dass direkte Rede einfach in den Textfluss integriert und nicht abgesetzt ist. Aber es klappt erstaunlich gut, Dialoge zu erkennen und zu verarbeiten. Dadurch wirkt die Erzählung unglaublich ruhig, selbst dramatische Ereignisse habe ich aber auch mit einer gewissen Distanz wahrgenommen. Die Zukunft die Googins entwirft, wirkt auf den ersten Blick erstrebenswert. Wenn man außer Acht lässt, wie dieser Zustand erreicht wurde. Doch selbst wenn die Menschheit nun klimaneutral lebt, ist die Erde weiterhin in Aufruhr. Stürme, Blizzards und Überschwemmungen sind Alltag für die Menschen. Vielleicht sollte man doch jetzt schon handeln, damit es nicht so weit kommt. Die Geschichte hat mich zum Nachdenken gebracht und mir gezeigt, wie kurz wir vor 12 Uhr stehen. ‚Der Plan zur Rettung der Welt‘ ist ein durchaus gelungene Mischung aus Dystopie und Science Fiction und präsentiert eine Zukunft, die leider erschreckend real und unausweichlich scheint, sollten wir unser Verhalten nicht ändern. Die Familiengeschichte ist durchaus interessant und spannend erzählt und vor allem die Rückblicke Larchs zeigen, welche Anstrengungen seine Generation meistern musste, um den Status Quo zu erreichen. Allerdings hätte ich mir noch mehr Beschreibungen und Details zum Zustand der Menschheit, zur Technologie und zum Klima gewünscht. 4 Sterne.
Melden

Gelungene Mischung aus Dystopie und Climate Fiction

faanielibri am 13.04.2024
Bewertungsnummer: 2176794
Bewertet: eBook (ePUB)

In der Zukunftsvision, die Nick Fuller Googins in ‚Der Plan zur Rettung der Welt‘, übersetzt von Thomas Salter, spinnt, ist die Erde klimaneutral – nachdem ein zu hoher Preis bezahlt wurde. Millionen von Menschen sind während der Klimakrise gestorben, ganze Tierarten verschwunden. Und nun stellt sich die Frage: Hätte dieser Wendepunkt verhindert werden können? Und warum machen die Konzernbosse, Politiker, Monarchen und anderen Menschen in hohen und entscheidenden Positionen einfach weiter? Sie sind doch diejenigen, die Schuld daran sind, dass es so weit gekommen ist. Nun sitzen sie wieder in hohen Positionen, aber alles unter dem Deckmantel der Klimaneutralität. Sollten sie nicht dafür bezahlen, dass sie nichts getan und einfach zugesehen haben? Googins Geschichte hat mir gut gefallen, ich hatte aber eine etwas andere Richtung erwartet. Mehr zu Klima, Technologie und dem Leben der Menschen in dieser Zukunft. Das nimmt tatsächlich auch viel Raum ein, der Fokus liegt aber definitiv mehr auf den Charakteren und auf den Herausforderungen, denen sie als Familie gegenüberstehen. Auf Emi, deren Eltern freiwillige Helfer während des Übergangs zur Klimaneutralität waren und die nun in der geretteten Welt aufwachsen kann. Auf Larch, ihrem Vater, der seit dem Tag Null zufrieden ist mit dem Zustand, der erreicht wurde und der in Rückblicken den Weg dorthin beschreibt. Und auch auf Kristina, Emis Mutter, die mit diesem Zustand nicht zufrieden ist und ihrer Tochter immer wieder vorhält, wie einfach ihr Leben doch ist, da sie um nichts kämpfen muss. Googins Art zu erzählen, ist sehr speziell. Das liegt vor allem daran, dass direkte Rede einfach in den Textfluss integriert und nicht abgesetzt ist. Aber es klappt erstaunlich gut, Dialoge zu erkennen und zu verarbeiten. Dadurch wirkt die Erzählung unglaublich ruhig, selbst dramatische Ereignisse habe ich aber auch mit einer gewissen Distanz wahrgenommen. Die Zukunft die Googins entwirft, wirkt auf den ersten Blick erstrebenswert. Wenn man außer Acht lässt, wie dieser Zustand erreicht wurde. Doch selbst wenn die Menschheit nun klimaneutral lebt, ist die Erde weiterhin in Aufruhr. Stürme, Blizzards und Überschwemmungen sind Alltag für die Menschen. Vielleicht sollte man doch jetzt schon handeln, damit es nicht so weit kommt. Die Geschichte hat mich zum Nachdenken gebracht und mir gezeigt, wie kurz wir vor 12 Uhr stehen. ‚Der Plan zur Rettung der Welt‘ ist ein durchaus gelungene Mischung aus Dystopie und Science Fiction und präsentiert eine Zukunft, die leider erschreckend real und unausweichlich scheint, sollten wir unser Verhalten nicht ändern. Die Familiengeschichte ist durchaus interessant und spannend erzählt und vor allem die Rückblicke Larchs zeigen, welche Anstrengungen seine Generation meistern musste, um den Status Quo zu erreichen. Allerdings hätte ich mir noch mehr Beschreibungen und Details zum Zustand der Menschheit, zur Technologie und zum Klima gewünscht. 4 Sterne.

Melden

Ein eindringliches Plädoyer für ernsthaften Klimaschutz

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 08.05.2024

Bewertungsnummer: 2196529

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Und dann ist es soweit: Der Grönland-Gletscher bricht entzwei und rutscht ins Meer, gewaltige Wassermassen reißen alles mit sich, was nicht schon durch die flammenden Wälder vernichtet wurde. Die große Katastrophe ist der Ausgangspunkt für den neuen Near Future Thriller “Der Plan zur Rettung der Welt” von Nick Fuller Googins. Aus verschiedenen Erzählperspektiven und in unterschiedlichen Zeitebenen erzählt er darin die bewegende Geschichte einer Familie in einer Epoche tiefer Umbrüche. Doch jenseits der persönlichen Schicksale geht es ihm um mehr. Er zeigt verschiedene Wege auf, wie die Menschen mit der absehbaren Katastrophe umgehen. Mutter Kristina radikalisiert sich, Vater Larch zieht sich ins Private zurück und Tochter Emi muss ihren Weg erst noch finden. Anhand von Rückblenden erzählen die beiden ihrer 15-jährigen Tochter von dem übermenschlich harten Weg zur Klimaneutralität, von den enormen Ungerechtigkeiten und der weiten Schere zwischen Reich und Arm, den unzähligen Flüchtlingen und den Nutznießenden der Krise. So ist “Der Plan zur Rettung der Welt” ein eindringliches Plädoyer dafür, die Bequemlichkeiten endlich beiseite zu legen und sich für ernsthaften Klimaschutz stark zu machen, bevor es für Millionen Menschen zu spät ist – notfalls auch mit radikalen Methoden.
Melden

Ein eindringliches Plädoyer für ernsthaften Klimaschutz

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 08.05.2024
Bewertungsnummer: 2196529
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Und dann ist es soweit: Der Grönland-Gletscher bricht entzwei und rutscht ins Meer, gewaltige Wassermassen reißen alles mit sich, was nicht schon durch die flammenden Wälder vernichtet wurde. Die große Katastrophe ist der Ausgangspunkt für den neuen Near Future Thriller “Der Plan zur Rettung der Welt” von Nick Fuller Googins. Aus verschiedenen Erzählperspektiven und in unterschiedlichen Zeitebenen erzählt er darin die bewegende Geschichte einer Familie in einer Epoche tiefer Umbrüche. Doch jenseits der persönlichen Schicksale geht es ihm um mehr. Er zeigt verschiedene Wege auf, wie die Menschen mit der absehbaren Katastrophe umgehen. Mutter Kristina radikalisiert sich, Vater Larch zieht sich ins Private zurück und Tochter Emi muss ihren Weg erst noch finden. Anhand von Rückblenden erzählen die beiden ihrer 15-jährigen Tochter von dem übermenschlich harten Weg zur Klimaneutralität, von den enormen Ungerechtigkeiten und der weiten Schere zwischen Reich und Arm, den unzähligen Flüchtlingen und den Nutznießenden der Krise. So ist “Der Plan zur Rettung der Welt” ein eindringliches Plädoyer dafür, die Bequemlichkeiten endlich beiseite zu legen und sich für ernsthaften Klimaschutz stark zu machen, bevor es für Millionen Menschen zu spät ist – notfalls auch mit radikalen Methoden.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Plan zur Rettung der Welt

von Nick Fuller Googins

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Melanie Kaufmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Melanie Kaufmann

Thalia Bürs – Zimbapark

Zum Portrait

4/5

Ein Klimaroman mit Spannungselementen

Bewertet: eBook (ePUB)

Eine düstere Zukunftsversion, die zum Nachdenken anregt. Durch die Klimaerwärmung steht die Welt kurz vor dem Kollaps. Machthunger, Habgier und Egoismus haben dazu geführt. Nur durch Zusammenarbeit, Solidarität und eisernem Willen ist es gelungen, zumindest einen Teil der Erde zu retten. Vor diesem Hintergrund erleben wir die Geschichte von Larch (Vater), Kristina (Mutter) und Emi (Tochter) die nach dem großen Übergang geboren wird. Larch und Kristina waren beim großen Übergang dabei und haben alles verloren. Sie haben beim Wiederaufbau geholfen und kämpfen für den Erhalt der Erde und gegen die noch immer vorhandenen Umweltsünder. Man erlebt alles aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Geschichte von Larch wird in Rückblicken erzählt. Kristinas wird in Interviews wiedergegeben. Emi hingegen erzählt die Gegenwart. Ein spannender Roman der nachdenklich macht und (in machen Dingen) nicht weit von der Realität entfernt ist.
4/5

Ein Klimaroman mit Spannungselementen

Bewertet: eBook (ePUB)

Eine düstere Zukunftsversion, die zum Nachdenken anregt. Durch die Klimaerwärmung steht die Welt kurz vor dem Kollaps. Machthunger, Habgier und Egoismus haben dazu geführt. Nur durch Zusammenarbeit, Solidarität und eisernem Willen ist es gelungen, zumindest einen Teil der Erde zu retten. Vor diesem Hintergrund erleben wir die Geschichte von Larch (Vater), Kristina (Mutter) und Emi (Tochter) die nach dem großen Übergang geboren wird. Larch und Kristina waren beim großen Übergang dabei und haben alles verloren. Sie haben beim Wiederaufbau geholfen und kämpfen für den Erhalt der Erde und gegen die noch immer vorhandenen Umweltsünder. Man erlebt alles aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Geschichte von Larch wird in Rückblicken erzählt. Kristinas wird in Interviews wiedergegeben. Emi hingegen erzählt die Gegenwart. Ein spannender Roman der nachdenklich macht und (in machen Dingen) nicht weit von der Realität entfernt ist.

Melanie Kaufmann
  • Melanie Kaufmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der Plan zur Rettung der Welt

von Nick Fuller Googins

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Plan zur Rettung der Welt