Vorsorgen statt behandeln

Vorsorgen statt behandeln

Gesund bleiben ohne Verzicht

Buch (Gebundene Ausgabe)

26,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Vorsorgen statt behandeln

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 26,00 €
eBook

eBook

ab 18,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.09.2023

Verlag

Carl Ueberreuter Verlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,7/15,2/3,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.09.2023

Verlag

Carl Ueberreuter Verlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,7/15,2/3,3 cm

Gewicht

534 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8000-7852-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr informativ!

Bewertung am 19.12.2023

Bewertungsnummer: 2090989

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Vorsorgen statt behandeln hat nicht ganz meine Erwartungen erfüllt. In 10 Kapiteln erklären die Autoren, die in der medizinischen Branche arbeiten, was man selbst tun kann, um möglichst lange gesund zu bleiben. In vielen der Kapitel geht es auch darum. Es werden hier vor allem die klassischen Dinge angesprochen, die jeder schon kennen sollte: Sport, frische Luft und gesunde Ernährung. Konkretisiert wird es an vielen Fallbeispielen. Dazwischen gibt es aber auch ein paar trockene Kapitel, die nicht mehr wirklich etwas mit der persönlichen Vorsorge zu tun haben. Diese wirken vielmehr wie eine Kritik an den Staat, weil zum Beispiel die Krankenkassen in Österreich die Gürtelrose-Impfung nicht bezahlen. Verständliche Kritik, aber damit kann ich persönlich wenig anfangen. Auch die Fallbeispiele, bei denen gesunde, alte Menschen zu Wort kamen, waren mir zu alleinstehend. Da wären mir Studien mit breitgefächerten Teilnehmern lieber gewesen, um einen Querschnitt des Ergebnisses zu erhalten. Insgesamt kann man also dennoch gern das Buch lesen, wenn man sich für seine Gesundheit interessiert und vorsorgen will. Gleichzeitig hilft es, wenn man auch sich generell für die Materie in einem breiteren Spektrum interessiert.
Melden

Sehr informativ!

Bewertung am 19.12.2023
Bewertungsnummer: 2090989
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Vorsorgen statt behandeln hat nicht ganz meine Erwartungen erfüllt. In 10 Kapiteln erklären die Autoren, die in der medizinischen Branche arbeiten, was man selbst tun kann, um möglichst lange gesund zu bleiben. In vielen der Kapitel geht es auch darum. Es werden hier vor allem die klassischen Dinge angesprochen, die jeder schon kennen sollte: Sport, frische Luft und gesunde Ernährung. Konkretisiert wird es an vielen Fallbeispielen. Dazwischen gibt es aber auch ein paar trockene Kapitel, die nicht mehr wirklich etwas mit der persönlichen Vorsorge zu tun haben. Diese wirken vielmehr wie eine Kritik an den Staat, weil zum Beispiel die Krankenkassen in Österreich die Gürtelrose-Impfung nicht bezahlen. Verständliche Kritik, aber damit kann ich persönlich wenig anfangen. Auch die Fallbeispiele, bei denen gesunde, alte Menschen zu Wort kamen, waren mir zu alleinstehend. Da wären mir Studien mit breitgefächerten Teilnehmern lieber gewesen, um einen Querschnitt des Ergebnisses zu erhalten. Insgesamt kann man also dennoch gern das Buch lesen, wenn man sich für seine Gesundheit interessiert und vorsorgen will. Gleichzeitig hilft es, wenn man auch sich generell für die Materie in einem breiteren Spektrum interessiert.

Melden

Gesund altern

Bewertung am 02.12.2023

Bewertungsnummer: 2080569

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In Zeiten eines mehr und mehr kollabierenden Gesundheitssystems bekommt die persönliche Vorsorge eine wachsende Bedeutung. Doch an welchen Stellschrauben lässt sich drehen um tatsächlich gesund und auch lange zu leben? Und was machen Menschen, die ein sehr hohes Alter erreichen instinktiv richtig? Das Autorenteam, bestehend aus 6 Medizinern, stellt in diesem Buch 10 goldene Regeln der Vorsorge vor, die Gesundheit bis ins Alter ermöglichen. Ernährung, Schlaf und Stress bestimmen unser Leben genauso wie der soziale Kontakt und eine Lebensaufgabe. All diese Punkte und noch einige mehr werden hier näher unter die Lupe genommen. Obwohl dem Ganzen eine wissenschaftliche Sichtweise zugrunde liegt, ist die Schriftsprache auch für Laien sehr gut verständlich. Interessant ist das Buch zudem dank seiner abwechslungsreich gestalteten Kapitel. Hier finden sich neben Hintergründen und Tipps zu einer gesunden Lebensweise auch Interviews mit agilen älteren Menschen, Tagebucheinträge eines Selbstversuchs, Kritik am aktuellen Gesundheitssystem und Checklisten. Selbst dem Thema Demenz wird ein eigenes Kapitel gewidmet. Denn tatsächlich lässt sich auch hier vorbeugen. Ich für meinen Teil fand dieses Buch bereichernd uns sehr lesenswert. Es informiert und motiviert, wirkt lebensnah und echt! Wobei mich die Texte zur Demenz, über das Altern unseres Körpers und das Auftreten blauer Zonen besonders faszinierten. Auch die Checkliste empfand ich als sehr hilfreich. Mein Tipp: bitte den Anhang nicht überblättern. Auch er ist sehr lesenswert!
Melden

Gesund altern

Bewertung am 02.12.2023
Bewertungsnummer: 2080569
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In Zeiten eines mehr und mehr kollabierenden Gesundheitssystems bekommt die persönliche Vorsorge eine wachsende Bedeutung. Doch an welchen Stellschrauben lässt sich drehen um tatsächlich gesund und auch lange zu leben? Und was machen Menschen, die ein sehr hohes Alter erreichen instinktiv richtig? Das Autorenteam, bestehend aus 6 Medizinern, stellt in diesem Buch 10 goldene Regeln der Vorsorge vor, die Gesundheit bis ins Alter ermöglichen. Ernährung, Schlaf und Stress bestimmen unser Leben genauso wie der soziale Kontakt und eine Lebensaufgabe. All diese Punkte und noch einige mehr werden hier näher unter die Lupe genommen. Obwohl dem Ganzen eine wissenschaftliche Sichtweise zugrunde liegt, ist die Schriftsprache auch für Laien sehr gut verständlich. Interessant ist das Buch zudem dank seiner abwechslungsreich gestalteten Kapitel. Hier finden sich neben Hintergründen und Tipps zu einer gesunden Lebensweise auch Interviews mit agilen älteren Menschen, Tagebucheinträge eines Selbstversuchs, Kritik am aktuellen Gesundheitssystem und Checklisten. Selbst dem Thema Demenz wird ein eigenes Kapitel gewidmet. Denn tatsächlich lässt sich auch hier vorbeugen. Ich für meinen Teil fand dieses Buch bereichernd uns sehr lesenswert. Es informiert und motiviert, wirkt lebensnah und echt! Wobei mich die Texte zur Demenz, über das Altern unseres Körpers und das Auftreten blauer Zonen besonders faszinierten. Auch die Checkliste empfand ich als sehr hilfreich. Mein Tipp: bitte den Anhang nicht überblättern. Auch er ist sehr lesenswert!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Vorsorgen statt behandeln

von Rudolf Likar, Herbert Janig, Georg Pinter, Reinhard Sittl, Michael Schmieder

4.3

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Vorsorgen statt behandeln