• Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus

Geschichte des Pinzgaus

eigenständig, eigentümlich, eigenwillig. Von der Altsteinzeit bis zur Gegenwart

Buch (Gebundene Ausgabe)

30,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.04.2023

Verlag

Verlag Anton Pustet Salzburg

Seitenzahl

264

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.04.2023

Verlag

Verlag Anton Pustet Salzburg

Seitenzahl

264

Maße (L/B/H)

24/17,1/2,1 cm

Gewicht

912 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7025-1077-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Auf Spurensuche im Pinzgau

Gertie G. aus Wien am 15.05.2023

Bewertungsnummer: 1942408

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Historiker Rainer Hochhold stellt uns in diesem Buch eine Region im Bundesland Salzburg vor, die als „eigenständig, eigentümlich und eigenwillig“ gilt. Im Lauf der 13 Kapitel wird den Lesern klar, warum diese drei Eigenschaften als Untertitel gewählt wurden. Die Kapitel sind chronologisch nach der Besiedlungsgeschichte dargestellt: Erste menschliche Spuren im Norden und im Süden Von der Verarbeitung von Kupfererzen zu einer „frühen Globalisierung“ Über den Reiz einer Legierung und die Spezialisierung der Arbeit Metamorphosen, Schmiedetechniken und erstmals namentlich bekannte Siedler Ein Hauch von Pompeji Von Frieden und Krieg, angeblicher Menschenleere und alten Flurnamen Die Bajuwaren, das Alpenromanische und die Tradition der Ortsnamen Das Königslehen der Grafen von Lechsgmünd und wie der Pinzgau wirklich zu Salzburg kam Von den Pflegern der Burgen, den frühen Marktrechten und der Pest Im Zeichen der Bauernaufstände, Justizverbrechen und Protestantenvertreibungen Die Koalitionskriege, der Mythos Anton Wallner und die Verstrickungen mit Tirol Das Zeitalter der Reformen, der Eisenbahn und des aufkommenden Tourismus Der Weg in die Diktatur, der alltägliche Terror und das Trugbild der Alpenfestung Besonders gut gefällt mir der Exkurs auf die starken Frauen im Pinzgau. Wie in vielen anderen Orten oder Städten Österreichs sind auch im Pinzgau die Frauen unterrepräsentiert. Ein Beispiel: Von den rund 200 Straßennamen in Zell am See sind nur 50 nach Personen benannt, und darunter sind lediglich 3 Frauen. Da könnte doch die eine oder andere Straße in einem Neubaugebiet nach einer Frau benannt werden, oder? Anbieten würden sich hier resolute Bäuerinnen, die Wetterwartin Helene Grasl, die zwar die „Goldene Medaille für Verdienste um die Republik Österreich“ erhalten hat, aber in der Heimat fast vergessen ist oder Auguste Lammer, die erste Frau in Österreicher, die eine Bank gegründet hat. Das Bankgeschäft ist zwar gescheitert, aber Mut kann man nicht kaufen. Das Buch ist sorgfältig recherchiert und mit zahlreichen Abbildungen versehen, die die aufschlussreichen Texte anschaulich unterstreichen. Fazit: Gerne gebe ich dieser Spurensuche im Pinzgau. die sich von der Altsteinzeit bis hin zur Gegenwart erstreckt, 5 Sterne und eine Leseempfehlung.
Melden

Auf Spurensuche im Pinzgau

Gertie G. aus Wien am 15.05.2023
Bewertungsnummer: 1942408
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Historiker Rainer Hochhold stellt uns in diesem Buch eine Region im Bundesland Salzburg vor, die als „eigenständig, eigentümlich und eigenwillig“ gilt. Im Lauf der 13 Kapitel wird den Lesern klar, warum diese drei Eigenschaften als Untertitel gewählt wurden. Die Kapitel sind chronologisch nach der Besiedlungsgeschichte dargestellt: Erste menschliche Spuren im Norden und im Süden Von der Verarbeitung von Kupfererzen zu einer „frühen Globalisierung“ Über den Reiz einer Legierung und die Spezialisierung der Arbeit Metamorphosen, Schmiedetechniken und erstmals namentlich bekannte Siedler Ein Hauch von Pompeji Von Frieden und Krieg, angeblicher Menschenleere und alten Flurnamen Die Bajuwaren, das Alpenromanische und die Tradition der Ortsnamen Das Königslehen der Grafen von Lechsgmünd und wie der Pinzgau wirklich zu Salzburg kam Von den Pflegern der Burgen, den frühen Marktrechten und der Pest Im Zeichen der Bauernaufstände, Justizverbrechen und Protestantenvertreibungen Die Koalitionskriege, der Mythos Anton Wallner und die Verstrickungen mit Tirol Das Zeitalter der Reformen, der Eisenbahn und des aufkommenden Tourismus Der Weg in die Diktatur, der alltägliche Terror und das Trugbild der Alpenfestung Besonders gut gefällt mir der Exkurs auf die starken Frauen im Pinzgau. Wie in vielen anderen Orten oder Städten Österreichs sind auch im Pinzgau die Frauen unterrepräsentiert. Ein Beispiel: Von den rund 200 Straßennamen in Zell am See sind nur 50 nach Personen benannt, und darunter sind lediglich 3 Frauen. Da könnte doch die eine oder andere Straße in einem Neubaugebiet nach einer Frau benannt werden, oder? Anbieten würden sich hier resolute Bäuerinnen, die Wetterwartin Helene Grasl, die zwar die „Goldene Medaille für Verdienste um die Republik Österreich“ erhalten hat, aber in der Heimat fast vergessen ist oder Auguste Lammer, die erste Frau in Österreicher, die eine Bank gegründet hat. Das Bankgeschäft ist zwar gescheitert, aber Mut kann man nicht kaufen. Das Buch ist sorgfältig recherchiert und mit zahlreichen Abbildungen versehen, die die aufschlussreichen Texte anschaulich unterstreichen. Fazit: Gerne gebe ich dieser Spurensuche im Pinzgau. die sich von der Altsteinzeit bis hin zur Gegenwart erstreckt, 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Geschichte des Pinzgaus

von Rainer Hochhold

5.0

0 Bewertungen filtern

  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus
  • Geschichte des Pinzgaus