Mit den Augen der Anderen
Jahrbuch für Geschichte des ländlichen Raumes Band 18

Mit den Augen der Anderen

Die Ära Helmut Kohl in Interviews

Buch (Gebundene Ausgabe)

€37,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Mit den Augen der Anderen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 37,50
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 30,50
eBook

eBook

ab € 29,99

Beschreibung

Fünf Jahre nach dem Tod Helmut Kohls am 16. Juni 2017 und 40 Jahre nach Beginn seiner Kanzlerschaft am 1. Oktober 1982 legen dessen Biographen Heribert Schwan und Rolf Steininger ein ungewöhnliches Buch vor: 36 Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen aus dem In- und Ausland, die jene 16 Jahre der Kohl-Ära hautnah miterlebt und maßgeblich mitgestaltet haben. Diese Interviews, die in den Jahren 2007 und 2008 im Zusammenhang mit der von den Herausgebern produzierten mehrteiligen WDR-Fernsehdokumentation „Bonner Republik“ entstanden sind, vermitteln ein einzigartiges Bild vom Kanzler der Einheit und Ehrenbürger Europas. Sie werden hier ungekürzt abgedruckt:
Kurt Biedenkopf, Norbert Blüm, Eberhard Diepgen, Klaus von Dohnanyi, Joachim Gauck, Heiner Geißler, Hans-Dietrich Genscher, Michail S. Gorbatschow, Roman Herzog, Hans-Ulrich Klose, Lothar de Maizière, Friedrich Nowottny, Günter Schabowski, Wolfgang Schäuble, Richard Schröder, Rudolf Seiters, Lothar Späth, Rita Süssmuth, Richard von Weizsäcker, Theo Waigel (u.a.).

Dr. Heribert Schwan, geb. 1944 in Betzdorf/Rheinland-Pfalz, war Redakteur beim Deutschlandfunk und beim WDR-Fernsehen, u. a. verantwortlich für die Kulturfeatures im ARD-Programm. Für seine Dokumentationen erhielt er zahlreiche nationale und internationale Preise. Für seinen Film „Die verdrängte Gefahr – Neonazismus“ wurde er mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Er verfasste für Helmut Kohl drei Bände von dessen Memoiren und ist Autor zahlreicher anderer Bücher, darunter etliche Bestseller, etwa „Die Frau an seiner Seite: Leben und Leiden der Hannelore Kohl“. Zuletzt erschienen „Das Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle“ (mit Tilman Jens) und „Spione im Zentrum der Macht: Wie die Stasi alle Regierungen seit Adenauer bespitzelt hat“.

O. Univ.-Prof. Dr. Rolf Steininger, geb. 1942 in Plettenberg/Westfalen; 1984 bis zu seiner Emeritierung Leiter des Instituts für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck, von 2008 bis 2018 auch an der Freien Universität Bozen; seit 1989 Senior Fellow des Eisenhower Center for American Studies der University of New Orleans, seit 1995 Jean Monnet-Professor; Gastprofessor in Tel Aviv, Queensland (Australien) und New Orleans, Gastwissenschaftler in Ho Chi Minh-Stadt (Saigon), Hanoi, Kapstadt und Arcata (Humboldt State University); 1993 Ruf an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 2007 an die Freie Universität Bozen; 2011 Tiroler Landespreis für Wissenschaft. Zuletzt erschienen „Von der Teilung zur Einheit: Deutschland 1945–1990“ und „Die USA, Israel und der Nahe Osten: Von 1945 bis zur Gegenwart“ .

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.08.2022

Herausgeber

Heribert Schwan + weitere

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

380

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.08.2022

Herausgeber

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

380

Maße (L/B/H)

23,6/16,5/3,2 cm

Gewicht

763 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7065-6267-6

Weitere Bände von Jahrbuch für Geschichte des ländlichen Raumes

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mit den Augen der Anderen