• Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville

Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville

Roman - Der New-York-Times-Nr.1-Bestseller von Country-Ikone Dolly Parton und Spannungskönig James Patterson

Buch (Taschenbuch)

€19,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 19,00
eBook

eBook

ab € 12,99
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

24622

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.11.2022

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

21,6/13,4/4,1 cm

Beschreibung

Rezension

»Der Roman ist ein Countrymusic-Sittengemälde, glatt und süffig wegzulesen.« ("Welt am Sonntag kompakt")
»Liest sich süffig weg!« ("Grazia")
»Sehr spannend.« ("HÖRZU Gong")

Details

Verkaufsrang

24622

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.11.2022

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

21,6/13,4/4,1 cm

Gewicht

549 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Run, Rose, Run

Übersetzer

Leena Flegler

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7645-0816-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

spannende Story aus der Countrymusik-Szene

Bewertung aus Oberursel am 29.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn ein renommierter Thriller-Autor zusammen mit einer Countymusik-Ikone zusammen ein Buch schreibt, kommt etwas ganz Eigenes dabei heraus: Run, Rose, Run. Patterson kenne und schätze ich als Autor, über seine Krimis muss man, glaube ich, auch nicht mehr viel sagen – wer jahrzehntelang einen Bestseller nach dem anderen landet, der hat es einfach drauf. Und jetzt ein Projekt mit Dolly Parton. Die Lady hat bislang zwar noch keine Belletristik verfasst, aber über 3000 Songtexte geschrieben (ich habe es nachgeschlagen, ihre ersten Songs hat sie Ende der 60er rausgebracht, und ihre Karriere ist bis dato ungebrochen), und somit ergeben die beiden ein interessantes Autorenduo. Bei Run, Rose, Run handelt es sich um einen Krimi, der in der Countrymusikszene spielt. Also haben beide Autoren in diesen Roman das eingebracht, in dem sie sich am besten auskennen . Kurz zum Inhalt: Sängerin AnnieLee ist in Panik und springt aus dem 3. Stock ihres Hotelzimmers. Und stürzt in die Tiefe. Das ist der Prolog. 2 Seiten, und man ist als Leser gepackt, und will wissen, was ist da los. Kapitel 1 beginnt dann 11 Monate zuvor, und die Story wird sozusagen von hinten aufgerollt. AnnieLee ist Mitte 20 und kommt völlig abgebrannt in Nashville an. Sie will nur eines: singen und ein Country-Star werden. Und Singen kann sie, konnte sie schon immer, Singen und Songtexte schreiben. Sie ist ein Naturtalent, ein roher Diamant, und will es wissen. Durch Beharrlichkeit verschafft sie sich ihre ersten Auftritte in Kneipen, verzaubert ihr Publikum, und es dauert nicht lange, bis Studiomusiker Ethan auf sie aufmerksam wird. Er stellt sie der alternden Countrydiva Ruthanna Ryder vor, die AnnieLee unter ihre Fittiche nimmt. Und so scheint AnnieLees Traum in reichbare Nähe gerückt zu sein…..aber ihre Vergangenheit soll sie einholen und ihr keine Ruhe lassen. Oder wie sagt es der Klappentext so schön: „…die Kraft ihrer ergreifenden Songs basiert auf einem dunklen Geheimnis…“. Besagtes Geheimnis sorgt dann im letzten Drittel des Buches noch mal für rasante Actionszenen, in denen es für AnnieLee ans Eingemachte geht. So. Mein Leseeindruck: Das war eine sehr interessante Geschichte mit vielen Eindrücken aus der Musikszene. Man merkt, dass hier ein Insider, bzw. eine Insiderin erzählt. Wie entsteht ein Song, was passiert in einem Tonstudio, wie funktioniert das mit Agenten und Produktionsfirmen? Das ist so das Setting, und es ist echt interessant. Ruthanna, die Country Göttin im (Un)-Ruhestand, die immer noch Musik und Countrysongs atmet, ist wahrscheinlich Partons literarisches Alter Ego, und das fand ich irgendwie klasse. Für den spannenden Erzählstil ist Patterson verantwortlich, würde ich annehmen, und natürlich liest sich das Buch extrem gut weg. Spannend erzählt, interessante Figuren, und für mich ist die Countrymusikszene ein ganz neuer Background. Oder überhaupt die Musikszene. Allerdings hat mich der Plot jetzt nicht so mega mitgerissen. Ich habe von Patterson einfach einen ausgefeimteren Thriller erwartet. Wie soll ich es sagen, ich kenne halt einige seine Alex-Cross-Thriller, und da ist ein intelligentes Verbrechen immer im Hintergrund, und das gab es jetzt hier nicht so wirklich. Ja, AnnieLee hat ein Geheimnis um ihre Herkunft, und das wird am Ende auch gelüftet, aber ich hatte da mehr erwartet. Ist jetzt natürlich von mir auch eine falsche Erwartungshaltung gewesen, denn das Buch wird nirgends als Thriller angekündigt (außer bei Amazon, hahahaha), noch nichtmals als Krimi, ich ging einfach davon aus….. also, Belletristik, Suspense, vielleicht auch Mystery im weitesten Sinne treffen es besser. Ok, abgesehen davon: ich mochte die Geschichte sehr gerne. Mit ein paar kleinen Abzügen, so ein paar Längen fand ich hatte die Story in der Mitte schon, aber zum Ende hin hat es wieder an Fahrt aufgenommen, und wie gesagt, cooles Setting. Und noch was, was mir richtig gut gefallen hat: AnnieLee, Ruthanna und Ethan sind Singer-Songwriter. Und die Songtexte, die sie ständig anstimmen, sind richtig gut und am Ende des Buches allesamt noch mal aufgeführt. Plus deutsche Übersetzung. Und – man glaubt es kaum – es gibt eine CD zum Buch, denn natürlich hat Dolly Parton die Lieder alle aufgenommen. Die aktuelle CD mit den „Run, Rose, Run“-Songs habe ich mir bei Spotify runtergeladen und die ist richtig klasse! Wer das Buch also mit dem richtigen Soundtrack genießen will: CD anhören .

spannende Story aus der Countrymusik-Szene

Bewertung aus Oberursel am 29.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn ein renommierter Thriller-Autor zusammen mit einer Countymusik-Ikone zusammen ein Buch schreibt, kommt etwas ganz Eigenes dabei heraus: Run, Rose, Run. Patterson kenne und schätze ich als Autor, über seine Krimis muss man, glaube ich, auch nicht mehr viel sagen – wer jahrzehntelang einen Bestseller nach dem anderen landet, der hat es einfach drauf. Und jetzt ein Projekt mit Dolly Parton. Die Lady hat bislang zwar noch keine Belletristik verfasst, aber über 3000 Songtexte geschrieben (ich habe es nachgeschlagen, ihre ersten Songs hat sie Ende der 60er rausgebracht, und ihre Karriere ist bis dato ungebrochen), und somit ergeben die beiden ein interessantes Autorenduo. Bei Run, Rose, Run handelt es sich um einen Krimi, der in der Countrymusikszene spielt. Also haben beide Autoren in diesen Roman das eingebracht, in dem sie sich am besten auskennen . Kurz zum Inhalt: Sängerin AnnieLee ist in Panik und springt aus dem 3. Stock ihres Hotelzimmers. Und stürzt in die Tiefe. Das ist der Prolog. 2 Seiten, und man ist als Leser gepackt, und will wissen, was ist da los. Kapitel 1 beginnt dann 11 Monate zuvor, und die Story wird sozusagen von hinten aufgerollt. AnnieLee ist Mitte 20 und kommt völlig abgebrannt in Nashville an. Sie will nur eines: singen und ein Country-Star werden. Und Singen kann sie, konnte sie schon immer, Singen und Songtexte schreiben. Sie ist ein Naturtalent, ein roher Diamant, und will es wissen. Durch Beharrlichkeit verschafft sie sich ihre ersten Auftritte in Kneipen, verzaubert ihr Publikum, und es dauert nicht lange, bis Studiomusiker Ethan auf sie aufmerksam wird. Er stellt sie der alternden Countrydiva Ruthanna Ryder vor, die AnnieLee unter ihre Fittiche nimmt. Und so scheint AnnieLees Traum in reichbare Nähe gerückt zu sein…..aber ihre Vergangenheit soll sie einholen und ihr keine Ruhe lassen. Oder wie sagt es der Klappentext so schön: „…die Kraft ihrer ergreifenden Songs basiert auf einem dunklen Geheimnis…“. Besagtes Geheimnis sorgt dann im letzten Drittel des Buches noch mal für rasante Actionszenen, in denen es für AnnieLee ans Eingemachte geht. So. Mein Leseeindruck: Das war eine sehr interessante Geschichte mit vielen Eindrücken aus der Musikszene. Man merkt, dass hier ein Insider, bzw. eine Insiderin erzählt. Wie entsteht ein Song, was passiert in einem Tonstudio, wie funktioniert das mit Agenten und Produktionsfirmen? Das ist so das Setting, und es ist echt interessant. Ruthanna, die Country Göttin im (Un)-Ruhestand, die immer noch Musik und Countrysongs atmet, ist wahrscheinlich Partons literarisches Alter Ego, und das fand ich irgendwie klasse. Für den spannenden Erzählstil ist Patterson verantwortlich, würde ich annehmen, und natürlich liest sich das Buch extrem gut weg. Spannend erzählt, interessante Figuren, und für mich ist die Countrymusikszene ein ganz neuer Background. Oder überhaupt die Musikszene. Allerdings hat mich der Plot jetzt nicht so mega mitgerissen. Ich habe von Patterson einfach einen ausgefeimteren Thriller erwartet. Wie soll ich es sagen, ich kenne halt einige seine Alex-Cross-Thriller, und da ist ein intelligentes Verbrechen immer im Hintergrund, und das gab es jetzt hier nicht so wirklich. Ja, AnnieLee hat ein Geheimnis um ihre Herkunft, und das wird am Ende auch gelüftet, aber ich hatte da mehr erwartet. Ist jetzt natürlich von mir auch eine falsche Erwartungshaltung gewesen, denn das Buch wird nirgends als Thriller angekündigt (außer bei Amazon, hahahaha), noch nichtmals als Krimi, ich ging einfach davon aus….. also, Belletristik, Suspense, vielleicht auch Mystery im weitesten Sinne treffen es besser. Ok, abgesehen davon: ich mochte die Geschichte sehr gerne. Mit ein paar kleinen Abzügen, so ein paar Längen fand ich hatte die Story in der Mitte schon, aber zum Ende hin hat es wieder an Fahrt aufgenommen, und wie gesagt, cooles Setting. Und noch was, was mir richtig gut gefallen hat: AnnieLee, Ruthanna und Ethan sind Singer-Songwriter. Und die Songtexte, die sie ständig anstimmen, sind richtig gut und am Ende des Buches allesamt noch mal aufgeführt. Plus deutsche Übersetzung. Und – man glaubt es kaum – es gibt eine CD zum Buch, denn natürlich hat Dolly Parton die Lieder alle aufgenommen. Die aktuelle CD mit den „Run, Rose, Run“-Songs habe ich mir bei Spotify runtergeladen und die ist richtig klasse! Wer das Buch also mit dem richtigen Soundtrack genießen will: CD anhören .

Unsere Kund*innen meinen

Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville

von Dolly Parton, James Patterson

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville
  • Run, Rose, Run - Eine Nacht in Nashville