Das Bernsteinkind
Band 10
Ein Fall für Nils Trojan Band 10

Das Bernsteinkind

Ein Fall für Nils Trojan 10. Psychothriller

Buch (Taschenbuch)

€16,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Bernsteinkind

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 16,50
eBook

eBook

ab € 12,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 25,95
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

10455

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.09.2022

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

480

Beschreibung

Rezension

»Max Bentow spielt grandios auf der Klaviatur des Psychothrills. Megaspannend!« ("Arno Strobel")
»Max Bentow ist der Meister der bizarrsten Morde.« ("Hannoversche Allgemeine Zeitung")
»Max Bentow lässt sich für seine LeserInnen immer wieder neue, schockierende und psychologisch ausgefeilte Storys einfallen.« ("Alex Dengler, denglers-buchkritik.de")
»Kann ein Buch böse sein? Das ist nur eine von vielen Fragen, die sich nicht nur der Leser bei der Lektüre dieses Thrillers stellt. Auch Nils Trojan tappt bei seinen zähen Ermittlungen lange im Dunkeln, bis er schließlich doch die entscheidende Spur zur Lösung dieses scheinbar so abstrusen Falls findet und das Rätsel des Bernsteinkindes löst. Und genau das macht auch den Reiz von Bentows zuweilen sehr grausamen Buchs aus, das aber nicht böse, sondern wirklich spannend ist.« ("Neue Presse Hannover")

Details

Verkaufsrang

10455

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.09.2022

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,6/13,7/4,2 cm

Gewicht

546 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-20640-7

Weitere Bände von Ein Fall für Nils Trojan

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mehr davon

krimi_und_so am 04.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Katja findet auf der Straße vor ihrer Wohnung eine Obstkiste voller Krimskrams, mit der Aufschrift „zu verschenken“. Da sie eine große Buchliebhaberin ist, nimmt sie sich daraus ein Buch mit einem Bernsteinfarbenen Auge auf dem Einband. Das Buch ist so spannend und authentisch geschrieben, dass sie es kaum aus der Hand legen kann. Doch je mehr sie liest, umso seltsamer kommt ihr das Buch vor, und fühlt sich beobachtet. Nils Trojan hat ein Geheimnis vor seiner Freundin Steffie. Er nimmt heimlich Unterricht in japanischer Kampfkunst, in der Hoffnung seine Angstzustände zu besiegen. Während einer Unterrichtsstunde wird er von seinem Chef Landsberg zu einen Mordfall gerufen. Als er die Tore sieht ist Trojan schockiert. Die Augen der Toten wurden durch eine Bernsteinfarbene Masse ersetzt. Meinung Nils Trojan feiert in „das Bernsteinkind“ ein kleines Jubiläum. Bereits zum 10. mal ermittelt er in Max Bentows großartiger Thrillerreihe. Und auch dieses Mal ist es ein sehr guter Thriller geworden. Spannend von der ersten Seite bis zum Schluss. Sehr gut finde ich auch Bentows Schreibstil. Leicht, locker und mega spannend, so dass mich der Thriller von der ersten Seite seinen Bann gezogen hat. Sehr gut finde ich auch die Kapitel die aus der Sicht des Täters geschrieben waren. So habe ich Stück für Stück mehr über den Täter und seine Hintergründe erfahren. Auch das Cover mit seinem Bernsteinfarbenen Auge hat mir sehr gut gefallen. Ein wirklich komplett gelungenes Buch. Fazit „Das Bernsteinkind“ ist eines dieser Bücher bei denen man sagt „ein Kapitel lese ich noch“ um dann festzustellen, dass man doch noch eine ganze Stunde gelesen hat

Mehr davon

krimi_und_so am 04.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Katja findet auf der Straße vor ihrer Wohnung eine Obstkiste voller Krimskrams, mit der Aufschrift „zu verschenken“. Da sie eine große Buchliebhaberin ist, nimmt sie sich daraus ein Buch mit einem Bernsteinfarbenen Auge auf dem Einband. Das Buch ist so spannend und authentisch geschrieben, dass sie es kaum aus der Hand legen kann. Doch je mehr sie liest, umso seltsamer kommt ihr das Buch vor, und fühlt sich beobachtet. Nils Trojan hat ein Geheimnis vor seiner Freundin Steffie. Er nimmt heimlich Unterricht in japanischer Kampfkunst, in der Hoffnung seine Angstzustände zu besiegen. Während einer Unterrichtsstunde wird er von seinem Chef Landsberg zu einen Mordfall gerufen. Als er die Tore sieht ist Trojan schockiert. Die Augen der Toten wurden durch eine Bernsteinfarbene Masse ersetzt. Meinung Nils Trojan feiert in „das Bernsteinkind“ ein kleines Jubiläum. Bereits zum 10. mal ermittelt er in Max Bentows großartiger Thrillerreihe. Und auch dieses Mal ist es ein sehr guter Thriller geworden. Spannend von der ersten Seite bis zum Schluss. Sehr gut finde ich auch Bentows Schreibstil. Leicht, locker und mega spannend, so dass mich der Thriller von der ersten Seite seinen Bann gezogen hat. Sehr gut finde ich auch die Kapitel die aus der Sicht des Täters geschrieben waren. So habe ich Stück für Stück mehr über den Täter und seine Hintergründe erfahren. Auch das Cover mit seinem Bernsteinfarbenen Auge hat mir sehr gut gefallen. Ein wirklich komplett gelungenes Buch. Fazit „Das Bernsteinkind“ ist eines dieser Bücher bei denen man sagt „ein Kapitel lese ich noch“ um dann festzustellen, dass man doch noch eine ganze Stunde gelesen hat

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Tine_1980 am 02.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kommissar Nils Trojan steht vor seinem nächsten Fall. Innerhalb weniger Tage wurden drei Menschen getötet, ohne Verbindung, aber alle waren schrecklich inszeniert, indem ihnen jemand ihre Augen gestohlen und sie mit etwas wie Bernstein bestückt hat. Immer ist ein Buch der erste Auslöser, doch Trojan läuft seine Zeit davon und er muss es schaffen ins Nachtland vorzudringen, bevor es noch weitere Opfer gibt. Der Autor Max Bentow schreibt echt tolle Thriller, die mir immer wieder gefallen. Auch diesen fand ich sehr ansprechend. Nils Trojan ist ein sehr realistischer Ermittler, denn er hat Ecken und Kanten, kämpft mit den Dämonen seiner Arbeit und geht auch mal über die Grenzen hinaus, doch immer mit dem Ziel, den Mörder zu finden. Doch der Täter ist ihm immer einen Schritt voraus. Die Sackgasse scheint immer größer zu werden, die Zeit läuft ihnen davon. Es ist ein gut geschriebenes Buch, die Mordopfer werden ganz besonders inszeniert und man fragt sich, was es mit diesem Buch auf sich hat, das jeden tötet, der Kontakt damit hat. Durch den Perspektivenwechsel bekommt man einen guten Einblick, denn auch der Täter erzählt von seinem Leben bis zum jetzigen Zeitpunkt. Ab und an hat es kleine Längen, um sich gerade zum Ende hin mit Ereignissen zu überschlagen. Die Spannung hört auch nicht auf, als man endlich den Zusammenhang versteht. Spannung, tolle Ermittlungen und immer wieder die Überlegungen, die man als Leser nicht abstellen kann. Der Schreibstil ist toll zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Immer wieder ist man gewillt, nur noch ein Kapitel weiter zu lesen. Nicht der allerbeste Bentow, aber auf jeden Fall sehr lesenswert. Der rote Faden zieht sich perfekt durch das Buch und kann wieder gut unterhalten.

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Tine_1980 am 02.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kommissar Nils Trojan steht vor seinem nächsten Fall. Innerhalb weniger Tage wurden drei Menschen getötet, ohne Verbindung, aber alle waren schrecklich inszeniert, indem ihnen jemand ihre Augen gestohlen und sie mit etwas wie Bernstein bestückt hat. Immer ist ein Buch der erste Auslöser, doch Trojan läuft seine Zeit davon und er muss es schaffen ins Nachtland vorzudringen, bevor es noch weitere Opfer gibt. Der Autor Max Bentow schreibt echt tolle Thriller, die mir immer wieder gefallen. Auch diesen fand ich sehr ansprechend. Nils Trojan ist ein sehr realistischer Ermittler, denn er hat Ecken und Kanten, kämpft mit den Dämonen seiner Arbeit und geht auch mal über die Grenzen hinaus, doch immer mit dem Ziel, den Mörder zu finden. Doch der Täter ist ihm immer einen Schritt voraus. Die Sackgasse scheint immer größer zu werden, die Zeit läuft ihnen davon. Es ist ein gut geschriebenes Buch, die Mordopfer werden ganz besonders inszeniert und man fragt sich, was es mit diesem Buch auf sich hat, das jeden tötet, der Kontakt damit hat. Durch den Perspektivenwechsel bekommt man einen guten Einblick, denn auch der Täter erzählt von seinem Leben bis zum jetzigen Zeitpunkt. Ab und an hat es kleine Längen, um sich gerade zum Ende hin mit Ereignissen zu überschlagen. Die Spannung hört auch nicht auf, als man endlich den Zusammenhang versteht. Spannung, tolle Ermittlungen und immer wieder die Überlegungen, die man als Leser nicht abstellen kann. Der Schreibstil ist toll zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Immer wieder ist man gewillt, nur noch ein Kapitel weiter zu lesen. Nicht der allerbeste Bentow, aber auf jeden Fall sehr lesenswert. Der rote Faden zieht sich perfekt durch das Buch und kann wieder gut unterhalten.

Unsere Kund*innen meinen

Das Bernsteinkind

von Max Bentow

4.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ingrid Führer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingrid Führer

Thalia Gmunden - SEP

Zum Portrait

5/5

Wenn du es eilig hast, gehe einen Umweg.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Killer ist ihm immer einen Schritt voraus. Wer treibt sein perfides Spiel mit Nils Trojan.? Wie immer sind wir mit Bentow bis zum Schluss auf Hochspannung. Er schafft es wieder uns zu überraschen. Spannend, zum Teil sehr grausam, also wie immer nichts für schwache Nerven. Hut ab. Großartige Inszenierung.
5/5

Wenn du es eilig hast, gehe einen Umweg.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Killer ist ihm immer einen Schritt voraus. Wer treibt sein perfides Spiel mit Nils Trojan.? Wie immer sind wir mit Bentow bis zum Schluss auf Hochspannung. Er schafft es wieder uns zu überraschen. Spannend, zum Teil sehr grausam, also wie immer nichts für schwache Nerven. Hut ab. Großartige Inszenierung.

Ingrid Führer
  • Ingrid Führer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ursula Raab

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ursula Raab

Thalia Wels - max.center

Zum Portrait

5/5

Nachtland

Bewertet: eBook (ePUB)

Binnen kürzester Zeit verschwinden drei Menschen, die auf den ersten Blick nichts verbindet. Wenn man sie auffindet, leuchten ihre Augen jedoch auf schaurige Weise bernsteinfarben. Jede Person, die verschwindet, hat kurze Zeit vorher in einem Roman mit dem Titel "Nachtland" gelesen - einen Ort, den es tatsächlich gibt und an dem ein Mensch, so die Vermutung des Kommissars, um sein Leben schreibt...
5/5

Nachtland

Bewertet: eBook (ePUB)

Binnen kürzester Zeit verschwinden drei Menschen, die auf den ersten Blick nichts verbindet. Wenn man sie auffindet, leuchten ihre Augen jedoch auf schaurige Weise bernsteinfarben. Jede Person, die verschwindet, hat kurze Zeit vorher in einem Roman mit dem Titel "Nachtland" gelesen - einen Ort, den es tatsächlich gibt und an dem ein Mensch, so die Vermutung des Kommissars, um sein Leben schreibt...

Ursula Raab
  • Ursula Raab
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Bernsteinkind

von Max Bentow

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Bernsteinkind