• Rote Robin
  • Rote Robin
  • Rote Robin
  • Rote Robin
  • Rote Robin
  • Rote Robin
  • Rote Robin
  • Rote Robin

Rote Robin

Das Weihnachtsbilderbuch nach dem Oscar-nominierten Netflix-Film

Buch (Gebundene Ausgabe)

€15,00

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

3 - 6 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

07.10.2022

Illustrator

Briony May Smith

Verlag

Esslinger in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

Seitenzahl

32

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

3 - 6 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

07.10.2022

Illustrator

Briony May Smith

Verlag

Esslinger in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

Seitenzahl

32

Maße (L/B/H)

30,2/24,7/1 cm

Gewicht

434 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-480-23802-6

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

wunderschönes, berührendes Bilderbuch mit beeindruckenden Illustrationen

Bewertung am 20.11.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Geschichte beginnt mit einem Ei, das aus einem kleinen Nest rollt und zu einer Mäusefamilie kommt. Dem Ei entschlüpft ein kleines Rotkehlchen, dass diese Robin, taufen. Es wächst bei der Mäusefamilie auf. Doch der Winter ist hart für die Mäusefamilie. Sie haben Hunger und wollen Kuchenkrümel oder Kekskrümel stibitzen. Rote probiert auch ihr Glück und halt dich an die Anweisungen, doch: so sehr sie sich auch bemüht, sie ist einfach nicht geschickt im Krümel-Stibitzen und macht die gefährliche Katze auf sich aufmerksam, sodass sie unverrichteter Dinge fliehen muss. Robin möchte ihrer Familie unbedingt zeigen, dass eine richtige Maus in ihr steckt. Ob das gut geht? Zum Glück ist sie dabei nicht allein und hat ihre Familie und ihre Freundin die Elster, die den Glitzer des Hauses zu Weihnachten besonders gernhat.   Meine Gedanken zum Buch: Ich muss gestehen, dieses Buch war bei mir keine Liebe auf den ersten Blick. Ich blieb irgendwie oft beim Namen hängen und konnte anfangs nicht so flüssig lesen. Doch je öfter ich das Buch las und die in den Illustrationen versank, desto besser gefiel mir das Buch. Und desto klarer wurde mir die schöne und tröstende Botschaft des Buches: Man kann sich nicht verbiegen. Das Rotkehlchen wird nichts erreichen, wenn sie ständig versucht, das Mäuschen zu sein. Sie muss lernen, sie selbst zu sein, und als sie selbst ist die großartig! Sich selbst zu akzeptieren, darum geht es letztlich in diesem wunderschön illustrierten Buch. Wenn ihr einen Blick ins Buch werfen wollt, schaut mal auf die Seite vom Verlag, da sind zwei drei Seiten abgebildet. Mit haben die Illustrationen super gefallen, sie stehen teils in krassem Gegensatz zum Text anfangs, was aber total passend ist, denn auch wenn sich Rote Robin sagt, sie schleicht leise wie eine Maus und hinterlässt keine Spuren, tappst sie mit erhobenem Haupt durch das Haus, wie man es von einem Küken erwarten würde. Wirklich herzerwärmend und wunderschön illustriert!

wunderschönes, berührendes Bilderbuch mit beeindruckenden Illustrationen

Bewertung am 20.11.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Geschichte beginnt mit einem Ei, das aus einem kleinen Nest rollt und zu einer Mäusefamilie kommt. Dem Ei entschlüpft ein kleines Rotkehlchen, dass diese Robin, taufen. Es wächst bei der Mäusefamilie auf. Doch der Winter ist hart für die Mäusefamilie. Sie haben Hunger und wollen Kuchenkrümel oder Kekskrümel stibitzen. Rote probiert auch ihr Glück und halt dich an die Anweisungen, doch: so sehr sie sich auch bemüht, sie ist einfach nicht geschickt im Krümel-Stibitzen und macht die gefährliche Katze auf sich aufmerksam, sodass sie unverrichteter Dinge fliehen muss. Robin möchte ihrer Familie unbedingt zeigen, dass eine richtige Maus in ihr steckt. Ob das gut geht? Zum Glück ist sie dabei nicht allein und hat ihre Familie und ihre Freundin die Elster, die den Glitzer des Hauses zu Weihnachten besonders gernhat.   Meine Gedanken zum Buch: Ich muss gestehen, dieses Buch war bei mir keine Liebe auf den ersten Blick. Ich blieb irgendwie oft beim Namen hängen und konnte anfangs nicht so flüssig lesen. Doch je öfter ich das Buch las und die in den Illustrationen versank, desto besser gefiel mir das Buch. Und desto klarer wurde mir die schöne und tröstende Botschaft des Buches: Man kann sich nicht verbiegen. Das Rotkehlchen wird nichts erreichen, wenn sie ständig versucht, das Mäuschen zu sein. Sie muss lernen, sie selbst zu sein, und als sie selbst ist die großartig! Sich selbst zu akzeptieren, darum geht es letztlich in diesem wunderschön illustrierten Buch. Wenn ihr einen Blick ins Buch werfen wollt, schaut mal auf die Seite vom Verlag, da sind zwei drei Seiten abgebildet. Mit haben die Illustrationen super gefallen, sie stehen teils in krassem Gegensatz zum Text anfangs, was aber total passend ist, denn auch wenn sich Rote Robin sagt, sie schleicht leise wie eine Maus und hinterlässt keine Spuren, tappst sie mit erhobenem Haupt durch das Haus, wie man es von einem Küken erwarten würde. Wirklich herzerwärmend und wunderschön illustriert!

Ein schönes Bilderbuch

Daniela Heinen aus Sankt Augustin am 11.11.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Rote Robin ist eine Geschichte, die wunderbar in die Weihnachtszeit passt, weil sie in dieser Zeit spielt. Aber Weihnachten ist nicht Thema des Buches. Es geht um das Rotkehlchenmädchen Robin, dass frisch geschlüpft von einer Mäusefamilie adoptiert wurde. Als sie größer wird, versucht sie immer mehr, wie eine Maus zu sein, was aber total schiefgeht, da sie einfach nicht wie eine Maus schleichen kann. Am Ende lernt sie, dass sie keine Maus sein muss, um zu ihrer Familie zu gehören. Und dass sie auch als Vogel ihre Familie unterstützen kann. Sie muss sich nicht bemühen, anders zu sein, denn sie wird genau so geliebt, wie sie ist. Eine wirklich schöne Geschichte. Es gibt auch einen ca. 30 minütigen Film zu diesem Buch auf Netflix, und den finde ich noch viel besser als das Buch, das die Geschichte doch sehr stark verkürzt erzählt. Für ganz junge Kinder ist das völlig okay, meine Tochter hätte sich aber ein "richtiges" Buch zum Film gewünscht, in dem nicht so viel fehlt.

Ein schönes Bilderbuch

Daniela Heinen aus Sankt Augustin am 11.11.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Rote Robin ist eine Geschichte, die wunderbar in die Weihnachtszeit passt, weil sie in dieser Zeit spielt. Aber Weihnachten ist nicht Thema des Buches. Es geht um das Rotkehlchenmädchen Robin, dass frisch geschlüpft von einer Mäusefamilie adoptiert wurde. Als sie größer wird, versucht sie immer mehr, wie eine Maus zu sein, was aber total schiefgeht, da sie einfach nicht wie eine Maus schleichen kann. Am Ende lernt sie, dass sie keine Maus sein muss, um zu ihrer Familie zu gehören. Und dass sie auch als Vogel ihre Familie unterstützen kann. Sie muss sich nicht bemühen, anders zu sein, denn sie wird genau so geliebt, wie sie ist. Eine wirklich schöne Geschichte. Es gibt auch einen ca. 30 minütigen Film zu diesem Buch auf Netflix, und den finde ich noch viel besser als das Buch, das die Geschichte doch sehr stark verkürzt erzählt. Für ganz junge Kinder ist das völlig okay, meine Tochter hätte sich aber ein "richtiges" Buch zum Film gewünscht, in dem nicht so viel fehlt.

Unsere Kund*innen meinen

Rote Robin

von Dan Ojari, Mickey Please

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Rote Robin
  • Rote Robin
  • Rote Robin
  • Rote Robin
  • Rote Robin
  • Rote Robin
  • Rote Robin
  • Rote Robin