Begrünen was geht

Begrünen was geht

Kleine und große Pflanzideen für Wände, Zäune, Dächer und graue Ecken. #machsnachhaltig

eBook

€10,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Begrünen was geht

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 14,00
eBook

eBook

ab € 10,99

Beschreibung

Jede Pflanze und Blüte mehr zählt! Denn mehr Grün verschönert unser urbanes Umfeld und macht es lebenswert. Pflanzen verbessern das Mikroklima, spenden Schatten, schlucken Feinstaub & Lärm und fördern gleichzeitig die tierische Artenvielfalt, in dem sie für Nahrung und Unterschlupf sorgen. Grund genug, um jedes kleinste Fleckchen im Garten, auf Balkon, Terrasse oder vor der Haustür auf sein Begrünungspotenzial abzuklopfen. Machbare Projekte zeigen, wie du mit den richtigen Pflanzen Geländer, Zäune, Müllboxen, aber auch ganze Wände oder Dächer dauerhaft begrünen kannst. Triste Betonflächen werden mit Pflanzentöpfen aufgewertet oder gleich aufgebrochen und bepflanzt. Warum grau, wenn's auch grün geht?

Wolfgang Heidenreich, Landschaftsarchitekt, ist spezialisiert auf urbanes Grün. Er setzt sich als Fachreferent für Klimaanpassungsmaßnahmen mit Schwerpunkt Gebäudebegrünung in den Vereinen Green City e.V. und Urbanes Wohnen e.V. für klimaverbesserndes und angenehmes Wohnen ein.

Details

Format

PDF

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

13.01.2022

Beschreibung

Details

Format

PDF

eBooks im PDF-Format haben eine festgelegte Seitengröße und eignen sich daher nur bedingt zum Lesen auf einem tolino eReader oder Smartphone. Für den vollen Lesegenuss empfehlen wir Ihnen bei PDF-eBooks die Verwendung eines Tablets oder Computers.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

13.01.2022

Verlag

Verlag Eugen Ulmer

Seitenzahl

128 (Printausgabe)

Dateigröße

55582 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783818616922

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein nachhaltiger Ratgeber rund ums Begrünen

gaby2707 aus München am 30.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als ich das Buch "Begrünen was geht - Kleine und große Pflanzideen für Wände, Zäune, Dächer und graue Ecken" bekommen habe, hatte ich nur eine wage Vorstellung davon, was mich in diesem Buch aus dem Ulmer Verlag alles erwarten würde. Wolfgang Heidenreich und Antje Krause haben hier so viele wundervolle und kreative Ideen zusammengestellt, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Das erste Schmunzeln bekam ich ins Gesicht gezaubert, als ich die vordere und die hintere Buchklappe geöffnet habe. Da kommen eine Tasche und ein Paar Schuhe als Pflanzgefäße ganz groß raus. Das schaut so klasse aus, dass ich diese Idee auf alle Fälle nachahmen werde. Das Inhaltsverzeichnis gibt einen Überblick, was man mit "Let´s make the world green again" alles anstellen kann. Da erwachen Geländer und Zäune unter Kletterpflanzen oder bepflanzten Blumenkästen zum Leben. Ich lerne die Schwarzäugige Susanne, die Himmelblaue Prunkwinde und die Schönranke kennen. Müllboxen und andere kleine Häuschen bekommen einen Dachgarten und evtl. Seitenstreben an denen Pflanzen hoch klettern können. Wände begrünen ist in unserer Wohnanlage nicht erlaubt. Aber wenn ich mir die tollen Fotos im Buch anschaue, bedauere ich das schon ein wenig. Dafür können wir den mit Plexiglas überdachten Abgang zur Garage mit einem Holzgitter und Kletterpflanzen für uns unsichtbar machen. Zu allen Projekten bekomme ich die geeigneten Pflanzen mit einer kurzen Vorstellung geliefert. Auch Upcycling, wie die Tasche und die Schuhe uvm., und die Eignung der Pflanzen für unsere Insekten sind Themen des Buches. Die Texte sind recht kurz, knapp und übersichtlich gehalten, enthalten aber, wie ich finde, alle relevanten Infos, die man zum Begrünen, egal wie und wo, so braucht. Vom Text sich abhebende Infokästen und zahlreiche Bilder lockern das Ganze weiter auf. Mein Mann und ich haben in dem Buch viele Anregugen und Tipps gefunden, die wir nun nach und nach rund um unseren Garten anwenden werden. Auf das alles grünt und blüht - selbst in der kleinsten Ritze. Ein tolles Buch, das in keinem Garten- oder Balkonhaushalt fehlen sollte.

Ein nachhaltiger Ratgeber rund ums Begrünen

gaby2707 aus München am 30.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als ich das Buch "Begrünen was geht - Kleine und große Pflanzideen für Wände, Zäune, Dächer und graue Ecken" bekommen habe, hatte ich nur eine wage Vorstellung davon, was mich in diesem Buch aus dem Ulmer Verlag alles erwarten würde. Wolfgang Heidenreich und Antje Krause haben hier so viele wundervolle und kreative Ideen zusammengestellt, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Das erste Schmunzeln bekam ich ins Gesicht gezaubert, als ich die vordere und die hintere Buchklappe geöffnet habe. Da kommen eine Tasche und ein Paar Schuhe als Pflanzgefäße ganz groß raus. Das schaut so klasse aus, dass ich diese Idee auf alle Fälle nachahmen werde. Das Inhaltsverzeichnis gibt einen Überblick, was man mit "Let´s make the world green again" alles anstellen kann. Da erwachen Geländer und Zäune unter Kletterpflanzen oder bepflanzten Blumenkästen zum Leben. Ich lerne die Schwarzäugige Susanne, die Himmelblaue Prunkwinde und die Schönranke kennen. Müllboxen und andere kleine Häuschen bekommen einen Dachgarten und evtl. Seitenstreben an denen Pflanzen hoch klettern können. Wände begrünen ist in unserer Wohnanlage nicht erlaubt. Aber wenn ich mir die tollen Fotos im Buch anschaue, bedauere ich das schon ein wenig. Dafür können wir den mit Plexiglas überdachten Abgang zur Garage mit einem Holzgitter und Kletterpflanzen für uns unsichtbar machen. Zu allen Projekten bekomme ich die geeigneten Pflanzen mit einer kurzen Vorstellung geliefert. Auch Upcycling, wie die Tasche und die Schuhe uvm., und die Eignung der Pflanzen für unsere Insekten sind Themen des Buches. Die Texte sind recht kurz, knapp und übersichtlich gehalten, enthalten aber, wie ich finde, alle relevanten Infos, die man zum Begrünen, egal wie und wo, so braucht. Vom Text sich abhebende Infokästen und zahlreiche Bilder lockern das Ganze weiter auf. Mein Mann und ich haben in dem Buch viele Anregugen und Tipps gefunden, die wir nun nach und nach rund um unseren Garten anwenden werden. Auf das alles grünt und blüht - selbst in der kleinsten Ritze. Ein tolles Buch, das in keinem Garten- oder Balkonhaushalt fehlen sollte.

Vielfältige Projekte um unser Umfeld ein wenig grüner zu gestalten

Hanna P am 01.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Begrünen was geht" ist einer von mittlerweile zehn Ratgebern aus der "#machsnachhaltig"-Reihe des Ulmer Verlags. Wer die Reihe noch nicht kennt: Hier handelt es sich um kompakte Ratgeber, die sich alle damit beschäftigen, wie wir Nachhaltigkeit, Klima- und Artenschutz besser in unseren Alltag integrieren und in unseren Gärten/auf unseren Balkons umsetzen können. Dieses Mal geht es also um das Thema Begrünen. Hier geht es nicht etwa um Beete oder Rasenflächen, sondern tatsächlich um Orte, die in vielen Gärten unbegrünt sind: Zäune und Geländer, Müllboxen, Wände und Dächer. Nacheinander stellt uns das Buch verschiedene Möglichkeiten vor, diese Orte zu begrünen: Es werden passende Pflanzen vorgestellt (inklusive übersichtlicher Pflanzenportraits), konkrete Projekte erläutert, aber auch viele hilfreiche Tipps gegeben und erläutert, wann man besser einen Fachmann hinzuziehen sollte. Dies sollte man zum Beispiel immer beim Begrünen des eigenen Hausdaches tun. Finde ich super, dass darauf hingewiesen wird! Auch das Thema Upcycling und Insektenfreundlichkeit wird aufgegriffen. Am Ende des Buchs werden auch noch Orte vorgestellt, die man beim Begrünen vielleicht erst einmal gar nicht auf dem Schirm hat, wie Einfahrten, Mauerritzen oder Treppen. Auch auf kleine Gärten wird hier eingegangen. Wie in den anderen Büchern der Reihe ist der Text eher knapp gehalten, aber dennoch sehr informativ und vor allem übersichtlich. Der Schreibstil ist locker und sympathisch. Viele Bilder, Tabellen und Infokästen lockern den Text auf und verdeutlichen das Geschriebene. Sehr gelungen! Ich habe in dem Buch viele Anregungen gefunden. So werden wir uns dieses Jahr an die Begrünung unseres Gartenzauns mit Rankpflanzen machen und auch unser Garagendach begrünen, wenn die Zeit es zulässt. Ich kann "Begrünen was geht" jedem empfehlen, der einen Garten besitzt. Es gibt immer Orte, wo man noch mehr begrünen kann - der Umwelt zuliebe! Von mir bekommt das Buch 5 Sterne.

Vielfältige Projekte um unser Umfeld ein wenig grüner zu gestalten

Hanna P am 01.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Begrünen was geht" ist einer von mittlerweile zehn Ratgebern aus der "#machsnachhaltig"-Reihe des Ulmer Verlags. Wer die Reihe noch nicht kennt: Hier handelt es sich um kompakte Ratgeber, die sich alle damit beschäftigen, wie wir Nachhaltigkeit, Klima- und Artenschutz besser in unseren Alltag integrieren und in unseren Gärten/auf unseren Balkons umsetzen können. Dieses Mal geht es also um das Thema Begrünen. Hier geht es nicht etwa um Beete oder Rasenflächen, sondern tatsächlich um Orte, die in vielen Gärten unbegrünt sind: Zäune und Geländer, Müllboxen, Wände und Dächer. Nacheinander stellt uns das Buch verschiedene Möglichkeiten vor, diese Orte zu begrünen: Es werden passende Pflanzen vorgestellt (inklusive übersichtlicher Pflanzenportraits), konkrete Projekte erläutert, aber auch viele hilfreiche Tipps gegeben und erläutert, wann man besser einen Fachmann hinzuziehen sollte. Dies sollte man zum Beispiel immer beim Begrünen des eigenen Hausdaches tun. Finde ich super, dass darauf hingewiesen wird! Auch das Thema Upcycling und Insektenfreundlichkeit wird aufgegriffen. Am Ende des Buchs werden auch noch Orte vorgestellt, die man beim Begrünen vielleicht erst einmal gar nicht auf dem Schirm hat, wie Einfahrten, Mauerritzen oder Treppen. Auch auf kleine Gärten wird hier eingegangen. Wie in den anderen Büchern der Reihe ist der Text eher knapp gehalten, aber dennoch sehr informativ und vor allem übersichtlich. Der Schreibstil ist locker und sympathisch. Viele Bilder, Tabellen und Infokästen lockern den Text auf und verdeutlichen das Geschriebene. Sehr gelungen! Ich habe in dem Buch viele Anregungen gefunden. So werden wir uns dieses Jahr an die Begrünung unseres Gartenzauns mit Rankpflanzen machen und auch unser Garagendach begrünen, wenn die Zeit es zulässt. Ich kann "Begrünen was geht" jedem empfehlen, der einen Garten besitzt. Es gibt immer Orte, wo man noch mehr begrünen kann - der Umwelt zuliebe! Von mir bekommt das Buch 5 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Begrünen was geht

von Wolfgang Heidenreich, Antje Krause

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Begrünen was geht