Vielleicht habe ich dich nur erfunden

Vielleicht habe ich dich nur erfunden

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

23,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Vielleicht habe ich dich nur erfunden

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,50 €
eBook

eBook

ab 17,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

21.03.2022

Verlag

Haymon Verlag

Seitenzahl

280

Maße (L/B/H)

20,6/13,2/2,4 cm

Beschreibung

Rezension

„Eine Coming-of-Age-Erzählung, die einen realistischen Blick auf das ,Verzehrende‘ einer Obsession legt …“
Der queere Katalog der Buchhandlung Prinz Eisenherz
„Das Buch erzählt in drei Teilen die wesentlichen (Wieder)Begegnungen mit Sheela, daneben aber auch viel über Alex' Gefühle - auf eine ganz unaufgeregte aber zutiefst wahre und teilweise auch witzige Art.“
FALTER-Buchclub, Beate Mayer
„Der Roman ist sprachlich ansprechend und beschreibt tiefgründige Figuren …“
Blog „feinerreinerbuchstoff“, Alexandra Wögerbauer-Flicker

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

21.03.2022

Verlag

Haymon Verlag

Seitenzahl

280

Maße (L/B/H)

20,6/13,2/2,4 cm

Gewicht

412 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7099-8156-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

DER NASENFAKTOR

iGirl am 13.05.2022

Bewertungsnummer: 1711423

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im Mittelpunkt steht Alex, die kaum volljährig auf die schillernde Sheela und ihren Bruder Ennis trifft. Was zunächst jugendliche Faszination ist entwickelt sich mehr und mehr zu einer Obsession, die deutliche Wunden bei Alex hinterlässt. Die Geschichte spielt in 3 Kapiteln an 3 Orten: Sizilien, Berlin, Island. Dazwischen liegen jeweils mehrere Jahre in denen Alex versucht ihre Gedankenwelt von Sheela zu lösen. Dabei begleiten verschiedene Personen Alex' Leben, wobei jede einzelne Figur auf ihre eigene Art ebenfalls besonders ist und selbst nach 'ihrem Leben' sucht. Normalität scheint es rund um Alex kaum zu geben. Als erstes fiel mir auf, dass Alex eine massive 'Nasen-Affinität' hat. Ein interessanter Aspekt: je größer und schiefer die Nase, umso höher die Alex-spezifische Sympathie zu der Person. Die Geschwister Sheela und Ennis zeichnen sich durch besondere Exemplare aus und üben alleine dadurch auf Alex ihre Anziehung aus. Die Geschichte wird durch das Hin und Her der Gefühle zwischen Alex und Sheela bestimmt. Jedes Treffen wird bestimmt durch ein Ringen um Anziehung und Abstoßung bei dem unklar bleibt wer wen mehr beherrscht. Feuer und Eis ist eine durchaus treffende Beschreibung der Autorin. Vielleicht ist Sheela wirklich nur erfunden, wie der Buchtitel vermuten lässt, und es geht vielmehr um das Finden eines eigenen Lebenswegs? Tatjana Scheels köstliche Beschreibungen der Menschen und ihrer Eigenheiten machten das Buch für mich zu einem echten Lesegenuss. Der Schreibstil passt wunderbar zur Geschichte: jugendlich, witzig, flapsig. Trotz aller Leseleichtigkeit bekam ich als Lesende einen tiefen Einblick in Alex' Gedanken- und Gefühlswelt. Die gelungenen Dialoge unterstreichen die Charaktere und die jeweilige Situation. So ist ein Buch entstanden bei dem man das Lesen nicht gerne unterbrechen mag. Ein wirklich gelungenes Debüt.
Melden

DER NASENFAKTOR

iGirl am 13.05.2022
Bewertungsnummer: 1711423
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im Mittelpunkt steht Alex, die kaum volljährig auf die schillernde Sheela und ihren Bruder Ennis trifft. Was zunächst jugendliche Faszination ist entwickelt sich mehr und mehr zu einer Obsession, die deutliche Wunden bei Alex hinterlässt. Die Geschichte spielt in 3 Kapiteln an 3 Orten: Sizilien, Berlin, Island. Dazwischen liegen jeweils mehrere Jahre in denen Alex versucht ihre Gedankenwelt von Sheela zu lösen. Dabei begleiten verschiedene Personen Alex' Leben, wobei jede einzelne Figur auf ihre eigene Art ebenfalls besonders ist und selbst nach 'ihrem Leben' sucht. Normalität scheint es rund um Alex kaum zu geben. Als erstes fiel mir auf, dass Alex eine massive 'Nasen-Affinität' hat. Ein interessanter Aspekt: je größer und schiefer die Nase, umso höher die Alex-spezifische Sympathie zu der Person. Die Geschwister Sheela und Ennis zeichnen sich durch besondere Exemplare aus und üben alleine dadurch auf Alex ihre Anziehung aus. Die Geschichte wird durch das Hin und Her der Gefühle zwischen Alex und Sheela bestimmt. Jedes Treffen wird bestimmt durch ein Ringen um Anziehung und Abstoßung bei dem unklar bleibt wer wen mehr beherrscht. Feuer und Eis ist eine durchaus treffende Beschreibung der Autorin. Vielleicht ist Sheela wirklich nur erfunden, wie der Buchtitel vermuten lässt, und es geht vielmehr um das Finden eines eigenen Lebenswegs? Tatjana Scheels köstliche Beschreibungen der Menschen und ihrer Eigenheiten machten das Buch für mich zu einem echten Lesegenuss. Der Schreibstil passt wunderbar zur Geschichte: jugendlich, witzig, flapsig. Trotz aller Leseleichtigkeit bekam ich als Lesende einen tiefen Einblick in Alex' Gedanken- und Gefühlswelt. Die gelungenen Dialoge unterstreichen die Charaktere und die jeweilige Situation. So ist ein Buch entstanden bei dem man das Lesen nicht gerne unterbrechen mag. Ein wirklich gelungenes Debüt.

Melden

Dieser Roman macht süchtig. Achtung!

Frederick die Maus am 02.05.2022

Bewertungsnummer: 1705382

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Seit Jahren habe ich nicht mehr so einen fesselnden Roman gelesen. Ich konnte ihn nicht mehr weglegen! Und Frau oder nicht, darum geht es gar nicht. Es geht um Anziehung, Leidenschaft und um die Frage, was Liebe ausmacht. Echt eine schöne, tiefe und wirklich kluge Geschichte! Tatjana Scheel hat es geschafft, mich zu Tränen zu rühren, zu provozieren, zum Nachdenken zu bringen, aber auch plötzlich in Gelächter ausbrechen zu lassen. Sie hat einzigartige und merkwürdige Figuren geschaffen, die mich zutiefst gerührt und Spuren hinterlassen haben. Groteske Handlungen und tolle Dialoge! Ich finde, dieses Debüt ist ein Meisterwerk. Hoffentlich kommt noch mehr von der Autorin!
Melden

Dieser Roman macht süchtig. Achtung!

Frederick die Maus am 02.05.2022
Bewertungsnummer: 1705382
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Seit Jahren habe ich nicht mehr so einen fesselnden Roman gelesen. Ich konnte ihn nicht mehr weglegen! Und Frau oder nicht, darum geht es gar nicht. Es geht um Anziehung, Leidenschaft und um die Frage, was Liebe ausmacht. Echt eine schöne, tiefe und wirklich kluge Geschichte! Tatjana Scheel hat es geschafft, mich zu Tränen zu rühren, zu provozieren, zum Nachdenken zu bringen, aber auch plötzlich in Gelächter ausbrechen zu lassen. Sie hat einzigartige und merkwürdige Figuren geschaffen, die mich zutiefst gerührt und Spuren hinterlassen haben. Groteske Handlungen und tolle Dialoge! Ich finde, dieses Debüt ist ein Meisterwerk. Hoffentlich kommt noch mehr von der Autorin!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Vielleicht habe ich dich nur erfunden

von Tatjana Scheel

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Vielleicht habe ich dich nur erfunden