• X-Men: Hellfire Gala
  • X-Men: Hellfire Gala
  • X-Men: Hellfire Gala
  • X-Men: Hellfire Gala
  • X-Men: Hellfire Gala
  • X-Men: Hellfire Gala
  • X-Men: Hellfire Gala

X-Men: Hellfire Gala

Bd. 1

Buch (Taschenbuch)

€14,40

inkl. gesetzl. MwSt.

X-Men: Hellfire Gala

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 14,40
eBook

eBook

ab € 12,00
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

PARTYCRASHER UNERWÜNSCHT!
Captain Britain, Wächterin von Otherworld und dem Vereinigten Königreich, weilt wieder unter den Lebenden. Gerade rechtzeitig, um der Hellfire Gala beizuwohnen. Doch die Vertreter Großbritanniens warten mit einer bösen Überraschung auf, die der Festlaune einen empfindlichen Dämpfer erteilt. Derweil hat X-Force alle Hände voll zu tun, die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten. Vor allem wenn ungeladene Rüpel wie Deadpool und die Hellions drohen, die Party zu sprengen. Plus: eine Hellfire Gala aus vergangenen Tagen.

Die kreativen Köpfe des X-Kosmos veranstalten ein Feuerwerk aus Spaß, Politik, Diplomatie und Intrigen. Mit dabei: zahlreiche Helden, Schurken und reale US-Größen des öffentlichen Lebens.

ENTHÄLT: X-FORCE (2020) 20, HELLIONS (2020) 12, EXCALIBUR (2019) 21, HELLFIRE GALA GUIDE (2021) & CLASSIC X-MEN (1986) 7

Details

Verkaufsrang

12946

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.01.2022

Verlag

Panini

Seitenzahl

112

Maße (L/B/H)

25,9/17,2/0,9 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

12946

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.01.2022

Verlag

Panini

Seitenzahl

112

Maße (L/B/H)

25,9/17,2/0,9 cm

Gewicht

358 g

Auflage

1

Originaltitel

X-Force (2020) #20; Hellions (2020) #12; Excalibur (2019) #21; Hellfire Gala Guide (2021); Classic X-Men (1986) #7(III)

Übersetzer

Alexander Rösch

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7416-2587-9

Das meinen unsere Kund*innen

3.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das Chaos hinter den Kulissen.

Bewertung aus Herborn am 05.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Hellfire Gala ist in vollem Gange und das wichtigste wurde auch in der Hauptserie der X-Men behandelt, doch es gibt ja noch so viel mehr Mutanten die auch auf die Party wollen, zum Teil aber nicht da sind. Der Einstieg ist aber dann doch wieder die Ankunft der Gäste und die Konfrontation zwischen Kid Omega und Tony Stark, gefolgt von dem Versuch eines nicht geladenen Gastes auf die Insel zu kommen was Wolverine dann verhindern muss. Zudem ist da noch Beast der ein Privatprojekt mit Tarra Verde versucht auszuweiten. Von den Helions sind nur ein Teil eingeladen was die anderen aber nicht daran hindert teilzunehmen. Das sorgt natürlich für noch mehr Chaos. Excalibur hat zudem das Problem das der Akkabba Zirkel wohl größeren Einfluss in England bekommen hat und nun versucht Betsy und ihre Leute zu vernichten. Alles in Allem geht es hier weniger um die Gala selbst sondern mehr um das was in den einzelnen Heftserien sonst so passiert was für die Deutschleser nur bedingt verständlich ist weil es eben nicht alle Serien nach Deutschland schaffen. Dafür sind ein Teil der Beziehungen die angesprochen werden schon recht interessant und vor allem amüsant. Zeichnerisch gewohnt gute X-Men Qualität die vor allem die extravaganten Kostüme gut in Szene setzt. Hier gibt auch der hintere Teil nochmal einen netten Einblick welcher Zeichner was designet hat, zum Teil mit gelungenen Hintergrundinformationen zum Design. Den Abschluss bildet eine klassische Geschichte von der ersten Hellfire Gala die nochmal revue passieren lässt was Sebastian Shaw antreibt.

Das Chaos hinter den Kulissen.

Bewertung aus Herborn am 05.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Hellfire Gala ist in vollem Gange und das wichtigste wurde auch in der Hauptserie der X-Men behandelt, doch es gibt ja noch so viel mehr Mutanten die auch auf die Party wollen, zum Teil aber nicht da sind. Der Einstieg ist aber dann doch wieder die Ankunft der Gäste und die Konfrontation zwischen Kid Omega und Tony Stark, gefolgt von dem Versuch eines nicht geladenen Gastes auf die Insel zu kommen was Wolverine dann verhindern muss. Zudem ist da noch Beast der ein Privatprojekt mit Tarra Verde versucht auszuweiten. Von den Helions sind nur ein Teil eingeladen was die anderen aber nicht daran hindert teilzunehmen. Das sorgt natürlich für noch mehr Chaos. Excalibur hat zudem das Problem das der Akkabba Zirkel wohl größeren Einfluss in England bekommen hat und nun versucht Betsy und ihre Leute zu vernichten. Alles in Allem geht es hier weniger um die Gala selbst sondern mehr um das was in den einzelnen Heftserien sonst so passiert was für die Deutschleser nur bedingt verständlich ist weil es eben nicht alle Serien nach Deutschland schaffen. Dafür sind ein Teil der Beziehungen die angesprochen werden schon recht interessant und vor allem amüsant. Zeichnerisch gewohnt gute X-Men Qualität die vor allem die extravaganten Kostüme gut in Szene setzt. Hier gibt auch der hintere Teil nochmal einen netten Einblick welcher Zeichner was designet hat, zum Teil mit gelungenen Hintergrundinformationen zum Design. Den Abschluss bildet eine klassische Geschichte von der ersten Hellfire Gala die nochmal revue passieren lässt was Sebastian Shaw antreibt.

Nebengeschichten

Bewertung aus Herborn am 05.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Sonderband zur Hellfire Gala beleuchtet diesmal wie die „New Mutants“ mit den Festivitäten umgehen mit besonderem Fokus auf Warlock der sich einsam fühlt weil Doug Ramsey jetzt verheiratet ist. Die X-Corp sucht neue Vorstandsmitglieder, Wolverine hat mit den dunklen Machenschaften von Beast zu tun, Nightcrawler ist auf der Jagd nach Onslaught der auf Krakoa sein Unwesen treibt und X-Factor versucht die Party zu geniesen und gleichzeitig einen Mord aufzuklären. All diese Geschichten funktionieren größtenteils nur wenn man das Drumherum kennt, doch das ist zum Teil gar nicht auf Deutsch erschienen. Der Wolverine Teil ist eine direkte Fortsetzung der X-Force Geschichte aus dem ersten Band und macht daher noch am meisten Sinn, beim Rest muss man sich damit zufrieden geben das die Charakterinteraktion oftmals witzig oder interessant ist und teilweise als Nebenhandlung eine fast schon essentielle Frage zum Zusammenleben der Mutante in den Raum geworfen wird. Die Zeichnungen sind wie immer auf höchstem Niveau und das bringt die extravaganten Kleider der Mutanten wirklich zur Geltung, hier haben sich Designer, Zeichner, Tuscher und Koloristen gegenseitig zu Höchstleistungen angestachelt. Es gibt eine Nebenhandlung hier die wohl die Hauthandlung der Gala war die noch interessant sein könnte und ein Ende das ein neues Event einleitet. Daher könnte der Band doch wichtiger sein als es zunächst scheint.

Nebengeschichten

Bewertung aus Herborn am 05.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Sonderband zur Hellfire Gala beleuchtet diesmal wie die „New Mutants“ mit den Festivitäten umgehen mit besonderem Fokus auf Warlock der sich einsam fühlt weil Doug Ramsey jetzt verheiratet ist. Die X-Corp sucht neue Vorstandsmitglieder, Wolverine hat mit den dunklen Machenschaften von Beast zu tun, Nightcrawler ist auf der Jagd nach Onslaught der auf Krakoa sein Unwesen treibt und X-Factor versucht die Party zu geniesen und gleichzeitig einen Mord aufzuklären. All diese Geschichten funktionieren größtenteils nur wenn man das Drumherum kennt, doch das ist zum Teil gar nicht auf Deutsch erschienen. Der Wolverine Teil ist eine direkte Fortsetzung der X-Force Geschichte aus dem ersten Band und macht daher noch am meisten Sinn, beim Rest muss man sich damit zufrieden geben das die Charakterinteraktion oftmals witzig oder interessant ist und teilweise als Nebenhandlung eine fast schon essentielle Frage zum Zusammenleben der Mutante in den Raum geworfen wird. Die Zeichnungen sind wie immer auf höchstem Niveau und das bringt die extravaganten Kleider der Mutanten wirklich zur Geltung, hier haben sich Designer, Zeichner, Tuscher und Koloristen gegenseitig zu Höchstleistungen angestachelt. Es gibt eine Nebenhandlung hier die wohl die Hauthandlung der Gala war die noch interessant sein könnte und ein Ende das ein neues Event einleitet. Daher könnte der Band doch wichtiger sein als es zunächst scheint.

Unsere Kund*innen meinen

X-Men: Hellfire Gala

von Chris Claremont, Tini Howard, Benjamin Percy, Zeb Wells, John Bolton

3.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • X-Men: Hellfire Gala
  • X-Men: Hellfire Gala
  • X-Men: Hellfire Gala
  • X-Men: Hellfire Gala
  • X-Men: Hellfire Gala
  • X-Men: Hellfire Gala
  • X-Men: Hellfire Gala