Die Lavendeljahre
Neu

Die Lavendeljahre

Roman

eBook

€9,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Lavendeljahre

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 12,00
eBook

eBook

ab € 9,99

Beschreibung

Isabelle Steinmann ist schwer krank und hat nur noch einen Wunsch: die große, einsame Villa in Frankfurt hinter sich zu lassen und eine letzte Reise anzutreten. Nach Frankreich, wo sie während des Krieges aufwuchs und wo sie die Liebe ihres Lebens verlor. Kurzerhand heuert die exzentrische, alte Dame den Ex-Sträfling Ben Bäcker als Privatpfleger und Reisebegleiter an. Und obwohl Isabelles vernunftbegabte Tochter Carole ihrer Mutter nie nahestand, bangt sie nun um deren Verstand und Sicherheit. Notgedrungen schließt sie sich der seltsamen Truppe an. Sie kann nicht ahnen, dass die Reise in Isabelles geheimnisvolle Vergangenheit ihrer aller Leben für immer verändern wird ...

Details

Verkaufsrang

7735

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

21.09.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

7735

Erscheinungsdatum

21.09.2022

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

432 (Printausgabe)

Dateigröße

2174 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783641271596

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sonja Roos überzegt auf ganzer Linie - Emotionen pur!

Bewertung aus Münchberg am 01.10.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits das erste Buch von Sonja Roos, "Der Windhof", konnte mich restlos begeistern und gehörte zu meinen Buchhighlights 2021. Deshalb war die Freude groß, dass es endlich einen Nachfolger gibt. Ob er mit dem Vorgägnger mithalten kann? Meine Meinung; nicht nur das - "Die Lavendeljahre" können sogar fast noch eine "Schippe drauflegen". In dem Roman geht es um die todkranke Isabelle, die zusammen mit dem Ex-Sträfling Ben und ihrer Tochter Carole, zu der sie kein besonders gutes Verhältnis hat, eine Reise in die Vergangenheit unternimmt. Es geht zurück in die Provence, wo sie einst ihre große Liebe erleben durfte. Dort möchte sie noch etwas wichtiges erledigen, das ihr Frieden schenkt und für alle Beteiligten eine große Überraschung bereithält. Der Leser begleitet das Trio auf seiner Reise nach Frankreich, darf aber auch die Geschichte von Isabelles Vergangenheit miterleben. Sonja Roos erzählt dies unheimlich warmherzig und emotional. Die Geschichte geht einem so ans Herz, dass man gar nicht aufhören kann zu lesen. Es ist hier keine "Heile Welt"-Geschichte, sondern eine ergreifender Roman voller Emotionen. Er berichtet von Krieg und dem schweren Leben als junge, unverheiratete Mutter - aber auch von aufkeimender Liebe, Familienbande und Krankheit. Eine wahre Bandbreite der großen Gefühle. Mich hat dieses Buch vom Anfang bis zum Ende gepackt und nicht mehr losgelassen. Auch wenn es, vor allem am Ende, sehr traurig wird, behält man die Geschichte doch als wunderschön und positiv in Erinnerung. Ich bin unheimlich glücklich, dass ich "Die Lavendlejahre" entdecken und jede Seite genießen durfte. Wer gerne intelligent erzählte, emotional packende Romane liest, der sollte sich Sonja Roos und ihre Bücher auf keinen Fall entgehen lassen! Ich kann dieses Buch aus vollem Herzen weiterempfehlen und freue mich schon jetzt auf weitere Bücher der Autorin!

Sonja Roos überzegt auf ganzer Linie - Emotionen pur!

Bewertung aus Münchberg am 01.10.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits das erste Buch von Sonja Roos, "Der Windhof", konnte mich restlos begeistern und gehörte zu meinen Buchhighlights 2021. Deshalb war die Freude groß, dass es endlich einen Nachfolger gibt. Ob er mit dem Vorgägnger mithalten kann? Meine Meinung; nicht nur das - "Die Lavendeljahre" können sogar fast noch eine "Schippe drauflegen". In dem Roman geht es um die todkranke Isabelle, die zusammen mit dem Ex-Sträfling Ben und ihrer Tochter Carole, zu der sie kein besonders gutes Verhältnis hat, eine Reise in die Vergangenheit unternimmt. Es geht zurück in die Provence, wo sie einst ihre große Liebe erleben durfte. Dort möchte sie noch etwas wichtiges erledigen, das ihr Frieden schenkt und für alle Beteiligten eine große Überraschung bereithält. Der Leser begleitet das Trio auf seiner Reise nach Frankreich, darf aber auch die Geschichte von Isabelles Vergangenheit miterleben. Sonja Roos erzählt dies unheimlich warmherzig und emotional. Die Geschichte geht einem so ans Herz, dass man gar nicht aufhören kann zu lesen. Es ist hier keine "Heile Welt"-Geschichte, sondern eine ergreifender Roman voller Emotionen. Er berichtet von Krieg und dem schweren Leben als junge, unverheiratete Mutter - aber auch von aufkeimender Liebe, Familienbande und Krankheit. Eine wahre Bandbreite der großen Gefühle. Mich hat dieses Buch vom Anfang bis zum Ende gepackt und nicht mehr losgelassen. Auch wenn es, vor allem am Ende, sehr traurig wird, behält man die Geschichte doch als wunderschön und positiv in Erinnerung. Ich bin unheimlich glücklich, dass ich "Die Lavendlejahre" entdecken und jede Seite genießen durfte. Wer gerne intelligent erzählte, emotional packende Romane liest, der sollte sich Sonja Roos und ihre Bücher auf keinen Fall entgehen lassen! Ich kann dieses Buch aus vollem Herzen weiterempfehlen und freue mich schon jetzt auf weitere Bücher der Autorin!

Eine große Liebe, die nicht ausgeübt werden darf

Bewertung aus Troisdorf am 29.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die unheilbar kranke Isabelle Steinmann begibt sich zusammen mit ihrem Privatpfleger Ben Bäcker und ihrer Tochter Carole auf eine letzte Reise- eine Reise in die Vergangenheit nach Frankreich, wo sie als Kind im Krieg aufwuchs. Keiner ahnt, dass diese gemeinsame Tour das Leben für alle verändern wird. Mir hat der neue Roman „ Die Lavendeljahre“ von Sonja Roos sehr gut gefallen. Mir fiel es schwer das Buch beiseite zu legen und die Seiten flogen nur so dahin. Die Autorin hat es geschafft mich tief in ihr Buch zu entführen und konnte somit wunderbar ein-, und abtauchen. Sonja Ross konnte mich mit ihrem flüssigen, emotionsgeladenen und spannenden Schreibstil total überzeugen und ich hatte die Bilder der Geschichte vor meinen Augen, Das Buchcover ist mir direkt ins Auge gesprungen. Zu sehen ist eine wunderschöne Landschaft in Frankreich mit Lavendelblüten. Besonders gut haben mir die zwei verschiedenen Zeitebenen gefallen, die ineinander übergeflossen sind und sich nach und nach verknüpft haben. Alle Figuren wurden sehr authentisch ausgearbeitet und jeder hatte einen unterschiedlichen Charakter. Die Hauptprotagonistin Isabelle war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat so viel unsagbares in ihrem Leben durchmachen müssen. Sie hat ihre große Liebe verloren, wurde fremdbestimmt und musste zum Schluss mit dem Krebs kämpfen. Sie hat ihre Vergangenheit jedoch nie vergessen können und die Hoffnung nie aufgegeben. Carole, Isabelles Tochter war anfangs sehr stur und kühl, aber jeder kann sich verändern. Der Privatpfleger Ben Bäcker ist ein feiner Kerl, er hat das Herz am rechten Fleck. Fazit: Sonja Roos ist mit ihrem neuen Roman“ Die Lavendeljahre“ ein großes Meisterwerk gelungen. Mir fiel es schwer, die Geschichte zu verlassen, sie wurde sehr gefühlvoll und herzergreifend verfasst. Ich hatte spannende und zauberhafte Lesestunden. Ich empfehle ihr Buch vom ganzen Herzen weiter und vergebe mehr wie 5 Lesesterne

Eine große Liebe, die nicht ausgeübt werden darf

Bewertung aus Troisdorf am 29.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die unheilbar kranke Isabelle Steinmann begibt sich zusammen mit ihrem Privatpfleger Ben Bäcker und ihrer Tochter Carole auf eine letzte Reise- eine Reise in die Vergangenheit nach Frankreich, wo sie als Kind im Krieg aufwuchs. Keiner ahnt, dass diese gemeinsame Tour das Leben für alle verändern wird. Mir hat der neue Roman „ Die Lavendeljahre“ von Sonja Roos sehr gut gefallen. Mir fiel es schwer das Buch beiseite zu legen und die Seiten flogen nur so dahin. Die Autorin hat es geschafft mich tief in ihr Buch zu entführen und konnte somit wunderbar ein-, und abtauchen. Sonja Ross konnte mich mit ihrem flüssigen, emotionsgeladenen und spannenden Schreibstil total überzeugen und ich hatte die Bilder der Geschichte vor meinen Augen, Das Buchcover ist mir direkt ins Auge gesprungen. Zu sehen ist eine wunderschöne Landschaft in Frankreich mit Lavendelblüten. Besonders gut haben mir die zwei verschiedenen Zeitebenen gefallen, die ineinander übergeflossen sind und sich nach und nach verknüpft haben. Alle Figuren wurden sehr authentisch ausgearbeitet und jeder hatte einen unterschiedlichen Charakter. Die Hauptprotagonistin Isabelle war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat so viel unsagbares in ihrem Leben durchmachen müssen. Sie hat ihre große Liebe verloren, wurde fremdbestimmt und musste zum Schluss mit dem Krebs kämpfen. Sie hat ihre Vergangenheit jedoch nie vergessen können und die Hoffnung nie aufgegeben. Carole, Isabelles Tochter war anfangs sehr stur und kühl, aber jeder kann sich verändern. Der Privatpfleger Ben Bäcker ist ein feiner Kerl, er hat das Herz am rechten Fleck. Fazit: Sonja Roos ist mit ihrem neuen Roman“ Die Lavendeljahre“ ein großes Meisterwerk gelungen. Mir fiel es schwer, die Geschichte zu verlassen, sie wurde sehr gefühlvoll und herzergreifend verfasst. Ich hatte spannende und zauberhafte Lesestunden. Ich empfehle ihr Buch vom ganzen Herzen weiter und vergebe mehr wie 5 Lesesterne

Unsere Kund*innen meinen

Die Lavendeljahre

von Sonja Roos

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Lavendeljahre