Opus 77

Opus 77

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

€22,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Opus 77

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 22,95
eBook

eBook

ab € 18,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Auf der Beerdigung ihres Vaters hält Ariane am Flügel inne, die gefeierte Konzertpianistin, belauert von der Trauergesellschaft. Eine dröhnende Pause, ein langes Atemholen, und Ariane setzt an – zu Schostakowitschs »Opus 77« und zu der Geschichte ihrer Familie.

Ihr Vater, der große Dirigent, der Maestro, übermächtig in Orchester und Familie. Ihr Bruder, Geigenvirtuose, das blasse Gesicht verborgen hinter schwarzen Locken. Ihre Mutter, ehemals leuchtend, nur noch ein schwacher Schatten. Und sie selbst, verdeckt von der perfekten Inszenierung der unnahbaren Pianistin.

Vom einsamen Gesang steigert sich Arianes Opus zu einem dämonischen Tanz, der die Ruhe zerreißt und die Missklänge der Vergangenheit aufwirbelt.

»Mit ungeheurem Spannungsaufbau steuert der überaus vielschichtige Roman auf den Höhepunkt zu. Letztlich dreht sich alles um die Frage, wie viel Druck Kunst aushält beziehungsweise dass zu viel Druck Kunst zum Schweigen bringt. 224 Seiten, die es in sich haben! Absolut lesenswert.« ("ekz Bibliotheksservice")
»Ein Familienporträt voller Machtspiele zwischen den Generationen, voller gezügelter Emotionen und voller schmerzhafte Melancholie. Ein faszinierender Roman.« ("Mein Frankreich")
»Ein kurzweiliger, klug geschriebener Roman. Die wunderbare Geschichte ist in jeder Hinsicht ein Juwel im Literaturbetrieb.« ("Schreiblust Leselust")
»Das Timing des Autors ist ausgezeichnet, sein Sinn für Dramatik ausgeprägt. Die Beleuchtung stimmt, wenn er mit Licht und Schatten spielt.« ("Eschborner Stadtmagazin")
»Ragougneau gelingt ein Balanceakt zwischen literarischem Gespür mit feinsinnigen Beobachtungen und psychologisch nuancierten zwischenmenschlichen Beschreibungen. Dass das literarische Klangbild auch im Deutschen wunderbar funktioniert, ist der Übersetzerin Brigitte Große zu verdanken. Der mit dem Prix Libraires en Seine und dem Prix de l’Union Interalliée ausgezeichnete Roman liest sich spannend, die brodelnden Familienkonflikte werden in atmosphärisch dichten Szenen angedeutet – sprachlich wie inhaltlich ein großartig komponierter Roman.« ("literaturkritik.de")
»Ein Buch für Musikliebhaber, für Leser mit einem offenen Ohr für die Pracht der Musik. Und für Leser, deren Horizont eben das ist. Unantastbar und ein Weg voller Überraschungen.« ("aus-erlesen.de")
»Alexis Ragougneau dringt in seinem Roman tief in das Innere der unerbittlichen Welt der klassischen Musik ein. Die Charaktere sind lebendig und authentisch.« ("Lesenüberall")
»Aus den Seiten dieses Romans steigen Akkorde, Oktaven und Violinschlüssel empor. Im Rhythmus von Schostakowitschs ›Opus 77‹ erzählt Ariane die Geschichte ihrer begabten Familie, die eingeholt wird von den Dissonanzen ihrer Vergangenheit. Ein einfühlsamer und eleganter Text über die harte, kalte Welt hinter der Bühne.« ("ActuaLitté")
»Ein starkes Buch, ein Psychothriller in der Welt der klassischen Musik. Geschickt enthüllt Ragougneau Stück für Stück die düstere Familiengeschichte, verwebt Zeiten, Handlungen, Gedanken. Eine atemlose Lektüre.« ("Le Point")

Alexis Ragougneau (*1973) studierte zunächst Betriebswirtschaftslehre, bevor er sich dem Theater zuwandte und eine Schauspielausbildung absolvierte. Bis 2013 war er als Schauspieler, Regisseur und vor allem als Dramatiker tätig, seine Theaterstücke wurden in Frankreich, Belgien und der Schweiz aufgeführt. 2014 gab er sein Romandebüt. Für seinen Roman Opus 77 wurde er mit dem Prix Libraires en Seine und dem Prix de l’Union Interalliée ausgezeichnet und stand u. a. auf der Shortlist des Prix Femina und des Prix Goncourt..
Brigitte Große (*1957 in Wien) studierte Philosophie, Musikwissenschaft, Soziologie und Psychologie. Anschließend war sie als Lektorin und Redakteurin tätig. Sie übersetzt aus dem Französischen, u. a. Werke von Amélie Nothomb, Fatou Diome, Frédéric Beigbeder und Georges-Arthur Goldschmidt. Sie erhielt zweimal den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzung, war Trägerin des Hieronymusrings und wurde 2017 mit dem Österreichischen Staatspreis für literarische Übersetzung ausgezeichnet.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.02.2022

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,1/12,7/2,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.02.2022

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,1/12,7/2,2 cm

Gewicht

338 g

Auflage

1

Übersetzer

Brigitte Grosse

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-293-00580-8

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Opus 77