• Für immer deine Tochter
  • Für immer deine Tochter
  • Für immer deine Tochter

Für immer deine Tochter

Roman nach einer wahren Geschichte

Buch (Taschenbuch)

11,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

11,95 €
eBook

eBook

10,99 €

Für immer deine Tochter

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 10,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,95 €
eBook

eBook

ab 10,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

8231

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.04.2022

Verlag

Diana

Seitenzahl

448

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

8231

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.04.2022

Verlag

Diana

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

18,7/11,7/3,6 cm

Gewicht

365 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-29230-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

31 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Bewegt zum Denken

Bewertung am 16.01.2024

Bewertungsnummer: 2110478

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe mich noch nie von so einem Buch so mitreißen lassen. Jeden Abend drin gelesen und auch jeden Abend sehr ins Grübeln geraten. Das Buch verdeutlicht, wie schrecklich die damalige Zeit gewesen sein muss und regt einen zum Denken an, wie gut wir es heutzutage haben und dass wir alles schätzen können was wir haben. Die Liebesgeschichte drum herum verschönert hier und da die Ereignisse, die bis im Detail geschildert wurden. Sehr sehr gelungen. Die Tatsache, dass hier zwei wahre Geschichten niedergeschrieben wurden (wahrscheinlich noch etwas ausgeschmückt) ist aber doch etwas erschreckend und traurig zugleich, was die Menschen früher aushalten mussten.
Melden

Bewegt zum Denken

Bewertung am 16.01.2024
Bewertungsnummer: 2110478
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe mich noch nie von so einem Buch so mitreißen lassen. Jeden Abend drin gelesen und auch jeden Abend sehr ins Grübeln geraten. Das Buch verdeutlicht, wie schrecklich die damalige Zeit gewesen sein muss und regt einen zum Denken an, wie gut wir es heutzutage haben und dass wir alles schätzen können was wir haben. Die Liebesgeschichte drum herum verschönert hier und da die Ereignisse, die bis im Detail geschildert wurden. Sehr sehr gelungen. Die Tatsache, dass hier zwei wahre Geschichten niedergeschrieben wurden (wahrscheinlich noch etwas ausgeschmückt) ist aber doch etwas erschreckend und traurig zugleich, was die Menschen früher aushalten mussten.

Melden

Wenn nichts mehr bleibt

Bewertung aus Berlin am 15.08.2023

Bewertungsnummer: 2001439

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es herrschen die letzten Monate des zweiten Weltkriegs. Bisher sind Anna und ihre Familie in ihrem kleinen Ort in Pommern verschont geblieben. Doch nun bricht das ganze Gräuel über sie herein. Als Paula im Jahr 2004 ihr Elternhaus ausräumt, da ihre Mutter Anna verstorben ist und ihr Vater Karl im Heim, da staunt sie nicht schlecht, als unter dem Wachstuch einer Küchenschublade, das Tagebuch ihrer Mutter auftaucht. Sie beginnt es zu lesen in dem Glauben eine Geschichte von Vertreibung und Heimatliebe gefunden zu haben. Welche Wahrheit ihr hier jedoch entgegenschlägt zieht der bodenständigen Paula schier den Boden unter den Füssen weg. Nachdem ich schon so einige Geschichten und Berichte von Vertriebenen gelesen hatte, hätte ich nicht erahnen können, dass mich diese Geschichte so mitreißen würde. Die Fakten der letzten Kriegstage sind bekannt, Hera Lind füllt die Geschichte jedoch so mit Emotionen, dass es schier nicht auszuhalten ist. Angst, Kälte, Hunger und Verzweiflung werden real und fühlbar. Ich bin fassungslos, wie man die Erlebnisse so unglaublich greifbar schildern kann, ohne selbst dabei gewesen zu sein. Das sich dann offenbarende Geheimnis hat auch mich total umgehauen. Und es bewegt mich auch nach Beendigung des Buches nachhaltig. Dies ist eine Geschichte die einen nicht loslässt, an die man immer wieder denkt und die man unbedingt weitererzählen möchte. Dieses Buch bereitet bestimmt keine fröhlichen leichten Stunden, aber es ist so wichtig, um unsere Eltern und Großelterngeneration verstehen zu können, den Frieden zu wahren und die Familie zu schätzen.
Melden

Wenn nichts mehr bleibt

Bewertung aus Berlin am 15.08.2023
Bewertungsnummer: 2001439
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es herrschen die letzten Monate des zweiten Weltkriegs. Bisher sind Anna und ihre Familie in ihrem kleinen Ort in Pommern verschont geblieben. Doch nun bricht das ganze Gräuel über sie herein. Als Paula im Jahr 2004 ihr Elternhaus ausräumt, da ihre Mutter Anna verstorben ist und ihr Vater Karl im Heim, da staunt sie nicht schlecht, als unter dem Wachstuch einer Küchenschublade, das Tagebuch ihrer Mutter auftaucht. Sie beginnt es zu lesen in dem Glauben eine Geschichte von Vertreibung und Heimatliebe gefunden zu haben. Welche Wahrheit ihr hier jedoch entgegenschlägt zieht der bodenständigen Paula schier den Boden unter den Füssen weg. Nachdem ich schon so einige Geschichten und Berichte von Vertriebenen gelesen hatte, hätte ich nicht erahnen können, dass mich diese Geschichte so mitreißen würde. Die Fakten der letzten Kriegstage sind bekannt, Hera Lind füllt die Geschichte jedoch so mit Emotionen, dass es schier nicht auszuhalten ist. Angst, Kälte, Hunger und Verzweiflung werden real und fühlbar. Ich bin fassungslos, wie man die Erlebnisse so unglaublich greifbar schildern kann, ohne selbst dabei gewesen zu sein. Das sich dann offenbarende Geheimnis hat auch mich total umgehauen. Und es bewegt mich auch nach Beendigung des Buches nachhaltig. Dies ist eine Geschichte die einen nicht loslässt, an die man immer wieder denkt und die man unbedingt weitererzählen möchte. Dieses Buch bereitet bestimmt keine fröhlichen leichten Stunden, aber es ist so wichtig, um unsere Eltern und Großelterngeneration verstehen zu können, den Frieden zu wahren und die Familie zu schätzen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Für immer deine Tochter

von Hera Lind

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Katrin Gugl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katrin Gugl

Thalia Liezen – ELI

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf der Suche nach Paulas Wurzeln erfahren wir Leser von einer schrecklichen Zeit. Auf der Flucht vor Vernichtung, Demütigung und Trauer. Was bringt die Vergangenheit alles zum Vorschein? Jeder hat das Recht zu erfahren, wer er wirklich ist. Unfassbar spannend und bewegend.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf der Suche nach Paulas Wurzeln erfahren wir Leser von einer schrecklichen Zeit. Auf der Flucht vor Vernichtung, Demütigung und Trauer. Was bringt die Vergangenheit alles zum Vorschein? Jeder hat das Recht zu erfahren, wer er wirklich ist. Unfassbar spannend und bewegend.

Katrin Gugl
  • Katrin Gugl
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Manuela Grosseibel

Manuela Grosseibel

Thalia Amstetten

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine wahre Geschichte, welche aufgrund der detaillierten Beschreibung der Gräueltaten der Russen zutiefst erschüttert und den Leser in die Kriegsgeneration der Eltern und Großeltern eintauchen, aber auch an die aktuelle Kriegssituation in der Ukraine denken lässt.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine wahre Geschichte, welche aufgrund der detaillierten Beschreibung der Gräueltaten der Russen zutiefst erschüttert und den Leser in die Kriegsgeneration der Eltern und Großeltern eintauchen, aber auch an die aktuelle Kriegssituation in der Ukraine denken lässt.

Manuela Grosseibel
  • Manuela Grosseibel
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Für immer deine Tochter

von Hera Lind

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Für immer deine Tochter
  • Für immer deine Tochter
  • Für immer deine Tochter