• Avas Geheimnis
  • Avas Geheimnis
  • Avas Geheimnis
  • Avas Geheimnis
  • Avas Geheimnis
  • Avas Geheimnis

Avas Geheimnis

Meine Begegnung mit der Einsamkeit. Die berührende Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft

Buch (Gebundene Ausgabe)

€20,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Avas Geheimnis

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 20,95
eBook

eBook

ab € 16,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Der neue Bestseller von Bärbel Schäfer

»In diesem Buch kann man Bärbel Schäfer zutiefst menschlich erleben. Dabei entsteht ein berührendes Bild der Einsamkeit, die wir alle kennen, aber vielleicht selten so tief und gleichzeitig auch hoffnungsvoll erlebt haben.« Manfred Lütz

»(...) Dieses Buch ist ein sanfter Trost. Für Ava. Für jeden. Denn ich kenne niemanden, der nicht einsam ist.« Ildikó von Kürthy

Zwei Frauen, deren Wege sich eher zufällig wieder kreuzen. Die eine steht mitten im Leben, hat Arbeit, Mann, Kinder, Freunde. Die andere lebt völlig zurückgezogen, wie auf ihrem eigenen Planeten. Denn Ava ist einsam. Ein Zustand tiefer Verlassenheit, wie ihn immer mehr Menschen erfahren, Experten sprechen schon von einer „Einsamkeitsepidemie“. Bärbel Schäfer geht in diesem Buch einem Gefühl nach, das fast alle von uns auf die ein oder andere Weise kennen, auch sie selbst. Aber was beutet Einsamkeit wirklich und wann macht sie uns krank? Und was kann man tun für jemanden, der aus der Welt gefallen scheint? Ein warmherziges, einfühlsames Buch.

Details

Verkaufsrang

27741

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

21.03.2022

Verlag

Kösel

Seitenzahl

240

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

27741

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

21.03.2022

Verlag

Kösel

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,7/14,2/3 cm

Gewicht

430 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-466-37286-7

Das meinen unsere Kund*innen

3.9

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Einsamkeit! Ein sehr wichtiges Thema

Bewertung aus Kirchlengern am 30.07.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zwei Frauen, deren Wege sich eher zufällig wieder kreuzen. Die Eine steht mitten im Leben, hat Arbeit, Mann, Kinder, Freunde. Die Andere lebt völlig zurückgezogen, wie auf ihrem eigenen Planeten. Denn AVA ist einsam. Ein Zustand tiefer Verlassenheit, wie ihn immer mehr Menschen erfahren, Experten sprechen schon von einer „Einsamkeitsepidemie“. Bärbel Schäfer geht in diesem Buch einem Gefühl nach, das fast alle von uns auf die ein oder andere Weise kennen, auch sie selbst. Aber was bedeutet Einsamkeit wirklich und wann macht sie uns krank? Und was kann man tun für jemanden, der aus der Welt gefallen scheint? Ein warmherziges, einfühlsames Buch. Bärbel kennt wohl jeder. Ich war auf das Buch sehr gespannt. Ein sehr wichtiges Thema, wie ich finde. Die Einsamkeit! Manche Menschen sind nie einsam, andere wiederum sehr. Gerade dann, wenn es um die psychische Gesundheit geht, ist Einsamkeit ein sehr großes Thema und betrifft viele Menschen. Ava ist stark. Eine sehr berührende, schöne Geschichte. Aber auch traurig zugleich. Die Einsamkeit wird in diesem Buch sehr deutlich und auch, was sie mit einem Menschen macht. Mit Ava! Es ist so schön und gibt jedem, der einsam ist ein bisschen Hoffnung Ich finde, es ist ein toll geschriebenes, Hoffnung gebendes Buch. Eines der tollsten Bücher, das ich las. Sehr zu empfehlen. Jeder sollte diese Geschichte lesen.

Einsamkeit! Ein sehr wichtiges Thema

Bewertung aus Kirchlengern am 30.07.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zwei Frauen, deren Wege sich eher zufällig wieder kreuzen. Die Eine steht mitten im Leben, hat Arbeit, Mann, Kinder, Freunde. Die Andere lebt völlig zurückgezogen, wie auf ihrem eigenen Planeten. Denn AVA ist einsam. Ein Zustand tiefer Verlassenheit, wie ihn immer mehr Menschen erfahren, Experten sprechen schon von einer „Einsamkeitsepidemie“. Bärbel Schäfer geht in diesem Buch einem Gefühl nach, das fast alle von uns auf die ein oder andere Weise kennen, auch sie selbst. Aber was bedeutet Einsamkeit wirklich und wann macht sie uns krank? Und was kann man tun für jemanden, der aus der Welt gefallen scheint? Ein warmherziges, einfühlsames Buch. Bärbel kennt wohl jeder. Ich war auf das Buch sehr gespannt. Ein sehr wichtiges Thema, wie ich finde. Die Einsamkeit! Manche Menschen sind nie einsam, andere wiederum sehr. Gerade dann, wenn es um die psychische Gesundheit geht, ist Einsamkeit ein sehr großes Thema und betrifft viele Menschen. Ava ist stark. Eine sehr berührende, schöne Geschichte. Aber auch traurig zugleich. Die Einsamkeit wird in diesem Buch sehr deutlich und auch, was sie mit einem Menschen macht. Mit Ava! Es ist so schön und gibt jedem, der einsam ist ein bisschen Hoffnung Ich finde, es ist ein toll geschriebenes, Hoffnung gebendes Buch. Eines der tollsten Bücher, das ich las. Sehr zu empfehlen. Jeder sollte diese Geschichte lesen.

ein sehr sensibilisierendes Buch mit höchster Wirkungskraft

MissSophi am 22.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine höchst erbauliche Lektüre. Ich habe mich schon lange nicht mehr so gut unterhalten und informiert gefühlt. Bärbel Schäfer schafft es mühelos drei Sparten von Buchtypen in einem zu vereinen: einen Roman über die Einsamkeit eines Menschen und die Geschichte dahinter, eine Autobiographie, in der sie sich mit ihrem Leben und Werden auseinandersetzt und eine Art Informationsfundus zum Thema Einsamkeit und Alleinsein, Der Schreibstil ist flüssig und verwebt alle drei Themenkomplexe gekonnt zu einem grandiosen Gesamtkunstwerk, welches unbedingt von vielen gelesen werden sollte. Auch die drei Interviews mit interessanten Gesprächspartnern lassen den Leser sehr inspiriert zurück. Durch Ava, eigentlich „nur“ die Schwester ihrer guten Freundin, wird Bärbel Schäfer auf sich selbst zurückgeworfen und wird durch sie für ein Thema sensibilisiert, welches Millionen von Menschen auf der Welt betrifft: die Einsamkeit. Selbstgewählt, auf sie zurückgeworfen, verändert sie den Menschen und der Kosmos, um den sich die Welt noch dreht wird immer kleiner. Schroffe Zurückweisung hält sie dennoch nicht davon ab, sich als Gegenüber anzubieten und genau das ist es, was im Grund der Tenor dieses Buches ist: jeder Mensch ist die Summe seiner Erfahrungen und mit ein bisschen Mitmenschlichkeit würde es wieder Brücken zwischen Menschen ermöglichen. Viele Passagen haben mich mit einem Gefühl zurückgelassen, hier etwas Elementares gelesen zu haben und es mit gelbem Textmarker kenntlich zu machen. Ebenso ist in mir der Wunsch geweckt worden, mit offenen Augen meine Beziehungen zu betrachten und ein Mensch zu sein, der Türe wird. Ein Mensch, der andere wahrnimmt und sie sein lässt und Trost spendet. Dies Buch ist ein wunderbarer Aufruf zu mehr Menschlichkeit. Lassen wir uns wachrütteln und überprüfen wir, ob wir nicht zu jemandes rettende Hand werden können, einfach, indem wir sie jemand entgegenstrecken.

ein sehr sensibilisierendes Buch mit höchster Wirkungskraft

MissSophi am 22.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine höchst erbauliche Lektüre. Ich habe mich schon lange nicht mehr so gut unterhalten und informiert gefühlt. Bärbel Schäfer schafft es mühelos drei Sparten von Buchtypen in einem zu vereinen: einen Roman über die Einsamkeit eines Menschen und die Geschichte dahinter, eine Autobiographie, in der sie sich mit ihrem Leben und Werden auseinandersetzt und eine Art Informationsfundus zum Thema Einsamkeit und Alleinsein, Der Schreibstil ist flüssig und verwebt alle drei Themenkomplexe gekonnt zu einem grandiosen Gesamtkunstwerk, welches unbedingt von vielen gelesen werden sollte. Auch die drei Interviews mit interessanten Gesprächspartnern lassen den Leser sehr inspiriert zurück. Durch Ava, eigentlich „nur“ die Schwester ihrer guten Freundin, wird Bärbel Schäfer auf sich selbst zurückgeworfen und wird durch sie für ein Thema sensibilisiert, welches Millionen von Menschen auf der Welt betrifft: die Einsamkeit. Selbstgewählt, auf sie zurückgeworfen, verändert sie den Menschen und der Kosmos, um den sich die Welt noch dreht wird immer kleiner. Schroffe Zurückweisung hält sie dennoch nicht davon ab, sich als Gegenüber anzubieten und genau das ist es, was im Grund der Tenor dieses Buches ist: jeder Mensch ist die Summe seiner Erfahrungen und mit ein bisschen Mitmenschlichkeit würde es wieder Brücken zwischen Menschen ermöglichen. Viele Passagen haben mich mit einem Gefühl zurückgelassen, hier etwas Elementares gelesen zu haben und es mit gelbem Textmarker kenntlich zu machen. Ebenso ist in mir der Wunsch geweckt worden, mit offenen Augen meine Beziehungen zu betrachten und ein Mensch zu sein, der Türe wird. Ein Mensch, der andere wahrnimmt und sie sein lässt und Trost spendet. Dies Buch ist ein wunderbarer Aufruf zu mehr Menschlichkeit. Lassen wir uns wachrütteln und überprüfen wir, ob wir nicht zu jemandes rettende Hand werden können, einfach, indem wir sie jemand entgegenstrecken.

Unsere Kund*innen meinen

Avas Geheimnis

von Bärbel Schäfer

3.9

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Avas Geheimnis
  • Avas Geheimnis
  • Avas Geheimnis
  • Avas Geheimnis
  • Avas Geheimnis
  • Avas Geheimnis