Impfschutz vor mutierten Coronaviren...Re-Infektionen für Geimpfte und Genesene vermeiden...dem Long Covid Syndrom vorbeugen

Ulrich Karpiak

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 9,99

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 2,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Es gibt zwei Forschungsergebnisse, die belegen, dass es einen Durchbruch im Kampf gegen die SARS-CoV 2-Pandemie gibt. Alle Coronaviren haben eine Rezeptor-Bindungs-Domäne, mit denen sie an den Rezeptoren, wie "angiotensin-converting-enzyme 2" (ACE 2), "glucose-regulation-protein" (GRP 78) oder"dipeptidyl-peptidase 4", andocken; diese gelten als Einfallstore der Coronaviren in die Zelle. Schon zahlreiche Untersuchungen in der Vergangenheit haben gezeigt, dass die Vervielfältigung von Coronaviren durch Polyphenole wie Curcumin od. EGCG gehemmt werden kann, indem die Bindung des SARS-CoV 2-Virus an ACE 2 u. GRP 78 inhibiert wird. In jeweils zwei Studien wurde nachgewiesen, dass mit einer Kombination von spezifischen div. Mikronährstoffen diese Art von Viren keine ausreichende Andockmöglichkeiten entsprechender Körperzellen vorfinden, die es für seine Vermehrung angreift. Zellvitalstoffe / Mikronährstoffe (manchmal lediglich als Antioxidantien oder Radikalenfänger bezeichnet) können auf der Ebene der DNS im Zellkern einwirken. Es hat sich gezeigt, dass eine spezielle Mikronährstoffkonzentration die Interaktion zwischen der Bindungsstelle des Coronavirus-"Spike"-Proteins u. seiner speziellen Eintrittspforte in menschlichen Zellen, dem sogenannten ACE-Rezeptor, blockieren kann. Wenn das Virus die ACE 2-Rezeptoren (fast überall im Körper vorhanden) beeinträchtigt, können sich auch bei leichten Verläufen später vielfältige Krankheitsbilder zeigen. Spezielle Mikronährstoffkonzentrationen bewirken, dass keine Interaktion mit den Rezeptoren auf menschlichen Zellen, die für die Coronaviren für eine Infektion notwendig sind, stattfinden kann. Anbindungen der Coronavirus-Spike-Proteine werden signifikant verhindert. Dadurch ergibt sich auch ein vorbeugender Effekt mit Blick auf das Long Covid Syndrom. Da dies bislang keine Öffentlichkeit fand, soll mit dieser Veröffentlichung die zusammengefassten Informationen zur Verfügung gestellt werden. Da 1000 mal mehr Viren der Delta-Variante in der Atemluft von Infizierten vorhanden sind (auch bei Geimpften und Kindern), ist es zur Eindämmung der Pandemie notwendig, dass Re-Infektionen vermieden werden. Insbesondere, wenn man weiß, dass während der EM auch die geimpften Fußballfans anfällig für die Delta-Variante waren und somit als eine ursächliche Quelle für das sprunghafte Ansteigen der 7-Tage-Inzidenz im Vereinigten Königreich erkannt wurde, Die Ausbreitung der Delta-Variante ist statistisch erfasst u. belegt das Geschehen.

Seit dem Jahr 2007 hatte ich kurze Veröffentlichungen verfasst, über vorbeugende Supplementationen mit Nahrungsergänzungen. Allgemeinhin bestand kein Interesse dahingehend, an dem Gesundheitssystem grundlegende Änderungen auch nur anzudenken. Und so behandelt man auch heute noch die Krankheitssymptome und beachtet nicht die Ursachen, aufgrund die Symptome sich einstellten. Oft genug sind es Mikronährstoffdefizite. Schlechte Nahrung hat eine negative Auswirkung und Lebensmittel, die reichlich Mikronährstoffe haben, schützen uns nun mal u. a. vor Virusinfektionen Und daraus folgt mein Hinweis in Bezug auf diese Corona-Pandemie, dass eine weltweite Ausbreitung eine Folge sein wird, da fast alle Menschen der Erde unter einer chronischen Unterversorgung mit Mikronährstoffen leiden. Und es sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck oder Diabetes, die anzeigen, dass auch in einer auf Konsum gerichteten Gesellschaft etwas falsch läuft. Die Bedeutung, die Vital-Nährstoffe haben, wird heruntergespielt. In Teilen der Welt ist selbst die Minimalversorgung nicht gegeben. Und bei uns bleibt ebenso die ältere Gesellschaft in den Altenheimen auf der Strecke, die man mit reichlich herkömmlicher Medizin zwar "abfertigt", dennoch mit Nährstoffen unterversorgt lässt. Was sie natürlich bei einer Pandemie besonders gefährdet. Selbst, wenn die neuen Studien zeigen, dass Mikronährstoffe so kombiniert werden können, dass man im Gegensatz zu der von der Industrie angedachten Impfung mittels Spritze, viel erfolgreicher gegen die Coronaviren und sogar den Virusmutanten vorgehen könnte, verspielt man diese Chance. Und selbst, wenn es diese Studien nicht gegeben hätte, ignoriert man die Möglichkeiten, die Infektionen zu minimieren, indem man beispielsweise die Supplementation mit Vitamin D befürwortet. Die Informationen zur Impfvorsorge durch Mikronährstoffsynergien erhielten unsere Politiker und sie wurden sogar an die Staatsoberhäupter der ganzen Welt versandt. Es kann ja nicht ein Ausweg sein, den Bürger ein Leben lang mit dem Bauplan des Spike-Proteins von einem Virus zu malträtieren. Auch die Behauptung ist irrwitzig, dass man zum Erfolg für die Bekämpfung einer Pandemie, wie jetzt beschlossen, dafür sorgen soll, dass sich schon 12-jährige Kinder impfen lassen. Irgendwie befindet sich die Politik "auf einem Irrweg". Es ist eine Sorglosigkeit festzustellen, da die Politik dies den Geimpften vermittelt. Dem möchte ich durch diese Veröffentlichung entgegenwirken,

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 23.09.2021
Verlag Books on Demand
Seitenzahl 46 (Printausgabe)
Dateigröße 138 KB
Auflage 2. Auflage
Sprache Deutsch
EAN 9783754370001

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Impfschutz vor mutierten Coronaviren...Re-Infektionen für Geimpfte und Genesene vermeiden...dem Long Covid Syndrom vorbeugen