Die Lügen

Die Lügen

Roman

Buch (Taschenbuch)

€16,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Lügen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 16,95
eBook

eBook

ab € 12,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 21,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Zwei Freundinnen, ein Todesfall, keine Erinnerung

Sie waren unzertrennliche Freundinnen, Lizzie und Alice. Dann: die Tragödie bei einem Spaziergang auf den Gleisen. Doch bis heute hat Lizzie keinerlei Erinnerung an das Zugunglück, bei dem Alice mit 13 ums Leben kam. Sie ist nicht einmal sicher, ob es wirklich ein Unglück war – oder ob sie selbst schuld am Tod ihrer Freundin ist. Die Ungewissheit belastet sie auch als Erwachsene noch zutiefst. Aber jetzt endlich scheint es möglich, ein neues Kapitel aufzuschlagen und die Vergangenheit ruhen zu lassen. Da bekommt sie plötzlich unheimliche Nachrichten und Drohungen von jemandem, der zu wissen scheint, was damals wirklich passiert ist.

Spannend und geheimnisvoll. Frau im Leben 20220501

Details

Verkaufsrang

11518

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.03.2022

Verlag

dtv

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

20,9/13,2/3 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

11518

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.03.2022

Verlag

dtv

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

20,9/13,2/3 cm

Gewicht

450 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

The Dare (AT)

Übersetzer

Britta Mümmler

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-26321-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

41 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

4,5 Sterne - Ein verhängnisvolles Spiel mit den Erinnerungen

Bewertung aus Wachtendonk am 17.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: 
„Zwei Freundinnen, ein Todesfall, keine Erinnerung Sie waren unzertrennliche Freundinnen, Lizzie und Alice. Dann: die Tragödie bei einem Spaziergang auf den Gleisen. Doch bis heute hat Lizzie keinerlei Erinnerung an das Zugunglück, bei dem Alice mit 13 ums Leben kam. Sie ist nicht einmal sicher, ob es wirklich ein Unglück war – oder ob sie selbst schuld am Tod ihrer Freundin ist. Die Ungewissheit belastet sie auch als Erwachsene noch zutiefst. Aber jetzt endlich scheint es möglich, ein neues Kapitel aufzuschlagen und die Vergangenheit ruhen zu lassen. Da bekommt sie plötzlich unheimliche Nachrichten und Drohungen von jemandem, der zu wissen scheint, was damals wirklich passiert ist.“


 Schreibstil/Art: 
Abwechselnde Einblicke in verschiedene Zeitebenen erzeugen eine Art Band zwischen dem Leser und Lizzie. Man erfährt immer nur so viel wie sie selbst weiß - außer den kursiven „Tagebucheinträgen“ einer anderen Person. Die Spannung wird aufgrund zahlreicher Cliffhanger an den Kapitelenden und raffinierten Wendungen, aufrechterhalten. Der Nervenkitzel stellte sich bei mir erst nach der zweiten Hälfte ein. Der Showdown selbst untermauerte die Spannung und die Auflösung ließ keine Fragen offen.


 Fazit:
 Dem Thriller hätten noch einige geniale Psychospielchen gut getan, diese kamen mir etwas zu kurz. Insgesamt mochte ich die taktisch gut gelungen Abknickungen in die falschen Richtungen. 

 Was mir als Ausgangspunkt dieser Geschichte besonders gut gefallen hat, ist das Thema bzw. die Krankheit Epilepsie.

4,5 Sterne - Ein verhängnisvolles Spiel mit den Erinnerungen

Bewertung aus Wachtendonk am 17.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: 
„Zwei Freundinnen, ein Todesfall, keine Erinnerung Sie waren unzertrennliche Freundinnen, Lizzie und Alice. Dann: die Tragödie bei einem Spaziergang auf den Gleisen. Doch bis heute hat Lizzie keinerlei Erinnerung an das Zugunglück, bei dem Alice mit 13 ums Leben kam. Sie ist nicht einmal sicher, ob es wirklich ein Unglück war – oder ob sie selbst schuld am Tod ihrer Freundin ist. Die Ungewissheit belastet sie auch als Erwachsene noch zutiefst. Aber jetzt endlich scheint es möglich, ein neues Kapitel aufzuschlagen und die Vergangenheit ruhen zu lassen. Da bekommt sie plötzlich unheimliche Nachrichten und Drohungen von jemandem, der zu wissen scheint, was damals wirklich passiert ist.“


 Schreibstil/Art: 
Abwechselnde Einblicke in verschiedene Zeitebenen erzeugen eine Art Band zwischen dem Leser und Lizzie. Man erfährt immer nur so viel wie sie selbst weiß - außer den kursiven „Tagebucheinträgen“ einer anderen Person. Die Spannung wird aufgrund zahlreicher Cliffhanger an den Kapitelenden und raffinierten Wendungen, aufrechterhalten. Der Nervenkitzel stellte sich bei mir erst nach der zweiten Hälfte ein. Der Showdown selbst untermauerte die Spannung und die Auflösung ließ keine Fragen offen.


 Fazit:
 Dem Thriller hätten noch einige geniale Psychospielchen gut getan, diese kamen mir etwas zu kurz. Insgesamt mochte ich die taktisch gut gelungen Abknickungen in die falschen Richtungen. 

 Was mir als Ausgangspunkt dieser Geschichte besonders gut gefallen hat, ist das Thema bzw. die Krankheit Epilepsie.

Absolute Leseempfehlung mit 4,5 Sternen

Bewertung aus Haselünne am 14.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bibliografische Daten EUR 15,95 [DE] – EUR 16,40 [AT] ISBN: 978-3-423-26321-4 Erscheinungsdatum: 16.03.2022 2. Auflage 336 Seiten Format: 13,6 x 21,0 cm Sprache: Deutsch, Übersetzung: Übersetzt von Britta Mümmler ZWEI FREUNDINNEN, EIN TODESFALL, KEINE ERINNERUNG DIE LÜGEN Sie waren unzertrennliche Freundinnen, Lizzie und Alice. Dann: die Tragödie bei einem Spaziergang auf den Gleisen. Doch bis heute hat Lizzie keinerlei Erinnerung an das Zugunglück, bei dem Alice mit 13 ums Leben kam. Sie ist nicht einmal sicher, ob es wirklich ein Unglück war – oder ob sie selbst schuld am Tod ihrer Freundin ist. Die Ungewissheit belastet sie auch als Erwachsene noch zutiefst. Aber jetzt endlich scheint es möglich, ein neues Kapitel aufzuschlagen und die Vergangenheit ruhen zu lassen. Da bekommt sie plötzlich unheimliche Nachrichten und Drohungen von jemandem, der zu wissen scheint, was damals wirklich passiert ist. Zur Autorin Lesley Kara hat als Krankenschwester und Sekretärin gearbeitet, Englisch studiert, eine Zusatzausbildung zur Lehrerin gemacht und als Dozentin und Managerin im Bereich Further Education gearbeitet. Sie lebt in einer englischen Kleinstadt an der Küste von Essex. Meine Meinung Der Klappentext hat mich hier direkt angesprochen. Ich habe auch schon viel Gutes von Das Gerücht gehört. Nun war aber erst einmal dieses neuere Werk an der Reihe. Ich war direkt von der ersten Seite an von der Geschichte rund um Lizzie und Alice gefesselt. Die Autorin hat es für mich geschafft, die Spannung von Anfang bis Ende zu erhalten. Man erfährt hier nach und nach die traurige Geschichte der Freundinnen Lizzie und Alice. Alice kommt mit 13 ums Leben und man weiß nicht genau, wie es dazu gekommen ist, denn Lizzie kann sich an den Unfall nicht erinnern. Nun sind einige Jahre vergangen und Lizzie lebt mit ihrem Verlobten zusammen, als sie Drohungen erhält, die sich auf den Vorfall von damals beziehen. Es kommen im Laufe der Geschichte noch ein paar Geheimnisse ans Tageslicht, die interessant verpackt waren. Alles in allem kann ich hier eine absolute Leseempfehlung mit 4,5 Sternen aussprechen. 4,5 von 5 Sternen Cover: ©dtv Verlag Buchdetails: ©dtv Verlag Autorin-Infos: ©dtv Verlag Klappentext: ©dtv Verlag Rezension: ©lenisveasbücherwelt

Absolute Leseempfehlung mit 4,5 Sternen

Bewertung aus Haselünne am 14.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bibliografische Daten EUR 15,95 [DE] – EUR 16,40 [AT] ISBN: 978-3-423-26321-4 Erscheinungsdatum: 16.03.2022 2. Auflage 336 Seiten Format: 13,6 x 21,0 cm Sprache: Deutsch, Übersetzung: Übersetzt von Britta Mümmler ZWEI FREUNDINNEN, EIN TODESFALL, KEINE ERINNERUNG DIE LÜGEN Sie waren unzertrennliche Freundinnen, Lizzie und Alice. Dann: die Tragödie bei einem Spaziergang auf den Gleisen. Doch bis heute hat Lizzie keinerlei Erinnerung an das Zugunglück, bei dem Alice mit 13 ums Leben kam. Sie ist nicht einmal sicher, ob es wirklich ein Unglück war – oder ob sie selbst schuld am Tod ihrer Freundin ist. Die Ungewissheit belastet sie auch als Erwachsene noch zutiefst. Aber jetzt endlich scheint es möglich, ein neues Kapitel aufzuschlagen und die Vergangenheit ruhen zu lassen. Da bekommt sie plötzlich unheimliche Nachrichten und Drohungen von jemandem, der zu wissen scheint, was damals wirklich passiert ist. Zur Autorin Lesley Kara hat als Krankenschwester und Sekretärin gearbeitet, Englisch studiert, eine Zusatzausbildung zur Lehrerin gemacht und als Dozentin und Managerin im Bereich Further Education gearbeitet. Sie lebt in einer englischen Kleinstadt an der Küste von Essex. Meine Meinung Der Klappentext hat mich hier direkt angesprochen. Ich habe auch schon viel Gutes von Das Gerücht gehört. Nun war aber erst einmal dieses neuere Werk an der Reihe. Ich war direkt von der ersten Seite an von der Geschichte rund um Lizzie und Alice gefesselt. Die Autorin hat es für mich geschafft, die Spannung von Anfang bis Ende zu erhalten. Man erfährt hier nach und nach die traurige Geschichte der Freundinnen Lizzie und Alice. Alice kommt mit 13 ums Leben und man weiß nicht genau, wie es dazu gekommen ist, denn Lizzie kann sich an den Unfall nicht erinnern. Nun sind einige Jahre vergangen und Lizzie lebt mit ihrem Verlobten zusammen, als sie Drohungen erhält, die sich auf den Vorfall von damals beziehen. Es kommen im Laufe der Geschichte noch ein paar Geheimnisse ans Tageslicht, die interessant verpackt waren. Alles in allem kann ich hier eine absolute Leseempfehlung mit 4,5 Sternen aussprechen. 4,5 von 5 Sternen Cover: ©dtv Verlag Buchdetails: ©dtv Verlag Autorin-Infos: ©dtv Verlag Klappentext: ©dtv Verlag Rezension: ©lenisveasbücherwelt

Unsere Kund*innen meinen

Die Lügen

von Lesley Kara

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Andrea Kropik

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Kropik

Thalia Gerasdorf - Shopping Resort G3

Zum Portrait

4/5

Abgrundtiefer Hass

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lizzie ist eine junge Frau, die gerade anfängt, ihr Leben zu genießen. Sie ist verlobt, lebt mit ihrem Partner in einem schönen Haus und erwartet ein Baby. Ihre Vergangenheit wurde von ihrer Epilepsie überschattet. Sie war dadurch immer Außenseiterin, hatte nur eine Freundin. Ausgerechnet diese verliert sie bei einem schrecklichen Unglück: ein Zug erfasst Alice bei einem Spaziergang auf den Gleisen. Lizzie hat keine Erinnerung daran, da sie gerade einen Anfall hatte. Aber ihre Mitschüler und Catherine, die Schwester ihrer Freundin, machen sie für das Geschehen verantwortlich - halten sie für eine Mörderin. Lizzie glaubt, dass sie das alles hinter sich gelassen hat. Dann steht Catherine plötzlich bei einer Party vor ihr. Sie ist eine Arbeitskollegin ihres Verlobten. Die Vergangenheit ist wieder gegenwärtig, und ihr Leben gerät aus den Fugen. Wem kann sie noch trauen? Das Buch war gut zu lesen und auch spannend. Manche Erklärung am Ende fand ich etwas zu weit hergeholt, aber ein solider Lesegenuss.
4/5

Abgrundtiefer Hass

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lizzie ist eine junge Frau, die gerade anfängt, ihr Leben zu genießen. Sie ist verlobt, lebt mit ihrem Partner in einem schönen Haus und erwartet ein Baby. Ihre Vergangenheit wurde von ihrer Epilepsie überschattet. Sie war dadurch immer Außenseiterin, hatte nur eine Freundin. Ausgerechnet diese verliert sie bei einem schrecklichen Unglück: ein Zug erfasst Alice bei einem Spaziergang auf den Gleisen. Lizzie hat keine Erinnerung daran, da sie gerade einen Anfall hatte. Aber ihre Mitschüler und Catherine, die Schwester ihrer Freundin, machen sie für das Geschehen verantwortlich - halten sie für eine Mörderin. Lizzie glaubt, dass sie das alles hinter sich gelassen hat. Dann steht Catherine plötzlich bei einer Party vor ihr. Sie ist eine Arbeitskollegin ihres Verlobten. Die Vergangenheit ist wieder gegenwärtig, und ihr Leben gerät aus den Fugen. Wem kann sie noch trauen? Das Buch war gut zu lesen und auch spannend. Manche Erklärung am Ende fand ich etwas zu weit hergeholt, aber ein solider Lesegenuss.

Andrea Kropik
  • Andrea Kropik
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Martina Binter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Martina Binter

Thalia Villach - Atrio

Zum Portrait

5/5

Falsche Erinnerungen?!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lizzies beste Freundin Alice stirbt mit 13 Jahren bei einem furchtbaren Unfall. Lizzie war dabei, als es passierte, kann sich jedoch an nichts erinnern, weil sie einen epileptischen Anfall hatte. Seitdem kämpft sie mit Schuldgefühlen und Ungewissheit, denn es kehren Erinnerungsfetzen zurück, die Lizzie zu Tode ängstigen... Ein herausragender Psychothriller, der immer wieder mit unerwarteten Wendungen aufwarten kann. Ein wahrer Pageturner!
5/5

Falsche Erinnerungen?!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lizzies beste Freundin Alice stirbt mit 13 Jahren bei einem furchtbaren Unfall. Lizzie war dabei, als es passierte, kann sich jedoch an nichts erinnern, weil sie einen epileptischen Anfall hatte. Seitdem kämpft sie mit Schuldgefühlen und Ungewissheit, denn es kehren Erinnerungsfetzen zurück, die Lizzie zu Tode ängstigen... Ein herausragender Psychothriller, der immer wieder mit unerwarteten Wendungen aufwarten kann. Ein wahrer Pageturner!

Martina Binter
  • Martina Binter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Lügen

von Lesley Kara

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Lügen