Ungebremst

Ungebremst

Buch (Gebundene Ausgabe)

€ 15,95 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Nina ist ein ganz normaler Teenie. Aber viele aus ihrem Umfeld lassen sie etwas anderes spüren. Denn Nina sitzt seit anderthalb Jahren nach einem Reitunfall im Rollstuhl. Eigentlich kommt sie mit der Situation ganz gut zurecht. Das, was nervt, sind die mitleidigen Blicke, die unüberwindbaren Hindernisse auf Straßen und in Gebäuden und die Überfürsorge ihrer Mutter. Zu allem Überfluss wird ihr dann auch noch an der neuen Schule von ihren Mitschülern Fabian und Max das Leben schwer gemacht. Doch nach einem sportlichen Kräftemessen kommt alles anders: Fabian ist ohne seine Clique richtig nett zu Nina und er beginnt sogar, sie für das Skateboard-Fahren zu begeistern. Gemeinsam entdecken sie auf YouTube die Welt von WCMX: Skaten im Rollstuhl. Nina ist Feuer und Flamme! Heimlich übt sie mit Fabian für den nächsten Wettkampf. Der Kick ist super, die Anerkennung durch die anderen Skater großartig – bis Nina ihren Rollstuhl schrottreif fährt …

• Ruth Byrne gelingt ein kleines Meisterstück – authentisch erzählt mit viel Tempo
• Ein spannendes Sportlerbuch
• Großartige Unterhaltungsliteratur für Teenies, aber kein Mainstream!
• »Skaten im Rollstuhl bedeutet Freiheit und hat mir nach meinem Unfall sehr geholfen. Ich glaube, dass dieses Buch und diese Geschichte auch anderen helfen kann, den Rollstuhl zu akzeptieren.« David Lebuser (Professioneller Rollstuhlskater)

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 11 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

08.02.2022

Verlag

Tulipan Verlag

Seitenzahl

180

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 11 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

08.02.2022

Verlag

Tulipan Verlag

Seitenzahl

180

Maße (L/B/H)

21/15/2 cm

Gewicht

366 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86429-541-6

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

ungebremst mit dem Rolli

Bewertung aus Essen am 11.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eigentlich ist Nina eine ganz normale Teenagerin, mit dem einzigen Unterschied, dass sie seit einem Reitunfall vor anderthalb Jahren im Rollstuhl sitzt. Der Rolli stellt für Nina kein Problem dar, wohl aber für ihr Umfeld. Ihre Mutter traut ihr nichts zu und hat ständig Angst, dass ihr etwas passiert, und in der neuen Schule wird sie von zwei Mitschülern geärgert. Fabian stellt sich jedoch ohne seine Freunde als ganz nett heraus und gemeinsam finden sie WCMX: Skaten im Rollstuhl. Gemeinsam mit Fabian und ihrem Bruder übt sie heimlich für einen Wettbewerb. Nina ist eine sehr authentisch beschriebene Teenagerin, deren Gedanken sich zwangsläufig mit anderen Dingen beschäftigen müssen als mit Fabian, für den die gesamte Schülerinnenschaft zu schwärmen scheint. Die Probleme mit ihrer Mutter sind nachvollziehbar, da Nina sich durch die Angst ihrer Mutter noch eingeschränkter fühlt, als sie es in ihrem Rollstuhl sowieso schon tut. Dennoch sind auch die Ängste ihrer Mutter verständlich. Gefallen hat mir besonders das Verhältnis von Nina und ihrem Bruder. Er ist für sie da und unterstützt sie, wo er nur kann. Interessant wird es, als sich das normale Teenagerleben meldet, als Nina mehr Zeit mit Fabian verbringt. Das Buch berichtet in einer leichten und jugendgerechten Sprache vom Leben eines Teenagers im Rollstuhl und bietet guten und wichtigen Lesestoff, nicht nur für Betroffene Kinder und Jugendliche, sondern für Leser auch über dem Teenageralter. Das Buch vermittelt wichtige Werte und Botschaften. Es gibt so gut wie nichts, dass dich davon abhält, das zu tun, was du möchtest und wenn du hinfällst, dann steh auf und probier’s nochmal.

ungebremst mit dem Rolli

Bewertung aus Essen am 11.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eigentlich ist Nina eine ganz normale Teenagerin, mit dem einzigen Unterschied, dass sie seit einem Reitunfall vor anderthalb Jahren im Rollstuhl sitzt. Der Rolli stellt für Nina kein Problem dar, wohl aber für ihr Umfeld. Ihre Mutter traut ihr nichts zu und hat ständig Angst, dass ihr etwas passiert, und in der neuen Schule wird sie von zwei Mitschülern geärgert. Fabian stellt sich jedoch ohne seine Freunde als ganz nett heraus und gemeinsam finden sie WCMX: Skaten im Rollstuhl. Gemeinsam mit Fabian und ihrem Bruder übt sie heimlich für einen Wettbewerb. Nina ist eine sehr authentisch beschriebene Teenagerin, deren Gedanken sich zwangsläufig mit anderen Dingen beschäftigen müssen als mit Fabian, für den die gesamte Schülerinnenschaft zu schwärmen scheint. Die Probleme mit ihrer Mutter sind nachvollziehbar, da Nina sich durch die Angst ihrer Mutter noch eingeschränkter fühlt, als sie es in ihrem Rollstuhl sowieso schon tut. Dennoch sind auch die Ängste ihrer Mutter verständlich. Gefallen hat mir besonders das Verhältnis von Nina und ihrem Bruder. Er ist für sie da und unterstützt sie, wo er nur kann. Interessant wird es, als sich das normale Teenagerleben meldet, als Nina mehr Zeit mit Fabian verbringt. Das Buch berichtet in einer leichten und jugendgerechten Sprache vom Leben eines Teenagers im Rollstuhl und bietet guten und wichtigen Lesestoff, nicht nur für Betroffene Kinder und Jugendliche, sondern für Leser auch über dem Teenageralter. Das Buch vermittelt wichtige Werte und Botschaften. Es gibt so gut wie nichts, dass dich davon abhält, das zu tun, was du möchtest und wenn du hinfällst, dann steh auf und probier’s nochmal.

Sehr schönes Buch

Bewertung aus Friesenheim am 10.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als fast 50jährige habe ich dieses Buch gelesen. Mich hatte der Covertext sehr angesprochen. Ich lese gerne Bücher über `seltene` bzw. Rand-Themen. In diesem Fall geht es um ein Mädchen, welches seit einem Unfall im Rollstuhl sitzen muss. Die Autorin macht die Stimmungen der Teenagerin wie auch der Familie und des restlichen Umfeldes sehr bildlich. So sind die Bedenken und Ängste der Mutter für mich sehr real und nachvollziehbar. Aber auch das Empfinden des Mädchen in dieser neuen und ungewohnten Situation. Die Grenze zwischen notwenige Hilfe und Unterstützung sowie Erdrücken/ Einengen sind fließend. Umso spannender wird es als dann auch die `normalen` Ereignisse dieses Alters ihren Lauf nehmen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die leichte Schreibart spricht sicherlich die Jugendlichen an. Man bekommt etwas aus der Sicht einer Rollstuhlfahrerin mit. Mir war diese Sportart als Rollstuhlnutzer nicht bekannt, was ich als bereichernd empfand.

Sehr schönes Buch

Bewertung aus Friesenheim am 10.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als fast 50jährige habe ich dieses Buch gelesen. Mich hatte der Covertext sehr angesprochen. Ich lese gerne Bücher über `seltene` bzw. Rand-Themen. In diesem Fall geht es um ein Mädchen, welches seit einem Unfall im Rollstuhl sitzen muss. Die Autorin macht die Stimmungen der Teenagerin wie auch der Familie und des restlichen Umfeldes sehr bildlich. So sind die Bedenken und Ängste der Mutter für mich sehr real und nachvollziehbar. Aber auch das Empfinden des Mädchen in dieser neuen und ungewohnten Situation. Die Grenze zwischen notwenige Hilfe und Unterstützung sowie Erdrücken/ Einengen sind fließend. Umso spannender wird es als dann auch die `normalen` Ereignisse dieses Alters ihren Lauf nehmen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die leichte Schreibart spricht sicherlich die Jugendlichen an. Man bekommt etwas aus der Sicht einer Rollstuhlfahrerin mit. Mir war diese Sportart als Rollstuhlnutzer nicht bekannt, was ich als bereichernd empfand.

Unsere Kund*innen meinen

Ungebremst

von Ruth Anne Byrne

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ungebremst