Kuchenglück in Tanglewood

Lilac Mills

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Für Konditorin Stevie gab es schon einmal bessere Zeiten. Gerade ist ihre geliebte Großtante Peggy gestorben und dann hat sie hat auch noch ihren Job und die Liebe ihres Lebens verloren.

Traurig und alleine kämpft sich Stevie durch den Alltag, als ein Anruf von Peggys Anwalt alles durcheinanderwirbelt. Großtante Peggy hat ihr nicht nur Geld vererbt, sie gibt ihr auch den Rat, das Leben endlich wieder in die eigenen Hände zu nehmen. Als Stevie entdeckt, dass in dem Dorf Tanglewood ein kleiner Teeladen zum Verkauf steht, beschließt sie, Peggys Rat anzunehmen und ihr Leben umzukrempeln.

Doch in Tanglewood ist nicht alles so idyllisch, wie es auf den ersten Blick scheint, und Stevie muss einige Hindernisse überwinden. Und dann ist da auch noch der gutaussehende, aber entsetzlich mürrische Hofbesitzer Nick, der Stevie immer wieder in die Quere kommt ...  

 

Auftakt der großen "Tanglewood und Liebesglück" Reihe von Lilac Mills!

Produktdetails

Verkaufsrang 11262
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 06.09.2021
Verlag Aufbau Verlage GmbH
Seitenzahl 382 (Printausgabe)
Dateigröße 2165 KB
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Julia Brinkkötter
Sprache Deutsch
EAN 9783967971354

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
4
0
0
0

Wohlfühlstory
von tkmla am 25.09.2021

„Kuchenglück in Tanglewood“ von Lilac Mills ist eine zuckersüße Wohlfühlstory mit einer liebenswert chaotischen Protagonistin. Die Londoner Konditorin Stevie ist gerade das Opfer einer epochalen Pechsträhne. Ihr Freund hat sie verlassen, sie wird von einem Bus angefahren, verliert wegen ihres gebrochenen Beines ihren Job und da... „Kuchenglück in Tanglewood“ von Lilac Mills ist eine zuckersüße Wohlfühlstory mit einer liebenswert chaotischen Protagonistin. Die Londoner Konditorin Stevie ist gerade das Opfer einer epochalen Pechsträhne. Ihr Freund hat sie verlassen, sie wird von einem Bus angefahren, verliert wegen ihres gebrochenen Beines ihren Job und dadurch auch ihre Wohnung. Erst ein Anruf vom Anwalt ihrer verstorbenen Großtante Peggy beendet die Abwärtsspirale. Stevie erbt einen beträchtlichen Geldbetrag, den sie in ihr eigenes kleines Café im idyllischen Örtchen Tanglewood investiert. Aber ein eigenes Geschäft ist viel mehr als nur Backen und in der Küche süße Träume zaubern. Und dann wäre da noch die Ablenkung durch den mürrischen Reitstallbesitzer Nick, dessen widersprüchliche Signale Stevie zusätzlich verwirren. Der Schreibstil liest sich leicht und locker und man ist schnell in der warmherzigen Geschichte angekommen. Stevie hat mir zu Beginn öfter ein Kopfschütteln entlockt, wenn sie manche Dinge einfach zu naiv und chaotisch in Angriff nimmt. Trotzdem ist sie absolut liebenswert und gutherzig, was man schon am liebevollen Verhältnis zu ihrer leicht exzentrischen Großtante erkennt. Mit dem eigenen Café hat sich Stevie ziemlich viel vorgenommen und der Traum verliert schnell seinen Zauber. Aber Stevie geht die Probleme an und zunächst läuft auch alles bergauf. Zumindest solange, bis sie versehentlich mit der falschen Person ungewollt aneinander gerät. Nick war ein erfolgreicher Springreiter und arbeitet jetzt hauptsächlich als Trainer auf seinem eigenen Hof. Seit dem Reitunfall seiner Schwester hat er sich weitestgehend zurückgezogen und sein Privatleben auf Eis gelegt. Erst ein unvorhersehbarer rothaariger Wirbelwind bringt ihn gehörig durcheinander. Das Setting entspringt wahrscheinlich einem Bilderbuch, genau wie die skurril sympathischen Einwohner von Tanglewood, die Stevie mit offenen Armen aufnehmen. Ab dem Mittelteil mochte ich Stevie deutlich lieber und auch die Handlung konnte mich mehr fesseln. Das Ende zaubert ein Lächeln auf das Gesicht, womit das Buch klar seine Aufgabe erfüllt hat. Mein Fazit: Für eine entspannende Lesezeit zwischendurch kann ich diese Wohlfühlstory gern empfehlen!

tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 22.09.2021

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Stevie hat es zurzeit nicht leicht. Sie verlor ihren Job und dann noch ihre geliebte Großtante Peggy. Sie staunte nicht schlecht, als sie von ihrer Großtante Geld und eine... Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Stevie hat es zurzeit nicht leicht. Sie verlor ihren Job und dann noch ihre geliebte Großtante Peggy. Sie staunte nicht schlecht, als sie von ihrer Großtante Geld und einen guten Rat geerbt hat nämlich, nimm das Leben endlich wieder in die eigenen Hände, und das tat sie auch. In dem Dorf Tanglewood steht ein leerer Teeladen zum Verkauf. Sie kauft ihn und macht eine Konditorei daraus. Doch leider kommen nicht alle Kreationen bei den Einwohnern gut an, denn in Tanglewood ist nicht alles so idyllisch wie es scheint und Stevie muss einige Hindernisse überwinden. Auch läuft ihr der sehr gutaussehende jedoch mürrische Hofbesitzer Nick immer wieder über den Weg. Wenn ihr Wissen wollt ob Stevie und Nick ein Paar werden und was sich sonst noch alles ereignet, dann solltet ihr das Buch lesen. Die Geschichte ist tiefgründig sowie humorvoll. Ich mag die tollpatschige Art von Stevie, denn sie hat auch ein riesengroßes Herz. Der trockene Humor ist einfach genial. Das Buch hält einen von der ersten bis zur letzten Seite an gefangen. Auch hat sich mein Kopfkino sofort eingeschaltet. Das Buch liest sich leicht und es ist auch bildlich geschrieben. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen. Holt es euch, sonst versäumt ihr eine tolle Geschichte.

Gute Unterhaltung
von J. Kaiser am 19.09.2021

Klapptext: Für Konditorin Stevie gab es schon einmal bessere Zeiten. Gerade ist ihre geliebte Grosstante Peggy gestorben und dann hat sie hat auch noch ihren Job und die Liebe ihres Lebens verloren. Fazit: Stevies Leben wird nach einem Anruf von Ihrer Tante Peggy gehörig durcheinandergewirbelt. Sie hat ihr nicht nur einen Rat, ... Klapptext: Für Konditorin Stevie gab es schon einmal bessere Zeiten. Gerade ist ihre geliebte Grosstante Peggy gestorben und dann hat sie hat auch noch ihren Job und die Liebe ihres Lebens verloren. Fazit: Stevies Leben wird nach einem Anruf von Ihrer Tante Peggy gehörig durcheinandergewirbelt. Sie hat ihr nicht nur einen Rat, sondern auch Geld, vererbt. Im kleinen Dorf Tanglewood steht ein Laden zum Verkauf. Stevie packt die Chance. Die Geschichte ist von Anfang an gelungen. Gespickt mit ein bisschen Drama da und Männern auf der andern Seite. Als Leser bekommt man mit, wie Stevie ein Teil der Bevölkerung wird. Man ist beim Lesen geneigt zu sagen, es muss hier weitergehen. Man bekommt die Personen beim Lesen richtig lieb. Ich habe das Buch sehr genossen und kann es Empfehlen.


  • artikelbild-0