• Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)
  • Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)
  • Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)
  • Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)
  • Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)
Band 2

Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)

Ein neuer Fall für den Donnerstagsmordclub | Der Donnerstagsmordclub ermittelt wieder in diesem Rekorde brechenden Nummer 1-Bestseller aus England

Buch (Taschenbuch)

€17,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 17,50
eBook

eBook

ab € 10,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 12,95
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

27157

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.01.2022

Verlag

List Verlag

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

13,5/20,2/4,2 cm

Beschreibung

Rezension

"Beste schwarzhumorig-englische
Krimiunterhaltung!" ("Buchkultur")
"Geniales Quartett" ("Buchmedia")
„Richard Osmans britischer Humor (hat) ihn so wunderbar durch sein Debut getragen, da konnte beim Folgeband gar nichts schiefgehen. Hitgarantie! Die vier alterswagemutigen Helden und Heldinnen mit Namen Elisabeth, Joyce, Ron und Ibrahim liefern wieder alles an Skurrilitäten ab, was einem britischen Autor so einfällt. Und das ist eine ganze Menge. Wieder ein amüsantes Meisterstück.“ ("BR2 Diwan")
In bester Miss-Marple-Tradition beweißt das pfiffige Quartett.... "
"Der wundervoll fidele Donnerstagsmordclub aus England begeistert auch in seinem 2. Fall auf ganzer Linie." ("WAZ")
"Weise und witzig!" ("Super Illu")
"Urkomisch und großherzig." ("Daily Express")
»Lustig und originell.« ("The Sun")

Details

Verkaufsrang

27157

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.01.2022

Verlag

List Verlag

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

13,5/20,2/4,2 cm

Gewicht

570 g

Auflage

4. Auflage

Originaltitel

The Man Who Died Twice

Übersetzer

Sabine Roth

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-471-36013-2

Weitere Bände von Mordclub

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

149 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Die Jagd nach den Diamanten

peedee am 05.02.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mordclub, Band 2: Elizabeth wird von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt, denn plötzlich hat sich Marcus Carmichael gemeldet – der offiziell tot ist. Sie soll ihm aus einer brenzligen Lage heraushelfen, denn er hat als Geheimdienstmitarbeiter Diamanten mitgehen lassen, was sowohl die örtliche als auch die amerikanische Mafia verstimmt hat. Elizabeth und ihre Freunde vom Donnerstagsmordclub der Seniorenresidenz Coopers Chase werden auch diesen Fall gemeinsam lösen… Erster Eindruck: Das Cover ist auf Vintage getrimmt, was mir – mit Ausnahme der Farbwahl – sehr gut gefällt. Dies ist Band 2 einer Reihe, kann aber ohne Kenntnis des Vorgängerbandes gelesen werden. Nichtsdestotrotz würde ich mit Band 1 starten, da ansonsten viel Lesevergnügen verpasst wird. Da ich erst vor drei Tagen mit den „Oldies but Goldies“ aus Coopers Chase unterwegs war, ist mir noch alles sehr vertraut. Elizabeth, einstige Geheimagentin, ist sehr überrascht über die Nachricht von Marcus Carmichael, denn dieser Mann existiert eigentlich gar nicht. Bei einem ihrer Fälle vor sehr, sehr vielen Jahren wurde dieser Mann tot aufgefunden und sodann beerdigt. Wie nun? Tja, dazu kann ich leider nicht mehr verraten, ohne zu spoilern. Joyce, Ron und Ibrahim, einst tätig als Krankenschwester, Gewerkschaftsführer und Psychiater, sind natürlich auch wieder mit dabei: Ibrahim wird von einem jungen Schläger schwer verletzt. Die physischen Folgen des Überfalls werden abheilen, doch psychisch bremst es ihn – trotz seiner Ausbildung als Psychiater – nachhaltig aus. Aber seine Freunde lassen ihn nicht allein. Und sie sind einer Meinung: diese Tat darf nicht ungestraft bleiben! Bogdan wurde quasi zum Joker des Mordclubs – immer dabei, wenn er gebraucht wird. DCI Chris Hudson und PC Donna De Freitas von der Polizei Kent haben sich mit den vier Senioren angefreundet und alle profitieren vom selbstverständlich höchst inoffiziellen Austausch. Bei Chris tut sich auch noch etwas in Sachen Liebe, woran Donna nicht ganz unschuldig ist (aber nicht, was nun jeder denken mag). Vergangenheitsbewältigung, Drogen, Raub, Mafia – von allem ein bisschen. Das Buch hat sich wiederum flüssig lesen lassen und hat mich sehr gut unterhalten. Natürlich sind die Fälle „etwas“ unkonventionell und wenig glaubwürdig, aber wen kümmert’s? Mich sicherlich nicht! Der Humor gefällt mir immer noch ausgezeichnet („Mit Rollator sieht jeder dick aus. Das sind diese klapprigen Rädchen.“). Von mir gibt es 4 Sterne und ich freue mich auf Band 3.

Die Jagd nach den Diamanten

peedee am 05.02.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mordclub, Band 2: Elizabeth wird von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt, denn plötzlich hat sich Marcus Carmichael gemeldet – der offiziell tot ist. Sie soll ihm aus einer brenzligen Lage heraushelfen, denn er hat als Geheimdienstmitarbeiter Diamanten mitgehen lassen, was sowohl die örtliche als auch die amerikanische Mafia verstimmt hat. Elizabeth und ihre Freunde vom Donnerstagsmordclub der Seniorenresidenz Coopers Chase werden auch diesen Fall gemeinsam lösen… Erster Eindruck: Das Cover ist auf Vintage getrimmt, was mir – mit Ausnahme der Farbwahl – sehr gut gefällt. Dies ist Band 2 einer Reihe, kann aber ohne Kenntnis des Vorgängerbandes gelesen werden. Nichtsdestotrotz würde ich mit Band 1 starten, da ansonsten viel Lesevergnügen verpasst wird. Da ich erst vor drei Tagen mit den „Oldies but Goldies“ aus Coopers Chase unterwegs war, ist mir noch alles sehr vertraut. Elizabeth, einstige Geheimagentin, ist sehr überrascht über die Nachricht von Marcus Carmichael, denn dieser Mann existiert eigentlich gar nicht. Bei einem ihrer Fälle vor sehr, sehr vielen Jahren wurde dieser Mann tot aufgefunden und sodann beerdigt. Wie nun? Tja, dazu kann ich leider nicht mehr verraten, ohne zu spoilern. Joyce, Ron und Ibrahim, einst tätig als Krankenschwester, Gewerkschaftsführer und Psychiater, sind natürlich auch wieder mit dabei: Ibrahim wird von einem jungen Schläger schwer verletzt. Die physischen Folgen des Überfalls werden abheilen, doch psychisch bremst es ihn – trotz seiner Ausbildung als Psychiater – nachhaltig aus. Aber seine Freunde lassen ihn nicht allein. Und sie sind einer Meinung: diese Tat darf nicht ungestraft bleiben! Bogdan wurde quasi zum Joker des Mordclubs – immer dabei, wenn er gebraucht wird. DCI Chris Hudson und PC Donna De Freitas von der Polizei Kent haben sich mit den vier Senioren angefreundet und alle profitieren vom selbstverständlich höchst inoffiziellen Austausch. Bei Chris tut sich auch noch etwas in Sachen Liebe, woran Donna nicht ganz unschuldig ist (aber nicht, was nun jeder denken mag). Vergangenheitsbewältigung, Drogen, Raub, Mafia – von allem ein bisschen. Das Buch hat sich wiederum flüssig lesen lassen und hat mich sehr gut unterhalten. Natürlich sind die Fälle „etwas“ unkonventionell und wenig glaubwürdig, aber wen kümmert’s? Mich sicherlich nicht! Der Humor gefällt mir immer noch ausgezeichnet („Mit Rollator sieht jeder dick aus. Das sind diese klapprigen Rädchen.“). Von mir gibt es 4 Sterne und ich freue mich auf Band 3.

So gut wie der Erste

Matthias Sahlmann aus Hagen am 28.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alles, was ich schon zum ersten Teil geschrieben habe, trifft auch hier zu. Eine verwickelte, herrliche Krimistory, vielschichtige und hinreißende Charaktere, überraschende Wendungen, Humor…. Und vor Allem: Die unwiderstehliche Rentnergang. Elizabeth, Joyce, Ron und Ibrahim sorgen dafür, dass am Ende fast Alle bekommen, was sie verdienen. Manchmal melancholisch, selten traurig, häufig lustig und immer mit einem optimistischen und fröhlichen Unterton. Wer Cozy-Crime mag: Besser gehts nicht. Gemütlicher Krimi ohne Langeweile und Spießigkeit. Spritzig und dynamisch. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil

So gut wie der Erste

Matthias Sahlmann aus Hagen am 28.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alles, was ich schon zum ersten Teil geschrieben habe, trifft auch hier zu. Eine verwickelte, herrliche Krimistory, vielschichtige und hinreißende Charaktere, überraschende Wendungen, Humor…. Und vor Allem: Die unwiderstehliche Rentnergang. Elizabeth, Joyce, Ron und Ibrahim sorgen dafür, dass am Ende fast Alle bekommen, was sie verdienen. Manchmal melancholisch, selten traurig, häufig lustig und immer mit einem optimistischen und fröhlichen Unterton. Wer Cozy-Crime mag: Besser gehts nicht. Gemütlicher Krimi ohne Langeweile und Spießigkeit. Spritzig und dynamisch. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil

Unsere Kund*innen meinen

Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)

von Richard Osman

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ingrid Führer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingrid Führer

Thalia Gmunden - SEP

Zum Portrait

4/5

2.Fall

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zweiter Fall des Donnerstagmordclubs, der Fall ist etwas an den Haaren herbeigezogen, aber die Protagonisten sind wie immer sympathisch, witzig. Ich könnte mir die Bücher sehr gut als Fernsehserie vorstellen. Freue mich auch schon auf den dritten Fall. Leicht und locker zu lesen.
4/5

2.Fall

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zweiter Fall des Donnerstagmordclubs, der Fall ist etwas an den Haaren herbeigezogen, aber die Protagonisten sind wie immer sympathisch, witzig. Ich könnte mir die Bücher sehr gut als Fernsehserie vorstellen. Freue mich auch schon auf den dritten Fall. Leicht und locker zu lesen.

Ingrid Führer
  • Ingrid Führer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Daniela Perhalt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Daniela Perhalt

Thalia Gmunden - SEP

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe den Humor dieses Autors, selbst seine Danksagung liest sich mit einem Lächeln auf den Lippen und wie er sich in über 70ig jährige, schrullige alte Damen hineinversetzen kann ist unschlagbar. Bester Satz im Buch: "Nutzt eure örtliche Buchhandlung, sonst geht sie ein!"
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe den Humor dieses Autors, selbst seine Danksagung liest sich mit einem Lächeln auf den Lippen und wie er sich in über 70ig jährige, schrullige alte Damen hineinversetzen kann ist unschlagbar. Bester Satz im Buch: "Nutzt eure örtliche Buchhandlung, sonst geht sie ein!"

Daniela Perhalt
  • Daniela Perhalt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)

von Richard Osman

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)
  • Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)
  • Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)
  • Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)
  • Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)