• Die fabelhafte Welt der Mona Flint
  • Die fabelhafte Welt der Mona Flint
  • Die fabelhafte Welt der Mona Flint
  • Die fabelhafte Welt der Mona Flint
  • Die fabelhafte Welt der Mona Flint
  • Die fabelhafte Welt der Mona Flint

Die fabelhafte Welt der Mona Flint

Buch (Gebundene Ausgabe)

€13,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Die fabelhafte Welt der Mona Flint

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 13,95
eBook

eBook

ab € 9,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Achtung, fauler Zauber! Ein magisches Abenteuer mit Tiefgang

In dem verschlafenen Städtchen Firleburg an der Anzel geschehen unglaubliche Dinge: Laternen singen, Dackel fliegen durch die Luft und ein altes Bootshaus schenkt jedem Kind ein magisches Traumzimmer. Was für ein Glück, dass Mona Flint und ihre Freunde es gefunden haben, denn ihr eigenes Zuhause soll abgerissen werden.
Doch das Bootshaus ist auf der Flucht – vor Zauberern mit kaputten Zauberstäben, die ihm auf den Fersen sind. Mona Flint beschließt, für etwas mehr Magie in der Welt zu kämpfen …

Mit Daumenkino!

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

9 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.06.2021

Illustrator

Melanie Korte

Verlag

Coppenrath

Seitenzahl

240

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

9 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.06.2021

Illustrator

Melanie Korte

Verlag

Coppenrath

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,1/14,5/2,6 cm

Gewicht

430 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-649-63779-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein richtiges Abenteuer mit Magie, Heldinnen und Helden, die erst zu solchen erwachsen

Bewertung am 30.11.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit dem Buch "Die fabelhafte Welt der Mona Flint" hat die Autorin Anne Ameling mit Hilfe der Illustratorin Melanie Korte ein wunderschönes Buch geschaffen, das die Geschichte der Mona Flint und ihren jungen Freundinnen und Freunden erzählt. Das Buch enthält alles, was wichtig ist, um ein richtig tolles Kinder-/ Jugendbuch zu sein. Bereits das Aussehen des Buches lässt Kinderaugen strahlen. Es leuchtet und glitzert von Außen und überrascht im Inneren mit tollen Kapitelüberschriften, lustigen Sprüchen unter den Kapitelanfängen und schönen Zeichnungen im Verlaufe des Abenteuers. Ein kleines Daumenkino am Fuße der Seiten komplettiert das interessante Aussehen. Die erzählte Geschichte selbst handelt von Magie, Heldenmut, aber auch davon, sich selbst kennen zu lernen, zu überwinden oder Wut in die richtigen Bahnen zu lenken. Die Ganze geschichte wird spannend in kurzen Kapiteln erzählt, sodass man nicht anders kann, als mit den jungen Kinds mitzufiebern und auf ein gutes Ende zu hoffen. Das Buch halte ich daher für einen tollen Einstieg für junge Erstleserinnen und Erstleser, aber natürlich auch für solche, die dafür noch etwas zu jung sind - die Spaß und Freude an Magie und Abenteuern haben.

Ein richtiges Abenteuer mit Magie, Heldinnen und Helden, die erst zu solchen erwachsen

Bewertung am 30.11.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit dem Buch "Die fabelhafte Welt der Mona Flint" hat die Autorin Anne Ameling mit Hilfe der Illustratorin Melanie Korte ein wunderschönes Buch geschaffen, das die Geschichte der Mona Flint und ihren jungen Freundinnen und Freunden erzählt. Das Buch enthält alles, was wichtig ist, um ein richtig tolles Kinder-/ Jugendbuch zu sein. Bereits das Aussehen des Buches lässt Kinderaugen strahlen. Es leuchtet und glitzert von Außen und überrascht im Inneren mit tollen Kapitelüberschriften, lustigen Sprüchen unter den Kapitelanfängen und schönen Zeichnungen im Verlaufe des Abenteuers. Ein kleines Daumenkino am Fuße der Seiten komplettiert das interessante Aussehen. Die erzählte Geschichte selbst handelt von Magie, Heldenmut, aber auch davon, sich selbst kennen zu lernen, zu überwinden oder Wut in die richtigen Bahnen zu lenken. Die Ganze geschichte wird spannend in kurzen Kapiteln erzählt, sodass man nicht anders kann, als mit den jungen Kinds mitzufiebern und auf ein gutes Ende zu hoffen. Das Buch halte ich daher für einen tollen Einstieg für junge Erstleserinnen und Erstleser, aber natürlich auch für solche, die dafür noch etwas zu jung sind - die Spaß und Freude an Magie und Abenteuern haben.

Ein fabelhaftes Freundschaftsabenteuer voller Magie und Phantasie

Hyperventilea am 17.09.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mona Flint ist eine begnadete Geschichtenerzählern, sie lebt mit Frau Blau und vier anderen Kindern im „Haus für gestrandete Kinder“. Zur Zeit hat Mona ganz schön viel zu erzählen. In ihrem Heimatstädtchen Firleburg an der Anzel passieren nämlich die merkwürdigsten Dinge: gestreifte Frösche hüpfen durch die Gegend, Mülltonnen explodieren, Laternen singen und das alte Bootshaus kann jetzt laufen. Mona würde gerne herausfinden, was hinter diesen seltsamen Vorkommnissen steckt, doch da erreicht sie eine noch dringlichere Nachricht. „Das Haus für gestrandete Kinder“ soll abgerissen werden. Mona und ihr Freund Jackie versuchen das unter allen Umständen zu verhindern. Noch während die beiden nach Lösungen suchen, kommen ihnen schräge Zauberer in die Quere, die ebenfalls eine ganz wichtige Mission haben. Autorin Anne Ameling schreibt gut verständlich, lebendig und sehr bildhaft. Sie überzeugt mit wunderbaren Sätzen wie: „Die Trauerweide, die ihren Schatten sonst mit dem Bootshaus geteilt hat, steht einsam am Flussufer und lässt ihre Zweige trübsinnig auf dem Wasser spielen. Es sieht so aus, als würde sie ihren alten Freund vermissen.“ Sehr gut haben mir die den Kapiteln vorangestellten Ausblicke auf die Handlung gefallen. Sie bringen das folgende Geschehen knapp und witzig auf den Punkt, verraten dabei aber nicht zu viel. Perfekt gelungen finde ich die Aufmachung des Buches. Das phantasievolle, bunte Titelbild hat tolle Glanzeffekte. Als besonderes Extra gibt es es rechts unten im Buch ein Daumenkino. Lässt man die Seiten schnell durch die Finger „huschen“, kann man das magische Bootshaus rennen sehen. Melanie Korte hat zur Geschichte passende originelle und ausdrucksstarke Bilder gezeichnet. Die Schrift ist etwas größer gedruckt als üblich und daher recht gut zu lesen. Da die Handlung doch etwas komplexer ist, eignet sich das Buch für Leserinnen und Leser ab zehn Jahren. Anne Ameling hat einige wirklich außergewöhnliche, magische Figuren erschaffen. Hauptfigur Mona mit ihrer ausgeprägten Phantasie schaut genau hin, sie führt ein „unglaubliches Notizbuch“, in dem sie ihre Beobachtungen zu unglaublichen Zwischenfällen aufschreibt. Mona Flint fällt immer etwas ein, auf sie können sich die anderen Kinder verlassen. Mit Jackie hat Mona einen tollen Freund an ihrer Seite, der sie stets unterstützt. Frau Blau, die sich engagiert um die gestrandeten Kinder kümmert ist ebenso eine tolle Figur. Sie ist streng, aber gerecht und hält immer, was sie verspricht. Mona fasst es treffend zusammen: Frau Blau muss irgendwo „ein flammendes Schwert versteckt haben“, „mit dem sie am Ende doch immer wieder gegen den Rest der Welt antritt“. Nicht nur die sieben Zauberer sind magische Charaktere, auch alle Kinder tragen etwas Magisches in sich findet Meister Maravil, einer der Zauberer, der sich stets sehr gewählt und altmodisch ausdrückt. Die gestrandeten Kinder sind neben Mona Zoe mit ihrem starken und ihrem schwachen Arm, Billy, der seine Wut nicht immer unter Kontrolle hat, Noah, der ununterbrochen redet und Tarek, der seine Stimme verloren hat. Sie alle haben wie jedes Kind außergewöhnliche Fähigkeiten, wissen das aber teilweise gar nicht. Zweifelsohne sind die Charaktere überzeugend und individuell, allerdings sind es zahlenmäßig doch recht viele. Meine Mitleser (fünf, sieben und zehn Jahre alt) und ich hatten teilweise Schwierigkeiten, die sieben schrägen Zauberer voneinander zu unterscheiden. Was ist da los in Firleburg an der Anzel? Wer ist für die merkwürdigen Vorkommnisse verantwortlich? Und können Mona und ihre Freunde ihr Zuhause retten? „Die fabelhafte Welt“ der Mona Flint ist - nomen est omen- eine wirklich fabelhafte, mitreißende, phantastische Geschichte voller Magie, Zauberei, Humor und Einfallsreichtum. Sie zeigt anschaulich, was Zusammenhalt und Freundschaft bewirken kann und dass jedes Kind so einzigartig wie besonders ist. Ein Buch für alle, die gerne etwas mehr Magie im Leben hätten.

Ein fabelhaftes Freundschaftsabenteuer voller Magie und Phantasie

Hyperventilea am 17.09.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mona Flint ist eine begnadete Geschichtenerzählern, sie lebt mit Frau Blau und vier anderen Kindern im „Haus für gestrandete Kinder“. Zur Zeit hat Mona ganz schön viel zu erzählen. In ihrem Heimatstädtchen Firleburg an der Anzel passieren nämlich die merkwürdigsten Dinge: gestreifte Frösche hüpfen durch die Gegend, Mülltonnen explodieren, Laternen singen und das alte Bootshaus kann jetzt laufen. Mona würde gerne herausfinden, was hinter diesen seltsamen Vorkommnissen steckt, doch da erreicht sie eine noch dringlichere Nachricht. „Das Haus für gestrandete Kinder“ soll abgerissen werden. Mona und ihr Freund Jackie versuchen das unter allen Umständen zu verhindern. Noch während die beiden nach Lösungen suchen, kommen ihnen schräge Zauberer in die Quere, die ebenfalls eine ganz wichtige Mission haben. Autorin Anne Ameling schreibt gut verständlich, lebendig und sehr bildhaft. Sie überzeugt mit wunderbaren Sätzen wie: „Die Trauerweide, die ihren Schatten sonst mit dem Bootshaus geteilt hat, steht einsam am Flussufer und lässt ihre Zweige trübsinnig auf dem Wasser spielen. Es sieht so aus, als würde sie ihren alten Freund vermissen.“ Sehr gut haben mir die den Kapiteln vorangestellten Ausblicke auf die Handlung gefallen. Sie bringen das folgende Geschehen knapp und witzig auf den Punkt, verraten dabei aber nicht zu viel. Perfekt gelungen finde ich die Aufmachung des Buches. Das phantasievolle, bunte Titelbild hat tolle Glanzeffekte. Als besonderes Extra gibt es es rechts unten im Buch ein Daumenkino. Lässt man die Seiten schnell durch die Finger „huschen“, kann man das magische Bootshaus rennen sehen. Melanie Korte hat zur Geschichte passende originelle und ausdrucksstarke Bilder gezeichnet. Die Schrift ist etwas größer gedruckt als üblich und daher recht gut zu lesen. Da die Handlung doch etwas komplexer ist, eignet sich das Buch für Leserinnen und Leser ab zehn Jahren. Anne Ameling hat einige wirklich außergewöhnliche, magische Figuren erschaffen. Hauptfigur Mona mit ihrer ausgeprägten Phantasie schaut genau hin, sie führt ein „unglaubliches Notizbuch“, in dem sie ihre Beobachtungen zu unglaublichen Zwischenfällen aufschreibt. Mona Flint fällt immer etwas ein, auf sie können sich die anderen Kinder verlassen. Mit Jackie hat Mona einen tollen Freund an ihrer Seite, der sie stets unterstützt. Frau Blau, die sich engagiert um die gestrandeten Kinder kümmert ist ebenso eine tolle Figur. Sie ist streng, aber gerecht und hält immer, was sie verspricht. Mona fasst es treffend zusammen: Frau Blau muss irgendwo „ein flammendes Schwert versteckt haben“, „mit dem sie am Ende doch immer wieder gegen den Rest der Welt antritt“. Nicht nur die sieben Zauberer sind magische Charaktere, auch alle Kinder tragen etwas Magisches in sich findet Meister Maravil, einer der Zauberer, der sich stets sehr gewählt und altmodisch ausdrückt. Die gestrandeten Kinder sind neben Mona Zoe mit ihrem starken und ihrem schwachen Arm, Billy, der seine Wut nicht immer unter Kontrolle hat, Noah, der ununterbrochen redet und Tarek, der seine Stimme verloren hat. Sie alle haben wie jedes Kind außergewöhnliche Fähigkeiten, wissen das aber teilweise gar nicht. Zweifelsohne sind die Charaktere überzeugend und individuell, allerdings sind es zahlenmäßig doch recht viele. Meine Mitleser (fünf, sieben und zehn Jahre alt) und ich hatten teilweise Schwierigkeiten, die sieben schrägen Zauberer voneinander zu unterscheiden. Was ist da los in Firleburg an der Anzel? Wer ist für die merkwürdigen Vorkommnisse verantwortlich? Und können Mona und ihre Freunde ihr Zuhause retten? „Die fabelhafte Welt“ der Mona Flint ist - nomen est omen- eine wirklich fabelhafte, mitreißende, phantastische Geschichte voller Magie, Zauberei, Humor und Einfallsreichtum. Sie zeigt anschaulich, was Zusammenhalt und Freundschaft bewirken kann und dass jedes Kind so einzigartig wie besonders ist. Ein Buch für alle, die gerne etwas mehr Magie im Leben hätten.

Unsere Kund*innen meinen

Die fabelhafte Welt der Mona Flint

von Anne Ameling

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die fabelhafte Welt der Mona Flint
  • Die fabelhafte Welt der Mona Flint
  • Die fabelhafte Welt der Mona Flint
  • Die fabelhafte Welt der Mona Flint
  • Die fabelhafte Welt der Mona Flint
  • Die fabelhafte Welt der Mona Flint