Die Anomalie

Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Hervé Le Tellier

Die Leseprobe wird geladen.
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
32,99
32,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Gebundene Ausgabe

€ 22,95

Accordion öffnen
  • Die Anomalie

    Rowohlt

    Sofort lieferbar

    € 22,95

    Rowohlt

eBook (ePUB)

€ 19,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 32,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 8,99

Accordion öffnen
Artikelbild von Die Anomalie
Hervé Le Tellier

1. Die Anomalie

Beschreibung


Was, wenn es uns plötzlich doppelt gibt?

Im März 2021 fliegt eine Boeing 787 auf dem Weg von Paris nach New York durch einen elektromagnetischen Wirbelsturm. Die Turbulenzen sind heftig, doch die Landung glückt. Allerdings: Im Juni landet dieselbe Boeing mit denselben Passagieren ein zweites Mal in New York. Im Flieger sitzen der Architekt André und seine Geliebte Lucie, der Auftragskiller Blake, der nigerianische Afro-Pop-Sänger Slimboy, der französische Schriftsteller Victor Miesel, eine amerikanische Schauspielerin. Sie alle führen auf unterschiedliche Weise ein Doppelleben. Und nun gibt es sie tatsächlich doppelt – sie sind mit sich selbst konfrontiert, in der Anomalie einer verrückt gewordenen Welt.

Hochkomisch und teuflisch intelligent spielt der Roman mit unseren Gewissheiten und fragt nach den Grenzen von Sprache, Literatur und Leben.

Mit Camill Jammal gewinnt "Die Anomalie" einen Interpreten, der mitreißend, lebendig und wohl durchdacht zu unterhalten weiß.

Produktdetails

Verkaufsrang 1713
Medium CD
Sprecher Camill Jammal
Spieldauer 614 Minuten
Erscheinungsdatum 25.08.2021
Verlag Argon
Anzahl 2
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel L'Anomalie
Übersetzer Romy Ritte, Jürgen Ritte
Sprache Deutsch
EAN 9783839819180

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

19 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein ganz ungewöhnlicher Science Fiction

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 30.09.2021

Bewertet: Hörbuch (CD)

Der Autor Hervé le Tellier geht in seinem fantastischen Roman einer spektakulären hypothetischen Frage nach: Was passiert, wenn durch eine Anomalie eine Doppelung der Wirklichkeit entsteht? Alle betroffenen Dinge und Lebewesen gäbe es nun zweimal in exakt derselben Ausführung — einschließlich der Menschen. Und wie könnte es zu einer solchen Situation kommen? Hervé le Tellier bedient sich bei der Suche nach Antworten physikalischer Theorien ebenso wie philosophischer Ansätze und popkultureller Problemlösungen — in wohl jeder guten Sci-Fi-Serie stand die Crew schließlich schonmal vor genau derselben Situation. Das Ganze würzt er mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen, vergisst aber auch nicht, ganz nahe bei seinen Figuren zu bleiben: Wie gehen die Gedoppelten und ihre Freunde und Angehörigen mit der paradoxen Situation um? So gelingt Hervé le Tellier mit „Die Anomalie“ ein ganz ungewöhnlicher Science Fiction, der viele spannende Informationen und viel Stoff zum Nachdenken bietet. Grandios gelesen von Camill Jammal.

Ein ganz ungewöhnlicher Science Fiction

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 30.09.2021
Bewertet: Hörbuch (CD)

Der Autor Hervé le Tellier geht in seinem fantastischen Roman einer spektakulären hypothetischen Frage nach: Was passiert, wenn durch eine Anomalie eine Doppelung der Wirklichkeit entsteht? Alle betroffenen Dinge und Lebewesen gäbe es nun zweimal in exakt derselben Ausführung — einschließlich der Menschen. Und wie könnte es zu einer solchen Situation kommen? Hervé le Tellier bedient sich bei der Suche nach Antworten physikalischer Theorien ebenso wie philosophischer Ansätze und popkultureller Problemlösungen — in wohl jeder guten Sci-Fi-Serie stand die Crew schließlich schonmal vor genau derselben Situation. Das Ganze würzt er mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen, vergisst aber auch nicht, ganz nahe bei seinen Figuren zu bleiben: Wie gehen die Gedoppelten und ihre Freunde und Angehörigen mit der paradoxen Situation um? So gelingt Hervé le Tellier mit „Die Anomalie“ ein ganz ungewöhnlicher Science Fiction, der viele spannende Informationen und viel Stoff zum Nachdenken bietet. Grandios gelesen von Camill Jammal.

Gedoppelt. Doppelt gut?

Bewertung aus Gudensberg am 19.09.2021

Bewertet: Hörbuch (CD)

11 Charaktere von 243... ob das gut geht? Eine Boeing landet zweimal in New York, nichts dolles? Naja es sind die exatk gleichen Menschen an Bord, die einen landen im März, die anderen im Juni. Das Buch beginnt etwas zäh uns werden 11 der Passagiere vorgestellt ihr Leben als Killer, als Architekt, als Todkranker, als lebensmüder Schriftsteller und und und. Irgendwann fragt sich der Leser wann das Buch anfängt, wo ist die Anomalie? Es sind teilweise sehr hintersinnige lustige Charakterbeschreibungen, alles etwas philosophisch-psychologisch angehaucht. Es gibt auch die Wissenschaftler, die das Phänomenen erklären sollen und die Geistlichen, die zur Akzeptanz der doppelten Personen beitragen sollen. Diese Szene hat mir eigentlich am besten gefallen, die Geistlichen streiten sich oder einigen sich darüber wer oder was Gottesgeschöpfe sind, ob sie aus dem Nichts kommen dürfen oder aus der Rippe :-). Es gibt viele interessante und nachdenkenswerte Situationen und doch hat mich das Buch als Ganzes wenig mitgenommen, wie der Autor selber anmerkt, sind 11 Personen zu viele. Es sind zu viele kleine Charakterstudien, die dann nicht ganz ausgeleuchtet werden und zusammen dann alle etwas farblos wirken. Weniger und tiefer wäre mehr gewesen.

Gedoppelt. Doppelt gut?

Bewertung aus Gudensberg am 19.09.2021
Bewertet: Hörbuch (CD)

11 Charaktere von 243... ob das gut geht? Eine Boeing landet zweimal in New York, nichts dolles? Naja es sind die exatk gleichen Menschen an Bord, die einen landen im März, die anderen im Juni. Das Buch beginnt etwas zäh uns werden 11 der Passagiere vorgestellt ihr Leben als Killer, als Architekt, als Todkranker, als lebensmüder Schriftsteller und und und. Irgendwann fragt sich der Leser wann das Buch anfängt, wo ist die Anomalie? Es sind teilweise sehr hintersinnige lustige Charakterbeschreibungen, alles etwas philosophisch-psychologisch angehaucht. Es gibt auch die Wissenschaftler, die das Phänomenen erklären sollen und die Geistlichen, die zur Akzeptanz der doppelten Personen beitragen sollen. Diese Szene hat mir eigentlich am besten gefallen, die Geistlichen streiten sich oder einigen sich darüber wer oder was Gottesgeschöpfe sind, ob sie aus dem Nichts kommen dürfen oder aus der Rippe :-). Es gibt viele interessante und nachdenkenswerte Situationen und doch hat mich das Buch als Ganzes wenig mitgenommen, wie der Autor selber anmerkt, sind 11 Personen zu viele. Es sind zu viele kleine Charakterstudien, die dann nicht ganz ausgeleuchtet werden und zusammen dann alle etwas farblos wirken. Weniger und tiefer wäre mehr gewesen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Anomalie

von Hervé Le Tellier

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Daniela Perhalt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Daniela Perhalt

Thalia Gmunden - SEP

Zum Portrait

3/5

Sehr verworren..

Bewertet: eBook (ePUB)

Sehr komplex und für mich sehr verwirrend. Fängt klar und spannend an, wird aber dann so verworren und mir persönlich blieb leider die tiefere Aussage dahinter, verborgen. Leider - vielleicht war es die falsche Zeit..?
3/5

Sehr verworren..

Bewertet: eBook (ePUB)

Sehr komplex und für mich sehr verwirrend. Fängt klar und spannend an, wird aber dann so verworren und mir persönlich blieb leider die tiefere Aussage dahinter, verborgen. Leider - vielleicht war es die falsche Zeit..?

Daniela Perhalt
  • Daniela Perhalt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Philipp Brandstötter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Philipp Brandstötter

Thalia Linz - Landstraße

Zum Portrait

5/5

Die doppelte Linienmaschine

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine absolut geniale Mischung eines Romans, welcher verschiedene Genres anspricht. Zum einen eine „Was wäre wenn“ Geschichte, ein Science Fiction Roman, dann ganz starke Thriller-Elemente und zu guter Letzt auch eine Studie unserer modernen Gesellschaft, wie man mit einer völlig unbekannten neuen Situation umgeht, welche die gewohnten Grenzen unseres Denkens und Handelns überschreiten. Dieser Roman spricht verschiedene Bereiche an und ist zudem zeitlose Literatur eines, mir leider völlig, unbekannten französischen Autors. Literatur auf ganz hohem Niveau, welche jedoch nicht immer leicht verdaulich ist. Um was gehts? Im März 2021 gerät eine Boeing 787 der französischen Hauptfluglinie Air France mit der Seriennummer „006“ in einen Gewittersturm. Das Flugzeug gerät, trotz modernster Technik, in starke Turbulenzen. Mehrere Hagelkörner treffen das Linienflugzeug, jedoch gelingt dem Piloten, das Flugzeug sicher nach New York zum Zielflughafen zu bringen. An Bord befinden sich, neben der sechzehnköpfigen Bordcrew noch 241 Passagiere aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Und jetzt kommt die absolut geniale Idee des Autors. Im Juni 2021 kommt genau die gleiche Passagiermaschine im gleichen Luftraum über New York erneut aus den Wolken! Was jetzt passiert, sprengt die Vorstellungskraft aller handelnden Personen, sowohl der US Regierung, als auch der französischen Gegenseite. Auf einmal gibt es einen Flug komplett doppelt! Sowohl alle Beschädigungen des in Turbulenzen geratenen Fliegers, als auch alle Passagiere und Mannschaftsmitglieder existieren plötzlich zwei mal auf der Welt! Die Regierung der Vereinigten Staaten versucht zunächst den Vorfall vor der Weltöffentlichkeit geheim zu halten, jedoch gelingt es nicht, das allzu lange vor den Augen der Welt verborgen zu halten. Als der US Flugsicherung klar wird, dass hier wirklich keine Terrorgefahr oder religiöse Fanatiker im Flugzeug sitzen, sondern Menschen wie Sie und ich, muss gehandelt werden. Der plötzlich doppelt existierende Flug Air France 006 wird mittels zweier amerikanischer Abfangjäger auf einen abgelegenen Luftwaffenstützpunkt eskortiert. Hier rätselt man zunächst nur in Geheimdienstkreisen, was nun getan werden muss. Zunächst zieht man eine Reihe an Chemikern und Mathematikern zurate. Als das jedoch zu keiner gewünschten Erklärung führt, weitet man den Kreis der zur Geheimhaltung verpflichteten Personen weiter aus. Eine eigene Abteilung der CIA, gennant „PsyOPS“ wird herangezogen. Diese speziell ausgebildeten Leute gleichen alle Gedächtnisse der Fluginsassen von Air France 006 miteinander ab. Alle Leute an Bord, der im Juni 2021 gelandeten Maschine, glauben sich an Bord eines Fliegers, welcher im März bereits einmal landete. Aus Sicht von verschiedenen Insassen der Linienmaschine wird nun erzählt, wie sich die verschiedenen Menschen in drei Monaten weiterentwickelt haben. Ein psychisch kranker Schriftsteller mit wenig literarischem Erfolg, ein Auftragskriller, eine Schauspielerin, ein älterer Architekt mit einer viel jüngeren Freundin, aber auch das Leben des Chefpilot selbst, haben sich in 120 Tagen stark verändert. Eine wirklich gelungene Mischung verschiedener literarischer Genres, welche viele Menschen zum Nachdenken anregen sollte. Was tun wir, wenn wir plötzlich, auch in unserer modernen Zeit, mit dem völlig Neuen konfrontiert sind? Großartige Literatur aus Frankreich!
5/5

Die doppelte Linienmaschine

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine absolut geniale Mischung eines Romans, welcher verschiedene Genres anspricht. Zum einen eine „Was wäre wenn“ Geschichte, ein Science Fiction Roman, dann ganz starke Thriller-Elemente und zu guter Letzt auch eine Studie unserer modernen Gesellschaft, wie man mit einer völlig unbekannten neuen Situation umgeht, welche die gewohnten Grenzen unseres Denkens und Handelns überschreiten. Dieser Roman spricht verschiedene Bereiche an und ist zudem zeitlose Literatur eines, mir leider völlig, unbekannten französischen Autors. Literatur auf ganz hohem Niveau, welche jedoch nicht immer leicht verdaulich ist. Um was gehts? Im März 2021 gerät eine Boeing 787 der französischen Hauptfluglinie Air France mit der Seriennummer „006“ in einen Gewittersturm. Das Flugzeug gerät, trotz modernster Technik, in starke Turbulenzen. Mehrere Hagelkörner treffen das Linienflugzeug, jedoch gelingt dem Piloten, das Flugzeug sicher nach New York zum Zielflughafen zu bringen. An Bord befinden sich, neben der sechzehnköpfigen Bordcrew noch 241 Passagiere aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Und jetzt kommt die absolut geniale Idee des Autors. Im Juni 2021 kommt genau die gleiche Passagiermaschine im gleichen Luftraum über New York erneut aus den Wolken! Was jetzt passiert, sprengt die Vorstellungskraft aller handelnden Personen, sowohl der US Regierung, als auch der französischen Gegenseite. Auf einmal gibt es einen Flug komplett doppelt! Sowohl alle Beschädigungen des in Turbulenzen geratenen Fliegers, als auch alle Passagiere und Mannschaftsmitglieder existieren plötzlich zwei mal auf der Welt! Die Regierung der Vereinigten Staaten versucht zunächst den Vorfall vor der Weltöffentlichkeit geheim zu halten, jedoch gelingt es nicht, das allzu lange vor den Augen der Welt verborgen zu halten. Als der US Flugsicherung klar wird, dass hier wirklich keine Terrorgefahr oder religiöse Fanatiker im Flugzeug sitzen, sondern Menschen wie Sie und ich, muss gehandelt werden. Der plötzlich doppelt existierende Flug Air France 006 wird mittels zweier amerikanischer Abfangjäger auf einen abgelegenen Luftwaffenstützpunkt eskortiert. Hier rätselt man zunächst nur in Geheimdienstkreisen, was nun getan werden muss. Zunächst zieht man eine Reihe an Chemikern und Mathematikern zurate. Als das jedoch zu keiner gewünschten Erklärung führt, weitet man den Kreis der zur Geheimhaltung verpflichteten Personen weiter aus. Eine eigene Abteilung der CIA, gennant „PsyOPS“ wird herangezogen. Diese speziell ausgebildeten Leute gleichen alle Gedächtnisse der Fluginsassen von Air France 006 miteinander ab. Alle Leute an Bord, der im Juni 2021 gelandeten Maschine, glauben sich an Bord eines Fliegers, welcher im März bereits einmal landete. Aus Sicht von verschiedenen Insassen der Linienmaschine wird nun erzählt, wie sich die verschiedenen Menschen in drei Monaten weiterentwickelt haben. Ein psychisch kranker Schriftsteller mit wenig literarischem Erfolg, ein Auftragskriller, eine Schauspielerin, ein älterer Architekt mit einer viel jüngeren Freundin, aber auch das Leben des Chefpilot selbst, haben sich in 120 Tagen stark verändert. Eine wirklich gelungene Mischung verschiedener literarischer Genres, welche viele Menschen zum Nachdenken anregen sollte. Was tun wir, wenn wir plötzlich, auch in unserer modernen Zeit, mit dem völlig Neuen konfrontiert sind? Großartige Literatur aus Frankreich!

Philipp Brandstötter
  • Philipp Brandstötter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Anomalie

von Hervé Le Tellier

0 Rezensionen filtern

  • Die Anomalie
  • Die Anomalie
  • Die Anomalie
  • Die Anomalie