• Das Sams 9. Das Sams feiert Weihnachten
  • Das Sams 9. Das Sams feiert Weihnachten
  • Das Sams 9. Das Sams feiert Weihnachten
Band 9
Artikelbild von Das Sams 9. Das Sams feiert Weihnachten
Paul Maar

1. Das Sams 9. Das Sams feiert Weihnachten

Das Sams 9. Das Sams feiert Weihnachten

CD Standard Audio Format, Lesung

Hörbuch (CD)

16,39 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Variante: 3 CD (2021)

Das Sams 9. Das Sams feiert Weihnachten

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 10,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Andreas Fröhlich

Altersempfehlung

6 - 8 Jahr(e)

Spieldauer

2 Stunden und 50 Minuten

Erscheinungsdatum

09.09.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Andreas Fröhlich

Altersempfehlung

6 - 8 Jahr(e)

Spieldauer

2 Stunden und 50 Minuten

Erscheinungsdatum

09.09.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

CD

Anzahl

3

Verlag

Oetinger Media GmbH

Sprache

Deutsch

EAN

9783837390032

Weitere Bände von Das Sams

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

einer der besten sams bände

Bewertung am 30.12.2022

Bewertungsnummer: 1850844

Bewertet: Hörbuch (CD)

Kurze Einordnung von Buch 9: Die ersten drei Sams Bände dürften den meisten bekannt sein. Sie erzählen von Herrn Taschenbier, der bei Frau Rotkohl zur Untermiete wohnt und durch das Sams teilweise seine Schüchternheit überwindet. Band 4 bis 6 handeln von seinem Sohn Martin, der Abenteuer mit dem Sams erlebt. Band 7 erzählt Jahre später von Herrn Taschenbier, seinem Sohn und seiner Enkelin. Band 8, 9 und 10 lassen sich als "Zwischengeschichten" zur Zeit der ersten drei Bände ansiedeln. Das Sams feiert Weihnachten spielt zur Zeit von Band 3, als das Sams keine Wunschpunkte hat. Und somit wären wir auch schon beim Thema. Das Sams hat momentan zwar keine Wunschpunkte, aber das hält es nicht von lustigen Aktionen und vielen Reimen ab. Das Buch ist voller lustiger Reime, was viel Freude bereitet. Auch fühle ich mich an die ersten Sams Bände zurück erinnert, denn das Sams erzählt verrückte Stories über seinen Papa beim Schlitten fahren (vergleichbar mit alt bekannten Szenen auf dem Spielplatz), stellt das Kaufhaus auf den Kopf und backt Plätzchen in Würstchenform. Ganz das alte und geliebte Sams eben. In diesem Buch werden viele Weihnachtstraditionen erklärt und teilweise vom Sams auch hinterfragt. Warum stellt man sich einen Baum ins Zimmer? Warum nennen Menschen den Nikolaus Weihnachtsmann, wenn der Weihnachtsmann doch nichts mit dem Nikolaus zu tun hat? Wie läuft Heiligabend ab? Wie in Band 7 vorgestellt, geht es hier auch um die Sams-Welt und das Über-Sams. Das ist ehrlich gesagt, nicht so mein Geschmack, aber passt gut in die Geschichte. Schön finde ich, dass wir in dieser Geschichte mehr über die Hintergründe und Eltern von Herrn Taschenbier und Frau Rotkohl erfahren, was uns Leser:innen endlich etwas aufklärt. Nun kann man das Handeln der beiden besser verstehen. Paul Maar lässt einen herzerwärmenden Weihnachtsabend entstehen voller typischer Traditionen, in denen man sich bestimmt wiederfindet, und verzaubert seine Leserschaft mit schönen und witzigen Momenten. Nachdem mir Band 6 und 8 nicht so zugesagt haben, muss ich doch sagen, dass dieser Band einer meiner liebsten Sams Bände ist. Er knüpft an die ersten Teile an und gibt den Leser:innen genau das, was sie sich von einem weihnachtlichen Sams Buch erwarten. Einfach klasse!
Melden

einer der besten sams bände

Bewertung am 30.12.2022
Bewertungsnummer: 1850844
Bewertet: Hörbuch (CD)

Kurze Einordnung von Buch 9: Die ersten drei Sams Bände dürften den meisten bekannt sein. Sie erzählen von Herrn Taschenbier, der bei Frau Rotkohl zur Untermiete wohnt und durch das Sams teilweise seine Schüchternheit überwindet. Band 4 bis 6 handeln von seinem Sohn Martin, der Abenteuer mit dem Sams erlebt. Band 7 erzählt Jahre später von Herrn Taschenbier, seinem Sohn und seiner Enkelin. Band 8, 9 und 10 lassen sich als "Zwischengeschichten" zur Zeit der ersten drei Bände ansiedeln. Das Sams feiert Weihnachten spielt zur Zeit von Band 3, als das Sams keine Wunschpunkte hat. Und somit wären wir auch schon beim Thema. Das Sams hat momentan zwar keine Wunschpunkte, aber das hält es nicht von lustigen Aktionen und vielen Reimen ab. Das Buch ist voller lustiger Reime, was viel Freude bereitet. Auch fühle ich mich an die ersten Sams Bände zurück erinnert, denn das Sams erzählt verrückte Stories über seinen Papa beim Schlitten fahren (vergleichbar mit alt bekannten Szenen auf dem Spielplatz), stellt das Kaufhaus auf den Kopf und backt Plätzchen in Würstchenform. Ganz das alte und geliebte Sams eben. In diesem Buch werden viele Weihnachtstraditionen erklärt und teilweise vom Sams auch hinterfragt. Warum stellt man sich einen Baum ins Zimmer? Warum nennen Menschen den Nikolaus Weihnachtsmann, wenn der Weihnachtsmann doch nichts mit dem Nikolaus zu tun hat? Wie läuft Heiligabend ab? Wie in Band 7 vorgestellt, geht es hier auch um die Sams-Welt und das Über-Sams. Das ist ehrlich gesagt, nicht so mein Geschmack, aber passt gut in die Geschichte. Schön finde ich, dass wir in dieser Geschichte mehr über die Hintergründe und Eltern von Herrn Taschenbier und Frau Rotkohl erfahren, was uns Leser:innen endlich etwas aufklärt. Nun kann man das Handeln der beiden besser verstehen. Paul Maar lässt einen herzerwärmenden Weihnachtsabend entstehen voller typischer Traditionen, in denen man sich bestimmt wiederfindet, und verzaubert seine Leserschaft mit schönen und witzigen Momenten. Nachdem mir Band 6 und 8 nicht so zugesagt haben, muss ich doch sagen, dass dieser Band einer meiner liebsten Sams Bände ist. Er knüpft an die ersten Teile an und gibt den Leser:innen genau das, was sie sich von einem weihnachtlichen Sams Buch erwarten. Einfach klasse!

Melden

einfach nur toll

leos.buchblog am 14.01.2022

Bewertungsnummer: 1638711

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt Für das Sams ist es das erste Weihnachten bei Herrn Taschenbier. Um genau zu sein: Es ist sogar sein allererstes Weihnachten überhaupt! Kein Wunder, dass es sich mächtig wundert: Wer sind diese kleinen Flügelwesen, die angeblich im Himmel herumschweben? Weshalb muss Papa Taschenbier ständig Geheimnisse haben, obwohl das Sams ganz fürchterlich neugierig ist? Und warum stellt man sich plötzlich Bäume ins Wohnzimmer, wenn sie doch sonst das ganze Jahr über draußen bleiben müssen? Wie gut, dass an Weihnachten so viel gesungen und gereimt wird, damit kennt das Sams sich aus! Danke an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung. Autor: Paul Maar 176 Seiten Cover Dieses Cover passt perfekt zu den anderen aus der Sams-Reihe. Das Layout ist dasselbe und die Schrift auch. Mir gefällt es, da es ein Alleinstellungsmerkmal hat. Das Sams darauf sieht super süß aus und das Cover wirkt lebendig und einladend. Das Rot passt außerdem gut zu Weihnachten. Meine Meinung Dieses Buch hat mich auf ganzer Linie überzeugen können. Es war herrlich, wieder in die Welt von Herrn Taschenbier und dem Sams einzutauchen. Schön war auch das Vorwort von Paul Maar, das die Geschichte in die Reihe zeitlich eingeordnet hat. Die ganze Gestaltung des Buchs ist wunderschön. Die Illustrationen sind lebendig und passen perfekt zur Geschichte. Das Buch wirkt hochwertig und man liest echt gerne darin. Paul Maar hat es auch mit diesem Sams-Band wieder einige Male geschafft, mich zum Lachen zu bringen. Das Sams ist einfach Größe für sich und ich kenne kaum so eine liebenswerte und lustige Buchfigur wie das Sams. Es war so niedlich, wie es sich um Herrn Taschenbier gekümmert hat. Irgendwie hatte es immer Gutes im Sinn und hat dann oft doch Blödsinn gemacht, was urkomisch war. Am besten gefallen hat mir die Backblech-Aktion. Es war toll, dass man hier gesehen hat, wie das Sams und Herr Taschenbier Weihnachten feiern. Es war so niedlich, wie das Sams zum Teil einfach keine Ahnung von den Bräuchen hatte. Das hat mich ständig zum Schmunzeln gebracht. Das Mini-Sams in der Sams-Welt hat dann nochmal alles getoppt. Es war so unendlich niedlich und ich hätte es am liebsten aus dem Buch zu mir gerissen. Die Idee um die Sams-Welt finde ich sowieso echt cool. Für mich stimmte an diesem Buch einfach alles, denn es hat Spaß gemacht und wurde nie langweilig. Daher von mir 5 Sterne
Melden

einfach nur toll

leos.buchblog am 14.01.2022
Bewertungsnummer: 1638711
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt Für das Sams ist es das erste Weihnachten bei Herrn Taschenbier. Um genau zu sein: Es ist sogar sein allererstes Weihnachten überhaupt! Kein Wunder, dass es sich mächtig wundert: Wer sind diese kleinen Flügelwesen, die angeblich im Himmel herumschweben? Weshalb muss Papa Taschenbier ständig Geheimnisse haben, obwohl das Sams ganz fürchterlich neugierig ist? Und warum stellt man sich plötzlich Bäume ins Wohnzimmer, wenn sie doch sonst das ganze Jahr über draußen bleiben müssen? Wie gut, dass an Weihnachten so viel gesungen und gereimt wird, damit kennt das Sams sich aus! Danke an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung. Autor: Paul Maar 176 Seiten Cover Dieses Cover passt perfekt zu den anderen aus der Sams-Reihe. Das Layout ist dasselbe und die Schrift auch. Mir gefällt es, da es ein Alleinstellungsmerkmal hat. Das Sams darauf sieht super süß aus und das Cover wirkt lebendig und einladend. Das Rot passt außerdem gut zu Weihnachten. Meine Meinung Dieses Buch hat mich auf ganzer Linie überzeugen können. Es war herrlich, wieder in die Welt von Herrn Taschenbier und dem Sams einzutauchen. Schön war auch das Vorwort von Paul Maar, das die Geschichte in die Reihe zeitlich eingeordnet hat. Die ganze Gestaltung des Buchs ist wunderschön. Die Illustrationen sind lebendig und passen perfekt zur Geschichte. Das Buch wirkt hochwertig und man liest echt gerne darin. Paul Maar hat es auch mit diesem Sams-Band wieder einige Male geschafft, mich zum Lachen zu bringen. Das Sams ist einfach Größe für sich und ich kenne kaum so eine liebenswerte und lustige Buchfigur wie das Sams. Es war so niedlich, wie es sich um Herrn Taschenbier gekümmert hat. Irgendwie hatte es immer Gutes im Sinn und hat dann oft doch Blödsinn gemacht, was urkomisch war. Am besten gefallen hat mir die Backblech-Aktion. Es war toll, dass man hier gesehen hat, wie das Sams und Herr Taschenbier Weihnachten feiern. Es war so niedlich, wie das Sams zum Teil einfach keine Ahnung von den Bräuchen hatte. Das hat mich ständig zum Schmunzeln gebracht. Das Mini-Sams in der Sams-Welt hat dann nochmal alles getoppt. Es war so unendlich niedlich und ich hätte es am liebsten aus dem Buch zu mir gerissen. Die Idee um die Sams-Welt finde ich sowieso echt cool. Für mich stimmte an diesem Buch einfach alles, denn es hat Spaß gemacht und wurde nie langweilig. Daher von mir 5 Sterne

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Sams 9. Das Sams feiert Weihnachten

von Paul Maar

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das Sams 9. Das Sams feiert Weihnachten
  • Das Sams 9. Das Sams feiert Weihnachten
  • Das Sams 9. Das Sams feiert Weihnachten