Wirtschaftsethik und Wirtschaftspolitik nach SARS Covid 19

zu Sanierung und als Chance zur Weiterentwicklung der Wirtschaft und des Weltfriedens

Uwe Petersen

eBook
eBook
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 16,90

Accordion öffnen
  • Wirtschaftsethik und Wirtschaftspolitik nach SARS Covid 19

    Tredition

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 16,90

    Tredition

Gebundene Ausgabe

€ 21,90

Accordion öffnen
  • Wirtschaftsethik und Wirtschaftspolitik nach SARS Covid 19

    Tredition

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 21,90

    Tredition

eBook (ePUB)

€ 11,00

Accordion öffnen

Beschreibung

Die größten Herausforderungen, die die Menschheit bereits zu bewältigen hat, sind:
-die Umweltverschmutzung, und dazu gehört auch
-die Weltklimaveränderung, und zwar insbesondere soweit sie auf Handlungen der
Menschen zurückzuführen ist,
-die sich verschärfenden wirtschaftlichen Probleme und die daraus erwachsenen
Spannungen und jetzt auch noch
-die Pandemie SARS Covid 19 und das wachsende Bewusstsein, dass weltweit
Krankheiten, aber auch
-Kriege, Erdbeben und Vulkanausbrüche sowie Sonnenwinde durch Störung der
digitalen Netze
Weltkatastrophen auslösen können.
Alle diese Entwicklungen verstärken sich mehr oder weniger gegenseitig und sind maßgebend auch Folgen menschlichen Handelns.
Erforderlich ist ein Paradigmenwechsel. Handlungsmotive dürfen nicht sein:
-Optimierung des Shareholder Value, sondern eine langfristige Unternehmensplanung mit am Kundeninteresse und an einer angemessenen Beteiligung am Wirtschaftserfolg interessierten Mitarbeitern,
-einseitige Verfolgung nationaler Ziele, sondern des Wohls der Menschheit insgesamt, zu dem ein nationaler und der Leistung entsprechend vergüteter Beitrag geleistet wird. Denn jedes Problem in der Welt berührt mehr oder weniger jeden. Ohne das Gesamtwohl der Welt zu berücksichtigen, entstehen Konflikte bis hin zur Gefahr von Atomkriegen sowie Flüchtlingsströme und Krankheiten,
-unbeschränkte Ausbeutung und Verschmutzung der Natur, sondern ihre Erhaltung und Pflege, auch als Bedingung für das eigene Leben.
Die Folgen der Pandemie verschärfen alle angeführten Probleme. Die Pandemie wird uns daher entweder dazu bringen, einen Paradigmenwechsel zu vollziehen, oder weitere Krisen werden folgen. Was dieser Paradigmenwechsel für die Wirtschaftspolitik nach der Pandemie bedeutet, soll in dieser Schrift versucht werden zu erarbeiten.

Uwe Petersen, geboren 1932, studierte Sozialwissenschaften und machte 1956 das Diplom-Volkswirt-Examen in Heidelberg. Nach einem anschließenden Studium der Philosophie und des Völkerrechts promovierte er 1964 in Heidelberg bei Hans-Georg Gadamer (Korreferent Jürgen Habermas) zum Dr. phil. mit der Dissertation "Das Verhältnis von Theorie und Praxis in der Transzendentalen Phänomenologie Edmund Husserls". Ab 1965 war er in verschiedenen Wirtschaftskonzernen und danach in der Wirtschaftsförderung und der strategischen Unternehmensberatung tätig und ist Mitgründer von Wirtschaftsförderungsgesellschaften. Seit 1998 beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit handlungsphilosophischen Themen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 07.12.2020
Verlag Tredition
Seitenzahl 164 (Printausgabe)
Dateigröße 16487 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783347201446

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Wirtschaftsethik und Wirtschaftspolitik nach SARS Covid 19