Die Grimm-Chroniken (Band 24): Die Tochter des Todes
Band 24

Die Grimm-Chroniken (Band 24): Die Tochter des Todes

Fantasyroman

Buch (Taschenbuch)

8,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.01.2021

Verlag

Sternensand Verlag

Seitenzahl

174

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.01.2021

Verlag

Sternensand Verlag

Seitenzahl

174

Maße (L/B/H)

20,2/13,4/1,5 cm

Gewicht

210 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-03896-073-7

Weitere Bände von Die Grimm-Chroniken

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Es geht teuflisch gut weiter!

Nora4 (Mitglied der Book Circle Community) am 25.11.2023

Bewertungsnummer: 2075796

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Und gleich es geht weiter mit den Chroniken. Über das Wochenende habe ich die Reihe nun endlich komplett verschlungen und ich verstehe nicht, wie es zu einem so langen Unterbruch gekommen ist. Jedenfalls habe ich dieses Buch, wie auch alle Bände zuvor und auch die restlichen folgenden Bücher (und nicht nur wegen der Länge), verschlungen und ich bin immer wieder aufs Neue beeindruckt, was hier alles zu dieser wunderbaren und fantasievoll aufgebauten Geschichte hinzugefügt wird. Das Nachwort mit dem Anhang ist von dem her ebenfalls immer eine geniale Ergänzung, die auf die schönen Details aufmerksam macht und zeigt, wie viele Gedanken die Autorin in diese Reihe gesteckt hat. Hier sind natürlich besonders Nisha und Simonja im Fokus. Obwohl Simonjas Geschichte selbst schon ein wenig im Fokus stand, so ist die rote Macht doch bisher immer diese gewesen, die die meisten Geheimnisse mit sich herumtragen zu scheint. Mit der Vorgeschichte lernt man hier noch einmal mehr und alles wird auch hier wieder wunderbar verstrickt. Gleichzeitig macht es aber auch die Frage wieder unklarer, wie alles ausgehen wird. Nichts geht ohne den Tod. Sie scheint neutralisierend auf beide zu wirken und bei ihr ist selbst unklar, wo sie steht, insbesondere da man nun weiss, dass neben Elisabeth auch der Teufel höchstpersönlich die Finger in diesem Spiel und Krieg hat. Die Lage spitzt sich zu und kurz vor dem Finale ist man richtig gespannt auf dieses offene Ende. Somit ist auch dieses Buch wieder absolut genial und fügt wieder weitere spannende Details in diese fantasievoll ausgedachte Geschichte bei, während sich die Lage gleichzeitig weiter anspitzt. Ich bin begeistert und gebe dem Buch daher auch fünf Sterne.
Melden

Es geht teuflisch gut weiter!

Nora4 (Mitglied der Book Circle Community) am 25.11.2023
Bewertungsnummer: 2075796
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Und gleich es geht weiter mit den Chroniken. Über das Wochenende habe ich die Reihe nun endlich komplett verschlungen und ich verstehe nicht, wie es zu einem so langen Unterbruch gekommen ist. Jedenfalls habe ich dieses Buch, wie auch alle Bände zuvor und auch die restlichen folgenden Bücher (und nicht nur wegen der Länge), verschlungen und ich bin immer wieder aufs Neue beeindruckt, was hier alles zu dieser wunderbaren und fantasievoll aufgebauten Geschichte hinzugefügt wird. Das Nachwort mit dem Anhang ist von dem her ebenfalls immer eine geniale Ergänzung, die auf die schönen Details aufmerksam macht und zeigt, wie viele Gedanken die Autorin in diese Reihe gesteckt hat. Hier sind natürlich besonders Nisha und Simonja im Fokus. Obwohl Simonjas Geschichte selbst schon ein wenig im Fokus stand, so ist die rote Macht doch bisher immer diese gewesen, die die meisten Geheimnisse mit sich herumtragen zu scheint. Mit der Vorgeschichte lernt man hier noch einmal mehr und alles wird auch hier wieder wunderbar verstrickt. Gleichzeitig macht es aber auch die Frage wieder unklarer, wie alles ausgehen wird. Nichts geht ohne den Tod. Sie scheint neutralisierend auf beide zu wirken und bei ihr ist selbst unklar, wo sie steht, insbesondere da man nun weiss, dass neben Elisabeth auch der Teufel höchstpersönlich die Finger in diesem Spiel und Krieg hat. Die Lage spitzt sich zu und kurz vor dem Finale ist man richtig gespannt auf dieses offene Ende. Somit ist auch dieses Buch wieder absolut genial und fügt wieder weitere spannende Details in diese fantasievoll ausgedachte Geschichte bei, während sich die Lage gleichzeitig weiter anspitzt. Ich bin begeistert und gebe dem Buch daher auch fünf Sterne.

Melden

Konnte mich nicht vollkommen überzeugen

Chillysbuchwelt aus Reinsbek am 01.09.2023

Bewertungsnummer: 2012571

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover: Wie alle Cover der Reihe ist auch dieses wieder sehr hübsch. Meinung: Natürlich war dank des Schreibstils mein Lesefluss wieder absolut hervorragend gewesen. Ich finde Kapitelzierden wieder absolut wundervoll und die detailreichen Überschriften superpraktisch. Wir haben wieder mehrere Perspektivwechsel, wissen jedoch immer, wo, wann und bei wem wir sind. Tatsächlich denke ich über den 24. Band wieder ein wenig zwiegespalten, denn langsam fühl es sich wirklich ein wenig in die Länge gezogen an. Wir erfahren zum Beispiel die Geschichte von Nisha, welche wirklich megainteressant und vor allem voller neuen Informationen ist. Allerdings fand ich diesen Teil der Geschichte leider unnötig lang. Auch erfahren wir endlich, wer Simonjas Vater ist, die Auflösung war wenig überraschend, aber dennoch gut gemacht. Joe tut mir total leid, denn was er nun erleben muss, ist wirklich alles andere als schön. Leider verlieren wir auch wieder eine Figur auf furchtbare Weise. Zum Ende hin passieren noch mal Dinge, die mir persönlich so überhaupt nicht gefallen, wodurch ich leider nur mit den Augenrollen musste. Ich bin gespannt, wie sich nun mit den letzten beiden Bänden alles auflösen wird.
Melden

Konnte mich nicht vollkommen überzeugen

Chillysbuchwelt aus Reinsbek am 01.09.2023
Bewertungsnummer: 2012571
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover: Wie alle Cover der Reihe ist auch dieses wieder sehr hübsch. Meinung: Natürlich war dank des Schreibstils mein Lesefluss wieder absolut hervorragend gewesen. Ich finde Kapitelzierden wieder absolut wundervoll und die detailreichen Überschriften superpraktisch. Wir haben wieder mehrere Perspektivwechsel, wissen jedoch immer, wo, wann und bei wem wir sind. Tatsächlich denke ich über den 24. Band wieder ein wenig zwiegespalten, denn langsam fühl es sich wirklich ein wenig in die Länge gezogen an. Wir erfahren zum Beispiel die Geschichte von Nisha, welche wirklich megainteressant und vor allem voller neuen Informationen ist. Allerdings fand ich diesen Teil der Geschichte leider unnötig lang. Auch erfahren wir endlich, wer Simonjas Vater ist, die Auflösung war wenig überraschend, aber dennoch gut gemacht. Joe tut mir total leid, denn was er nun erleben muss, ist wirklich alles andere als schön. Leider verlieren wir auch wieder eine Figur auf furchtbare Weise. Zum Ende hin passieren noch mal Dinge, die mir persönlich so überhaupt nicht gefallen, wodurch ich leider nur mit den Augenrollen musste. Ich bin gespannt, wie sich nun mit den letzten beiden Bänden alles auflösen wird.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Grimm-Chroniken (Band 24): Die Tochter des Todes

von Maya Shepherd

4.7

0 Bewertungen filtern

  • Die Grimm-Chroniken (Band 24): Die Tochter des Todes