• Sturmvögel
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel

Sturmvögel

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

€22,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Sturmvögel

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 22,90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 12,95
eBook

eBook

ab € 9,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Emmys Leben umspannt fast ein ganzes Jahrhundert. Ihre Kindheit auf einer kleinen Nordseeinsel ist geprägt von Ebbe und Flut und von ihrer verbitterten Großmutter Alma, die Schulpflicht für Unsinn hält. Als der Erste Weltkrieg ausbricht, ist Emmys Schullaufbahn ohnehin beendet, noch bevor sie richtig begonnen hat. Alles, was ihr bleibt, ist ein Leben als Dienstmädchen im Tollhaus der Zwanzigerjahre: Berlin. Schnell lernt sie Hauke, einen Sohn aus reichem Hause, kennen. Der »eingebildete Fatzke« zeigt ihr das Leben und so einiges mehr. Es folgen drei Kinder und die harten Jahre des Zweiten Weltkriegs. Doch Emmy bietet dem Schicksal die Stirn und verliert nie den Humor – und jetzt, im reifen Alter von sechsundachtzig, schon gar nicht. Bis ihre erwachsenen Kinder auf mysteriöse Aktenordner im Keller stoßen, und zu ahnen beginnen, dass Emmy womöglich nie das naive Mädchen von der Insel gewesen ist, für das sie immer gehalten wurde. Könnte es tatsächlich sein, dass ihre Mutter auf einem Vermögen sitzt? Die beiden Ältesten lassen bereits die Sektkorken knallen. Aber noch hat Emmy ein Wörtchen mitzureden.

»Eine Geschichte voll Witz, Leichtigkeit und Wärme über eine starke Frau und ihr ungewöhnliches, aber erfülltes Leben.«
Dominika Schriever, LANDLUST

»Mit trockenem Humor und […] Liebe fürs Detail.«
Simone Dattenberger, MÜNCHNER MERKUR

»Mit dem vom Leben ihrer Großmutter inspirierten Roman gelingt Manuela Golz das Porträt einer außergewöhnlichen Frau im Verlauf eines bewegten Jahrhunderts.«
Petra Berkenbusch, RUHR NACHRICHTEN

»Manuela Golz erzählt eine authentische, berührende Lebensgeschichte.«
Ursula Drechsler, AACHENER NACHRICHTEN

»Die Autorin wurde von der Oma inspiriert, die als junges Mädchen von der heimischen Ostseeinsel nach Berlin als Dienstmagd geschickt wird und dort ihren Weg macht; ganz anders, als man vermuten würde.«
Helen Hoff und Katrin Schmidt, TZ

»Ein Familienroman unterhaltsamer Art, […] Lese- und Erkenntnisstoff «
Ellen Pomikalko, BUCHMARKT

»Die Autorin und Psychotherapeutin Manuela Golz verwebt in ihrem Roman gekonnt die Vergangenheit und Gegenwart der Protagonistin Emmy. Mit viel Liebe zum Detail beschreibt Golz die Charaktere. […] Fazit: perfekte Lektüre für ein Wochenende an der See.«
DEUTSCHE SEESCHIFFFAHRT

»Manuela Golz gelingt ein unterhaltsamer Roman, der im Rahmen einer Familiengeschichte den Lebenslauf einer außergewöhnlichen Frau beschreibt.«
Martin Meyer, WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

»Der ebenso unterhaltsame wie nachdenkliche Familienroman führt den Leser dabei nicht nur durch die Höhen und Tiefen der deutschen Geschichte, sondern erzählt zugleich das Leben einer starken Frau.«
Miriam Seidler, LITERATURKRITIK.DE

»[Die Autorin] schafft es, Emmy durch die historischen Epochen zu begleiten und damit dem Leser einen Lebensalltag näher zu bringen, wie ihn die meisten nicht kennen dürften.«
Ruth Bolliger, ZÜRCHER UNTERLÄNDER

»In ›Sturmvögel‹ lässt Manuela Golz ein Leben und ein Jahrhundert Revue passieren. Das Leben einer starken Frau und Mutter, die alles andere ist als das naive Mädchen von der Nordseeinsel.«
Gustav Förster, DELMENHORSTER KREISBLATT

»Packender Familienroman mit toller Heldin!«
ZEIT FÜR MICH

»Eine absolut lesenswerte, berührende und noch dazu wunderschön geschriebene Geschichte über das Leben einer starken Frau.«
Sonja Kraus, HOW2FIND.DE

»Mit ›Sturmvögel‹ ist Autorin Manuela Golz ein lesenswerter Roman geglückt, der stellvertretend für viele Frauenschicksale im 20. Jahrhundert steht.«
Ulrike Kübelwirth, HEILBRONNER STIMME

»Toll erzählt. Spannend, herzzerreißend, teilweise lustig. Eine Lebensgeschichte, die zwei Weltkriege umfasst, ein Leben, das sich nie unterkriegen lässt, das vielleicht mal stolpert, aber nie hinfällt. Ganz große Empfehlung!«
Kerstin Hardes, GLITZERDINGS.NET

»Spannend als Zeitzeugnis und als Familiengeschichte, empfehlenswert.«
BUCHPROFILE MEDIENPROFILE

MANUELA GOLZ, geboren 1965, studierte Germanistik, Erziehungswissenschaften und Psychologie. Sie lebt in Berlin und arbeitet seit mehr als zwanzig Jahren als Psychotherapeutin. 2006 debütierte sie mit ›Ferien bei den Hottentotten‹ als Autorin. Ihr Roman ›Sturmvögel‹ ist vom Leben ihrer Großmutter Emmy inspiriert.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.05.2021

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

21,1/14,4/3,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.05.2021

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

21,1/14,4/3,5 cm

Gewicht

484 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8321-8137-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

132 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Mit Schogetten und einem Guten Schluck durchs Leben

Bewertung am 01.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Roman ,,Sturmvögel" von Manuele Golz erschien am 17 Mai 2021 im Dumont Verlag. Das Cover bringt es auf den Punkt. Emmys Leben ist geprägt von Höhen und Tiefen. Sie geht jedoch sehr eigensinnig und selbstständig ihren Weg. Als Frau zu der damaligen Zeit sehr ungewöhnlich. Ich habe diesen Roman als Hörbuch gehört und hatte Anfangs etwas Probleme die verbindung zur jeweiligen Zeit in der erzält wird zu bekommen. Das wäre mir beim lesen des Buches bestimmt nicht so ergangen, weil man da konzentrierter ist. Es hat nichts mit der Sprecherin zu tun. Nur am Rande finde ich diese nämlich sehr gut und auch sehr passend für diese Geschichte. Emmy ist ein Mensch, den man nur Bewundern kann ,obwohl schnell klar wird das sie sehr begabt und Wissbegierig ist ,war es ihr und ihrer Familie nicht gegönnt das sie in frieden leben. Den Umständen geschuldet werden die Geschwister auseinander gerissen und in verschiedene Winkel der Erde verfrachtet. Doch da macht sich sehr schnell der pragmatismuss der damaligen Zeit und Emmys ganz besonders bemerkbar. Man muss es nehmen wie es kommt und dann das beste draus machen. Das könnte ebenfalls eine Überschrift zu dem Buch sein. Der Schreibstil der Autorin ist sehr einprägsam und hält sich nicht unnötig mit Schnick Schnack auf. Die Charaktere sind durch die Bank weg liebevoll gezeichnet und ich habe sie alle auf die eine oder andere Weise ins Herz geschlossen. Es ist völlig egal in welche Situation Emmy kommt sie beschreitet mit viel Charme ,aber auch geradlinigkeit ihren Weg und ist auch bereit den schwierigeren zu wählen wenn es für sie und ihre Kinder das beste ist. Mit der Alten Hebamme an ihrer Seite gelingt es ihr den Krieg zu überleben und ist mit ihr bis ins hohe Alter tief verbunden. Auch im Alter ist sie eigensinnig und handelt pragmatisch wie eben ein Kind von der Insel. Mit einer Schachtel Schogetten und einem guten Schluck wird schon alles werden. Besonders die Moral, Das man Meschen nicht nur alleine nach deren Schulbildung bewerten sollte ,gefällt mir außerordentlich gut. Und das mussten in ihrem langen Leben ,zum Schluß nicht nur ihre Kinder erfahren, sondern auch schon vorher zum Beispiel ihr Mann. Emmy ist tatsächlich mein Charakter der Geschichte. Ich habe sie von Anfang bis Ende lieb gewonnen und wünschte sie mir als Großmutter oder Freundin. Ihr Pragmatismuss und Wille haben mich beeindruckt und dabei immer noch so menschlich und einfühlsam zu sein ebenso. Das der Protagonist mein Charakter der Geschichte ist kommt wirklich nicht oft vor ,aber das nur am Rande. Ach wenn das Ende vorhersehbar war, bricht das der Geschichte nichts ab. Ich hätte mir aber tatsächlich noch gewünscht zu erfahren wie es ihren Geschwistern ergangen ist. Das ist aber nur der persönlichen neugierde geschuldet. Ich gebe eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

Mit Schogetten und einem Guten Schluck durchs Leben

Bewertung am 01.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Roman ,,Sturmvögel" von Manuele Golz erschien am 17 Mai 2021 im Dumont Verlag. Das Cover bringt es auf den Punkt. Emmys Leben ist geprägt von Höhen und Tiefen. Sie geht jedoch sehr eigensinnig und selbstständig ihren Weg. Als Frau zu der damaligen Zeit sehr ungewöhnlich. Ich habe diesen Roman als Hörbuch gehört und hatte Anfangs etwas Probleme die verbindung zur jeweiligen Zeit in der erzält wird zu bekommen. Das wäre mir beim lesen des Buches bestimmt nicht so ergangen, weil man da konzentrierter ist. Es hat nichts mit der Sprecherin zu tun. Nur am Rande finde ich diese nämlich sehr gut und auch sehr passend für diese Geschichte. Emmy ist ein Mensch, den man nur Bewundern kann ,obwohl schnell klar wird das sie sehr begabt und Wissbegierig ist ,war es ihr und ihrer Familie nicht gegönnt das sie in frieden leben. Den Umständen geschuldet werden die Geschwister auseinander gerissen und in verschiedene Winkel der Erde verfrachtet. Doch da macht sich sehr schnell der pragmatismuss der damaligen Zeit und Emmys ganz besonders bemerkbar. Man muss es nehmen wie es kommt und dann das beste draus machen. Das könnte ebenfalls eine Überschrift zu dem Buch sein. Der Schreibstil der Autorin ist sehr einprägsam und hält sich nicht unnötig mit Schnick Schnack auf. Die Charaktere sind durch die Bank weg liebevoll gezeichnet und ich habe sie alle auf die eine oder andere Weise ins Herz geschlossen. Es ist völlig egal in welche Situation Emmy kommt sie beschreitet mit viel Charme ,aber auch geradlinigkeit ihren Weg und ist auch bereit den schwierigeren zu wählen wenn es für sie und ihre Kinder das beste ist. Mit der Alten Hebamme an ihrer Seite gelingt es ihr den Krieg zu überleben und ist mit ihr bis ins hohe Alter tief verbunden. Auch im Alter ist sie eigensinnig und handelt pragmatisch wie eben ein Kind von der Insel. Mit einer Schachtel Schogetten und einem guten Schluck wird schon alles werden. Besonders die Moral, Das man Meschen nicht nur alleine nach deren Schulbildung bewerten sollte ,gefällt mir außerordentlich gut. Und das mussten in ihrem langen Leben ,zum Schluß nicht nur ihre Kinder erfahren, sondern auch schon vorher zum Beispiel ihr Mann. Emmy ist tatsächlich mein Charakter der Geschichte. Ich habe sie von Anfang bis Ende lieb gewonnen und wünschte sie mir als Großmutter oder Freundin. Ihr Pragmatismuss und Wille haben mich beeindruckt und dabei immer noch so menschlich und einfühlsam zu sein ebenso. Das der Protagonist mein Charakter der Geschichte ist kommt wirklich nicht oft vor ,aber das nur am Rande. Ach wenn das Ende vorhersehbar war, bricht das der Geschichte nichts ab. Ich hätte mir aber tatsächlich noch gewünscht zu erfahren wie es ihren Geschwistern ergangen ist. Das ist aber nur der persönlichen neugierde geschuldet. Ich gebe eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

Eine starke Frau in schweren Zeiten

Gela aus Hambühren am 23.11.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Emmys Welt besteht aus einer kleinen Insel in der Nordsee. Hier wächst sie in einfachen Verhältnissen, aber mit liebevollen Eltern auf, bis Krankheit und Krieg ihr die Eltern rauben. In den 20er-Jahren kommt sie als junges Mädchen nach Berlin, um als Dienstmagd zu arbeiten. Im Alter von 86 Jahren blickt Emmy zurück und denkt an die schwere Zeit während des Zweiten Weltkrieges, an Ehepflicht und heimliche Liebe. Aber auch daran, dass ihre Tage gezählt sind und sie ihr Erbe weitergeben möchte. Allerdings anders als ihre Kinder sich es heimlich erhofft haben. Manuela Golz hat sich von ihrer Oma zu diesem Familienroman inspirieren lassen. Auf verschiedenen Zeitebenen der Vergangenheit und Gegenwart wird Emmys Geschichte erzählt. Trotz all der Schicksalsschläge, die schon die kleine Emmy erleiden muss, findet sie immer einen Weg, um nach vorne zu schauen. Als alte 86-jährige Frau ist sie immer noch aufgeräumt, vorausschauend und liebevoll, aber durchaus mit Ecken und Kanten, die besonders ihrer ältesten Tochter zu schaffen machen. Der Schreibstil ist kurzweilig und unterhaltsam, bleibt dadurch aber auch zu sehr an der Oberfläche. Viele Szenen werden zu schnell wieder verlassen. Immer wenn es etwas in die Tiefe ging, sprang die Handlung an einen anderen Ort. Emmys Liebe zu einem Sohn aus reichem Haus ist solange reizvoll, bis sie schwanger wird. Hier hätte ich gern mehr über die Gefühle der Protagonistin gelesen. Besonders die schweren Jahre während des Krieges, in dem Emmy mit drei kleinen Kindern ums Überleben kämpft, gehen einem nahe. Man meint die Nähe der Autorin zur Romanfigur zu spüren. Die Gegenwart der alten Dame ist vorwiegend durch Handlungen ihrer erwachsenen Kinder geprägt. Hilde und Otto sind darauf erpicht zu erfahren, was ihre Mutter ihnen als Erbe vermachen wird. Diese unverhohlene Gier nach Geld und der Neid auf die aufgenommene Ziehtochter Anni der jüngsten Schwester waren für mich nur schwer nachvollziehbar und wirkten zu sehr am Reißbrett entworfen. Die Treffen der Geschwister, deren Dialoge und die anschließende Auflösung des ominösen Kellerfundes haben mich wenig in ihren Bann gezogen. Für mich ist die Mischung aus Vergangenheits- und Gegenwartsroman nicht aufgegangen. Die wundervoll schwunghafte und lebensfrohe Emmy hätte ich gern vertieft kennengelernt. So blieb sie am Ende doch ein wenig blass und nicht lange in Erinnerung. Für Lesefreunde leichter Kost ist dieser Familienroman aber sicherlich eine gelungene Herbstlektüre.

Eine starke Frau in schweren Zeiten

Gela aus Hambühren am 23.11.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Emmys Welt besteht aus einer kleinen Insel in der Nordsee. Hier wächst sie in einfachen Verhältnissen, aber mit liebevollen Eltern auf, bis Krankheit und Krieg ihr die Eltern rauben. In den 20er-Jahren kommt sie als junges Mädchen nach Berlin, um als Dienstmagd zu arbeiten. Im Alter von 86 Jahren blickt Emmy zurück und denkt an die schwere Zeit während des Zweiten Weltkrieges, an Ehepflicht und heimliche Liebe. Aber auch daran, dass ihre Tage gezählt sind und sie ihr Erbe weitergeben möchte. Allerdings anders als ihre Kinder sich es heimlich erhofft haben. Manuela Golz hat sich von ihrer Oma zu diesem Familienroman inspirieren lassen. Auf verschiedenen Zeitebenen der Vergangenheit und Gegenwart wird Emmys Geschichte erzählt. Trotz all der Schicksalsschläge, die schon die kleine Emmy erleiden muss, findet sie immer einen Weg, um nach vorne zu schauen. Als alte 86-jährige Frau ist sie immer noch aufgeräumt, vorausschauend und liebevoll, aber durchaus mit Ecken und Kanten, die besonders ihrer ältesten Tochter zu schaffen machen. Der Schreibstil ist kurzweilig und unterhaltsam, bleibt dadurch aber auch zu sehr an der Oberfläche. Viele Szenen werden zu schnell wieder verlassen. Immer wenn es etwas in die Tiefe ging, sprang die Handlung an einen anderen Ort. Emmys Liebe zu einem Sohn aus reichem Haus ist solange reizvoll, bis sie schwanger wird. Hier hätte ich gern mehr über die Gefühle der Protagonistin gelesen. Besonders die schweren Jahre während des Krieges, in dem Emmy mit drei kleinen Kindern ums Überleben kämpft, gehen einem nahe. Man meint die Nähe der Autorin zur Romanfigur zu spüren. Die Gegenwart der alten Dame ist vorwiegend durch Handlungen ihrer erwachsenen Kinder geprägt. Hilde und Otto sind darauf erpicht zu erfahren, was ihre Mutter ihnen als Erbe vermachen wird. Diese unverhohlene Gier nach Geld und der Neid auf die aufgenommene Ziehtochter Anni der jüngsten Schwester waren für mich nur schwer nachvollziehbar und wirkten zu sehr am Reißbrett entworfen. Die Treffen der Geschwister, deren Dialoge und die anschließende Auflösung des ominösen Kellerfundes haben mich wenig in ihren Bann gezogen. Für mich ist die Mischung aus Vergangenheits- und Gegenwartsroman nicht aufgegangen. Die wundervoll schwunghafte und lebensfrohe Emmy hätte ich gern vertieft kennengelernt. So blieb sie am Ende doch ein wenig blass und nicht lange in Erinnerung. Für Lesefreunde leichter Kost ist dieser Familienroman aber sicherlich eine gelungene Herbstlektüre.

Unsere Kund*innen meinen

Sturmvögel

von Manuela Golz

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Yvonne Simone Vogl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Yvonne Simone Vogl

Thalia Gmunden - SEP

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Leseempfehlung!!! Durch den angenehmen Schreibstil ist man sofort mitten drinnen in der bewegten Lebensgeschichte von Emmy, 86 und ihrer Familie. Eine einfache Frau, die vieles in ihrem Leben erlebt und gemeistert hat, menschlich und unterhaltsam geschrieben.
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Leseempfehlung!!! Durch den angenehmen Schreibstil ist man sofort mitten drinnen in der bewegten Lebensgeschichte von Emmy, 86 und ihrer Familie. Eine einfache Frau, die vieles in ihrem Leben erlebt und gemeistert hat, menschlich und unterhaltsam geschrieben.

Yvonne Simone Vogl
  • Yvonne Simone Vogl
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Sturmvögel

von Manuela Golz

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel
  • Sturmvögel