Provenzalischer Sturm

Ein Fall für Pierre Durand

Die Pierre-Durand-Krimis Band 8

Sophie Bonnet

(24)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,50
16,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 16,50

Accordion öffnen
  • Provenzalischer Sturm

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    € 16,50

    Blanvalet

eBook (ePUB)

€ 12,99

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 13,89

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 9,95

Accordion öffnen

Beschreibung


Malerische Weinberge, alte Châteaus und eine Reihe mysteriöser Todesfälle – ein neuer Fall für den liebeswerten Ermittler Pierre Durand!

Es ist Spätsommer in der Provence. Pierre Durand will seiner Charlotte einen Heiratsantrag machen und plant hierfür ein Wochenende in der malerischen Weinregion Châteauneuf-du-Pape. Doch aus dem romantischen Ausflug wird schnell eine Geduldsprobe, als sich herausstellt, dass der Inhaber des Schlosshotels, in dem sie die Zeit genießen wollen, es versäumt hat, ihnen von der Kochshow zu erzählen, die dort aufgezeichnet wird. Grund für die Vergesslichkeit des Hoteliers sind zwei Unglücksfälle, die im Ort für Entsetzen sorgen: Ein Winzer und ein Immobilienmakler sind innerhalb weniger Tage zu Tode gekommen – unmittelbar vor dem Verkauf eines Weinguts. Nur ein tragischer Zufall, oder war jemandem die Veräußerung des alten Châteaus ein Dorn im Auge? Als eine bekannte Weinexpertin ihre Teilnahme an der Kochshow kurzfristig absagt, ahnt niemand, dass Charlotte, die spontan ihren Platz einnimmt, sich damit in höchste Lebensgefahr begibt ...

Die »Pierre Durand«-Reihe:

Band 1: Provenzalische Verwicklungen

Band 2: Provenzalische Geheimnisse

Band 3: Provenzalische Intrige

Band 4: Provenzalisches Feuer

Band 5: Provenzalische Schuld

Band 6: Provenzalischer Rosenkrieg

Band 7: Provenzalischer Stolz

Band 8: Provenzalischer Sturm

Alle Bände sind eigenständige Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.

»Man liest dieses Buch einfach nur wahnsinnig gern. Sehr leicht und mit viel Witz und Liebe fürs Detail […].«

Produktdetails

Verkaufsrang 827
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 17.05.2021
Verlag Blanvalet
Seitenzahl 368
Maße 21,3/14,2/3,2 cm
Gewicht 480 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-0758-9

Weitere Bände von Die Pierre-Durand-Krimis

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
20
3
0
1
0

Krimi mit dem besonderen Flair Südfrankreichs
von Martin Schult aus Borken am 22.08.2021

Es soll ein ganz besonderes Wochenende für den Chef de Police Pierre Durand und seine Lebensgefährtin Charlotte werden. Die wunderschöne Weinregion Chateauneuf-du-Pape und ein romantisches Hotel sollen der Rahmen für den Heiratsantrag sein, den Pierre vorbereitet hat. Aber es kommt leider alles ganz anders als gedacht, zum einen... Es soll ein ganz besonderes Wochenende für den Chef de Police Pierre Durand und seine Lebensgefährtin Charlotte werden. Die wunderschöne Weinregion Chateauneuf-du-Pape und ein romantisches Hotel sollen der Rahmen für den Heiratsantrag sein, den Pierre vorbereitet hat. Aber es kommt leider alles ganz anders als gedacht, zum einen wird die traute Einsamkeit durch die Anwesenheit der beiden Väter gestört und zum anderen findet dann auch noch eine Verkettung dramatischer Unfälle in der Region eine Fortsetzung im Hotel. Nun ist das Ermittlungstalent von Pierre Durand gefragt, der den großen Zufällen vor Ort keinen Glauben schenkt... "Provenzalischer Sturm" ist bereits der achte Band um den liebenswerten und sympathischen Ermittler Pierre Durand. Ich bin mit dem aktuellen Fall in die Reihe eingestiegen und hatte zu keiner Zeit Verständnisprobleme. Die Autorin Sophie Bonnet erzählt die Geschichte in einem lebendigen und sehr flüssig zu lesenden Schreibstil, der mich aufgrund eines wohldosierten Lokalkolorits schnell in den Süden Frankreichs entführte. Der Spannungsbogen wird mit den Unfällen vor Ort und den dramatischen Entwicklungen im Hotel gut aufgebaut und über die sich anschließenden Ermittlungen auf einem konstanten Niveau gehalten. Was das Buch aber für mich besonders lesenswert macht sind weniger die packenden Recherchen als das authentisch geschilderte Leben in der Region, gespickt mit vielen Informationen zu der besonderen Weinregion, und die Protagonisten, die dem Ganzen einen besonderen Charme verleihen. Das Finale kann dann mit einer gut nachvollziehbaren Auflösung überzeugen und schließt den Roman gelungen ab. Insgesamt ist "Provenzalischer Sturm" für mich ein gelungener Regional-Krimi, der mit schön gezeichneten Protagonisten, einer fantastischen Umgebung und dem Erzähltalent der Autorin überzeugen kann. Ich empfehle das Buch daher sehr gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.

Provenzalischer Sturm
von einer Kundin/einem Kunden aus Erstfeld am 19.08.2021

Ein guter Krimi hat mir sehr gut gefallen kann ich nur weiter empfehlen.

Nicht nur für frankophile Leser das pure Lesevergnügen
von einer Kundin/einem Kunden aus Krefeld am 15.08.2021

Der vorliegende Band „Provenzalischer Sturm“ ist bereits der achte Teil der Reihe um den sympathischen „Chef de Police Municipale“ Pierre Durand, der sich einst von Paris ins beschauliche Sainte-Valérie in der Provence versetzen ließ. Ich habe alle Teile mit Begeisterung gelesen und bin auch bei diesem Fall nicht enttäuscht word... Der vorliegende Band „Provenzalischer Sturm“ ist bereits der achte Teil der Reihe um den sympathischen „Chef de Police Municipale“ Pierre Durand, der sich einst von Paris ins beschauliche Sainte-Valérie in der Provence versetzen ließ. Ich habe alle Teile mit Begeisterung gelesen und bin auch bei diesem Fall nicht enttäuscht worden. Pierre möchte mit seiner Angebeteten Charlotte ein romantisches Wochenende in Châteauneuf-du-Pape verbringen und ihr bei dieser Gelegenheit endlich einen Heiratsantrag machen. Doch es kommt alles anders, als er es sich erhofft hat. Zuerst möchte Charlotte, dass sich die Familien kennenlernen, und lädt ihre Eltern und Pierres Vater zu dem Wochenende ein. Dann wird in dem romantischen Hotel eine Kochshow aufgezeichnet, die mit einigen Turbulenzen einhergeht. Zudem geschahen in der schönen Weinregion gerade zwei seltsame Unfälle, bei denen zuerst ein Besitzer eines Weinguts, der dieses gerade an chinesische Investoren verkaufen wollte, sowie der dazugehörige Makler ums Leben kamen. Als dann noch eine der Köchinnen der Kochshow ausfällt und Charlotte spontan ihren Platz einnimmt, ist es mit der Romantik endgültig vorbei. Neben dem spannenden Kriminalfall, in den Pierre persönlich involviert ist, habe ich die Beschreibung von Land und Leuten in der Provence genossen. Die Begegnung der beiden Väter hat mich einige Male zum Lachen gebracht, denn sie sind grundverschieden, was zu einigen Reibereien führte. Trotz der Abwesenheit Pierres spielen immer wieder auch Szenen in Sainte-Valérie, wo Pierres Kollege Luc parallel Nachforschungen anstellt. Man merkt der Autorin ihre Liebe zur Provence an. Sie bezeichnet diese Region selbst als „ihre seelische Heimat“. Nebenbei konnte ich einiges erfahren über die Not der Weinbauern und den Verkauf von Weingütern an chinesische Investoren. Jeder der acht Fälle dieser Reihe ist übrigens in sich abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden. Ich empfehle jedoch, die Fälle der Reihe nach zu lesen, um die persönliche Entwicklung der Figuren besser verfolgen zu können. Zudem möchte ich keinen der Bände mehr missen. Auf den neunten Fall, den ich mit Sicherheit auch wieder lesen werde, freue ich mich schon sehr.


  • artikelbild-0