Der Heimweg

Psychothriller

Sebastian Fitzek

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
23,70
23,70
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,40

Accordion öffnen
  • Der Heimweg

    Knaur Taschenbuch

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    € 12,40

    Knaur Taschenbuch

gebundene Ausgabe

€ 23,70

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 14,99

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 10,00

Accordion öffnen

Beschreibung


Wer das Datum seines Todes kennt, hat mit dem Sterben schon begonnen - der neue Bestseller von Sebastian Fitzek!

Es ist Samstag, kurz nach 22.00 Uhr. Jules Tannberg sitzt am Begleittelefon. Ein ehrenamtlicher Telefonservice für Frauen, die zu später Stunde auf ihrem Heimweg Angst bekommen und sich einen telefonischen Begleiter wünschen, dessen beruhigende Stimme sie sicher durch die Nacht nach Hause führt - oder im Notfall Hilfe ruft.

Noch nie gab es eine wirklich lebensgefährliche Situation. Bis heute, als Jules mit Klara spricht.

Die junge Frau hat entsetzliche Angst. Sie glaubt, von einem Mann verfolgt zu werden, der sie schon einmal überfallen hat und der mit Blut ein Datum auf ihre Schlafzimmerwand malte: Klaras Todestag! Und dieser Tag bricht in nicht einmal zwei Stunden an ...

Geheimnisvoll, beklemmend, nervenaufreibend. Sebastian Fitzeks bislang unheimlichster Psychothriller.

"Was für ein Pageturner!"

Produktdetails

Verkaufsrang 815
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 21.10.2020
Verlag Droemer Knaur Verlag
Seitenzahl 400
Maße (L/B/H) 22/14,5/4,1 cm
Gewicht 625 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-28155-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.1/5.0

211 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Nichts für schwache Nerven

Annika aus Arnsberg am 12.11.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Zweiter Satz: Der Sex war der Wahnsinn, dachte Sie im Halbdunkel auf dem Bett liegend, aus dem der Mann, in den sie sich unsterblich verliebt hatte, bereits aufgestanden war, um ins Bad zu gehen. Jules Tannberg übernimmt für einen Freund die Betreuung des Begleittelefons, ein Dienst der Frauen die nachts Angst auf Ihrem Heimweg haben, begleitet um ihnen die Angst zu nehmen. Zur Zeit redet er mit Klara, einer jungen Frau, die denkt noch heute von einem Killer getötet zu werden. Im Laufe der Geschichte erzählt sie ihm von ihrem traurigen und Gewalt durchzogenen Leben. Angefangen in ihrer Kindheit, bis hin zu ihrem Ehemann, der sie demütigt, schlägt und schlimmeres mit ihr macht. Ihre Geschichte reißt bei Jules alte Wunden auf, denn auch er hat etwas schreckliches erlebt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Kann Jules Klara helfen? Und Klara ihrem Peiniger entkommen? Welche Vergangenheit hat Jules? Wer ist der Killer? „Der Heimweg“ ein Psychothriller, wurde von Sebastian Fitzek geschrieben und mit 382 Seiten in Droemer Verlag 2020 veröffentlicht. Sebastian Fitzek ist Bestsellerautor und hat schon zahlreiche Bücher veröffentlicht. Meinung: Ein Fitzek mal ganz anders. Düster, Blutig, Grausam bis die Knochen brechen. In der Heimweg bringt der Autor dem Leser das Thema Häusliche Gewalt nähre. Für mich Stellenweise zu ekelig geschrieben, ich war geschockt. Wie kommt ein Autor auf so was? Soll man diese Buch lesen? Ich für meinen Teil, war froh als ich die letzte Seite gelesen hatte. Der Heimweg ist nichts für Zartbesaitete und jemanden mit schwache Nerven.

4/5

Nichts für schwache Nerven

Annika aus Arnsberg am 12.11.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Zweiter Satz: Der Sex war der Wahnsinn, dachte Sie im Halbdunkel auf dem Bett liegend, aus dem der Mann, in den sie sich unsterblich verliebt hatte, bereits aufgestanden war, um ins Bad zu gehen. Jules Tannberg übernimmt für einen Freund die Betreuung des Begleittelefons, ein Dienst der Frauen die nachts Angst auf Ihrem Heimweg haben, begleitet um ihnen die Angst zu nehmen. Zur Zeit redet er mit Klara, einer jungen Frau, die denkt noch heute von einem Killer getötet zu werden. Im Laufe der Geschichte erzählt sie ihm von ihrem traurigen und Gewalt durchzogenen Leben. Angefangen in ihrer Kindheit, bis hin zu ihrem Ehemann, der sie demütigt, schlägt und schlimmeres mit ihr macht. Ihre Geschichte reißt bei Jules alte Wunden auf, denn auch er hat etwas schreckliches erlebt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Kann Jules Klara helfen? Und Klara ihrem Peiniger entkommen? Welche Vergangenheit hat Jules? Wer ist der Killer? „Der Heimweg“ ein Psychothriller, wurde von Sebastian Fitzek geschrieben und mit 382 Seiten in Droemer Verlag 2020 veröffentlicht. Sebastian Fitzek ist Bestsellerautor und hat schon zahlreiche Bücher veröffentlicht. Meinung: Ein Fitzek mal ganz anders. Düster, Blutig, Grausam bis die Knochen brechen. In der Heimweg bringt der Autor dem Leser das Thema Häusliche Gewalt nähre. Für mich Stellenweise zu ekelig geschrieben, ich war geschockt. Wie kommt ein Autor auf so was? Soll man diese Buch lesen? Ich für meinen Teil, war froh als ich die letzte Seite gelesen hatte. Der Heimweg ist nichts für Zartbesaitete und jemanden mit schwache Nerven.

5/5

Unglaublich Spannend

Eine Kundin/ein Kunde aus Hoyerswerda am 03.11.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Buch kann ich nur empfehlen ich war so begeistert das ich innerhalb von drei Tagen das Buch gelesen hatte

5/5

Unglaublich Spannend

Eine Kundin/ein Kunde aus Hoyerswerda am 03.11.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Buch kann ich nur empfehlen ich war so begeistert das ich innerhalb von drei Tagen das Buch gelesen hatte

Unsere Kund*innen meinen

Der Heimweg

von Sebastian Fitzek

4.1/5.0

211 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Esther Unterhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Esther Unterhofer

Thalia Wien - Q19

Zum Portrait

5/5

Nichts für schwache Nerven!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Begleittelefon, ein Service für Frauen, die nachts auf dem Heimweg Angst haben. Jules versucht Klara zu helfen und sie zu beruhigen... Fitzek schafft es gekonnt mit der Wahrnehmung der Leser zu spielen. Nichts für schwache Nerven!
5/5

Nichts für schwache Nerven!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Begleittelefon, ein Service für Frauen, die nachts auf dem Heimweg Angst haben. Jules versucht Klara zu helfen und sie zu beruhigen... Fitzek schafft es gekonnt mit der Wahrnehmung der Leser zu spielen. Nichts für schwache Nerven!

Esther Unterhofer
  • Esther Unterhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Andrea Kropik

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Kropik

Thalia Gerasdorf - Shopping Resort G3

Zum Portrait

5/5

Ausweglose Gewalt

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Karla ist eine völlig verzweifelte junge Frau. Ihr Mann misshandelt sie auf viele verschiedene Arten. Er "verkauft" sie an andere Männer und filmt diese Treffen. Damit erpresst er sie dann, damit sie ihn nicht verlassen kann. Auch die gemeinsame Tochter verwendet er als Druckmittel. Eines Abends telefoniert Karla mit einer Hotline, deren Mitarbeiter Frauen sicher durch die Nacht begleiten. Sie hat nämlich einen ganz besonderen Heimweg vor sich. Sie will sich das Leben nehmen. Am Telefon ist der mitfühlende Jules. Er versucht ihr mit allen Mitteln diesen Plan auszureden. Dabei erzählt er von seinem eigenen schweren Schicksal. Er hat seine ganze Familie verloren. Die beiden telefonieren die ganze Nacht - dabei kommt der schlimmste Albtraum ans Licht. Das Buch ist gut und sehr schnell zu lesen. Es hat kurze übersichtliche Kapiteln , und man möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Es gibt viele überraschende Wendungen , und das Ende ist völlig anders, als man es sich gedacht hat.
5/5

Ausweglose Gewalt

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Karla ist eine völlig verzweifelte junge Frau. Ihr Mann misshandelt sie auf viele verschiedene Arten. Er "verkauft" sie an andere Männer und filmt diese Treffen. Damit erpresst er sie dann, damit sie ihn nicht verlassen kann. Auch die gemeinsame Tochter verwendet er als Druckmittel. Eines Abends telefoniert Karla mit einer Hotline, deren Mitarbeiter Frauen sicher durch die Nacht begleiten. Sie hat nämlich einen ganz besonderen Heimweg vor sich. Sie will sich das Leben nehmen. Am Telefon ist der mitfühlende Jules. Er versucht ihr mit allen Mitteln diesen Plan auszureden. Dabei erzählt er von seinem eigenen schweren Schicksal. Er hat seine ganze Familie verloren. Die beiden telefonieren die ganze Nacht - dabei kommt der schlimmste Albtraum ans Licht. Das Buch ist gut und sehr schnell zu lesen. Es hat kurze übersichtliche Kapiteln , und man möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Es gibt viele überraschende Wendungen , und das Ende ist völlig anders, als man es sich gedacht hat.

Andrea Kropik
  • Andrea Kropik
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Heimweg

von Sebastian Fitzek

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2