• Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
Band 1

Not Your Type

Roman

Buch (Taschenbuch)

13,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Not Your Type

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

28294

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.02.2021

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

368

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

28294

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.02.2021

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

20,7/13,4/2,8 cm

Gewicht

344 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-52677-4

Weitere Bände von Love is Queer

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

57 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Roadtrip zur Selbstfindung

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 10.06.2024

Bewertungsnummer: 2219652

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fynn sitzt in der Uni - Marie nicht weiter hinter ihm - sie starrt ihn an - immer wieder - er scheint seltsam zu sein - vielleicht auch nur verschlossen… Fynn verträgt weder Menschen noch Lärm, Interaktion ist schwierig - ebenfalls seine Biografie. Dann braucht er ein Blatt Papier, bittet Joon neben sich darum - und schreibt damit sein Leben neu - denn Joon mag den mysteriösen Kerl, schickt ihm eine Freundschaftsanfrage - und daraus wird mehr - viel mehr als Fynn sich je hätte träumen können! Unversehens findet er sich auf einem Roadtrip nach Italien zu dem Joon ihn überredet hat - dabei sind Chiara mit ihrem Noah und Marie. Fynn muss sich immer wieder überwinden, geht mitunter schier durch die Hölle - seine Gefühle fahren Achterbahn - Marie geht es nicht anders, denn nun ist sie auf engem Raum mit Fynn zusammen… Die Fahrt nach Italien wird für beide zu einem Selbstfindungstrip - Marie wird sich nach der verhauenen Prüfung in Psychologie klar, was sie NICHT will - was sonst? - Trotz der Unklarheit zieht sie zunächst konsequent den Stecker. Fynn weiss, was er tun müsste, hat aber nicht den Mut dazu - Annäherung und Distanzierung wechseln sich ab - er kommt aus sich heraus - und verkapselt sich wieder… Marie lässt sich davon nicht abschrecken - Fynn entschliesst sich, sich wenigstens ihr gegenüber zu outen: er ist trans. - Doch dazu kommt es nicht - zumindest nicht so, wie er es sich vorgenommen hat - das ganze endet in einem Desaster - sein Trauma bricht auf und er haut ab… Was zurück bleibt, sind Scherben eines eigentlich grossartigen Roadtrips… Bleibt es bei den Scherben - oder gibt es doch noch ein Happy-End? Zett schreibt in diesem Buch wieder mit viel Einfühlung und Humor eine queere Geschichte, zeigt, wie (junge) Menschen durch die Hölle gehen können, wenn sie nicht einfach angenommen und geliebt werden, so wie sie sind. Sie zeigt, was ein Outing kostet - und wie schrecklich es enden kann. Mitunter hatte mir die Geschichte zu viel ‘echt geil’ und ab und zu hatte ich eher das Gefühl, es seien spätpubertierende Jugendliche als junge Erwachsene… Doch insgesamt ist die Geschichte sehr gut, sie sensibilisiert und weckt Verständnis. Ein Empfehlung für Menschen, die mit ihrer Geschlechtsidentität ringen - aber auch für jene, die dem Thema hilflos oder fragend gegenüber stehen. Ein Glossar am Ende hilft zudem, die themenspezifischen Begriffe einzuordnen und zu verstehen. Ein schwieriges Thema - aber mit Leichtigkeit durchzogen erzählt!
Melden

Roadtrip zur Selbstfindung

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 10.06.2024
Bewertungsnummer: 2219652
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fynn sitzt in der Uni - Marie nicht weiter hinter ihm - sie starrt ihn an - immer wieder - er scheint seltsam zu sein - vielleicht auch nur verschlossen… Fynn verträgt weder Menschen noch Lärm, Interaktion ist schwierig - ebenfalls seine Biografie. Dann braucht er ein Blatt Papier, bittet Joon neben sich darum - und schreibt damit sein Leben neu - denn Joon mag den mysteriösen Kerl, schickt ihm eine Freundschaftsanfrage - und daraus wird mehr - viel mehr als Fynn sich je hätte träumen können! Unversehens findet er sich auf einem Roadtrip nach Italien zu dem Joon ihn überredet hat - dabei sind Chiara mit ihrem Noah und Marie. Fynn muss sich immer wieder überwinden, geht mitunter schier durch die Hölle - seine Gefühle fahren Achterbahn - Marie geht es nicht anders, denn nun ist sie auf engem Raum mit Fynn zusammen… Die Fahrt nach Italien wird für beide zu einem Selbstfindungstrip - Marie wird sich nach der verhauenen Prüfung in Psychologie klar, was sie NICHT will - was sonst? - Trotz der Unklarheit zieht sie zunächst konsequent den Stecker. Fynn weiss, was er tun müsste, hat aber nicht den Mut dazu - Annäherung und Distanzierung wechseln sich ab - er kommt aus sich heraus - und verkapselt sich wieder… Marie lässt sich davon nicht abschrecken - Fynn entschliesst sich, sich wenigstens ihr gegenüber zu outen: er ist trans. - Doch dazu kommt es nicht - zumindest nicht so, wie er es sich vorgenommen hat - das ganze endet in einem Desaster - sein Trauma bricht auf und er haut ab… Was zurück bleibt, sind Scherben eines eigentlich grossartigen Roadtrips… Bleibt es bei den Scherben - oder gibt es doch noch ein Happy-End? Zett schreibt in diesem Buch wieder mit viel Einfühlung und Humor eine queere Geschichte, zeigt, wie (junge) Menschen durch die Hölle gehen können, wenn sie nicht einfach angenommen und geliebt werden, so wie sie sind. Sie zeigt, was ein Outing kostet - und wie schrecklich es enden kann. Mitunter hatte mir die Geschichte zu viel ‘echt geil’ und ab und zu hatte ich eher das Gefühl, es seien spätpubertierende Jugendliche als junge Erwachsene… Doch insgesamt ist die Geschichte sehr gut, sie sensibilisiert und weckt Verständnis. Ein Empfehlung für Menschen, die mit ihrer Geschlechtsidentität ringen - aber auch für jene, die dem Thema hilflos oder fragend gegenüber stehen. Ein Glossar am Ende hilft zudem, die themenspezifischen Begriffe einzuordnen und zu verstehen. Ein schwieriges Thema - aber mit Leichtigkeit durchzogen erzählt!

Melden

Gutes Buch

Nn am 02.01.2024

Bewertungsnummer: 2100269

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch not your Type hat mich gefesselt. Die Thematik vom trans sein wurde für cis-Personen, wie mich, gut erklärt, und man konnte den Leidensweg von Finn besser verstehen. Spoiler(?): Die Reise durch die Schweiz bis nach Italien mit all den Städten, die sie auf ihrem Roadtrip sehen, hat mich begeistert, da ich dieselbe Reise letztes Jahr auch auf mich genommen habe. Ich fand es wunderschön, wie sich die Liebe zwischen den beiden Hauptcharakteren im Verlauf der Geschichte entwickelt hat und wie Marie am Ende akzeptierend und liebevoll mit Fynn umgegangen ist. Alle Charaktere hätten zwar ein bisschen mehr in die Tiefe gehen können, jedoch passten sie gut zueinander. Das „fröhlich gestaltete“ Cover passt meiner Meinung nach eher wenig zum Inhalt des Buches. Denn oft wird der Leser in die traurige Gedankenwelt von Finn geholt und man sieht, wie seine depressive Stimmung und Dysphorie sich auf sein Umfeld und ihn auswirkt. Ein weiterer Punkt, den ich persönlich aufzählen möchte, weil ich das in Büchern generell nicht mag, sind die intensiven und teilweise verstörenden Rückblicke in Fynns Vergangenheit. Mobbing von seinen Fußball“kumpels“ und seinen eigenen Eltern! Es war schrecklich für mich diese Erfahrungen zu lesen und ich musste danach erst einmal pausieren. Die Sprache könnte für mich an einigen Stellen auch vielfältiger und ausgebauter sein. Manchmal gibt es komische Wiederholungen, bei denen die selbe Sache in zwei Sätzen hintereinander wiederholt wird. Alles in allem war es ein gutes Buch, welches mich motiviert hat mehr Bücher mit Transpersonen zu lesen. Es war nicht 100% mein Fall und ich hätte einiges anders gemacht, wenn ich es geschrieben hätte, aber dennoch fand ich es ein gut gelungenes Buch.
Melden

Gutes Buch

Nn am 02.01.2024
Bewertungsnummer: 2100269
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch not your Type hat mich gefesselt. Die Thematik vom trans sein wurde für cis-Personen, wie mich, gut erklärt, und man konnte den Leidensweg von Finn besser verstehen. Spoiler(?): Die Reise durch die Schweiz bis nach Italien mit all den Städten, die sie auf ihrem Roadtrip sehen, hat mich begeistert, da ich dieselbe Reise letztes Jahr auch auf mich genommen habe. Ich fand es wunderschön, wie sich die Liebe zwischen den beiden Hauptcharakteren im Verlauf der Geschichte entwickelt hat und wie Marie am Ende akzeptierend und liebevoll mit Fynn umgegangen ist. Alle Charaktere hätten zwar ein bisschen mehr in die Tiefe gehen können, jedoch passten sie gut zueinander. Das „fröhlich gestaltete“ Cover passt meiner Meinung nach eher wenig zum Inhalt des Buches. Denn oft wird der Leser in die traurige Gedankenwelt von Finn geholt und man sieht, wie seine depressive Stimmung und Dysphorie sich auf sein Umfeld und ihn auswirkt. Ein weiterer Punkt, den ich persönlich aufzählen möchte, weil ich das in Büchern generell nicht mag, sind die intensiven und teilweise verstörenden Rückblicke in Fynns Vergangenheit. Mobbing von seinen Fußball“kumpels“ und seinen eigenen Eltern! Es war schrecklich für mich diese Erfahrungen zu lesen und ich musste danach erst einmal pausieren. Die Sprache könnte für mich an einigen Stellen auch vielfältiger und ausgebauter sein. Manchmal gibt es komische Wiederholungen, bei denen die selbe Sache in zwei Sätzen hintereinander wiederholt wird. Alles in allem war es ein gutes Buch, welches mich motiviert hat mehr Bücher mit Transpersonen zu lesen. Es war nicht 100% mein Fall und ich hätte einiges anders gemacht, wenn ich es geschrieben hätte, aber dennoch fand ich es ein gut gelungenes Buch.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Not Your Type

von Alicia Zett

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Victoria

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Victoria

Thalia Villach – Hauptplatz

Zum Portrait

3/5

Lektüre für den Pride Month!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aufregender Liebesroman, der das Leben eines Transmannes zeigt und mit welchen Höhen und tiefen dieser durchs Leben gehen muss! Empfehlenswert für alle, die an der LGBTQ+ Community interessiert oder selbst ein Teil davon sind!
3/5

Lektüre für den Pride Month!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aufregender Liebesroman, der das Leben eines Transmannes zeigt und mit welchen Höhen und tiefen dieser durchs Leben gehen muss! Empfehlenswert für alle, die an der LGBTQ+ Community interessiert oder selbst ein Teil davon sind!

Victoria
  • Victoria
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Alexander Ebner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Alexander Ebner

Thalia Wien – Westfield Donau Zentrum

Zum Portrait

5/5

Achterbahn der Gefühle

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alicia Zett hat es meiner Meinung nach gemeistert, die Gedanken und Gefühle eines Transmannes zu Papier zu bringen. Auch Marie und die anderen sind wirklich liebenswerte Figuren, die sich immer unterstützen, auch wenn sie manches noch nicht so ganz verstehen. Die Geschichte von Fynn und seinen neuen Freunden hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt, sodass ich das Buch eigentlich nie weglegen wollte. Sogar in der Arbeit musste ich ab und zu weiterlesen, wenn ich davor gerade an einer interessanten Stelle unterbrechen musste. Manche Stellen waren für mich persönlich auch sehr emotional, da mich das Thema Transidentität auch betrifft und ich sehr mit Fynn mitfühlen konnte. Am Ende des Buches kamen mir sogar ein paar Tränchen - einerseits, weil das Buch zu Ende war und andererseits, weil ich mich so für Fynn gefreut habe!
5/5

Achterbahn der Gefühle

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alicia Zett hat es meiner Meinung nach gemeistert, die Gedanken und Gefühle eines Transmannes zu Papier zu bringen. Auch Marie und die anderen sind wirklich liebenswerte Figuren, die sich immer unterstützen, auch wenn sie manches noch nicht so ganz verstehen. Die Geschichte von Fynn und seinen neuen Freunden hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt, sodass ich das Buch eigentlich nie weglegen wollte. Sogar in der Arbeit musste ich ab und zu weiterlesen, wenn ich davor gerade an einer interessanten Stelle unterbrechen musste. Manche Stellen waren für mich persönlich auch sehr emotional, da mich das Thema Transidentität auch betrifft und ich sehr mit Fynn mitfühlen konnte. Am Ende des Buches kamen mir sogar ein paar Tränchen - einerseits, weil das Buch zu Ende war und andererseits, weil ich mich so für Fynn gefreut habe!

Alexander Ebner
  • Alexander Ebner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Not Your Type

von Alicia Zett

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type
  • Not Your Type