• Die Unmöglichkeit, bei Tag die Liebe zu finden
  • Die Unmöglichkeit, bei Tag die Liebe zu finden

Die Unmöglichkeit, bei Tag die Liebe zu finden

Roman

Buch (Taschenbuch)

€ 15,90 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Zwei Jahre nach einer schrecklichen Trennung verkriecht sich die hübsche Lektorin Chloë immer noch jeden Abend zu Hause mit ihrer Katze auf dem Sofa. Bis sie von ihrer ebenso charmanten wie aufdringlichen Tante zum Ausgehen gezwungen wird. Als sich Chloë nun mutterseelenallein in einem Club wiederfindet, passiert das, woran sie selbst schon nicht mehr geglaubt hat: Sie begegnet Angela, einer wunderschönen, klugen jungen Frau. Angela verliebt sich in Chloë, und Chloë verliebt sich in Angela – es könnte also alles ganz einfach sein. Nur, dass Angela ein kleines Problem mit Tageslicht hat. Und mit Kruzifixen. Und mit Knoblauch ...

Ry Herman wurde in den USA geboren, lebt aber inzwischen in Schottland. Er arbeitete unter anderem als Lektor und als Bühnentechniker am Theater. Inzwischen führt er Regie und hat mehrere eigene Stücke verfasst. »Die Unmöglichkeit, bei Tag die Liebe zu finden« ist sein erster Roman.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.10.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

20,6/13,4/4,1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.10.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

20,6/13,4/4,1 cm

Gewicht

596 g

Originaltitel

Love bites

Übersetzer

Yola Schmitz

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-42481-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wunderschön und außergewöhnlich

Bianka_Fri am 11.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe Ich bin zufällig auf das Buch aufmerksam geworden und der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Ein queeres Buch mit Fantasyanteil, dass musste ich einfach lesen. Ich wurde nicht enttäuscht! Der Schreibstil ist flüssig und modern. Man fliegt nur so durch die Geschichte und ich hatte durch den bildlichen Schreibstil ein tolles Kopfkino. Alles ist sehr detailliert ausgearbeitet, ohne langatmig zu sein. Zudem macht es die Geschichte authentisch. Wer glaubt, hier eine humorvolle Fantasygeschichte vorzufinden, der wird schnell eines Besseren belehrt. Die Geschichte von Chloë und Angela ist sehr tiefgehend. Es gibt trotzdem auch humorvolle Szenen, sowie romantische und sinnliche, erotische Szenen. Mit viel Fingerspitzengefühl hat der Autor hier eine wunderschöne Mischung aus Emotionen geschaffen, die sofort überspringen und mich das Buch über mit den Charakteren durcheinander gewirbelt hat. Abwechselnd wird aus Chloë und Angelas Sicht erzählt, mal in der Gegenwart, mal in der Vergangenheit, dabei ist durch die jeweiligen Zeitangaben am Anfang jeden Kapitels ersichtlich, wo, wer, wann. Die Geschichte ist schon relativ komplex, die Handlung ist jedoch problemlos zu verfolgen und nachvollziehbar. Anfangs gibt es viele lose Fäden, die die Spannung hochhalten und das Buch über durchzieht. Beide haben einen sehr schweren Hintergrund und das Näherkommen und Kennenlernen erfolgt langsam Stück für Stück, was absolut authentisch ist. Nach und nach erfahren wir immer mehr von Chloë und Angela, ihre Vergangenheit, aber auch ihre Ängste, Träume und Wünsche. Aber auch ihre Selbstzweifel sind sehr gut dargestellt. Auch das Thema Vampir sein wird hier mal ganz anders angegangen und auch emotional vom Charakter her dargestellt. Mir gefiel der Aspekt sehr gut! Auch die Art, wie Angela damit umgeht bzw umgegangen ist! Klischees....tja, hier wird mal damit aufgeräumt ;) lasst euch von Angela in ihre eigene Welt und Sichtweise entführen! Grade das wissenschaftliche und der Astrologische Aspekt sind hier sehr gut dargestellt und grade hier musste ich oft lachen, obwohl es auch sehr traurig ist. Aber auch die Mythologie kommt hier nicht zu kurz. Aber auch das Thema Depressionen wurde hier mit viel Fingerspitzengefühl eingefangen. Angela und Chloë sind interessante und vielschichtige Charaktere und haben wahnsinnig viel Tiefe. Beide sind wahnsinnig sympathisch und man muss sie einfach lieb haben. Doch ab und an mag man sie mal schütteln, denn mehr als einmal stehen sie sich selbst im Weg, was sich zwar durch die Vergangenheit erklärt, aber man mag einfach nur rufen: Es ist Jetzt! Aber auch viele Geheimnisse stehen zwischen ihnen. Ihre Vergangenheit berührt und hat mich emotional mehr als einmal an den Rand gebracht. Wer das kalt lässt, da weiß ich auch nicht mehr... Eine wunderschöne Geschichte, die ich nur empfehlen kann

Wunderschön und außergewöhnlich

Bianka_Fri am 11.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe Ich bin zufällig auf das Buch aufmerksam geworden und der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Ein queeres Buch mit Fantasyanteil, dass musste ich einfach lesen. Ich wurde nicht enttäuscht! Der Schreibstil ist flüssig und modern. Man fliegt nur so durch die Geschichte und ich hatte durch den bildlichen Schreibstil ein tolles Kopfkino. Alles ist sehr detailliert ausgearbeitet, ohne langatmig zu sein. Zudem macht es die Geschichte authentisch. Wer glaubt, hier eine humorvolle Fantasygeschichte vorzufinden, der wird schnell eines Besseren belehrt. Die Geschichte von Chloë und Angela ist sehr tiefgehend. Es gibt trotzdem auch humorvolle Szenen, sowie romantische und sinnliche, erotische Szenen. Mit viel Fingerspitzengefühl hat der Autor hier eine wunderschöne Mischung aus Emotionen geschaffen, die sofort überspringen und mich das Buch über mit den Charakteren durcheinander gewirbelt hat. Abwechselnd wird aus Chloë und Angelas Sicht erzählt, mal in der Gegenwart, mal in der Vergangenheit, dabei ist durch die jeweiligen Zeitangaben am Anfang jeden Kapitels ersichtlich, wo, wer, wann. Die Geschichte ist schon relativ komplex, die Handlung ist jedoch problemlos zu verfolgen und nachvollziehbar. Anfangs gibt es viele lose Fäden, die die Spannung hochhalten und das Buch über durchzieht. Beide haben einen sehr schweren Hintergrund und das Näherkommen und Kennenlernen erfolgt langsam Stück für Stück, was absolut authentisch ist. Nach und nach erfahren wir immer mehr von Chloë und Angela, ihre Vergangenheit, aber auch ihre Ängste, Träume und Wünsche. Aber auch ihre Selbstzweifel sind sehr gut dargestellt. Auch das Thema Vampir sein wird hier mal ganz anders angegangen und auch emotional vom Charakter her dargestellt. Mir gefiel der Aspekt sehr gut! Auch die Art, wie Angela damit umgeht bzw umgegangen ist! Klischees....tja, hier wird mal damit aufgeräumt ;) lasst euch von Angela in ihre eigene Welt und Sichtweise entführen! Grade das wissenschaftliche und der Astrologische Aspekt sind hier sehr gut dargestellt und grade hier musste ich oft lachen, obwohl es auch sehr traurig ist. Aber auch die Mythologie kommt hier nicht zu kurz. Aber auch das Thema Depressionen wurde hier mit viel Fingerspitzengefühl eingefangen. Angela und Chloë sind interessante und vielschichtige Charaktere und haben wahnsinnig viel Tiefe. Beide sind wahnsinnig sympathisch und man muss sie einfach lieb haben. Doch ab und an mag man sie mal schütteln, denn mehr als einmal stehen sie sich selbst im Weg, was sich zwar durch die Vergangenheit erklärt, aber man mag einfach nur rufen: Es ist Jetzt! Aber auch viele Geheimnisse stehen zwischen ihnen. Ihre Vergangenheit berührt und hat mich emotional mehr als einmal an den Rand gebracht. Wer das kalt lässt, da weiß ich auch nicht mehr... Eine wunderschöne Geschichte, die ich nur empfehlen kann

Schrullig und Liebenswert

A. Schneider am 06.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: Chloë ist ein super herrlicher Charakter. Beim Lesen habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. Vielleicht auch, weil sie mich in vielen Wesenszügen an mich selbst erinnert. Mit ihr konnte ich mich hervorragend identifizieren. Auch Angela ist sehr sympathisch. Ihre Zweifel und Disziplin und auch ihre Liebe zur Astrologie machen sie sehr lebendig. Ihre wissenschaftliche Art mit ihrem „Zustand“ umzugehen, fand ich interessant. Generell sind beide Figuren trotz des Urban-Fantasy-Setting und dem eher schrulligen Humor lebensnah und tiefgründig/vielschichtig. Dabei lässt sich die Beziehung der beiden nicht viel Zeit. Es gibt kein ewiges Hin und Her, was mich in vielen Büchern schnell nervt. Stattdessen werden die Selbstzweifel beider Figuren ins Auge gefasst. Zweifel und Geheimnisse, die sich auf die Beziehung auswirken. Angela, die ihr Vampirdasein von Chloë fernhalten und Chloë, die niemandem ihre Depressionen aufhalsen will. Letztendlich werden beide gezwungen sich auf die eine oder andere Art mit ihrer Vergangenheit und sich selbst auseinanderzusetzen, was ich persönlich sehr fesselnd fand. Sie müssen wieder lernen zu vertrauen. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich sehr schnell und leicht lesen. Der Humor ist vor allem in Chloës Teilen stark ausgeprägt und rangiert zwischen herrlich schrullig über albern zu intelligent. Für mich schlägt es in die richtige Kerbe. Die Handlung an sich ist jetzt sicherlich nicht neu oder wirklich unvorhersehbar, hält aber durch die interessanten Haupt- und auch Nebencharaktere die eine oder andere spannende Wendung und den einen oder anderen witzigen und intelligenten Dialog bereit. Die Definition von Hexe, Werwolf, Engel und Vampir wird ebenfalls recht klassisch gehalten. Mit den Klischees wird aber auch gespielt, selbst ein wenig auf die Schippe genommen und auch neu interpretiert. Einzig den Titel empfinde ich als etwas sperrig. Fazit: Ich muss zugeben, dass ich kein großer Vampirfan mehr bin. Dank gewisser Möchtegern-Vampire hat sich dieses Wesen für mich arg kaputtgeglitzert. Der klassische Ansatz gefällt mir daher sehr. Es wird viel aus der Mythologie aufgegriffen und auch neu interpretiert. Und auch die Liebesgeschichte der beiden Frauen fand ich super schön geschrieben und aufgebaut. Wie beide über ihre Schatten springen, mit sich und füreinander ins Reine kommen.

Schrullig und Liebenswert

A. Schneider am 06.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: Chloë ist ein super herrlicher Charakter. Beim Lesen habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. Vielleicht auch, weil sie mich in vielen Wesenszügen an mich selbst erinnert. Mit ihr konnte ich mich hervorragend identifizieren. Auch Angela ist sehr sympathisch. Ihre Zweifel und Disziplin und auch ihre Liebe zur Astrologie machen sie sehr lebendig. Ihre wissenschaftliche Art mit ihrem „Zustand“ umzugehen, fand ich interessant. Generell sind beide Figuren trotz des Urban-Fantasy-Setting und dem eher schrulligen Humor lebensnah und tiefgründig/vielschichtig. Dabei lässt sich die Beziehung der beiden nicht viel Zeit. Es gibt kein ewiges Hin und Her, was mich in vielen Büchern schnell nervt. Stattdessen werden die Selbstzweifel beider Figuren ins Auge gefasst. Zweifel und Geheimnisse, die sich auf die Beziehung auswirken. Angela, die ihr Vampirdasein von Chloë fernhalten und Chloë, die niemandem ihre Depressionen aufhalsen will. Letztendlich werden beide gezwungen sich auf die eine oder andere Art mit ihrer Vergangenheit und sich selbst auseinanderzusetzen, was ich persönlich sehr fesselnd fand. Sie müssen wieder lernen zu vertrauen. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich sehr schnell und leicht lesen. Der Humor ist vor allem in Chloës Teilen stark ausgeprägt und rangiert zwischen herrlich schrullig über albern zu intelligent. Für mich schlägt es in die richtige Kerbe. Die Handlung an sich ist jetzt sicherlich nicht neu oder wirklich unvorhersehbar, hält aber durch die interessanten Haupt- und auch Nebencharaktere die eine oder andere spannende Wendung und den einen oder anderen witzigen und intelligenten Dialog bereit. Die Definition von Hexe, Werwolf, Engel und Vampir wird ebenfalls recht klassisch gehalten. Mit den Klischees wird aber auch gespielt, selbst ein wenig auf die Schippe genommen und auch neu interpretiert. Einzig den Titel empfinde ich als etwas sperrig. Fazit: Ich muss zugeben, dass ich kein großer Vampirfan mehr bin. Dank gewisser Möchtegern-Vampire hat sich dieses Wesen für mich arg kaputtgeglitzert. Der klassische Ansatz gefällt mir daher sehr. Es wird viel aus der Mythologie aufgegriffen und auch neu interpretiert. Und auch die Liebesgeschichte der beiden Frauen fand ich super schön geschrieben und aufgebaut. Wie beide über ihre Schatten springen, mit sich und füreinander ins Reine kommen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Unmöglichkeit, bei Tag die Liebe zu finden

von Ry Herman

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anna Pichler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anna Pichler

Thalia St. Johann im Pongau - Stadtgalerie

Zum Portrait

5/5

Die Unmöglichkeit, bei Tag die Liebe zu finden

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Angela und Chloe sind tolle und authentische Charaktere, die beide vom Leben gezeichnet sind und trotzdem weitermachen. Die Liebesgeschichte war an keiner Stelle übertrieben kitschig und glitzerig, was mir sehr gut gefallen hat. Abgesehen von der Sache mit den Vampiren könnte dieses Buch jedem passieren. Auch die restlichen Charaktere haben ihren eigenen Charme und runden die Geschichte perfekt ab. Absolut empfehlenswert für jeden, der KEIN Fan von Twilight war - Achtung: Hier glitzert niemand!
5/5

Die Unmöglichkeit, bei Tag die Liebe zu finden

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Angela und Chloe sind tolle und authentische Charaktere, die beide vom Leben gezeichnet sind und trotzdem weitermachen. Die Liebesgeschichte war an keiner Stelle übertrieben kitschig und glitzerig, was mir sehr gut gefallen hat. Abgesehen von der Sache mit den Vampiren könnte dieses Buch jedem passieren. Auch die restlichen Charaktere haben ihren eigenen Charme und runden die Geschichte perfekt ab. Absolut empfehlenswert für jeden, der KEIN Fan von Twilight war - Achtung: Hier glitzert niemand!

Anna Pichler
  • Anna Pichler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Lena Bachl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lena Bachl

Thalia Linz - Lentia

Zum Portrait

4/5

Eine übernatürliche Liebe

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Die Unmöglichkeit bei Tag die Liebe zu finden“ ist eine unterhaltsame Liebesgeschichte zwischen einer Vampirin und einer Frau, die in Beziehungen bisher kein Glück hatte. Humorvoll, aber auch gespickt mit Drama und Emotionen. Etwas Überraschendes, aber überaus Erfreuliches, an diesem Buch ist, dass die Handlung zwar in den 1990ern spielt, darin aber glücklicherweise keine Homophobie vorkommt, was mich persönlich beim Lesen sehr gefreut hat.
4/5

Eine übernatürliche Liebe

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Die Unmöglichkeit bei Tag die Liebe zu finden“ ist eine unterhaltsame Liebesgeschichte zwischen einer Vampirin und einer Frau, die in Beziehungen bisher kein Glück hatte. Humorvoll, aber auch gespickt mit Drama und Emotionen. Etwas Überraschendes, aber überaus Erfreuliches, an diesem Buch ist, dass die Handlung zwar in den 1990ern spielt, darin aber glücklicherweise keine Homophobie vorkommt, was mich persönlich beim Lesen sehr gefreut hat.

Lena Bachl
  • Lena Bachl
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Unmöglichkeit, bei Tag die Liebe zu finden

von Ry Herman

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Unmöglichkeit, bei Tag die Liebe zu finden
  • Die Unmöglichkeit, bei Tag die Liebe zu finden