Das Manuskript

Roman

John Grisham

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Gebundene Ausgabe)
Buch (Gebundene Ausgabe)
22,70
22,70
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 11,40

Accordion öffnen
  • Das Manuskript

    Heyne

    Sofort lieferbar

    € 11,40

    Heyne

Gebundene Ausgabe

€ 22,70

Accordion öffnen
  • Das Manuskript

    Heyne

    Sofort lieferbar

    € 22,70

    Heyne

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 9,69

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 14,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Hurrikan Leo steuert mit vernichtender Gewalt auf Camino Island zu. Die Insel wird evakuiert, doch der Buchhändler Bruce Cable bleibt trotz der Gefahr vor Ort. Leos Folgen sind verheerend: Mehr als zehn Menschen sterben. Eines der Opfer ist Nelson Kerr, ein Thrillerautor und Freund von Bruce. Aber stammen Nelsons tödliche Kopfverletzungen wirklich vom Sturm? In Bruce keimt der Verdacht, dass die zwielichtigen Figuren in Nelsons neuem Roman realer sind, als er bisher annahm. Er beginnt zu ermitteln und entdeckt etwas, was weit grausamer ist als Nelsons Geschichten.

»Grisham schreibt wie gewohnt eine spannende, augenzwinkernde und geistreiche Geschichte um den Buchmarkt, die Justiz und die Ermittlungsbehörden, einen Millionen-Betrug und Profi-Killer.« Axel Knönagel, dpa

Produktdetails

Verkaufsrang 36110
Einband Gebundene Ausgabe
Verlag Heyne
Seitenzahl 368
Maße (L/B/H) 22,1/15,2/3,8 cm
Gewicht 538 g
Originaltitel Camino Winds
Übersetzer Bea Reiter
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-27306-1

Das meinen unsere Kund*innen

3.3

22 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Habe etwas anderes erwartet

Bewertung aus Wien am 26.09.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was soll ich sagen. Der Klappentext liest sich spannend, doch das Buch ist es definitiv nicht. Es gibt viel zu viele belanglose Kapitel, die die Geschichte nicht vorantreiben, sehr viele Wiederholungen, wenig sinnvolle Dialoge und langatmige Passagen die überhaupt nicht passen. Die Charaktere sind blass und jegliche Emotion fehlt, da wurde ihr Kumpel umgebracht und keinen interessiert es wirklich, Dialoge sind teilweise viel zu lang. Ich habe nach dem 4ten Kapitel alles überblättert was unwichtig war, da blieben nicht mehr viele Seiten übrig. *Spoiler* Vorhersagen werden gemacht von einem Studenten, die am Ende dann natürlich genauso passiert sind - bitte was? Und das nimmt absolut die Spannung heraus. Langeweilig bis zum Schluss. Das war mein erstes Buch von dem Autor, aber ich werde mich dann eher an die älteren Bücher von ihm halten wie Die Jury etc. Das Buch ist nicht zu empfehlen. Schade

Habe etwas anderes erwartet

Bewertung aus Wien am 26.09.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was soll ich sagen. Der Klappentext liest sich spannend, doch das Buch ist es definitiv nicht. Es gibt viel zu viele belanglose Kapitel, die die Geschichte nicht vorantreiben, sehr viele Wiederholungen, wenig sinnvolle Dialoge und langatmige Passagen die überhaupt nicht passen. Die Charaktere sind blass und jegliche Emotion fehlt, da wurde ihr Kumpel umgebracht und keinen interessiert es wirklich, Dialoge sind teilweise viel zu lang. Ich habe nach dem 4ten Kapitel alles überblättert was unwichtig war, da blieben nicht mehr viele Seiten übrig. *Spoiler* Vorhersagen werden gemacht von einem Studenten, die am Ende dann natürlich genauso passiert sind - bitte was? Und das nimmt absolut die Spannung heraus. Langeweilig bis zum Schluss. Das war mein erstes Buch von dem Autor, aber ich werde mich dann eher an die älteren Bücher von ihm halten wie Die Jury etc. Das Buch ist nicht zu empfehlen. Schade

Solide Unterhaltung

Mundolibris aus Frankfurt am Main am 30.06.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich muss offen gestehen, dass ich diesen Roman von John Grisham dieses Mal eher fad fand. Vielleicht bin ich hier mit dem falschen Ansatz herangegangen. War beim ersten Band (Das Original) der Focus auf die amerikanische Literaturszene gelegt, war es eher der Mord während des Hurrikans und die Ermittlungen dazu. Okay, damit hat John Grisham wieder den üblichen Weg eingeschlagen, Aber vielleicht wäre es gut gewesen den Focus wieder, wie im ersten Band, auf die amerikanische Literaturszene und die Geschichte um den Kunstraub wieder aufzugreifen. Dennoch hat der Autor wieder einen guten Roman hingelegt oder besser sind es eher zwei Geschichten in einer. Die erste, die etwa die Hälfte des Buchs ausmacht dreht sich um einen Hurrikan und seine Verwüstungen auf Camino Island und im zweiten Teil dann die Story um einen Mord währenddessen. Viele der Figuren sind schon bekannt aus Band eins und sind auch wieder sehr gut beschrieben. Dank der guten Beschreibungen der Schauplätze hat man wie gewohnt ein sehr gutes Bild der Insel. Wenn man nun Band eins der Reihe außer Acht lässt, hat man einen sehr soliden Kriminalroman, der dann auch wieder in die Richtung geht, die man von John Grisham kennt und liebt. Insgesamt hat mich der Autor gut unterhalten und ich komme hier in der Summe auf 3,5 von 5 Sternen.

Solide Unterhaltung

Mundolibris aus Frankfurt am Main am 30.06.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich muss offen gestehen, dass ich diesen Roman von John Grisham dieses Mal eher fad fand. Vielleicht bin ich hier mit dem falschen Ansatz herangegangen. War beim ersten Band (Das Original) der Focus auf die amerikanische Literaturszene gelegt, war es eher der Mord während des Hurrikans und die Ermittlungen dazu. Okay, damit hat John Grisham wieder den üblichen Weg eingeschlagen, Aber vielleicht wäre es gut gewesen den Focus wieder, wie im ersten Band, auf die amerikanische Literaturszene und die Geschichte um den Kunstraub wieder aufzugreifen. Dennoch hat der Autor wieder einen guten Roman hingelegt oder besser sind es eher zwei Geschichten in einer. Die erste, die etwa die Hälfte des Buchs ausmacht dreht sich um einen Hurrikan und seine Verwüstungen auf Camino Island und im zweiten Teil dann die Story um einen Mord währenddessen. Viele der Figuren sind schon bekannt aus Band eins und sind auch wieder sehr gut beschrieben. Dank der guten Beschreibungen der Schauplätze hat man wie gewohnt ein sehr gutes Bild der Insel. Wenn man nun Band eins der Reihe außer Acht lässt, hat man einen sehr soliden Kriminalroman, der dann auch wieder in die Richtung geht, die man von John Grisham kennt und liebt. Insgesamt hat mich der Autor gut unterhalten und ich komme hier in der Summe auf 3,5 von 5 Sternen.

Unsere Kund*innen meinen

Das Manuskript

von John Grisham

3.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Michaela Janu

Michaela Janu

Thalia Kapfenberg - ECE

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auf der Insel Camilo Island tobt ein Hurrikan, alle sollen evakuiert werden, doch Bruce bleibt. Er überlebt, doch 10 andere Menschen sterben, darunter sein Freund Nelson. Starb er durch den Hurrikan, oder wollte jemand einen Mord zu vertuschen? Sehr tolle Darstellung des Hurrikan
3/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auf der Insel Camilo Island tobt ein Hurrikan, alle sollen evakuiert werden, doch Bruce bleibt. Er überlebt, doch 10 andere Menschen sterben, darunter sein Freund Nelson. Starb er durch den Hurrikan, oder wollte jemand einen Mord zu vertuschen? Sehr tolle Darstellung des Hurrikan

Michaela Janu
  • Michaela Janu
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Manuskript

von John Grisham

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das Manuskript
  • Das Manuskript
  • Das Manuskript