El Gustario de Mallorca und das tödliche Gemälde
Krimi. Krimi und Thriller Band 69

El Gustario de Mallorca und das tödliche Gemälde

Buch (Taschenbuch)

€12,40

inkl. gesetzl. MwSt.

El Gustario de Mallorca und das tödliche Gemälde

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 12,40
eBook

eBook

ab € 7,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Sven Ruge ist auf Mallorca endgültig angekommen. Es läuft gut bei ihm: Er macht sich als Gastrokritiker einen Namen und unterstützt seinen Freund Manuel bei der Führung von dessen Restaurants. Zufällig lernt er in den Markthallen von Santa Catalina die Schweizerin Sara Füssli kennen und verliebt sich in sie. Sven ist im Glück, denn sie erwidert seine Zuneigung. Gemeinsam erkunden sie die schönsten Orte der Insel und genießen die mallorquinische Küche. Sara möchte mehr über die letzten Wochen ihrer jüdischen Urgroßeltern erfahren. Denn die haben sich 1940 auf der Insel das Leben genommen, um ihrer Deportation zu entgehen. Svens journalistische Neugierde ist geweckt. Doch in seine Verliebtheit mischt sich nach und nach Irritation. Irgendetwas stimmt mit Sara nicht. Sie ignoriert seine Unterstützung. Schließlich stößt Sven auf ein geheimnisvolles Gemälde und ihm wird klar, dass nichts so ist, wie es scheint. Doch die Zeit läuft.

Brigitte Lamberts ist promovierte Kunsthistorikerin, PR-Beraterin und Redakteurin. In Zusammenarbeit mit einer Co-Autorin sind drei Düsseldorf-Krimis bei edition oberkassel in Düsseldorf erschienen. Mit der El-Gustario-Reihe bei edition oberkassel, kulinarische Krimis, die auf Mallorca spielen, startete sie 2017 ihr Solodebüt. Gleichzeitig schreibt sie Kurzgeschichten und ist Mitherausgeberin mehrerer Mallorca-Anthologien. Brigitte Lamberts ist Mitglied der Mörderischen Schwestern e.V., des SYNDIKATs und des BVjA-Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.09.2020

Verlag

Edition oberkassel

Seitenzahl

319

Maße (L/B/H)

18,8/12,6/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.09.2020

Verlag

Edition oberkassel

Seitenzahl

319

Maße (L/B/H)

18,8/12,6/2,5 cm

Gewicht

400 g

Auflage

Originalausgabe 2020

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95813-221-4

Weitere Bände von Krimi. Krimi und Thriller

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Toller Krimi

J. Kaiser am 19.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klapptext: Sven Ruge ist auf Mallorca endgültig angekommen. Er macht sich als Gastrokritiker einen Namen und unterstützt seinen Freund Manuel bei der Führung von dessen Restaurants. Zufällig lernt er die Schweizerin Sara Füssli kennen und verliebt sich in sie. Sven ist im Glück, denn sie erwidert seine Zuneigung. Sara möchte mehr über die letzten Wochen ihrer jüdischen Urgrosseltern erfahren. Denn die haben sich 1940 auf der Insel das Leben genommen, um ihrer Deportation zu entgehen. Svens journalistische Neugierde ist geweckt. Sven stösst auf ein geheimnisvolles Gemälde und ihm wird klar, dass nichts so ist, wie es scheint. Fazit: Auch in diesem Band wird man in den Bann gezogen. Wenn man begonnen hat das Buch zu lesen ist es sehr schwer mit aufhören. Der Schreibstil ist sehr flüssig. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben, man identifiziert sich mit ihnen sehr gut. Sven Ruge übertrifft sich wieder einmal. Beim Lesen sieht man die Landschaft richtig gehend vor den Augen. Die Beschreibung ist so realistisch gestaltet. Das Thema, welches behandelt wird, möchte ich nicht verraten. Ich habe das Lesen sehr genossen und gebe eine Leseempfehlung gerne weiter.

Toller Krimi

J. Kaiser am 19.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klapptext: Sven Ruge ist auf Mallorca endgültig angekommen. Er macht sich als Gastrokritiker einen Namen und unterstützt seinen Freund Manuel bei der Führung von dessen Restaurants. Zufällig lernt er die Schweizerin Sara Füssli kennen und verliebt sich in sie. Sven ist im Glück, denn sie erwidert seine Zuneigung. Sara möchte mehr über die letzten Wochen ihrer jüdischen Urgrosseltern erfahren. Denn die haben sich 1940 auf der Insel das Leben genommen, um ihrer Deportation zu entgehen. Svens journalistische Neugierde ist geweckt. Sven stösst auf ein geheimnisvolles Gemälde und ihm wird klar, dass nichts so ist, wie es scheint. Fazit: Auch in diesem Band wird man in den Bann gezogen. Wenn man begonnen hat das Buch zu lesen ist es sehr schwer mit aufhören. Der Schreibstil ist sehr flüssig. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben, man identifiziert sich mit ihnen sehr gut. Sven Ruge übertrifft sich wieder einmal. Beim Lesen sieht man die Landschaft richtig gehend vor den Augen. Die Beschreibung ist so realistisch gestaltet. Das Thema, welches behandelt wird, möchte ich nicht verraten. Ich habe das Lesen sehr genossen und gebe eine Leseempfehlung gerne weiter.

Eine mörderische Geschichte

dreamlady66 am 15.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

(Inhalt, übernommen) Sven Ruge ist auf Mallorca endgültig angekommen. Es läuft gut bei ihm: Er macht sich als Gastrokritiker einen Namen und unterstützt seinen Freund Manuel bei der Führung von dessen Restaurants. Zufällig lernt er in den Markthallen von Santa Catalina die Schweizerin Sara Füssli kennen und verliebt sich in sie. Sven ist im Glück, denn sie erwidert seine Zuneigung. Gemeinsam erkunden sie die schönsten Orte der Insel und genießen die mallorquinische Küche. Sara möchte mehr über die letzten Wochen ihrer jüdischen Urgroßeltern erfahren. Denn die haben sich 1940 auf der Insel das Leben genommen, um ihrer Deportation zu entgehen. Svens journalistische Neugierde ist geweckt. Doch in seine Verliebtheit mischt sich nach und nach Irritation. Irgendetwas stimmt mit Sara nicht. Sie ignoriert seine Unterstützung. Schließlich stößt Sven auf ein geheimnisvolles Gemälde und ihm wird klar, dass nichts so ist, wie es scheint. Doch die Zeit läuft. Zur (genialen) Autorin: Brigitte Lamberts ist promovierte Kunsthistorikerin, PR-Beraterin und Redakteurin. In Zusammenarbeit mit einer Co-Autorin sind drei Düsseldorf-Krimis bei edition oberkassel in Düsseldorf erschienen. Mit der El-Gustario-Reihe bei edition oberkassel, kulinarische Krimis, die auf Mallorca spielen, startete sie 2017 ihr Solodebüt. Gleichzeitig schreibt sie Kurzgeschichten und ist Mitherausgeberin mehrerer Mallorca-Anthologien. Brigitte Lamberts ist Mitglied der Mörderischen Schwestern e.V., des SYNDIKATs und des BVjA-Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V. Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit: Danke an die Edition Oberkassel für dieses Rezensionsexemlar, ich freute mich sehr! Die mir bereits bestens bekannte Autorin hat einen spannenden Roman geschrieben, in dem sie die Vergangenheit und die Ereignisse von 1940 beschreibt, die sich auch auf den Inseln bemerkbar gemacht haben. Die Juden wurden sehr verfolgt und waren nirgends sicher. Aber, Brigitte Lamberts verbindet mit ihrer Geschichte auch die Annehmlichkeiten, z.B. die kulinarische Küche und die Schönheit der Insel. Der Krimi ist flüssig geschrieben, spannend und geschichtlich lehrreich. Die Protagonisten wirken authentisch, da wirklich gut gezeichnet. Alles in allem eine Lektüre, die unter die Haut geht und ich natürlich weiter empfehle. Für das stimmige GesamtPaket gerne und uneingeschränkt 5*!

Eine mörderische Geschichte

dreamlady66 am 15.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

(Inhalt, übernommen) Sven Ruge ist auf Mallorca endgültig angekommen. Es läuft gut bei ihm: Er macht sich als Gastrokritiker einen Namen und unterstützt seinen Freund Manuel bei der Führung von dessen Restaurants. Zufällig lernt er in den Markthallen von Santa Catalina die Schweizerin Sara Füssli kennen und verliebt sich in sie. Sven ist im Glück, denn sie erwidert seine Zuneigung. Gemeinsam erkunden sie die schönsten Orte der Insel und genießen die mallorquinische Küche. Sara möchte mehr über die letzten Wochen ihrer jüdischen Urgroßeltern erfahren. Denn die haben sich 1940 auf der Insel das Leben genommen, um ihrer Deportation zu entgehen. Svens journalistische Neugierde ist geweckt. Doch in seine Verliebtheit mischt sich nach und nach Irritation. Irgendetwas stimmt mit Sara nicht. Sie ignoriert seine Unterstützung. Schließlich stößt Sven auf ein geheimnisvolles Gemälde und ihm wird klar, dass nichts so ist, wie es scheint. Doch die Zeit läuft. Zur (genialen) Autorin: Brigitte Lamberts ist promovierte Kunsthistorikerin, PR-Beraterin und Redakteurin. In Zusammenarbeit mit einer Co-Autorin sind drei Düsseldorf-Krimis bei edition oberkassel in Düsseldorf erschienen. Mit der El-Gustario-Reihe bei edition oberkassel, kulinarische Krimis, die auf Mallorca spielen, startete sie 2017 ihr Solodebüt. Gleichzeitig schreibt sie Kurzgeschichten und ist Mitherausgeberin mehrerer Mallorca-Anthologien. Brigitte Lamberts ist Mitglied der Mörderischen Schwestern e.V., des SYNDIKATs und des BVjA-Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V. Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit: Danke an die Edition Oberkassel für dieses Rezensionsexemlar, ich freute mich sehr! Die mir bereits bestens bekannte Autorin hat einen spannenden Roman geschrieben, in dem sie die Vergangenheit und die Ereignisse von 1940 beschreibt, die sich auch auf den Inseln bemerkbar gemacht haben. Die Juden wurden sehr verfolgt und waren nirgends sicher. Aber, Brigitte Lamberts verbindet mit ihrer Geschichte auch die Annehmlichkeiten, z.B. die kulinarische Küche und die Schönheit der Insel. Der Krimi ist flüssig geschrieben, spannend und geschichtlich lehrreich. Die Protagonisten wirken authentisch, da wirklich gut gezeichnet. Alles in allem eine Lektüre, die unter die Haut geht und ich natürlich weiter empfehle. Für das stimmige GesamtPaket gerne und uneingeschränkt 5*!

Unsere Kund*innen meinen

El Gustario de Mallorca und das tödliche Gemälde

von Brigitte Lamberts

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • El Gustario de Mallorca und das tödliche Gemälde