• Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie

Die Lethargie

1 Das gestohlene Triskel

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

12 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.02.2021

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

112

Maße (L/B/H)

32/23,8/1,7 cm

Beschreibung

Rezension

"[...] die Bilder, die Charakterköpfe und die idyllischen Landschaften ziehen einen sofort in ihren Bann." Heinz Storrer Schweizer Familie 20210510

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

12 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.02.2021

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

112

Maße (L/B/H)

32/23,8/1,7 cm

Gewicht

882 g

Auflage

1. Auflage

Übersetzt von

André Höchemer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-74858-4

Weitere Bände von Carlsen Comics

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(2)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Graphic Novel Fantasy

Esther N. (Mitglied der Book Circle Community) am 19.01.2024

Bewertungsnummer: 2112001

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Miguelanxo Prado ist mit „Die Lethargie“ eine spannende Fantasygeschichte gelungen. Die bunten Zeichnungen gefallen mir sehr gut. Die Geschichte ist unterhaltend und kurzweilig. Die Haupthematik ist der Kampf von Engeln (die Guten) gegen Dämonen (die Bösen). Leider ist eine Schrift nicht gut lesbar. Es ist der Auftakt einer Reihe.
Melden

Graphic Novel Fantasy

Esther N. (Mitglied der Book Circle Community) am 19.01.2024
Bewertungsnummer: 2112001
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Miguelanxo Prado ist mit „Die Lethargie“ eine spannende Fantasygeschichte gelungen. Die bunten Zeichnungen gefallen mir sehr gut. Die Geschichte ist unterhaltend und kurzweilig. Die Haupthematik ist der Kampf von Engeln (die Guten) gegen Dämonen (die Bösen). Leider ist eine Schrift nicht gut lesbar. Es ist der Auftakt einer Reihe.

Melden

Inhaltlich eine Wucht und optisch mal etwas völlig anderes

books and phobia aus Halle am 17.06.2021

Bewertungsnummer: 1508877

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was wäre, wenn sich Engel und Dämonen schlafen gelegt hätten, um die Menschen einfach machen zu lassen? Natürlich nicht einfach so, sondern um sie Jahre später auf den Prüfstand zu stellen und um zu schauen, ob sie es verdient haben, weiterhin an dieser Welt beteiligt zu sein! Klingt herrlich mystisch und war es auch. Denn es lief nicht alles so wie eben gedacht. Und wer hat Schuld? Tja, leider wir Menschen. Insbesondere 2 Herrschaften, von denen der eine von mehr Ansehen träumt und der andere die Zeit des Adels zurückwünscht, wo sein „blaues Blut“ noch gewürdigt wird. Doch zum Glück gibt es auch das Gegenstück zu ihnen und das war Artur. Mit ihm erschuf man einen sympathischen jungen Mann, der durch Zufall mit in die Geschichte rutschte. Zusammen mit ihm und ein paar weiteren Charakteren, versuchte man nun alles zum Guten zu wenden. Dabei fand ich es einfach richtig schön, wie selbstverständlich sie handelten. Natürlich überraschten sie magische Handlungen, aber der Umgang mit ihnen war so herrlich normal. Der wohl wichtigste Punkt des Buches waren aber die Aussagen, die es traf. Denn neben dem Aspekt mit der mystischen Weltordnung, ging es vermehrt darum zu zeigen, das wenn wir weiter so gierig sind, uns die Natur nicht einfach so davon kommen lässt. Egal ob Hungersnot oder Umweltverschmutzung, vieles wurde angesprochen und auf eine Art und Weise wiedergegeben, dass man sie nicht nur versteht, sondern auch selbst einmal über das eigene Handeln nachdenkt. Denn wenn schon Dämonen und Engel nicht auf unserer Seite sein wollen, wer dann? Ja, die Geschichte, samt ihrer Charaktere und Handlungen fand ich wirklich toll, aber mit dem Zeichenstil hatte ich gerade zu Anfang ein paar Probleme. Dies lag einfach daran, das alles sehr kantig wirkte und man hin und wieder das Gefühl hatte, das die Vorzeichnungen eingefärbt wurden, um sie dann noch einmal nachzuzeichnen. Gerade bei manchen Gesichtern oder Landschaften war dies sehr auffällig, da es hier so aussah, als würden sich dünne Linien oder Risse durch das Bild ziehen. Das war etwas befremdlich, aber ich gewöhnte mich daran. Farblich empfand ich das Buch allerdings als echtes Highlight, da man alles sehr bunt gehalten hatte. Ich persönlich liebe Novels wie diese, welche auf die Probleme zwischen Umwelt und Menschen hinweisen. Da darf es auch mal ein wenig mystisch zugehen. Wo es allerdings etwas hapern könnte, wäre der Zeichenstil des Autors, denn der dürfte nicht jeden Geschmack treffen. Lässt man dies einmal außen vor, erhält man eine wirklich aussagekräftige Story mit Tiefgang. Man sollte allerdings bedenken, das es sich hier nur um den ersten Band handelt. Man darf also gespannt sein, wie die Geschichte weitergeht.
Melden

Inhaltlich eine Wucht und optisch mal etwas völlig anderes

books and phobia aus Halle am 17.06.2021
Bewertungsnummer: 1508877
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was wäre, wenn sich Engel und Dämonen schlafen gelegt hätten, um die Menschen einfach machen zu lassen? Natürlich nicht einfach so, sondern um sie Jahre später auf den Prüfstand zu stellen und um zu schauen, ob sie es verdient haben, weiterhin an dieser Welt beteiligt zu sein! Klingt herrlich mystisch und war es auch. Denn es lief nicht alles so wie eben gedacht. Und wer hat Schuld? Tja, leider wir Menschen. Insbesondere 2 Herrschaften, von denen der eine von mehr Ansehen träumt und der andere die Zeit des Adels zurückwünscht, wo sein „blaues Blut“ noch gewürdigt wird. Doch zum Glück gibt es auch das Gegenstück zu ihnen und das war Artur. Mit ihm erschuf man einen sympathischen jungen Mann, der durch Zufall mit in die Geschichte rutschte. Zusammen mit ihm und ein paar weiteren Charakteren, versuchte man nun alles zum Guten zu wenden. Dabei fand ich es einfach richtig schön, wie selbstverständlich sie handelten. Natürlich überraschten sie magische Handlungen, aber der Umgang mit ihnen war so herrlich normal. Der wohl wichtigste Punkt des Buches waren aber die Aussagen, die es traf. Denn neben dem Aspekt mit der mystischen Weltordnung, ging es vermehrt darum zu zeigen, das wenn wir weiter so gierig sind, uns die Natur nicht einfach so davon kommen lässt. Egal ob Hungersnot oder Umweltverschmutzung, vieles wurde angesprochen und auf eine Art und Weise wiedergegeben, dass man sie nicht nur versteht, sondern auch selbst einmal über das eigene Handeln nachdenkt. Denn wenn schon Dämonen und Engel nicht auf unserer Seite sein wollen, wer dann? Ja, die Geschichte, samt ihrer Charaktere und Handlungen fand ich wirklich toll, aber mit dem Zeichenstil hatte ich gerade zu Anfang ein paar Probleme. Dies lag einfach daran, das alles sehr kantig wirkte und man hin und wieder das Gefühl hatte, das die Vorzeichnungen eingefärbt wurden, um sie dann noch einmal nachzuzeichnen. Gerade bei manchen Gesichtern oder Landschaften war dies sehr auffällig, da es hier so aussah, als würden sich dünne Linien oder Risse durch das Bild ziehen. Das war etwas befremdlich, aber ich gewöhnte mich daran. Farblich empfand ich das Buch allerdings als echtes Highlight, da man alles sehr bunt gehalten hatte. Ich persönlich liebe Novels wie diese, welche auf die Probleme zwischen Umwelt und Menschen hinweisen. Da darf es auch mal ein wenig mystisch zugehen. Wo es allerdings etwas hapern könnte, wäre der Zeichenstil des Autors, denn der dürfte nicht jeden Geschmack treffen. Lässt man dies einmal außen vor, erhält man eine wirklich aussagekräftige Story mit Tiefgang. Man sollte allerdings bedenken, das es sich hier nur um den ersten Band handelt. Man darf also gespannt sein, wie die Geschichte weitergeht.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Lethargie

von Miguelanxo Prado

4.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie
  • Die Lethargie