• Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary

Bloody Mary

Die Geschichte der Mary Tudor

Buch (Gebundene Ausgabe)

€28,90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Mary Tudor, war Tochter von Heinrich VIII. und Katharina von Aragon. Bei ihrem Amtsantritt war das Land in desolatem Zustand und Mary war sich sicher, das der Grund die Abkehr vom wahren Glauben, nämlich dem Katholischen, sei. Entsprechend energisch setzte sie sich für die Rekatholisierung ein, aber schnell wurde aus der Lichtgestalt Mary "die Blutige"

Kristina Gehrmann schildert das Leben Mary I. von deren Kindheit an, den Druck und die Einschränkungen, mit denen sie aufwuchs. Und auch die furchtlose Frau, die mit allen Mitteln für das kämpfte, was sie als Gerechtigkeit empfand. Dank akribischer Recherche und mit feinem Strich vermittelt Gehrmann einen Blick auf den Menschen Mary Tudor.

"Ideal für den Geschichtsunterricht." schule 20211025

Kristina Gehrmann, geboren 1989 in Leverkusen, lebt heute als Illustratorin in Hamburg. Nach dem Abitur 2008 studierte sie an der Angel Academy of Art in Florenz klassisch-akademische Zeichnung und Malerei. Seit 2012 lebt und arbeitet sie als freiberufliche Illustratorin in Hamburg.Ihre erste Comic-Veröffentlichung, die Graphic-Novel-Trilogie „Im Eisland“, handelt vom Schicksal der verschollenen Franklin-Expedition und geht der Frage nach, wie und warum diese in einer Tragödie endete. Der erste Band wurde 2016 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis in der Sparte Sachbuch ausgezeichnet.Auch ihre Adaption von Upton Sinclairs sozialkritischem Roman "Der Dschungel" spiegelt Kristina Gehrmanns Liebe zu spannenden historischen Stoffen. Als 2019 die US-Augabe dieses Buches erschien wurde sie in The New York Times, The Guardian und The NY Journal of Books hoch gelobt."„Der Dschungel“ ist nicht irgendein Roman, und diese Comic-Künstlerin exakt die richtige, Upton Sinclair einer nächsten Generation wieder näher zu bringen.", schrieb Dr. Brigitte Helbling, in ihrer Laudatio der Berthold Leibinger Stiftung.Auch "Bloody Mary" ist eine historische Graphic Novel, aber sie ist durchgehend farbig und die Protagonistin ist eine Frau, nämlich die erste Königin Englands, die diesen Titel nicht durch Heirat erwarb. "Im Eisland" Band 1: Die Franklin-Expedition, Hinstorff Verlag 2015"Im Eisland" Band 2: Gefangen, Hinstorff Verlag 2015"Im Eisland" Band 3: Verschollen, Hinstorff Verlag 2016"Zeichnen als Beruf", Eigenverlag 2016"Der Dschungel", Carlsen Verlag 2018"Bloody Mary", Carlsen Verlag 2021

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

02.03.2021

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

336

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

02.03.2021

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

24,6/17,7/3,5 cm

Gewicht

994 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-79349-2

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Hat mein Interesse für das Haus Tudor geweckt

Endlose Seiten am 04.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Früher dachte ich bei Bloody Mary nur an den gleichnamigen Cocktail oder einen Geist, den ich in ein paar Filmen gesehen habe. Doch seit ich die Graphic Novel von Kristina Gehrmann gelesen habe, weiß ich, dass es noch eine Bloody Mary gibt, die man kennen sollte, nämlich Mary Tudor. Sie war nicht nur die Tochter von Heinrich VIII. und Katharina von Aragon, sondern auch Königin von England und Irland (1553-1558). Die Graphic Novel »Bloody Mary – Die Geschichte der Mary Tudor« besteht aus vier Kapiteln und einem Making-of-Teil. Da Gehrmann chronologisch vorgeht, beginnt das erste Kapitel dementsprechend mit Marys Geburt im Jahr 1518. Neben ihrer Kindheit wird außerdem die schwierige Beziehung der Eltern geschildert, die unmittelbare Auswirkung auf die kleine Mary hatte. Im zweiten und dritten Kapitel erfahren wir, wie sehr Mary von ihrem Vater unter Druck gesetzt wurde und wie sie geschafft hat, ihren Mut nicht zu verlieren. Im vierten Kapitel bekommen wir einen Eindruck davon, wie sich Mary als Königin machte und wie sie ihren Ruf als Bloody Mary bekam. Abschließend gibt es ein Making-of-Kapitel, in dem man erfährt, wie der Comic entstand. Dies fand ich super interessant, da der Blick hinter die Kulissen mich mindestens genauso begeisterte, wie die Graphic Novel selbst. Ich muss jedoch zugeben, dass ich sie mir ursprünglich etwas düsterer vorgestellt habe. Auch wenn es einige Panels gibt, wo der eine oder andere Kopf rollt, ist die Gestaltung hell und farbenfroh. Insgesamt liefert die Graphic Novel einen sehr informativen und spannenden Einblick in das Leben von Mary Tudor. So muss man keine Wälzer lesen, um sich mit der historischen Figur vertraut zu machen. Klar, es gibt noch viel mehr über Bloody Mary zu erfahren, denn die Graphic Novel deckt natürlich nicht jeden Aspekt ihres Lebens ab. Ich hätte mir zum Beispiel gewünscht, dass die Autorin mehr auf die Zeit eingegangen wäre, in der Mary England regiert hat. Einerseits finde ich, dass Gehrmann Marys Jugendzeit stark in den Vordergrund gerückt hat. Andererseits sind das aber die prägendsten Jahre für Mary und daher enorm wichtig. Deswegen ist mein Wunsch nicht negativ gemeint, sondern soll vielmehr zeigen, dass mir der Comic sehr gefallen hat und ich nichts gegen ein paar Seiten mehr hätte. Fazit Mit »Bloody Mary – Die Geschichte der Mary Tudor« hat Kristina Gehrmann mein Interesse für das Haus Tudor geweckt. Ich freue mich schon auf Gehrmanns nächste Graphic Novel »Gloriana – Die Geschichte von Elizabeth I.«.

Hat mein Interesse für das Haus Tudor geweckt

Endlose Seiten am 04.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Früher dachte ich bei Bloody Mary nur an den gleichnamigen Cocktail oder einen Geist, den ich in ein paar Filmen gesehen habe. Doch seit ich die Graphic Novel von Kristina Gehrmann gelesen habe, weiß ich, dass es noch eine Bloody Mary gibt, die man kennen sollte, nämlich Mary Tudor. Sie war nicht nur die Tochter von Heinrich VIII. und Katharina von Aragon, sondern auch Königin von England und Irland (1553-1558). Die Graphic Novel »Bloody Mary – Die Geschichte der Mary Tudor« besteht aus vier Kapiteln und einem Making-of-Teil. Da Gehrmann chronologisch vorgeht, beginnt das erste Kapitel dementsprechend mit Marys Geburt im Jahr 1518. Neben ihrer Kindheit wird außerdem die schwierige Beziehung der Eltern geschildert, die unmittelbare Auswirkung auf die kleine Mary hatte. Im zweiten und dritten Kapitel erfahren wir, wie sehr Mary von ihrem Vater unter Druck gesetzt wurde und wie sie geschafft hat, ihren Mut nicht zu verlieren. Im vierten Kapitel bekommen wir einen Eindruck davon, wie sich Mary als Königin machte und wie sie ihren Ruf als Bloody Mary bekam. Abschließend gibt es ein Making-of-Kapitel, in dem man erfährt, wie der Comic entstand. Dies fand ich super interessant, da der Blick hinter die Kulissen mich mindestens genauso begeisterte, wie die Graphic Novel selbst. Ich muss jedoch zugeben, dass ich sie mir ursprünglich etwas düsterer vorgestellt habe. Auch wenn es einige Panels gibt, wo der eine oder andere Kopf rollt, ist die Gestaltung hell und farbenfroh. Insgesamt liefert die Graphic Novel einen sehr informativen und spannenden Einblick in das Leben von Mary Tudor. So muss man keine Wälzer lesen, um sich mit der historischen Figur vertraut zu machen. Klar, es gibt noch viel mehr über Bloody Mary zu erfahren, denn die Graphic Novel deckt natürlich nicht jeden Aspekt ihres Lebens ab. Ich hätte mir zum Beispiel gewünscht, dass die Autorin mehr auf die Zeit eingegangen wäre, in der Mary England regiert hat. Einerseits finde ich, dass Gehrmann Marys Jugendzeit stark in den Vordergrund gerückt hat. Andererseits sind das aber die prägendsten Jahre für Mary und daher enorm wichtig. Deswegen ist mein Wunsch nicht negativ gemeint, sondern soll vielmehr zeigen, dass mir der Comic sehr gefallen hat und ich nichts gegen ein paar Seiten mehr hätte. Fazit Mit »Bloody Mary – Die Geschichte der Mary Tudor« hat Kristina Gehrmann mein Interesse für das Haus Tudor geweckt. Ich freue mich schon auf Gehrmanns nächste Graphic Novel »Gloriana – Die Geschichte von Elizabeth I.«.

Unsere Kund*innen meinen

Bloody Mary

von Kristina Gehrmann

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anna Pichler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anna Pichler

Thalia St. Johann im Pongau - Stadtgalerie

Zum Portrait

5/5

Bloody Mary

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kristina Gehrmann ist es gelungen eine schön illustrierte und historisch wertvolle Graphic Novel zu gestalten, die nicht nur durch ihren zeichnerischen Charme besticht. Beginnend bei der Geburt von Mary Tudor begleitet man die Prinzessin auf ihrem Weg durch die Jugend bis hin zu ihrem Amtsantritt zur Königin. Dabei lernt man auch viel über ihre Eltern, vor allem den König Heinrich III. Das Buch ist auch für jene Lese*innen, die zum ersten Mal nach einem Graphic Novel greifen und dabei unterhalten werden wollen und auch etwas neues lernen.
5/5

Bloody Mary

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kristina Gehrmann ist es gelungen eine schön illustrierte und historisch wertvolle Graphic Novel zu gestalten, die nicht nur durch ihren zeichnerischen Charme besticht. Beginnend bei der Geburt von Mary Tudor begleitet man die Prinzessin auf ihrem Weg durch die Jugend bis hin zu ihrem Amtsantritt zur Königin. Dabei lernt man auch viel über ihre Eltern, vor allem den König Heinrich III. Das Buch ist auch für jene Lese*innen, die zum ersten Mal nach einem Graphic Novel greifen und dabei unterhalten werden wollen und auch etwas neues lernen.

Anna Pichler
  • Anna Pichler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Gregor P.

Gregor P.

Thalia Wien - Westfield Donau Zentrum

Zum Portrait

5/5

My name is Mary.... Bloody Mary!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Aber wer war diese Bloody Mary eigentlich? In dieser tollen Graphic Novel erfährt man alles über die Tochter von Katharina von Aragon und Heinrich dem VIII. - Mary Tudor, Königin von England. War ihr ihr Glaube wichtiger als ihre eigene Schwester? Und war Sie wirklich so blutrünstig wie alle behaupten?
5/5

My name is Mary.... Bloody Mary!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Aber wer war diese Bloody Mary eigentlich? In dieser tollen Graphic Novel erfährt man alles über die Tochter von Katharina von Aragon und Heinrich dem VIII. - Mary Tudor, Königin von England. War ihr ihr Glaube wichtiger als ihre eigene Schwester? Und war Sie wirklich so blutrünstig wie alle behaupten?

Gregor P.
  • Gregor P.
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Bloody Mary

von Kristina Gehrmann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary
  • Bloody Mary