Therapie-Tools Schlafstörungen

Therapie-Tools Schlafstörungen

Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial

eBook

45,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Therapie-Tools Schlafstörungen

Ebenfalls verfügbar als:

eBook

eBook

ab 45,99 €
weitere Ausführungen

weitere Ausführungen

ab 51,95 €

Beschreibung

Details

Format

PDF

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

22.07.2020

Beschreibung

Details

Format

PDF

eBooks im PDF-Format haben eine festgelegte Seitengröße und eignen sich daher nur bedingt zum Lesen auf einem tolino eReader oder Smartphone. Für den vollen Lesegenuss empfehlen wir Ihnen bei PDF-eBooks die Verwendung eines Tablets oder Computers.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

22.07.2020

Verlag

Julius Beltz GmbH

Seitenzahl

292 (Printausgabe)

Dateigröße

8300 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783621285353

Weitere Bände von Therapie-Tools

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein umfangreiches und praxisrelevantes Fachbuch

paperlove am 21.09.2021

Bewertungsnummer: 1571933

Bewertet: Buch (Set mit diversen Artikeln)

Schlafstörungen können einerseits eigenständige Störungsbilder darstellen, aber auch oft als Begleiterscheinung von anderen psychischen Erkrankungen auftreten, sodass jede:r Psychotherapeut:in früher oder später in ihrem Arbeitsalltag mit dem potenziellen Problembereich Schlaf konfrontiert werden kann und man deshalb entsprechende Interventionsmöglichkeiten zur Hand haben sollte. Und genau dafür sorgt dieses Buch. Der Inhalt des Buches folgt einer logischen Reihenfolge, sodass wir zunächst etwas über die verschiedenen Störungsbilder und die Diagnostik im Bereich der Schlafstörungen erhalten. Anschliessend folgen zwei grössere Kapitel, die sich mit der Psychoedukation befassen. In diesen Kapiteln erfährt man nicht nur auf sehr verständliche Weise, was es alles Wissenswertes über (gesunden) Schlaf zu erfahren gibt, sondern auch wie Schlafstörungen entstehen und welche - meist konditionierten (also erlernten) - Prozesse dabei im Vordergrund stehen. Und eben diese Prozesse werden in einem weiteren Kapitel anhand von Erklärungsmodellen vertieft, die nicht nur hilfreich für ein Hintergrundwissen für den:die behandelnde:n Psychotherapeut:in sind, sondern auch für die Patienten selbst. Zu verstehen, welche auslösenden und aufrechterhaltenden Faktoren Einfluss auf die Schlafproblematik hat, stellt damit der erste, grosse und meiner Meinung nach wichtigste Behandlungsschritt dar. Um den Patient:innen ihre Schlafproblematik auf nachvollziehbare Weise näherzubringen, liefern die Autoren in diesem Buch ein breites Repertoire an hilfreichen Info- und Arbeitsblättern, die zur Unterstützung herbeigezogen werden können. Ich konnte einige der psychoedukativen Infoblätter bereits selbst in der Praxis austesten und bin ein grosser Fan der Vermittlung des Wachsystems, das anhand von einer anschaulichen evolutionsbiologischen Bärenmetapher erläutert werden kann, bei dem aufgezeigt wird, wieso Angst und Schlaf sich gegenseitig ausschliessen. Nach dem sehr ausführlichen Wissensteil, folgen natürlich auch konkrete, praxisnahe Interventionen zur Behandlung von Schlafstörungen, die sich besonders auf die Methoden der Stimuluskontrolle und der Bettzeitrestriktion fokussiert. Ergänzt werden diese beide wissenschaftlich nachweislich wirksamen Methoden durch kognitive und emotionsfokussierte Interventionen, die ebenfalls wichtige Behandlungsbausteine bei Schlafstörungen darstellen. Zuletzt folgt schliesslich noch eine umfassende Sammlung an Entspannungsübungen und Übungen aus dem autogenen Training, die ebenfalls wichtige Tools zu den o.g. Interventionen darstellen. Fazit: Alles in allem haben die Autoren hier wirklich ein sehr umfangreiches, breit gefächertes und vor allem praxisnahes Buch geschaffen, das nicht nur jede Menge Wissenswertes zum Thema Schlaf(-störungen) beinhaltet, sondern tatsächlich auch umsetzbare psychotherapeutische Interventionen an die Hand gibt, die sich direkt in der Arbeit als Psychotherapeut:in umsetzen lassen. Das Buch enthält damit die perfekte Mischung an Theorie (die Voraussetzung für die Vermittlung der psychotherapeutischen Interventionen sind), sowie praxisrelevanten Übungen und Arbeitsblättern. Für mich enthält dieses Buch damit alles, was wichtig zur Behandlung von Schlafstörungen ist, sodass die Anschaffung weiterer Fachliteratur zum Thema in meinen Augen absolut unnötig geworden ist - und damit haben die Autoren alles richtig gemacht! Das Buch ist eines der besten Bücher, das ich bisher aus der Therapie-Tool-Reihe gelesen habe und ich kann es absolut weiterempfehlen!
Melden

Ein umfangreiches und praxisrelevantes Fachbuch

paperlove am 21.09.2021
Bewertungsnummer: 1571933
Bewertet: Buch (Set mit diversen Artikeln)

Schlafstörungen können einerseits eigenständige Störungsbilder darstellen, aber auch oft als Begleiterscheinung von anderen psychischen Erkrankungen auftreten, sodass jede:r Psychotherapeut:in früher oder später in ihrem Arbeitsalltag mit dem potenziellen Problembereich Schlaf konfrontiert werden kann und man deshalb entsprechende Interventionsmöglichkeiten zur Hand haben sollte. Und genau dafür sorgt dieses Buch. Der Inhalt des Buches folgt einer logischen Reihenfolge, sodass wir zunächst etwas über die verschiedenen Störungsbilder und die Diagnostik im Bereich der Schlafstörungen erhalten. Anschliessend folgen zwei grössere Kapitel, die sich mit der Psychoedukation befassen. In diesen Kapiteln erfährt man nicht nur auf sehr verständliche Weise, was es alles Wissenswertes über (gesunden) Schlaf zu erfahren gibt, sondern auch wie Schlafstörungen entstehen und welche - meist konditionierten (also erlernten) - Prozesse dabei im Vordergrund stehen. Und eben diese Prozesse werden in einem weiteren Kapitel anhand von Erklärungsmodellen vertieft, die nicht nur hilfreich für ein Hintergrundwissen für den:die behandelnde:n Psychotherapeut:in sind, sondern auch für die Patienten selbst. Zu verstehen, welche auslösenden und aufrechterhaltenden Faktoren Einfluss auf die Schlafproblematik hat, stellt damit der erste, grosse und meiner Meinung nach wichtigste Behandlungsschritt dar. Um den Patient:innen ihre Schlafproblematik auf nachvollziehbare Weise näherzubringen, liefern die Autoren in diesem Buch ein breites Repertoire an hilfreichen Info- und Arbeitsblättern, die zur Unterstützung herbeigezogen werden können. Ich konnte einige der psychoedukativen Infoblätter bereits selbst in der Praxis austesten und bin ein grosser Fan der Vermittlung des Wachsystems, das anhand von einer anschaulichen evolutionsbiologischen Bärenmetapher erläutert werden kann, bei dem aufgezeigt wird, wieso Angst und Schlaf sich gegenseitig ausschliessen. Nach dem sehr ausführlichen Wissensteil, folgen natürlich auch konkrete, praxisnahe Interventionen zur Behandlung von Schlafstörungen, die sich besonders auf die Methoden der Stimuluskontrolle und der Bettzeitrestriktion fokussiert. Ergänzt werden diese beide wissenschaftlich nachweislich wirksamen Methoden durch kognitive und emotionsfokussierte Interventionen, die ebenfalls wichtige Behandlungsbausteine bei Schlafstörungen darstellen. Zuletzt folgt schliesslich noch eine umfassende Sammlung an Entspannungsübungen und Übungen aus dem autogenen Training, die ebenfalls wichtige Tools zu den o.g. Interventionen darstellen. Fazit: Alles in allem haben die Autoren hier wirklich ein sehr umfangreiches, breit gefächertes und vor allem praxisnahes Buch geschaffen, das nicht nur jede Menge Wissenswertes zum Thema Schlaf(-störungen) beinhaltet, sondern tatsächlich auch umsetzbare psychotherapeutische Interventionen an die Hand gibt, die sich direkt in der Arbeit als Psychotherapeut:in umsetzen lassen. Das Buch enthält damit die perfekte Mischung an Theorie (die Voraussetzung für die Vermittlung der psychotherapeutischen Interventionen sind), sowie praxisrelevanten Übungen und Arbeitsblättern. Für mich enthält dieses Buch damit alles, was wichtig zur Behandlung von Schlafstörungen ist, sodass die Anschaffung weiterer Fachliteratur zum Thema in meinen Augen absolut unnötig geworden ist - und damit haben die Autoren alles richtig gemacht! Das Buch ist eines der besten Bücher, das ich bisher aus der Therapie-Tool-Reihe gelesen habe und ich kann es absolut weiterempfehlen!

Melden

Buntes Portfolio an Informations- und Arbeitsblättern für Schlaftherapeuten

Bewertung aus Würzburg am 20.02.2021

Bewertungsnummer: 1390008

Bewertet: Buch (Set mit diversen Artikeln)

Das Autorentrio Ralf Binder, Florian Schöller und Hans-Günter Weeß gibt Therapeuten mit seinem 292 Seiten umfassenden Arbeitsbuch, das in der Reihe „Therapie-Tools“ erschienen ist, nicht nur kompaktes Wissen über Insomnien, sondern ebenso zahlreiche Interventionsmöglichkeiten an die Hand. Dabei wurde insbesondere die Bedeutung der Psychoedukation berücksichtigt. Insgesamt gliedert sich das Buch in sieben Kapitel, deren erstes einführend die Entwicklung der Schlafforschung streift, anschließend die Inhalte der einzelnen Kapitel vorstellt sowie die sinnvolle Handhabung des Buches umreißt. Das zweite Kapitel widmet sich zunächst ausführlich dem diagnostischen Vorgehen mithilfe klinischer Interviews, Fragebögen sowie anhand eines Schlaftagebuchs. Danach werden die einzelnen Störungsbilder und deren spezifische Merkmale ausführlich beschrieben. Die beiden folgenden Kapitel bieten zahlreiche Arbeits- und Informationsblätter, mit deren Hilfe falsche Vorstellungen und Mythen über den Schlaf abgebaut und realistischere Erwartungen gefördert werden können. Besonders wertvoll erscheinen hierbei die Materialien, die Therapeuten dabei unterstützen, ein am jeweiligen Patienten orientiertes Störungsmodell zu entwerfen und individuelle Strategien für diesen zu finden. Entsprechende therapeutische Vorgehensweisen werden im nachfolgenden Kapitel vorgestellt. Diese stützen sich auf die Methoden der Kognitiven Verhaltenstherapie. Ebenso heben die Autoren auf metakognitive und emotionsbasierte Verfahren ab. Darüber hinaus weisen sie auf mögliche „Fallstricke“ einzelner Techniken hin und stellen Lösungsmöglichkeiten dafür bereit. In diesem Kapitel werden zudem geeignete Entspannungstechniken beschrieben, welchen üblicherweise bei der Behandlung von Schlafstörungen große Bedeutung beigemessen wird. Um einer Verwirrung infolge der Vielzahl der dargestellten Methoden vorzubeugen, wurden die einzelnen Verfahren von den Autoren klassifiziert. Zudem wird dargelegt, welche Anforderungen durch die angewandte Methode jeweils auf den Patienten zukommen. Im sechsten Kapitel wenden sich die Autoren Besonderheiten im Zusammenhang mit Schlafstörungen zu. Hierbei stehen vor allem Insomnien im Fokus, die begleitend bei psychischen oder organischen Erkrankungen auftreten. Auch der Umgang mit Schlafstörungen infolge von Schichtarbeit und Jetlag sowie die Behandlung von Spezialfällen wird besprochen, wie z. B. Albträume, Schlafwandeln und der sogenannte Nachtschreck (Pavor nocturnus). Da Patienten meist bereits unter dem Einfluss von Schlafmitteln stehen, wenn sie einen Schlaftherapeuten aufsuchen, geht das abschließende Kapitel noch ausführlich auf Nutzen und Risiken der einzelnen Pharmazeutika ein, die diesbezüglich Verwendung finden. Mit zahlreichen Arbeits- und Informationsblättern stellt das Buch ein buntes und durchdachtes Portfolio sowohl für den Behandler als auch für die Patienten bereit. Praktisch ist, dass das Buch zusätzlich als PDF-Version inklusive aller Arbeitsblätter heruntergeladen werden kann. Damit ist jede schlaftherapeutische Praxis gut gerüstet.
Melden

Buntes Portfolio an Informations- und Arbeitsblättern für Schlaftherapeuten

Bewertung aus Würzburg am 20.02.2021
Bewertungsnummer: 1390008
Bewertet: Buch (Set mit diversen Artikeln)

Das Autorentrio Ralf Binder, Florian Schöller und Hans-Günter Weeß gibt Therapeuten mit seinem 292 Seiten umfassenden Arbeitsbuch, das in der Reihe „Therapie-Tools“ erschienen ist, nicht nur kompaktes Wissen über Insomnien, sondern ebenso zahlreiche Interventionsmöglichkeiten an die Hand. Dabei wurde insbesondere die Bedeutung der Psychoedukation berücksichtigt. Insgesamt gliedert sich das Buch in sieben Kapitel, deren erstes einführend die Entwicklung der Schlafforschung streift, anschließend die Inhalte der einzelnen Kapitel vorstellt sowie die sinnvolle Handhabung des Buches umreißt. Das zweite Kapitel widmet sich zunächst ausführlich dem diagnostischen Vorgehen mithilfe klinischer Interviews, Fragebögen sowie anhand eines Schlaftagebuchs. Danach werden die einzelnen Störungsbilder und deren spezifische Merkmale ausführlich beschrieben. Die beiden folgenden Kapitel bieten zahlreiche Arbeits- und Informationsblätter, mit deren Hilfe falsche Vorstellungen und Mythen über den Schlaf abgebaut und realistischere Erwartungen gefördert werden können. Besonders wertvoll erscheinen hierbei die Materialien, die Therapeuten dabei unterstützen, ein am jeweiligen Patienten orientiertes Störungsmodell zu entwerfen und individuelle Strategien für diesen zu finden. Entsprechende therapeutische Vorgehensweisen werden im nachfolgenden Kapitel vorgestellt. Diese stützen sich auf die Methoden der Kognitiven Verhaltenstherapie. Ebenso heben die Autoren auf metakognitive und emotionsbasierte Verfahren ab. Darüber hinaus weisen sie auf mögliche „Fallstricke“ einzelner Techniken hin und stellen Lösungsmöglichkeiten dafür bereit. In diesem Kapitel werden zudem geeignete Entspannungstechniken beschrieben, welchen üblicherweise bei der Behandlung von Schlafstörungen große Bedeutung beigemessen wird. Um einer Verwirrung infolge der Vielzahl der dargestellten Methoden vorzubeugen, wurden die einzelnen Verfahren von den Autoren klassifiziert. Zudem wird dargelegt, welche Anforderungen durch die angewandte Methode jeweils auf den Patienten zukommen. Im sechsten Kapitel wenden sich die Autoren Besonderheiten im Zusammenhang mit Schlafstörungen zu. Hierbei stehen vor allem Insomnien im Fokus, die begleitend bei psychischen oder organischen Erkrankungen auftreten. Auch der Umgang mit Schlafstörungen infolge von Schichtarbeit und Jetlag sowie die Behandlung von Spezialfällen wird besprochen, wie z. B. Albträume, Schlafwandeln und der sogenannte Nachtschreck (Pavor nocturnus). Da Patienten meist bereits unter dem Einfluss von Schlafmitteln stehen, wenn sie einen Schlaftherapeuten aufsuchen, geht das abschließende Kapitel noch ausführlich auf Nutzen und Risiken der einzelnen Pharmazeutika ein, die diesbezüglich Verwendung finden. Mit zahlreichen Arbeits- und Informationsblättern stellt das Buch ein buntes und durchdachtes Portfolio sowohl für den Behandler als auch für die Patienten bereit. Praktisch ist, dass das Buch zusätzlich als PDF-Version inklusive aller Arbeitsblätter heruntergeladen werden kann. Damit ist jede schlaftherapeutische Praxis gut gerüstet.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Therapie-Tools Schlafstörungen

von Ralf Binder, Florian Schöller, Hans-Günter Weess

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Therapie-Tools Schlafstörungen