Educated

Educated

A Memoir

Buch (Taschenbuch, Englisch)

€ 9,99 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 9,99

Gebundene Ausgabe

€ 37,00

eBook (ePUB)

€ 9,49

Hörbuch (CD)

€ 18,99

Hörbuch-Download

€ 6,99

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

#1 NEW YORK TIMES, WALL STREET JOURNAL, AND BOSTON GLOBE BESTSELLER •
One of the most acclaimed books of our time: an unforgettable memoir about a young woman who, kept out of school, leaves her survivalist family and goes on to earn a PhD from Cambridge University

 

“Extraordinary . . . an act of courage and self-invention.”—The New York Times

 

NAMED ONE OF THE TEN BEST BOOKS OF THE YEAR BY THE NEW YORK TIMES BOOK REVIEW • ONE OF PRESIDENT BARACK OBAMA’S FAVORITE BOOKS OF THE YEAR • BILL GATES’S HOLIDAY READING LIST • FINALIST: National Book Critics Circle’s Award In Autobiography and John Leonard Prize For Best First Book • PEN/Jean Stein Book Award • Los Angeles Times Book Prize

 

Born to survivalists in the mountains of Idaho, Tara Westover was seventeen the first time she set foot in a classroom. Her family was so isolated from mainstream society that there was no one to ensure the children received an education, and no one to intervene when one of Tara’s older brothers became violent. When another brother got himself into college, Tara decided to try a new kind of life. Her quest for knowledge transformed her, taking her over oceans and across continents, to Harvard and to Cambridge University. Only then would she wonder if she’d traveled too far, if there was still a way home.

 

“Beautiful and propulsive . . . Despite the singularity of [Westover’s] childhood, the questions her book poses are universal: How much of ourselves should we give to those we love? And how much must we betray them to grow up?”—Vogue


NAMED ONE OF THE BEST BOOKS OF THE YEAR BY The Washington Post • O: The Oprah Magazine • Time • NPR • Good Morning America • San Francisco Chronicle • The Guardian • The Economist • Financial Times • Newsday • New York Post • theSkimm • Refinery29 • Bloomberg • Self • Real Simple • Town & Country • Bustle • Paste • Publishers Weekly • Library Journal • LibraryReads • Book Riot • Pamela Paul, KQED • New York Public Library

Westover has somehow managed not only to capture her unsurpassably exceptional upbringing, but to make her current situation seem not so exceptional at all, and resonant for many others. The New York Times Book Review

Westover is a keen and honest guide to the difficulties of filial love, and to the enchantment of embracing a life of the mind. The New Yorker

An amazing story, and truly inspiring. It s even better than you ve heard. Bill Gates

Heart-wrenching . . . a beautiful testament to the power of education to open eyes and change lives. Amy Chua, The New York Times Book Review

A coming-of-age memoir reminiscent of The Glass Castle. O: The Oprah Magazine

Westover s one-of-a-kind memoir is about the shaping of a mind. . . . In briskly paced prose, she evokes a childhood that completely defined her. Yet it was also, she gradually sensed, deforming her. The Atlantic

Tara Westover is living proof that some people are flat-out, boots-always-laced-up indomitable. Her new book, Educated, is a heartbreaking, heartwarming, best-in-years memoir about striding beyond the limitations of birth and environment into a better life. . . .  out of four. USA Today

[Educated] left me speechless with wonder. [Westover s] lyrical prose is mesmerizing, as is her personal story, growing up in a family in which girls were supposed to aspire only to become wives and in which coveting an education was considered sinful. Her journey will surprise and inspire men and women alike. Refinery29

Riveting . . . Westover brings readers deep into this world, a milieu usually hidden from outsiders. . . . Her story is remarkable, as each extreme anecdote described in tidy prose attests. The Economist

A subtle, nuanced study of how dysfunction of any kind can be normalized even within the most conventional family structure, and of the damage such containment can do. Financial Times

Whether narrating scenes of fury and violence or evoking rural landscapes or tortured self-analysis, Westover writes with uncommon intelligence and grace. . . . One of the most improbable and fascinating journeys I ve read in recent years. Newsday

Details

Verkaufsrang

5223

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.10.2018

Verlag

Random House LCC US

Seitenzahl

352

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

5223

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.10.2018

Verlag

Random House LCC US

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

20,4/13,4/2,5 cm

Gewicht

253 g

Sprache

Englisch

ISBN

978-1-984854-85-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Educated

Bewertung aus Eisenstadt am 25.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Empfehlenswert! War sehr interessant zu lesen, wie Tara ihr Leben meistert!

Educated

Bewertung aus Eisenstadt am 25.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Empfehlenswert! War sehr interessant zu lesen, wie Tara ihr Leben meistert!

Beeindruckender Roman

Bewertung am 25.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich wusste nicht so recht, was ich von diesem Buch erwarten soll. Nachdem ich zum Lesen anfing, wollte ich es aber nicht mehr weglegen. Äußerst spannende Erzählung von Westover's Leben. Während dem Lesen stellt man sich oft die Frage, warum sie eigentlich all das Leid über sich ergehen hat lassen. Wer mit stabilem Englisch aufwarten kann, sollte sich das Buch auf Englisch kaufen.

Beeindruckender Roman

Bewertung am 25.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich wusste nicht so recht, was ich von diesem Buch erwarten soll. Nachdem ich zum Lesen anfing, wollte ich es aber nicht mehr weglegen. Äußerst spannende Erzählung von Westover's Leben. Während dem Lesen stellt man sich oft die Frage, warum sie eigentlich all das Leid über sich ergehen hat lassen. Wer mit stabilem Englisch aufwarten kann, sollte sich das Buch auf Englisch kaufen.

Unsere Kund*innen meinen

Educated

von Tara Westover

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Herbert Hofer

Herbert Hofer

Thalia Wien - Mariahilfer Straße

Zum Portrait

5/5

Chronik einer Selbstermächtigung

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe "Educated" von Tara Westover als ganz besonders interessantes, spannendes und wichtiges Buch empfunden, es ist eine meiner großen Empfehlungen der letzten Zeit! Die Unterdrückung, der die Autorin durch die fundamentalistischen Ansichten ihrer Eltern ausgesetzt war, lässt sich umfassender kaum denken. Die radikale Religionsauffassung ihres Vaters war als alleiniges Wertesystem gänzlich unhinterfragt, es gab keinerlei Kontakt zu Personen außerhalb dieses Milieus, keine Schule, keine Ärzte, keine gleichaltrigen Kinder aus der Mehrheitsbevölkerung, deren Institutionen allesamt als verteufelt galten. An Bildung war Westover auf das beschränkt, was ihr durch elterlichen Unterricht geboten wurde. Schwere und auch gefährliche körperliche Arbeit am väterlichen Schrottplatz wurde als selbstverständlich erachtet, die demütigenden und gewalttätigen Übergriffe eines älteren Bruders von den Eltern stets geleugnet. Einen mitteleuropäischen Leser muss schockieren, wie weitgefasst die Freiheitsrechte des Einzelnen in den USA offenkundig sind, und wie wenige Instanzen es zu geben scheint, die demgegenüber das Kind schützen und ihm zu seinen Rechten - auch dem auf Bildung - verhelfen hätten können. Tara Westover hat dieser Enge entkommen können, ihr Bericht dieser Selbstermächtigung ist ganz persönlich, zugleich zutiefst politisch, und unbedingt lesenswert!
5/5

Chronik einer Selbstermächtigung

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe "Educated" von Tara Westover als ganz besonders interessantes, spannendes und wichtiges Buch empfunden, es ist eine meiner großen Empfehlungen der letzten Zeit! Die Unterdrückung, der die Autorin durch die fundamentalistischen Ansichten ihrer Eltern ausgesetzt war, lässt sich umfassender kaum denken. Die radikale Religionsauffassung ihres Vaters war als alleiniges Wertesystem gänzlich unhinterfragt, es gab keinerlei Kontakt zu Personen außerhalb dieses Milieus, keine Schule, keine Ärzte, keine gleichaltrigen Kinder aus der Mehrheitsbevölkerung, deren Institutionen allesamt als verteufelt galten. An Bildung war Westover auf das beschränkt, was ihr durch elterlichen Unterricht geboten wurde. Schwere und auch gefährliche körperliche Arbeit am väterlichen Schrottplatz wurde als selbstverständlich erachtet, die demütigenden und gewalttätigen Übergriffe eines älteren Bruders von den Eltern stets geleugnet. Einen mitteleuropäischen Leser muss schockieren, wie weitgefasst die Freiheitsrechte des Einzelnen in den USA offenkundig sind, und wie wenige Instanzen es zu geben scheint, die demgegenüber das Kind schützen und ihm zu seinen Rechten - auch dem auf Bildung - verhelfen hätten können. Tara Westover hat dieser Enge entkommen können, ihr Bericht dieser Selbstermächtigung ist ganz persönlich, zugleich zutiefst politisch, und unbedingt lesenswert!

Herbert Hofer
  • Herbert Hofer
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Educated

von Tara Westover

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Educated