Deceptive City (Band 1): Aussortiert

Deceptive City (Band 1): Aussortiert

Buch (Taschenbuch)

14,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.06.2018

Verlag

Sternensand Verlag

Seitenzahl

440

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.06.2018

Verlag

Sternensand Verlag

Seitenzahl

440

Maße (L/B/H)

20,6/14,1/4,4 cm

Gewicht

502 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-906829-90-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

schöne Geschichte

Bewertung aus Bamberg am 27.03.2023

Bewertungsnummer: 1909218

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Welt aus dieser Reihe kenne ich von Sanni, dem Prolog Band. Etwas aufgeregt war ich schon, diese Reihe zu beginnen. Abwechselnd lernen wir die Geschichte und die Welt rund um Thya und Mitchell kennen. Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein und auch die Welt, in der sie leben sind, grundverschieden. Die Welt und die Story wird aufgebaut. Man merkt das, das Ende von Band eins naht und es wird immer fesselnder und spannender. Aufgeregt liest man was passiert und dann braucht man auch schon Band 2. Thya schon von an Anfang an wie Mädchen vor, das hinter die Fassade schaut. Mehr wissen will und doch auch das Leben genießen möchte. Mitchell ist ein Mann, obwohl es doch ein Junge ist und der alles für seine Mutter tun würde. Die Welt ist nichts Neues und doch sind ein paar Elemente verarbeitet, die Überraschungen für einen parat haben.
Melden

schöne Geschichte

Bewertung aus Bamberg am 27.03.2023
Bewertungsnummer: 1909218
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Welt aus dieser Reihe kenne ich von Sanni, dem Prolog Band. Etwas aufgeregt war ich schon, diese Reihe zu beginnen. Abwechselnd lernen wir die Geschichte und die Welt rund um Thya und Mitchell kennen. Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein und auch die Welt, in der sie leben sind, grundverschieden. Die Welt und die Story wird aufgebaut. Man merkt das, das Ende von Band eins naht und es wird immer fesselnder und spannender. Aufgeregt liest man was passiert und dann braucht man auch schon Band 2. Thya schon von an Anfang an wie Mädchen vor, das hinter die Fassade schaut. Mehr wissen will und doch auch das Leben genießen möchte. Mitchell ist ein Mann, obwohl es doch ein Junge ist und der alles für seine Mutter tun würde. Die Welt ist nichts Neues und doch sind ein paar Elemente verarbeitet, die Überraschungen für einen parat haben.

Melden

Sehr interessantes Gesellschaftssystem

Brina Grey am 19.12.2019

Bewertungsnummer: 1276366

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Erster Eindruck zum Buch: Die fühlbare Schrift gefällt mir gut, weil es noch eine kleine Besonderheit des Covers ist. Die Stadt, die Aufmachung und das Gesamtbild sind sehr schlicht, überwiegen farblos gehalten. Für mich ist das eine Anspielung auf den Inhalt, denn keine Sorgen zu haben, heißt nicht das alles okay ist und man sorglos. Protagonisten: Thya hat ein sicheres Leben, alles was sie kennt, hinter schützenden Mauern ist das an was sie glaubt. Doch langsam bemerkt sie, das es auch eine andere Art des Lebens gibt. Den Glauben an das gute, das es eine einfache Erklärung gibt, ist natürlich fest in ihr verankert. Sie kennt es nicht anders. Die Realität ist allerdings eine ganz andere und so entwickelt sie ihre Ansichten weiter und wird reifer an Erfahrungen im echten Leben. Mitchell ist ein Grund für ihre Veränderung. Denn sein Alltag ist ein komplett anderer. Ich habe ihn als sehr impulsiv, aber auch mutig kennengelernt. Um sich um die Seinen zu kümmern, wird er gern draufgängerischer und risikobereit, was nicht immer von Vorteil ist. Meine Meinung: Man fliegt richtig durch die Seiten. Teilweise passierte soviel, das ich das alles erstmal verarbeiten musste. Ich finde nicht ganz die richtigen Worte um das Buch zu beschreiben. Bis auf Kleinigkeiten hat es mir richtig gut gefallen. Das Gesellschaftssystem, der technische Fortschritt der dort stellenweise herrscht und die Charaktere waren sehr interessant beschrieben. Wo in anderen Büchern die Entwicklung der Charaktere und deren Ansichten sich bevorzugt ab einem gewissen Punkt sehr schnell ändern, war das hier anders. Hier war es ein bisschen so als würde einige in ihren Verhaltensweisen feststecken und es schwer haben herauszukommen. Band 2 wird sicherlich noch einige Überraschungen und Wendungen bereit halten. Ich bin auf alle Fälle gespannt darauf, wie es weitergeht.
Melden

Sehr interessantes Gesellschaftssystem

Brina Grey am 19.12.2019
Bewertungsnummer: 1276366
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Erster Eindruck zum Buch: Die fühlbare Schrift gefällt mir gut, weil es noch eine kleine Besonderheit des Covers ist. Die Stadt, die Aufmachung und das Gesamtbild sind sehr schlicht, überwiegen farblos gehalten. Für mich ist das eine Anspielung auf den Inhalt, denn keine Sorgen zu haben, heißt nicht das alles okay ist und man sorglos. Protagonisten: Thya hat ein sicheres Leben, alles was sie kennt, hinter schützenden Mauern ist das an was sie glaubt. Doch langsam bemerkt sie, das es auch eine andere Art des Lebens gibt. Den Glauben an das gute, das es eine einfache Erklärung gibt, ist natürlich fest in ihr verankert. Sie kennt es nicht anders. Die Realität ist allerdings eine ganz andere und so entwickelt sie ihre Ansichten weiter und wird reifer an Erfahrungen im echten Leben. Mitchell ist ein Grund für ihre Veränderung. Denn sein Alltag ist ein komplett anderer. Ich habe ihn als sehr impulsiv, aber auch mutig kennengelernt. Um sich um die Seinen zu kümmern, wird er gern draufgängerischer und risikobereit, was nicht immer von Vorteil ist. Meine Meinung: Man fliegt richtig durch die Seiten. Teilweise passierte soviel, das ich das alles erstmal verarbeiten musste. Ich finde nicht ganz die richtigen Worte um das Buch zu beschreiben. Bis auf Kleinigkeiten hat es mir richtig gut gefallen. Das Gesellschaftssystem, der technische Fortschritt der dort stellenweise herrscht und die Charaktere waren sehr interessant beschrieben. Wo in anderen Büchern die Entwicklung der Charaktere und deren Ansichten sich bevorzugt ab einem gewissen Punkt sehr schnell ändern, war das hier anders. Hier war es ein bisschen so als würde einige in ihren Verhaltensweisen feststecken und es schwer haben herauszukommen. Band 2 wird sicherlich noch einige Überraschungen und Wendungen bereit halten. Ich bin auf alle Fälle gespannt darauf, wie es weitergeht.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Deceptive City (Band 1): Aussortiert

von Stefanie Scheurich

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Deceptive City (Band 1): Aussortiert