Denunziation

Denunziation

Erzählungen aus Nordkorea | Mit einem Vorwort von Thomas Reichart

Buch (Taschenbuch)

€11,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Denunziation

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 11,90
eBook

eBook

ab € 10,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Bandi ist das Pseudonym des ersten literarischen Dissidenten aus Nordkorea. Sein Buch ist die Sammlung von sieben Geschichten, die unter riskanten Umständen aus dem Land gelangt sind. Mit feinem Sinn für Humor erzählt der Autor vom Leben unter dem totalitären Regime. Da ist der junge Bauer, dem die Reisegenehmigung fehlt, um seine sterbende Mutter zu besuchen. Und die Ehe eines jungen Ingenieurs zerbricht an den vererblichen Hierarchien. Der Autor der Geschichten klagt an, macht keinen Hehl aus seiner Wut. Ein einzigartiger Blick in ein abgeschottetes Land und ein mutiges Stück Literatur.

»Einfach im Ton und genau mit Details, wirken diese Erzählungen wie Fensterbilder in ein Land, von dem man kaum etwas weiß.« ("Deutschlandfunk "Büchermarkt"")
»Das Buch ist ein Leuchtzeichen aus einem Land der Finsternis, einer abgeschotteten Enklave, Nordkorea, wo die Atompolitik des Machthabers Kim Jong-un weltweit für Angst und Schrecken sorgt. Es gewährt Einblicke in den Alltag der sogenannten kleinen Leute.« ("Die Rheinpfalz")
»Es ist kein Werk der offiziellen nordkoreanischen Literatur sondern das eines Dissidenten. Er nennt sich Bandi. Dass wir lesen können, was er schreibt ist ein absoluter Glücksfall.« ("ttt Titel Thesen Temperamente")
»Die Geschichten sind einem Realismus verpflichtet, der ein wenig veraltet wirkt. Andererseits aber liefern sie erschütternde und bewegende Eindrücke vom Alltag in einem Land, das fast komplett von der Außenwelt abgeschlossen ist. Eine Art NordkoreaLeaks in Zeiten, in denen die Nachrichten beinahe wöchentlich von neuen Raketentests berichten – als einzige Information aus einem unbekannten Paralleluniversum.« ("WDR 3 "Mosaik"")
»Dieses Buch lohnt sich wirklich.« ("Frankfurter Neue Presse")
»Der unbekannte Autor Bandi erzählt in ›Denunziation‹ bedrückende Geschichten aus dem Alltag in der Diktatur Nordkoreas.« ("Kronen Zeitung (A)")
»Eine hoch interessante und aufschlussreiche Lektüre über´s Leben im totalitären Post-Sozialismus.« ("WDR 59 Stories")
»Die Erzählungen sind ein Anfang, um eine unbekannte Welt näher kennenzulernen. Und Bandi hat nicht bloß eine triste Welt unter ständiger Beobachtung durch die Staatsorgane aufgezeigt, sondern auch einen einzigartigen Blick auf die Bürger dieses Landes geworfen.« ("dpa-StarLine")
»Das Land ist nach wie vor ein schwarzes Loch auf der Weltkarte. Umso kostbarer scheint es, dass Bandis ›Denunziation‹ ein anderes, wenn auch schmerzlicheres Licht als das der Propaganda in die Finsternis bringt.« ("Nürnberger Nachrichten")
»Der Band erzählt Geschichten, die sich hinter der glatten Fassade der nordkoreanischen Massenchoreographien abspielen und die nur sehr selten unseren Buchmarkt erreichen. Das macht diesen Band so besonders.« ("SWR 2")

„Bandi“, geboren 1950, ist ein von der nordkoreanischen Regierung anerkannter Schriftsteller und Mitglied des Zentralkomitees der Chosun Schriftsteller-Vereinigung. Nachdem er Zeuge der Ereignisse um den „beschwerlichen Marsch“ wurde, der Hungersnot, die vom Ende der Achtziger Jahre bis in die Neunziger Jahre herrschte, wurde Bandi ein entschiedener Gegner des nordkoreanischen Regimes, das er für massenhaften Hungertod und menschliches Leid verantwortlich macht. In seinem Werk hält er das Leid einfacher Nordkoreaner fest, die niemanden haben, mit dem sie ihre Sorgen teilen können..
Ki-Hyang Lee, geboren 1967 in Seoul, studierte Germanistik, Pädagogik und Japanologie in Seoul, Würzburg und München, promovierte 2001 und gründete 2011 den Märchenwaldverlag. Neben der Arbeit als Übersetzerin und Verlegerin lehrt Ki-Hyang Lee seit 2015 als Sprachdozentin an der Technischen Universität München. Zu den von ihr übersetzten Autoren gehören Han Kang, Hwang Sun-Won, Jooyoung Kim, I-Seol Kim, Haemin Sunim, Sung-U Lee, Do Hyun Ahn, Song Sok-ze und Jong-Rae Jo. Sie lebt in München.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.01.2019

Verlag

Piper

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

18,6/12,1/2,5 cm

Gewicht

210 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.01.2019

Verlag

Piper

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

18,6/12,1/2,5 cm

Gewicht

210 g

Auflage

1.

Originaltitel

고발

Übersetzer

Ki-Hyang Lee

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-31392-6

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Nina Oberngruber

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nina Oberngruber

Thalia Linz - Landstraße

Zum Portrait

4/5

Literatur aus Nordkorea

Bewertet: eBook (ePUB)

Bandi ist ein Pseudonym, viel wissen wir nicht über den Autor dieses Werks, das weniger durch literarische Finesse sondern eher durch seine kuriose Herkunft besticht. Aus Nordkorea geschmuggelt, stehen in allen Geschichten aus diesem Band ganz normale Menschen im Mittelpunkt, staatstreue Bürger, in denen die Saat des Zweifels am Regime keimt. Zeitlich sind sie in den 90er Jahren angesiedelt, rund um den Tod von Kim Il-sung, dem Großvater des heutigen Diktators Kim Jong-un. Inwiefern die Kurzgeschichten wahre Begebenheiten widerspiegeln, lässt sich natürlich aufgrund ihrer Herkunft schwer sagen, aber ihre Grundzüge decken sich mit Berichten nordkoreanischer Flüchtlinge. Und gerade deshalb bietet diese kleine Sammlung einen wichtigen und seltenen Einblick in das private Nordkorea.
4/5

Literatur aus Nordkorea

Bewertet: eBook (ePUB)

Bandi ist ein Pseudonym, viel wissen wir nicht über den Autor dieses Werks, das weniger durch literarische Finesse sondern eher durch seine kuriose Herkunft besticht. Aus Nordkorea geschmuggelt, stehen in allen Geschichten aus diesem Band ganz normale Menschen im Mittelpunkt, staatstreue Bürger, in denen die Saat des Zweifels am Regime keimt. Zeitlich sind sie in den 90er Jahren angesiedelt, rund um den Tod von Kim Il-sung, dem Großvater des heutigen Diktators Kim Jong-un. Inwiefern die Kurzgeschichten wahre Begebenheiten widerspiegeln, lässt sich natürlich aufgrund ihrer Herkunft schwer sagen, aber ihre Grundzüge decken sich mit Berichten nordkoreanischer Flüchtlinge. Und gerade deshalb bietet diese kleine Sammlung einen wichtigen und seltenen Einblick in das private Nordkorea.

Nina Oberngruber
  • Nina Oberngruber
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Melanie Zeier

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Melanie Zeier

Thalia Linz - Landstraße

Zum Portrait

5/5

Schrecklich und gleichzeitig wunderbar einfühlsam!

Bewertet: eBook (ePUB)

Bandis Skriptum, das sieben Erzählungen enthält, wurde über die Grenzen von Nordkorea geschmuggelt und nun ins Deutsche übersetzt und veröffentlicht! Über den Autor selbst weiß man nicht recht viel, Name und alle Hinweise auf seinen Aufenthaltsort durch die Erzählungen wurden abgeändert um ihn zu schützen. So spannend die Geschichte um das Buch selbst ist, so einfühlsam und berührend sind seine Erzählungen geschrieben. Jede einzelne erzählt von sehr fleissigen und mutigen Menschen in sehr unterschiedlichen Familienkonstellationen, doch eines haben sie alle gleich: sie glaubten an das System und die eine Partei, doch sie wurden bitter enttäuscht und hinterfragen letztendlich das totalitäre System in Nordkorea. Die Emotionen und Gedanken der einzelnen Personen sind sehr einfühlsam beschrieben! Ich hatte danach das große Bedürfnis mehr über das Phänomen "Nordkorea" zu erfahren, weil einfach unglaubliche Situationen beschrieben werden, die man fast gar nicht glauben kann.
5/5

Schrecklich und gleichzeitig wunderbar einfühlsam!

Bewertet: eBook (ePUB)

Bandis Skriptum, das sieben Erzählungen enthält, wurde über die Grenzen von Nordkorea geschmuggelt und nun ins Deutsche übersetzt und veröffentlicht! Über den Autor selbst weiß man nicht recht viel, Name und alle Hinweise auf seinen Aufenthaltsort durch die Erzählungen wurden abgeändert um ihn zu schützen. So spannend die Geschichte um das Buch selbst ist, so einfühlsam und berührend sind seine Erzählungen geschrieben. Jede einzelne erzählt von sehr fleissigen und mutigen Menschen in sehr unterschiedlichen Familienkonstellationen, doch eines haben sie alle gleich: sie glaubten an das System und die eine Partei, doch sie wurden bitter enttäuscht und hinterfragen letztendlich das totalitäre System in Nordkorea. Die Emotionen und Gedanken der einzelnen Personen sind sehr einfühlsam beschrieben! Ich hatte danach das große Bedürfnis mehr über das Phänomen "Nordkorea" zu erfahren, weil einfach unglaubliche Situationen beschrieben werden, die man fast gar nicht glauben kann.

Melanie Zeier
  • Melanie Zeier
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Denunziation

von Bandi

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Denunziation