• Du wolltest es doch
  • Du wolltest es doch

Du wolltest es doch

Buch (Gebundene Ausgabe)

€18,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Du wolltest es doch

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 18,90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 9,90
eBook

eBook

ab € 8,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Emma ist hübsch und beliebt, die Jungs reißen sich um sie. Und sie genießt es, versucht, immer im Mittelpunkt zu stehen: Das Mädchen, das jeden herumkriegt. Bis sie nach einer Party zerschlagen und mit zerrissenem Kleid vor ihrem Haus aufwacht. Klar, sie ist mit Paul ins Schlafzimmer gegangen. Hat Pillen eingeworfen. Die anderen Jungs kamen hinterher. Aber dann? Sie erinnert sich nicht, aber die gesamte Schule weiß es. Sie haben die Fotos gesehen. Ist Emma wirklich selber schuld? Was hat sie erwartet – Emma, die Schlampe in dem ultrakurzen Kleid?  

Ein aufwühlendes, vielfach preisgekröntes Buch.

»Seid tapfer. O'Neills Roman ist erschreckend, aber auch packend und unverzichtbar wichtig.« New York Times

Die Autorin Louise O'Neill hat Themen wie Feminismus, Body Shaming und Selbstbestimmung zu ihren Herzensanliegen erklärt und mit ihren Büchern international zahlreiche Preise gewonnen. Sie lebt und arbeitet in West Cork, Irland, hat eine wöchentliche Kolumne im Irish Examiner und ist ein häufiger Gast in Fernseh- und Radiosendungen..
Katarina Ganslandt lebt mit Sascha (Mann) und Elmo (Hund) in Berlin und sammelt am liebsten jede Menge nützliches und unnützes Wissen an, wenn sie nicht gerade Bücher aus dem Englischen übersetzt. Mittlerweile sind über hundert Titel zusammengekommen.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.07.2018

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

22,1/15,3/3,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.07.2018

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

22,1/15,3/3,5 cm

Gewicht

592 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

Asking For It

Übersetzer

Katarina Ganslandt

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-58386-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Was fühlt ein Vergewaltigungs Opfer

Florale aus Hagen am 12.02.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mir hat das Buch gut gefallen, Emma ist nicht wircklich jemand nettes ,sie ist egoistisch , gemein und Hübsch was sie selber genau weiß . Sie hat nich die typische Opfer rolle , trotzdem empfand ich Mitgefühl und Empathie. An meinchen stellen wollte ich sie nur Umarmung und sagen das ich ihr glaube und sie unterstützen. Bis zum Ende hin gab es kein Happy end sie hat sich selbst aufgegeben, sie hat für ihre Eltern die Anzeige zurückgezogen.Die Eltern waren für mich die schlimmsten sie haben ihr nicht geglaubt ihr die schuld gegeben und ihr keine Liebe gezeigt einfach nur ekelhaft. Das Buch ist erschreckend real und traurig gehalten. Ein wichtiges und schwieriges Thema .Das Buch hat mir sehr nah gelegt wie sich ein Opfer fühlt und das ist einfach nur traurig .Trotzdem wer sich für das Thema Vergewaltigung interessiert muss das Buch Lesen es ist toll so weit man das zu diesem Thema sagen kann.

Was fühlt ein Vergewaltigungs Opfer

Florale aus Hagen am 12.02.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mir hat das Buch gut gefallen, Emma ist nicht wircklich jemand nettes ,sie ist egoistisch , gemein und Hübsch was sie selber genau weiß . Sie hat nich die typische Opfer rolle , trotzdem empfand ich Mitgefühl und Empathie. An meinchen stellen wollte ich sie nur Umarmung und sagen das ich ihr glaube und sie unterstützen. Bis zum Ende hin gab es kein Happy end sie hat sich selbst aufgegeben, sie hat für ihre Eltern die Anzeige zurückgezogen.Die Eltern waren für mich die schlimmsten sie haben ihr nicht geglaubt ihr die schuld gegeben und ihr keine Liebe gezeigt einfach nur ekelhaft. Das Buch ist erschreckend real und traurig gehalten. Ein wichtiges und schwieriges Thema .Das Buch hat mir sehr nah gelegt wie sich ein Opfer fühlt und das ist einfach nur traurig .Trotzdem wer sich für das Thema Vergewaltigung interessiert muss das Buch Lesen es ist toll so weit man das zu diesem Thema sagen kann.

Ein Buch, wie ein Schlag ins Gesicht! Und das ist auch gut so...

Bewertung am 22.12.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wow! Was für ein Buch! Emma ist keine klassische Sympathieträgerin (ein brillanter Schachzug der Autorin, wie ich finde) und doch muss man mit ihr fühlen und hat den Drang, sich für sie stark zu machen. Weil alles andere keine Option sein kann. Ein Buch, das wütend macht, das nachhallt und nachdenklich macht. Ein Buch, das verlangt, gelesen zu werden und über dessen Inhalt wir zwingend mehr reden müssen! Emmas Geschichte ist schonungslos, authentisch und spricht offen über Victim-Blaming und Slut-Shaming. Also keine leichte Kost aber definitiv eine klare Leseempfehlung.

Ein Buch, wie ein Schlag ins Gesicht! Und das ist auch gut so...

Bewertung am 22.12.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wow! Was für ein Buch! Emma ist keine klassische Sympathieträgerin (ein brillanter Schachzug der Autorin, wie ich finde) und doch muss man mit ihr fühlen und hat den Drang, sich für sie stark zu machen. Weil alles andere keine Option sein kann. Ein Buch, das wütend macht, das nachhallt und nachdenklich macht. Ein Buch, das verlangt, gelesen zu werden und über dessen Inhalt wir zwingend mehr reden müssen! Emmas Geschichte ist schonungslos, authentisch und spricht offen über Victim-Blaming und Slut-Shaming. Also keine leichte Kost aber definitiv eine klare Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Du wolltest es doch

von Louise O'Neill

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Jaci Waibel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jaci Waibel

Thalia Bürs - Zimbapark

Zum Portrait

4/5

Erschreckend und bewegend zugleich…

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Emma ist DAS Mädchen der Schule. Jeder kennt sie, jeder oder fast jeder mag sie und definitiv jeder bewundert sie für ihre Schönheit. Und Emma weiß das. Sie weiß, dass sie wunderschön ist und das nutzt sie auch aus. Für sie zählt nur die oberflächliche Seite eines Menschen. Wie er aussieht was er/sie besitzt etc. Doch sie blickt nicht hinter die Fassade der Menschen. Emma ist ein sehr freizügiges Mädchen, das gerne mal zeigt was sie hat und mit ihrem Körper mehr angibt als gut für sie ist. Diese Einstellung bringt sie auch in eine sehr verhängnisvolle Lage. Auf einer Party eines Schulfreundes, lässt sie sich gehen, trinkt zu viel Alkohol und nimmt Drogen. Sie weiß nicht mehr was sie tut und was gut für sie ist. Emma wird in dieser Nacht von mehreren jungen Männern vergewaltigt und weiß aber nichts mehr davon. Sie muss nun mit den Folgen dieses schlimmen Ereignisses leben und ist womöglich auch selber schuld? Ein wirklich erschreckendes und bewegendes Buch. Ich habe dieses Buch gelesen, weil es für mich ein sehr ernstes und wichtiges Thema ist, über das mehr gesprochen werden sollte. Die Autorin hat einen etwas eigenen Schreibstil aber man gewöhnt sich schnell daran und kann das Buch nach einigen Seiten nicht mehr aus der Hand legen. Ein für mich sehr gut gelungenes Buch mit einer ernsten jedoch aber sehr wichtigen Message.
4/5

Erschreckend und bewegend zugleich…

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Emma ist DAS Mädchen der Schule. Jeder kennt sie, jeder oder fast jeder mag sie und definitiv jeder bewundert sie für ihre Schönheit. Und Emma weiß das. Sie weiß, dass sie wunderschön ist und das nutzt sie auch aus. Für sie zählt nur die oberflächliche Seite eines Menschen. Wie er aussieht was er/sie besitzt etc. Doch sie blickt nicht hinter die Fassade der Menschen. Emma ist ein sehr freizügiges Mädchen, das gerne mal zeigt was sie hat und mit ihrem Körper mehr angibt als gut für sie ist. Diese Einstellung bringt sie auch in eine sehr verhängnisvolle Lage. Auf einer Party eines Schulfreundes, lässt sie sich gehen, trinkt zu viel Alkohol und nimmt Drogen. Sie weiß nicht mehr was sie tut und was gut für sie ist. Emma wird in dieser Nacht von mehreren jungen Männern vergewaltigt und weiß aber nichts mehr davon. Sie muss nun mit den Folgen dieses schlimmen Ereignisses leben und ist womöglich auch selber schuld? Ein wirklich erschreckendes und bewegendes Buch. Ich habe dieses Buch gelesen, weil es für mich ein sehr ernstes und wichtiges Thema ist, über das mehr gesprochen werden sollte. Die Autorin hat einen etwas eigenen Schreibstil aber man gewöhnt sich schnell daran und kann das Buch nach einigen Seiten nicht mehr aus der Hand legen. Ein für mich sehr gut gelungenes Buch mit einer ernsten jedoch aber sehr wichtigen Message.

Jaci Waibel
  • Jaci Waibel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Vanessa Wiesler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Vanessa Wiesler

Thalia Liezen - ELI

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach einer Party erwacht Emma vor ihrem Haus. Sie hat keine Erinnerungen an die Nacht, doch alle in der Schule wissen Bescheid! Stimmt es was sie sagen? Wollte Emma das alles wirklich? Ist sie selbst Schuld? Eine erschreckende, aufwühlende Story passend zur #Metoo-Debatte!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach einer Party erwacht Emma vor ihrem Haus. Sie hat keine Erinnerungen an die Nacht, doch alle in der Schule wissen Bescheid! Stimmt es was sie sagen? Wollte Emma das alles wirklich? Ist sie selbst Schuld? Eine erschreckende, aufwühlende Story passend zur #Metoo-Debatte!

Vanessa Wiesler
  • Vanessa Wiesler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Du wolltest es doch

von Louise O'Neill

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Du wolltest es doch
  • Du wolltest es doch