Rindviehdämmerung

Rindviehdämmerung

Alpen-Mystery

Buch (Taschenbuch)

15,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Rindviehdämmerung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,95 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.07.2018

Verlag

Edition tingeltangel

Seitenzahl

324

Maße (L/B/H)

21,1/13,6/3 cm

Beschreibung

Rezension

Absolut lesenswert, weil? ... das nicht der 08/15 Klischee- Heimatkrimi ist, in dem skurrile Bayern in Tracht in tiefstem Bairisch (...) den Mord an der Hinterhuber Resi aus Oberniederdupfing aufklären. Das ist ein schlauer, spannender, klug aufgebauter, düsterer, schneller und gruseliger Thriller. (...) So ein wenig Akte-X-mäßig. Und dann auch noch mit einer großartigen Schreibe. (BR - Ulla Müllers Buchtipp auf Radio Bayern 1)

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.07.2018

Verlag

Edition tingeltangel

Seitenzahl

324

Maße (L/B/H)

21,1/13,6/3 cm

Gewicht

344 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-944936-38-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Lässt sich in keine Schublade stecken

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 18.09.2018

Bewertungsnummer: 1133875

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alexandra Kolbs „Rindviehdämmerung“ ist eine faszinierende Mischung aus Horror, Thriller, Übersinnlichem und, jawohl, bayerischem Heimatroman. Trittsicher setzt sie sich damit zwischen alle Genre-Stühle und macht dadurch ihren Thriller um so lesenswerter. Manchmal denkt man an Stephen King, manchmal an "Akte X" und manches Mal einfach nur an einen der gerade so beliebten Bayernkrimis mit mundartlichem Einschlag. Die Figuren werden warmherzig und sehr lebendig vorgestellt, was ihnen neben all den mysteriösen Erscheinungen viel Authentizität verleiht. Ein schöner Einfall ist es auch, manches aus Sicht des Hundes zu erzählen, und natürlich haben selbst die Rindviecher zu allem ein Meinung. Mir hat „Rindviehdämmerung“ viel Spaß gemacht und die Gänsehaut war garantiert — gerade auch, weil sich die Geschichte in keine Schublade stecken lässt und immer wieder eine Überraschung um die Ecke kommt. Mehr davon.
Melden

Lässt sich in keine Schublade stecken

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 18.09.2018
Bewertungsnummer: 1133875
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alexandra Kolbs „Rindviehdämmerung“ ist eine faszinierende Mischung aus Horror, Thriller, Übersinnlichem und, jawohl, bayerischem Heimatroman. Trittsicher setzt sie sich damit zwischen alle Genre-Stühle und macht dadurch ihren Thriller um so lesenswerter. Manchmal denkt man an Stephen King, manchmal an "Akte X" und manches Mal einfach nur an einen der gerade so beliebten Bayernkrimis mit mundartlichem Einschlag. Die Figuren werden warmherzig und sehr lebendig vorgestellt, was ihnen neben all den mysteriösen Erscheinungen viel Authentizität verleiht. Ein schöner Einfall ist es auch, manches aus Sicht des Hundes zu erzählen, und natürlich haben selbst die Rindviecher zu allem ein Meinung. Mir hat „Rindviehdämmerung“ viel Spaß gemacht und die Gänsehaut war garantiert — gerade auch, weil sich die Geschichte in keine Schublade stecken lässt und immer wieder eine Überraschung um die Ecke kommt. Mehr davon.

Melden

Mystischer Thriller aus Bayern

Martin Schult aus Borken am 02.08.2018

Bewertungsnummer: 1122957

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kathi Mühlbauer ist eine junge Frau, die sich in Oberbayern mit einem Kellnerjob durchschlägt. Sie leidet unter psychosomatischen Störungen, die sich in Halluzinationen äußern. So hört sie Stimmen, die außer ihr niemand wahrnehmen kann. Nach dem Mord an der Frau des Brezeln-Barons gerät Kathi auch noch in den Fokus der Ermittler, was zu Veränderungen in ihrem Umfeld führt. Gerade ihr bester Freund Joshi erscheint wie ausgewechselt. Was geht plötzlich vor in dem kleinen bayrischen Dorf? Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen und es wurde mir angekündigt als ein Mystery-Heimat-Thriller, was in dieser Konstellation mein volles Interesse geweckt hat. Mit großer Spannung und ohne so wirklich zu ahnen, was da auf mich zukommt, habe ich mit "Rindviehdämmerung" begonnen. Zunächst konnte mich der Schreibstil von Alexandra Kolb begeistern, sie erzählt die Geschichte in einer außergewöhnlichen, aber dennoch gut zu lesenden Weise. Immer wieder streut sie geschickt die Gedanken der handelnden Protagonisten mit ein, die das Geschehen komplexer erscheinen lassen. Das Ganze wirkt zu Beginn schon ein wenig verworren und man sollte sich auch nicht zu sehr wundern, wenn man plötzlich sprechenden Kühen begegnet. Der Autorin gelingt es aber in dieser etwas skurrilen Kulisse einen guten Spannungsbogen aufzubauen, der mich dann auch bis zum überraschenden Finale fesseln konnte. "Rindviehdämmerung" ist sicherlich ein verrücktes Buch, was an dieser Stelle aber ausdrücklich positiv gemeint ist. Die Handlung ist aus meiner Sicht definitiv nicht vorhersehbar und der erfrischend andere Schreibstil lässt das Buch aus der Vielzahl der Thriller herausstechen. Ich kann mir schon vorstellen, dass das Buch polarisieren kann, denn ich denke man mag es, oder man kann so gar nichts damit anfangen. Mich konnte es in seiner Art jedenfalls überzeugen, so dass ich es mit guten vier von fünf Sternen bewerte und gerne weiterempfehle.
Melden

Mystischer Thriller aus Bayern

Martin Schult aus Borken am 02.08.2018
Bewertungsnummer: 1122957
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kathi Mühlbauer ist eine junge Frau, die sich in Oberbayern mit einem Kellnerjob durchschlägt. Sie leidet unter psychosomatischen Störungen, die sich in Halluzinationen äußern. So hört sie Stimmen, die außer ihr niemand wahrnehmen kann. Nach dem Mord an der Frau des Brezeln-Barons gerät Kathi auch noch in den Fokus der Ermittler, was zu Veränderungen in ihrem Umfeld führt. Gerade ihr bester Freund Joshi erscheint wie ausgewechselt. Was geht plötzlich vor in dem kleinen bayrischen Dorf? Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen und es wurde mir angekündigt als ein Mystery-Heimat-Thriller, was in dieser Konstellation mein volles Interesse geweckt hat. Mit großer Spannung und ohne so wirklich zu ahnen, was da auf mich zukommt, habe ich mit "Rindviehdämmerung" begonnen. Zunächst konnte mich der Schreibstil von Alexandra Kolb begeistern, sie erzählt die Geschichte in einer außergewöhnlichen, aber dennoch gut zu lesenden Weise. Immer wieder streut sie geschickt die Gedanken der handelnden Protagonisten mit ein, die das Geschehen komplexer erscheinen lassen. Das Ganze wirkt zu Beginn schon ein wenig verworren und man sollte sich auch nicht zu sehr wundern, wenn man plötzlich sprechenden Kühen begegnet. Der Autorin gelingt es aber in dieser etwas skurrilen Kulisse einen guten Spannungsbogen aufzubauen, der mich dann auch bis zum überraschenden Finale fesseln konnte. "Rindviehdämmerung" ist sicherlich ein verrücktes Buch, was an dieser Stelle aber ausdrücklich positiv gemeint ist. Die Handlung ist aus meiner Sicht definitiv nicht vorhersehbar und der erfrischend andere Schreibstil lässt das Buch aus der Vielzahl der Thriller herausstechen. Ich kann mir schon vorstellen, dass das Buch polarisieren kann, denn ich denke man mag es, oder man kann so gar nichts damit anfangen. Mich konnte es in seiner Art jedenfalls überzeugen, so dass ich es mit guten vier von fünf Sternen bewerte und gerne weiterempfehle.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Rindviehdämmerung

von Alexandra Kolb

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Rindviehdämmerung