Kinder- und Hausmärchen

Inhaltsverzeichnis

Allerleirauh – Armut und Demut führen zum Himmel – Aschenputtel – Blaubart – Bruder Lustig – Brüderchen und Schwesterchen – Das alte Mütterchen – Das Birnli will nit fallen – Das blaue Licht – Das Bürle – Das Bürle im Himmel – Das Diethmarsische Lügenmärchen – Das eigensinnige Kind – Das Eselein – Das Hausgesinde – Das Hirtenbüblein – Das junggeglühte Männlein – Das kluge Gretel – Das Lämmchen und Fischchen – Das Lumpengesindel – Das Mädchen ohne Hände – Das Märchen vom Schlauraffenland – Das Meerhäschen – Das Mordschloss – Das Rätsel – Das singende springende Löweneckerchen – Das tapfere Schneiderlein – Das Totenhemdchen – Das Unglück – Das Waldhaus – Das Wasser des Lebens – Dat Erdmänneken – Dat Mäken von Brakel – Daumerlings Wanderschaft – Daumesdick – De beiden Künigeskinner – De drei schwatten Prinzessinnen – De drei Vügelkens – De Gaudeif un sien Meester – De Spielhansl – De wilde Mann – Der alte Großvater und der Enkel – Der alte Hildebrand – Der alte Sultan – Der arme Junge im Grab – Der arme Müllerbursch und das Kätzchen – Der Arme und der Reiche – Der Bärenhäuter – Der Bauer und der Teufel – er Dreschflegel vom Himmel – Der Eisenhans – Der Eisenofen – Der faule Heinz – Der Faule und der Fleißige – Der Frieder und das Catherlieschen – Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich – Der Fuchs und das Pferd – Der Fuchs und die Frau Gevatterin – Der Fuchs und die Gänse – Der Fuchs und die Katze – Der Geist im Glas – Der gelernte Jäger – Der gescheite Hans – Der gestiefelte Kater – Der gestohlene Heller – Der Gevatter Tod – Der gläserne Sarg – Der goldene Schlüssel – Der goldene Vogel – Der – Der gute Handel – Der gute Lappen – Der Hahnenbalken – Der Hase und der Igel – Der heilige Joseph im Walde – Der Herr Gevatter – Der Hund und der Sperling – Der Jude im Dorn – Der junge Riese – Der kluge Knecht – Der König vom goldenen Berge – Der Königssohn der sich vor nichts fürchtet – Der Krautesel – Der Liebste Roland – Der Löwe und der Frosch – Der Meisterdieb – Der Mond – Der Nagel – Der Okerlo – Der Räuber und seine Söhne – Der Räuberbräutigam – Der Ranzen, das Hütlein und das Hörnlein – Der Riese und der Schneider – Der Schneider im Himmel – Der singende Knochen – Der Soldat und der Schreiner – Der Sperling und seine vier Kinder – Der starke Hans – Der Stiefel von Büffelleder – Der süße Brei – Der Teufel mit den drei goldenen Haaren – Der Teufel und seine Großmutter – Der Tod und der Gänshirt – er treue Johannes – Der Trommler – Der undankbare Sohn – Der Vogel Greif – Der Wolf und der Fuchs – Der Wolf und der Mensch – Der Wolf und die sieben jungen Geißlein – Der wunderliche Spielmann – Der Zaunkönig – Der Zaunkönig und der Bär – Des Herrn und des Teufels Getier – Des Teufels rußiger Bruder – Die alte Bettelfrau – Die Alte im Wald – Die beiden Wanderer – Die Bienenkönigin – Die Boten des Todes – Die Brautschau – Die Bremer Stadtmusikanten – Die Brosamen auf dem Tisch – Die drei Brüder – Die drei Faulen – Die drei Federn – Die drei Feldscherer – Die drei Glückskinder – Die drei grünen Zweige – Die drei Handwerksburschen – Die drei Männlein im Walde – Die drei Schlangenblätter – Die drei Schwestern – Die drei Spinnerinnen – Die drei Sprachen – Die Erbsenprobe – Die Eule – Die faule Spinnerin – Die Gänsehirtin am Brunnen – Die Gänsemagd – Die Geschenke des kleinen Volkes – Die goldene Gans – Die Goldkinder – Die hagere Liese – Die Hand mit dem Messer – Die Haselrute – Die heilige Frau Kummernis – Die himmlische Hochzeit – Die Hochzeit der Frau Füchsin – Die Kinder in Hungersnot – Die klare Sonne bringt’s an den Tag – Die kluge Bauerntochter – Die kluge Else – Die klugen Leute – Die Kornähre – Die Krähen – Die Kristallkugel – Die Lebenszeit – Die Nelke – Die Nixe im Teich – Die Rabe – Die Rose – Die Rübe – Die Schlickerlinge – Die schöne Katrinelje und Pif Paf Poltrie – Die Scholle – Die sechs Diener – Die sechs Schwäne – Die sieben Raben – Die sieben Schwaben – Die Sterntaler – Die treuen Tiere – Die ungleichen Kinder Evas – Die vier kunstreichen Brüder – Die wahre Braut – Die Wassernixe – Die weiße Schlange – Die weiße und die schwarze Braut – Die Wichtelmänner – Die wunderliche Gasterei – Die zertanzten Schuhe – Die zwei Brüder – Die zwölf Apostel – Die zwölf Brüder – Die zwölf faulen Knechte – Die zwölf Jäger – Doktor Allwissend – Dornröschen – Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein – Ferenand getrü un Ferenand ungetrü – Fitchers Vogel – Frau Holle – Frau Trude – Fundevogel – Gottes Speise – Hänsel und Gretel – Häsichenbraut – Hans Dumm – Hans heiratet – Hans im Glück – Hans mein Igel – Herr Korbes – Hurleburlebutz – Jorinde und Joringel – Jungfrau Maleen – Katze und Maus in Gesellschaft – Knoist un sine dre Sühne – König Drosselbart – Läuschen und Flöhchen – Lieb und Leid teilen – Märchen von der Unke – Märchen von einem, der auszog das Fürchten zu lernen – Marienkind – Meister Pfriem – Muttergottesgläschen – Oll Rinkrank – Prinzessin Mäusehaut – Rätselmärchen – Rapunzel – Rohrdommel und Wiedehopf – Rotkäppchen – Rumpelstilzchen – Schneeblume – Schneeweißchen und Rosenrot – Sechse kommen durch die ganze Welt – Simeliberg – Sneewittchen – Spindel, Weberschiffchen und Nadel – Strohhalm, Kohle und Bohne – Tischchen deck dich, Goldesel, und Knüppel aus dem Sack – Up Reisen gohn – Vom klugen Schneiderlein – Vom Prinz Johannes – Vom Schreiner und Drechsler – Von dem Fischer un syner Fru – Von dem Machandelboom – Von dem Mäuschen, Vögelchen und der Bratwurst – Von dem Tode des Hühnchens – Von der Nachtigall und der Blindschleiche – Von der Serviette, dem Tornister, dem Kanonenhütlein und dem Horn – Wie Kinder Schlachtens miteinander gespielt haben

Kinder- und Hausmärchen

Ausgabe letzter Hand

Buch (Gebundene Ausgabe)

€20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Kinder- und Hausmärchen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 4,95
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 2,00
eBook

eBook

ab € 0,49
Hörbuch

Hörbuch

ab € 3,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Sämtliche Märchen der Brüder Grimm in einem Band. Die siebte, von den Brüdern Grimm selbst herausgegebene Auflage der Märchen, die sog. »Ausgabe letzter Hand«, ist die Grundlage, alle nur in früheren Ausgaben enthaltenen Märchen werden im Anhang präsentiert.

Heinz Rölleke, Professor für Deutsche Philologie und Volkskunde an der Universität Wuppertal, Grimm-Experte und einer der maßgeblichen Märchenforscher, bietet die Texte in dieser Ausgabe in originaler Gestalt. Mit Nachwort und Literaturhinweisen.

Heinz Rölleke ist Professor für Deutsche Philologie und Volkskunde an der Universität Wuppertal und einer der maßgeblichen Märchenforscher.
Als führender Grimm- und Märchenforscher erhielt er den Hessischen Staatspreis.
Im Jahr 2012 wurde dem Germanisten und Erzählforscher der Europäischen Märchenpreis 2013 für "herausragende wissenschaftliche Leistungen" auf dem Gebiet der Märchenforschung verliehen.

Jacob Grimm wurde 1785 in Hanau geboren. Er studierte in Marburg und Paris. Der Germanist arbeitete als Professor in Göttingen, wurde jedoch als Mitverfasser des politischen Protestes der Göttinger Sieben von seinem Amt enthoben. 1841 holte der preußische König Friedrich Wilhelm IV. ihn und seinen Bruder Wilhelm Karl Grimm (1786-1863) als Mitglieder an die Akademie der Wissenschaften nach Berlin. Mit seinen auf eingehender Quellenforschung beruhenden Werken Deutsche Grammatik und Geschichte der deutschen Sprache legte Jacob Grimm die Grundlage der Germanistik. Er bearbeitete die ersten Bände des von ihm und Wilhelm Grimm begründeten Deutschen Wörterbuchs. Gemeinsam mit seinem Bruder und K. Lachmann gilt Jacob Grimm als der eigentliche Begründer der deutschen Philologie. Jacob Ludwig Carl und Wilhelm Karl Grimm sind die bekannten Herausgeber der "Kinder- und Hausmärchen". Jacob Grimm starb 1863 in Berlin.

Wilhelm Grimm, geb. am 24. Februar 1786 in Hanau, gestorben am 16. Dezember 1859 in Berlin, lehrte in den 1830er Jahren in Göttingen, war Mitglieder der Göttinger Sieben und ab 1841 der Preußischen Akademie der Künste in Berlin. Gemeinsam mit seinem Bruder Jacob arbeitete er an den "Kinder- und Hausmärchen", den "Sagen" und vor allem am "Deutschen Wörterbuch", das ab 1854 entstand. Sie gelten als Gründer der Deutschen Philologie und Germanistik.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.09.2017

Herausgeber

Heinz Rölleke

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

952

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.09.2017

Herausgeber

Heinz Rölleke

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

952

Maße (L/B/H)

19,5/12,8/4,3 cm

Gewicht

742 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-15-011140-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

47 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

Schöne Illustrationen, gute Länge der Märchen

Bewertung aus Dortmund am 02.12.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wir finden das Märchenbuch klasse! Die Illustrationen sind wunderschön und die Märchen so gekürzt, dass auch kleine Kinder gut folgen können und wir durch mehr als ein Märchen "schmökern" können.

Schöne Illustrationen, gute Länge der Märchen

Bewertung aus Dortmund am 02.12.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wir finden das Märchenbuch klasse! Die Illustrationen sind wunderschön und die Märchen so gekürzt, dass auch kleine Kinder gut folgen können und wir durch mehr als ein Märchen "schmökern" können.

Klasse... was sonst?

Josef aus Bärnau am 16.06.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Klasse Buch. Über 1200 Seiten voller Märchen... plus Bilder... nur für 99 Cent. Es sind jede Menge, wirklich jede Menge Märchen dabei, von denen ich noch nie was gehört habe. Aber die Klassiker fehlen natürlich nicht: Schneewittchen, Rotkäppchen, Hänsel und Gretel, Aschenputtel etc.

Klasse... was sonst?

Josef aus Bärnau am 16.06.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Klasse Buch. Über 1200 Seiten voller Märchen... plus Bilder... nur für 99 Cent. Es sind jede Menge, wirklich jede Menge Märchen dabei, von denen ich noch nie was gehört habe. Aber die Klassiker fehlen natürlich nicht: Schneewittchen, Rotkäppchen, Hänsel und Gretel, Aschenputtel etc.

Unsere Kund*innen meinen

Grimms Märchen

von Brüder Grimm

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anja Gernandt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Gernandt

Thalia Wien - Mariahilfer Straße

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine umfangreiche Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm. Der Text ist dabei ganz Original gehalten und nicht verkürzt oder umgeschrieben.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine umfangreiche Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm. Der Text ist dabei ganz Original gehalten und nicht verkürzt oder umgeschrieben.

Anja Gernandt
  • Anja Gernandt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Irische Elfenmärchen

von Jacob Grimm, Wilhelm Grimm

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Kinder- und Hausmärchen
  • Allerleirauh – Armut und Demut führen zum Himmel – Aschenputtel – Blaubart – Bruder Lustig – Brüderchen und Schwesterchen – Das alte Mütterchen – Das Birnli will nit fallen – Das blaue Licht – Das Bürle – Das Bürle im Himmel – Das Diethmarsische Lügenmärchen – Das eigensinnige Kind – Das Eselein – Das Hausgesinde – Das Hirtenbüblein – Das junggeglühte Männlein – Das kluge Gretel – Das Lämmchen und Fischchen – Das Lumpengesindel – Das Mädchen ohne Hände – Das Märchen vom Schlauraffenland – Das Meerhäschen – Das Mordschloss – Das Rätsel – Das singende springende Löweneckerchen – Das tapfere Schneiderlein – Das Totenhemdchen – Das Unglück – Das Waldhaus – Das Wasser des Lebens – Dat Erdmänneken – Dat Mäken von Brakel – Daumerlings Wanderschaft – Daumesdick – De beiden Künigeskinner – De drei schwatten Prinzessinnen – De drei Vügelkens – De Gaudeif un sien Meester – De Spielhansl – De wilde Mann – Der alte Großvater und der Enkel – Der alte Hildebrand – Der alte Sultan – Der arme Junge im Grab – Der arme Müllerbursch und das Kätzchen – Der Arme und der Reiche – Der Bärenhäuter – Der Bauer und der Teufel – er Dreschflegel vom Himmel – Der Eisenhans – Der Eisenofen – Der faule Heinz – Der Faule und der Fleißige – Der Frieder und das Catherlieschen – Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich – Der Fuchs und das Pferd – Der Fuchs und die Frau Gevatterin – Der Fuchs und die Gänse – Der Fuchs und die Katze – Der Geist im Glas – Der gelernte Jäger – Der gescheite Hans – Der gestiefelte Kater – Der gestohlene Heller – Der Gevatter Tod – Der gläserne Sarg – Der goldene Schlüssel – Der goldene Vogel – Der – Der gute Handel – Der gute Lappen – Der Hahnenbalken – Der Hase und der Igel – Der heilige Joseph im Walde – Der Herr Gevatter – Der Hund und der Sperling – Der Jude im Dorn – Der junge Riese – Der kluge Knecht – Der König vom goldenen Berge – Der Königssohn der sich vor nichts fürchtet – Der Krautesel – Der Liebste Roland – Der Löwe und der Frosch – Der Meisterdieb – Der Mond – Der Nagel – Der Okerlo – Der Räuber und seine Söhne – Der Räuberbräutigam – Der Ranzen, das Hütlein und das Hörnlein – Der Riese und der Schneider – Der Schneider im Himmel – Der singende Knochen – Der Soldat und der Schreiner – Der Sperling und seine vier Kinder – Der starke Hans – Der Stiefel von Büffelleder – Der süße Brei – Der Teufel mit den drei goldenen Haaren – Der Teufel und seine Großmutter – Der Tod und der Gänshirt – er treue Johannes – Der Trommler – Der undankbare Sohn – Der Vogel Greif – Der Wolf und der Fuchs – Der Wolf und der Mensch – Der Wolf und die sieben jungen Geißlein – Der wunderliche Spielmann – Der Zaunkönig – Der Zaunkönig und der Bär – Des Herrn und des Teufels Getier – Des Teufels rußiger Bruder – Die alte Bettelfrau – Die Alte im Wald – Die beiden Wanderer – Die Bienenkönigin – Die Boten des Todes – Die Brautschau – Die Bremer Stadtmusikanten – Die Brosamen auf dem Tisch – Die drei Brüder – Die drei Faulen – Die drei Federn – Die drei Feldscherer – Die drei Glückskinder – Die drei grünen Zweige – Die drei Handwerksburschen – Die drei Männlein im Walde – Die drei Schlangenblätter – Die drei Schwestern – Die drei Spinnerinnen – Die drei Sprachen – Die Erbsenprobe – Die Eule – Die faule Spinnerin – Die Gänsehirtin am Brunnen – Die Gänsemagd – Die Geschenke des kleinen Volkes – Die goldene Gans – Die Goldkinder – Die hagere Liese – Die Hand mit dem Messer – Die Haselrute – Die heilige Frau Kummernis – Die himmlische Hochzeit – Die Hochzeit der Frau Füchsin – Die Kinder in Hungersnot – Die klare Sonne bringt’s an den Tag – Die kluge Bauerntochter – Die kluge Else – Die klugen Leute – Die Kornähre – Die Krähen – Die Kristallkugel – Die Lebenszeit – Die Nelke – Die Nixe im Teich – Die Rabe – Die Rose – Die Rübe – Die Schlickerlinge – Die schöne Katrinelje und Pif Paf Poltrie – Die Scholle – Die sechs Diener – Die sechs Schwäne – Die sieben Raben – Die sieben Schwaben – Die Sterntaler – Die treuen Tiere – Die ungleichen Kinder Evas – Die vier kunstreichen Brüder – Die wahre Braut – Die Wassernixe – Die weiße Schlange – Die weiße und die schwarze Braut – Die Wichtelmänner – Die wunderliche Gasterei – Die zertanzten Schuhe – Die zwei Brüder – Die zwölf Apostel – Die zwölf Brüder – Die zwölf faulen Knechte – Die zwölf Jäger – Doktor Allwissend – Dornröschen – Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein – Ferenand getrü un Ferenand ungetrü – Fitchers Vogel – Frau Holle – Frau Trude – Fundevogel – Gottes Speise – Hänsel und Gretel – Häsichenbraut – Hans Dumm – Hans heiratet – Hans im Glück – Hans mein Igel – Herr Korbes – Hurleburlebutz – Jorinde und Joringel – Jungfrau Maleen – Katze und Maus in Gesellschaft – Knoist un sine dre Sühne – König Drosselbart – Läuschen und Flöhchen – Lieb und Leid teilen – Märchen von der Unke – Märchen von einem, der auszog das Fürchten zu lernen – Marienkind – Meister Pfriem – Muttergottesgläschen – Oll Rinkrank – Prinzessin Mäusehaut – Rätselmärchen – Rapunzel – Rohrdommel und Wiedehopf – Rotkäppchen – Rumpelstilzchen – Schneeblume – Schneeweißchen und Rosenrot – Sechse kommen durch die ganze Welt – Simeliberg – Sneewittchen – Spindel, Weberschiffchen und Nadel – Strohhalm, Kohle und Bohne – Tischchen deck dich, Goldesel, und Knüppel aus dem Sack – Up Reisen gohn – Vom klugen Schneiderlein – Vom Prinz Johannes – Vom Schreiner und Drechsler – Von dem Fischer un syner Fru – Von dem Machandelboom – Von dem Mäuschen, Vögelchen und der Bratwurst – Von dem Tode des Hühnchens – Von der Nachtigall und der Blindschleiche – Von der Serviette, dem Tornister, dem Kanonenhütlein und dem Horn – Wie Kinder Schlachtens miteinander gespielt haben