Böse Samariter

Böse Samariter

Ein Fall für Alma Liebekind. Wien-Krimi

Buch (Taschenbuch)

13,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Böse Samariter

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.08.2017

Verlag

Haymon Verlag

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

19/11,3/3,8 cm

Beschreibung

Rezension

„Perfekte Bettlektüre zum Schaudern und Schmunzeln“
KLEINE ZEITUNG
„Mit witzig-knackigen Dialogen treibt Dennig die Handlung eloquent voran.“
KLEINE ZEITUNG, Robert Preis
„Mit witzig-knackigen Dialogen treibt Dennig die Handlung eloquent voran.“
KLEINE ZEITUNG, Robert Preis

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.08.2017

Verlag

Haymon Verlag

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

19/11,3/3,8 cm

Gewicht

304 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7099-7892-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spritzig

Bewertung aus Graz am 19.09.2017

Bewertungsnummer: 1049443

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach dem „Knaller“ am Anfang gerät man bald in die „Wiener G´schichten“ von raunzig-wienerisch bis mordsmäßig dramatisch. Alma lässt einen nahe heran, beleuchtet sich selbst unerbittlich und man bildet sich ein, so viel über ihr Leben zu wissen, dass man gar nicht anders kann, als ihr Kumpel zu werden. Sie benützt ihr schauspielerisches Talent, um Informationen aus den meist Unwilligen herauszukitzeln, die Brösel und Brocken formieren sich langsam zu einem Gebilde. Die gnadenlos Neugierige zieht ihre Schlüsse und gerät natürlich in Schwierigkeiten. Der Weg dorthin führt auch an viele Orte in Wien, die echten Wienern sicher geläufig sind, ich hingegen brauche eine Karte, wenn ich die Schleifen, in denen sich Frau Doktor Alma-Liebekind durch das heutige Wien bewegt, nachvollziehen will. Auch durch ihre schnoddrigen, aber wahrscheinlich präzisen ärztlichen Analysen erschließt sich manches bei Zeugen, Verdächtigen und Pseudoheiligen. Dazu kommt noch, dass sie die Recherchen ja heimlich betreiben muss, unbemerkt von ihrer Freundin, der Kommissarin, und in Konkurrenz zu ihrer Mutter, die ebenfalls mit beachtlichen Eigenschaften ausgestattet ist. Kein Wunder, dass diese dann im Zentrum des Showdown steht. Ein spannender, ungewöhnlicher Krimi, in dem die Figuren so genau gezeichnet sind, dass er zu Recht Kriminalroman genannt werden kann.
Melden

Spritzig

Bewertung aus Graz am 19.09.2017
Bewertungsnummer: 1049443
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach dem „Knaller“ am Anfang gerät man bald in die „Wiener G´schichten“ von raunzig-wienerisch bis mordsmäßig dramatisch. Alma lässt einen nahe heran, beleuchtet sich selbst unerbittlich und man bildet sich ein, so viel über ihr Leben zu wissen, dass man gar nicht anders kann, als ihr Kumpel zu werden. Sie benützt ihr schauspielerisches Talent, um Informationen aus den meist Unwilligen herauszukitzeln, die Brösel und Brocken formieren sich langsam zu einem Gebilde. Die gnadenlos Neugierige zieht ihre Schlüsse und gerät natürlich in Schwierigkeiten. Der Weg dorthin führt auch an viele Orte in Wien, die echten Wienern sicher geläufig sind, ich hingegen brauche eine Karte, wenn ich die Schleifen, in denen sich Frau Doktor Alma-Liebekind durch das heutige Wien bewegt, nachvollziehen will. Auch durch ihre schnoddrigen, aber wahrscheinlich präzisen ärztlichen Analysen erschließt sich manches bei Zeugen, Verdächtigen und Pseudoheiligen. Dazu kommt noch, dass sie die Recherchen ja heimlich betreiben muss, unbemerkt von ihrer Freundin, der Kommissarin, und in Konkurrenz zu ihrer Mutter, die ebenfalls mit beachtlichen Eigenschaften ausgestattet ist. Kein Wunder, dass diese dann im Zentrum des Showdown steht. Ein spannender, ungewöhnlicher Krimi, in dem die Figuren so genau gezeichnet sind, dass er zu Recht Kriminalroman genannt werden kann.

Melden

Großes Lesevergnügen

Bewertung aus Wien am 14.09.2017

Bewertungsnummer: 1048218

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit Alma Liebekind auf Verbrecherjagd zu gehen ist immer ein Vergnügen. Herrlich skurrile Figuren und Situationen. Ein spannender, ungewöhnlicher Fall und viel Humor.
Melden

Großes Lesevergnügen

Bewertung aus Wien am 14.09.2017
Bewertungsnummer: 1048218
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit Alma Liebekind auf Verbrecherjagd zu gehen ist immer ein Vergnügen. Herrlich skurrile Figuren und Situationen. Ein spannender, ungewöhnlicher Fall und viel Humor.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Böse Samariter

von Constanze Dennig

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Böse Samariter