Palast der Finsternis
detebe Band 24476

Palast der Finsternis

Roman

Buch (Taschenbuch)

€ 18,90 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 12,90

  • Palast der Finsternis

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 12,90

    Diogenes
  • Palast der Finsternis

    Diogenes

    Versandfertig in 1 - 2 Wochen

    € 18,90

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 9,99

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Die Außenseiterin Anouk ist mit vier anderen Jugendlichen nach Paris gekommen, um einen unterirdischen Palast zu erforschen, den ein verrückter Adliger während der Französischen Revolution als Versteck für seine Familie erbaute. Doch hinter der Tür mit dem Schmetterlingswappen erwartet die fünf Abenteurer in jedem weiteren Raum ein neuer Abgrund, den sie nur gemeinsam bezwingen können.

Stefan Bachmann, geboren 1993 in Boulder / Colorado, lebt in Zürich, wo er seit seinem elften Lebensjahr das Konservatorium besucht. Sein von der Liebe zu Steampunk, Charles Dickens und C.S. Lewis’ ›Chroniken von Narnia‹ inspiriertes Debüt, ›Die Seltsamen‹, war ein Riesenerfolg in den USA und auch in Deutschland.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.08.2017

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

19,3/12,3/2,5 cm

Gewicht

353 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.08.2017

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

19,3/12,3/2,5 cm

Gewicht

353 g

Auflage

1

Originaltitel

A Drop of Night

Übersetzer

Stefanie Schäfer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-30055-0

Weitere Bände von detebe

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

23 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Mysteriös

Bewertung aus Ober-Grafendorf am 01.10.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein tolles, mysteriöses Buch, welches es definitiv verdient hat, öfters gelesen zu werden. Toll aufgebaut und umgesetzt mit grandiosem Schreibstil. Jedoch waren die Personen und deren Beziehungen nicht ganz klar für mich - und selbst am Ende war noch eine leichte Verwirrung vorhanden.

Mysteriös

Bewertung aus Ober-Grafendorf am 01.10.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein tolles, mysteriöses Buch, welches es definitiv verdient hat, öfters gelesen zu werden. Toll aufgebaut und umgesetzt mit grandiosem Schreibstil. Jedoch waren die Personen und deren Beziehungen nicht ganz klar für mich - und selbst am Ende war noch eine leichte Verwirrung vorhanden.

Gruselkopfkino vom Feinsten!

Bewertung aus Wels am 05.09.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Kannst du auch in riskanten Situationen Ruhe bewahren? Besitzt du besondere Talente, von denen niemand weiß? Hast du den Ehrgeiz, etwas zu tun, was noch niemand vor dir gewagt hat…?“ (Klappentext) Fünf Teenager werden aufgrund ihrer Fähigkeiten und Talente ausgewählt an einer streng geheimen Forschungsmission teilzunehmen. Unter einem Palais in Frankreich wurde ein unterirdischer Palast entdeckt, den es zu entdecken gilt. Die Jugendlichen müssen vorher ein Training in Klettern und Tauchen absolvieren und sich einiger medizinischer Test unterziehen, bevor die Mission starten. Sie treffen sich am Flughafen und werden mit einem Privatjet nach Frankreich geflogen. Ihr kennenlernen ist alles andere als harmonisch und schon bald ziehen erste Zweifel was. Warum wurden sie ausgewählt? Gäbe es dafür nicht wesentlich geeignetere Menschen? Die fünf könnten unterschiedlicher nicht sein. Anouk ist eine extrem wütende Jugendliche, die sich eigentlich nur nach Anerkennung und Liebe sehnt. Lilly ist äußerst harmoniebedürftig, Will extrem introvertiert, Hayden das genaue Gegenteil, und Jules scheint recht chaotisch zu sein. Sie dürfen sich nur kurz ausruhen, nach ihrer Reise, denn schon bald wird klar, dass hier irgendwas nicht stimmt. Aber zum Umkehren ist es zu spät. Die Türen haben sich bereits geschlossen und ihr Abenteuer gestaltet sich völlig anders als erwartet. Ich muss gestehen, ich habe schon lange keine so spannende Geschichte mehr gelesen. Stefan Bachmann lässt uns Leser nicht zur Ruhe kommen. Die Ereignisse überschlagen sich geradezu und in dem rasanten Tempo in dem sich die Geschichte entwickelt, bin ich durch die Seiten geflogen. Den Jugendlichen bleibt nichts erspart. Sie müssen ihre innersten Reserven aktivieren. Ihnen wird alles abverlangt. Sie erheben sich über sich selbst. Indem sie zusammenhalten und sich einander öffnen entdecken sie Kräfte, die sie niemals erwartet hätten und Fähigkeiten, von denen sie nicht ahnten, dass sie in ihnen schlummern. Eigentlich wäre diese Geschichte schon fesselnd genug, aber der Autor erzählt uns auch noch die Geschichte von Aurelie du Bessancourt, die Tochter des Marquis, der den Palast vor der französischen Revolution erbauen lies, um sich darin zu verstecken. Diese Kapitel erhöhen die Spannung ungemein und geben ein besseres Verständnis für die Geschichte. Dadurch wissen wir als Leser manchmal mehr, als die Protagonisten. Der Palast der Finsternis ist eine absolut packende Geschichte und ich kann nur raten, das Buch nur dann zu beginnen, wenn auch genug Zeit zum Lesen ist, denn man kann es nicht mehr aus der Hand legen!

Gruselkopfkino vom Feinsten!

Bewertung aus Wels am 05.09.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Kannst du auch in riskanten Situationen Ruhe bewahren? Besitzt du besondere Talente, von denen niemand weiß? Hast du den Ehrgeiz, etwas zu tun, was noch niemand vor dir gewagt hat…?“ (Klappentext) Fünf Teenager werden aufgrund ihrer Fähigkeiten und Talente ausgewählt an einer streng geheimen Forschungsmission teilzunehmen. Unter einem Palais in Frankreich wurde ein unterirdischer Palast entdeckt, den es zu entdecken gilt. Die Jugendlichen müssen vorher ein Training in Klettern und Tauchen absolvieren und sich einiger medizinischer Test unterziehen, bevor die Mission starten. Sie treffen sich am Flughafen und werden mit einem Privatjet nach Frankreich geflogen. Ihr kennenlernen ist alles andere als harmonisch und schon bald ziehen erste Zweifel was. Warum wurden sie ausgewählt? Gäbe es dafür nicht wesentlich geeignetere Menschen? Die fünf könnten unterschiedlicher nicht sein. Anouk ist eine extrem wütende Jugendliche, die sich eigentlich nur nach Anerkennung und Liebe sehnt. Lilly ist äußerst harmoniebedürftig, Will extrem introvertiert, Hayden das genaue Gegenteil, und Jules scheint recht chaotisch zu sein. Sie dürfen sich nur kurz ausruhen, nach ihrer Reise, denn schon bald wird klar, dass hier irgendwas nicht stimmt. Aber zum Umkehren ist es zu spät. Die Türen haben sich bereits geschlossen und ihr Abenteuer gestaltet sich völlig anders als erwartet. Ich muss gestehen, ich habe schon lange keine so spannende Geschichte mehr gelesen. Stefan Bachmann lässt uns Leser nicht zur Ruhe kommen. Die Ereignisse überschlagen sich geradezu und in dem rasanten Tempo in dem sich die Geschichte entwickelt, bin ich durch die Seiten geflogen. Den Jugendlichen bleibt nichts erspart. Sie müssen ihre innersten Reserven aktivieren. Ihnen wird alles abverlangt. Sie erheben sich über sich selbst. Indem sie zusammenhalten und sich einander öffnen entdecken sie Kräfte, die sie niemals erwartet hätten und Fähigkeiten, von denen sie nicht ahnten, dass sie in ihnen schlummern. Eigentlich wäre diese Geschichte schon fesselnd genug, aber der Autor erzählt uns auch noch die Geschichte von Aurelie du Bessancourt, die Tochter des Marquis, der den Palast vor der französischen Revolution erbauen lies, um sich darin zu verstecken. Diese Kapitel erhöhen die Spannung ungemein und geben ein besseres Verständnis für die Geschichte. Dadurch wissen wir als Leser manchmal mehr, als die Protagonisten. Der Palast der Finsternis ist eine absolut packende Geschichte und ich kann nur raten, das Buch nur dann zu beginnen, wenn auch genug Zeit zum Lesen ist, denn man kann es nicht mehr aus der Hand legen!

Unsere Kund*innen meinen

Palast der Finsternis

von Stefan Bachmann

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Palast der Finsternis