Wie kommt der große Opa in die kleine Urne?

Wie kommt der große Opa in die kleine Urne?

Tim und Leila wollen es wissen

Buch (Gebundene Ausgabe)

€15,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Wie kommt der große Opa in die kleine Urne?

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 15,90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 10,90
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Tim ist traurig. Sein Opa ist gestorben. Am Samstag ist „Urnen-Beisetzung“. Urnenbeisetzung? Was ist das? Er ist ratlos und traurig. Da taucht mit einem Mal die Bärin Leila auf. Sie nimmt ihn ernst und macht sich für ihn auf den Weg. Sie will es wissen: Wie kommt der große Mensch in die kleine Urne? Eingebettet in eine liebevoll gestaltete Geschichte, wird hier Kindern das schwierige Thema der Urnenbeisetzung anhand der Geschichte von Tim und Leila erklärt. Nicht tieftraurig, sondern gefühl- und hoffnungsvoll, dabei aber stets realistisch, und die „Dinge beim Namen nennend“, denn Kinder brauchen ehrliche Antworten auf offene Fragen.Im Anhang finden sich abschließend noch ergänzende Erläuterungen für Eltern und Erzieher. Nachdem die erste Auflage sehr gefragt war, hier nun neu aufgelegt in 2. Auflage

Helene Düperthal, geb.1959 mitten in Köln ist durch und durch Rheinländerin, hat aber seit 20 Jahren auch starke Wurzeln im Sauerland.
Für die 7-fache Mutter und studierte Dipl. Religionspädagogin gehört das Thema Sterben, Tod und Trauer seit der Jugend zu ihrem Leben. Viele Jahre arbeitete sie ehrenamtlich im ambulanten Hospizdienst. Zudem sensibilisierten sie die Ausbildung zur Trauerbegleiterin und Trauerrednerin mit zahlreichen Fortbildungen in besonderer Weise für Menschen im Bereich der "Lebensweichen", wie sie es nennt.
Insbesondere der Umgang mit Kindern bei Bestattungen bewegte sie vor Jahren mit "Wie kommt der große Opa in die kleine Urne" zum Stift zu greifen und ein Kinderbuch zu schreiben, und damit allen Menschen ans Herz zu legen, die Umgang haben mit Kindern im Bereich von Tod und Trauer. Es war ihr so wichtig, dass sie es sich nicht nehmen ließ selbst aktiv zu werden und dieses Buch im hierzu gegründeten "Lebensweichen-Verlag" herauszubringen denn sie wollte nicht lange auf einen größeren Verlag warten: "Das Buch wird jetzt gebraucht", so die Worte von Helene Düperthal damals. Schnell entwickelte sich ihr Verlag, der sich ausschließlich den Themen Sterben, Tod und Trauer sowie den besonderen Lebensweichen der Menschen widmet. Weitere Bücher für Erwachsene wie Kinder erschienen, die gefragt besonders auch in den Kreisen der Bestatter, in Hospizen und Trauergruppen gefragt sind. Gerade auch Kinderbücher wie "Omimas letzter Umzug" und "Gänseblümchen für Omima" eröffnen dabei das Gespräch mit der Fragestellung: Was kann - was möchten - was müssen wir unseren Kindern ermöglichen, wenn es um den letzten Abschied geht.

Helene Düperthal ist nicht nur in Kindergärten, sondern auch in Fachkreisen, Senioren- und Frauenkreisen gern gesehener Gast wenn es um die Fragen der letzten Lebensweiche geht.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

4 - 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.04.2017

Illustrator

Daniela Veit

Verlag

Lebensweichen-Verlag

Seitenzahl

72

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

4 - 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.04.2017

Illustrator

Daniela Veit

Verlag

Lebensweichen-Verlag

Seitenzahl

72

Maße (L/B/H)

21,6/21,5/1,2 cm

Gewicht

422 g

Auflage

5. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-945262-24-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

"Es regnet. Die Regentropfen plätschern gegen die Fensterscheibe. Langsam laufen sie an ihr herunter um sich in der Pfütze zu sammeln, die sich schon auf dem Fensterbrett gebildet hat. Dabei hinterlassen sie Spuren auf der Scheibe; Spuren, wie sie auch im Gesicht des kleinen Jungen zu sehen sind, der auf seinem Bett hockt und mit traurigem Blick dem Lauf der Regentropfen folgt.Da streichelt ihn ganz sanft eine kleine Pfote. Was ist denn mit dir los? fragt der kleine Bär, der unbemerkt auf das Bett geklettert war...."
  • Wie kommt der große Opa in die kleine Urne?