Jakob Rubinstein
Band 3
Andreas Gruber Erzählbände Band 3

Jakob Rubinstein

Mysteriöse Kriminalfälle

Buch (Taschenbuch)

€13,40

inkl. gesetzl. MwSt.

Jakob Rubinstein

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 13,40
eBook

eBook

ab € 4,99
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

11765

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.02.2017

Verlag

Luzifer Verlag

Seitenzahl

328

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

11765

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.02.2017

Verlag

Luzifer Verlag

Seitenzahl

328

Maße (L/B/H)

20,5/13,4/3 cm

Gewicht

349 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95835-201-8

Weitere Bände von Andreas Gruber Erzählbände

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Rubinstein: Der Wiener Detektiv für die mysteriösen Fälle

Christina P. aus Hamburg am 26.04.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Es ist besser, sein Wissen zu verheimlichen, als sein Unwissen preiszugeben." Mit diesem jüdischen Sprichwort begrüßt uns Andreas Gruber in der Neuauflage seines Episodenromans "Jakob Rubinstein": Ein wenig überarbeitet und mit einem sechsten Fall versehen kommt der Mysteri-Krimi in Kurzgeschichtenform nun daher. Hauptfigur ist Namensgeber Jakob Rubinstein, seines Zeichens jüdischer Privatdetektiv, der in Wien eine minder erfolgreiche Detektei betreibt. Ihm zur Seite die pfiffige Informatikstudentin Lisa, die mit ihrem Kater Dr. Watson nicht nur die Büroarbeit, sondern auch gekonnt Recherche betreibt und sich, im Gegensatz zu ihrem Chef, mit neuester Technik auskennt. Mit trockenem Humor, geschickten Tricksereien und wenig Interesse an jüdischer Tradition löst Rubinstein seine Fälle, welche gern den ein oder anderen mysteriösen Touch aufweisen und somit nicht immer leicht zu durchschauen sind. Herrlich amüsant sind auch die Dialoge mit seinem Freund und Kolumnisten Nicolas Gazetti, deren freundschaftliche Sticheleien und Wortspielereien geben den Episoden ein wenig Pfeffer. Die Fälle sind jeweils in sich abgeschlossen und lassen sich angenehm flüssig und leichtgängig lesen. Die sympathische Charaktere rund um den Detektiv sowie die schöne Wiener Atmosphäre machen den Episodenroman zu einem angenehmen Lesevergnügen, welches ich nur empfehlen kann.

Rubinstein: Der Wiener Detektiv für die mysteriösen Fälle

Christina P. aus Hamburg am 26.04.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Es ist besser, sein Wissen zu verheimlichen, als sein Unwissen preiszugeben." Mit diesem jüdischen Sprichwort begrüßt uns Andreas Gruber in der Neuauflage seines Episodenromans "Jakob Rubinstein": Ein wenig überarbeitet und mit einem sechsten Fall versehen kommt der Mysteri-Krimi in Kurzgeschichtenform nun daher. Hauptfigur ist Namensgeber Jakob Rubinstein, seines Zeichens jüdischer Privatdetektiv, der in Wien eine minder erfolgreiche Detektei betreibt. Ihm zur Seite die pfiffige Informatikstudentin Lisa, die mit ihrem Kater Dr. Watson nicht nur die Büroarbeit, sondern auch gekonnt Recherche betreibt und sich, im Gegensatz zu ihrem Chef, mit neuester Technik auskennt. Mit trockenem Humor, geschickten Tricksereien und wenig Interesse an jüdischer Tradition löst Rubinstein seine Fälle, welche gern den ein oder anderen mysteriösen Touch aufweisen und somit nicht immer leicht zu durchschauen sind. Herrlich amüsant sind auch die Dialoge mit seinem Freund und Kolumnisten Nicolas Gazetti, deren freundschaftliche Sticheleien und Wortspielereien geben den Episoden ein wenig Pfeffer. Die Fälle sind jeweils in sich abgeschlossen und lassen sich angenehm flüssig und leichtgängig lesen. Die sympathische Charaktere rund um den Detektiv sowie die schöne Wiener Atmosphäre machen den Episodenroman zu einem angenehmen Lesevergnügen, welches ich nur empfehlen kann.

Wiens jüdischer Ermittler und seine mysteriösen Fällen

claudi-1963 aus Schwaben am 20.03.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Mit der Dummheit allein kommt man nicht durch; man braucht auch noch ein bisschen Frechheit dazu." (jüdisches Sprichwort) Jakob Rubinstein ein jüdischer Privatdetektiv hat es nicht leicht in seinem Gewerbe in Wien Fuß zufassen. Eigentlich wollte er immer bei der Polizei anfangen, aber ein kleiner Unfall bedeutete das Karriereende. Noch immer hinterlässt dieser Unfall bleibende Schäden bei Jakob, sobald er den Namen des Innenministers Rohrschach hört, bekommt er einen allergischen Niesanfall. Wie gut das ihm der Psychoanalytiker Dr. Konrad ab und an ein paar Klienten zukommen lässt. So muss er z. B. für Frau von Hörig ihre Stieftochter Helene suchen, die seit der Zugfahrt zum Vater spurlos verschwunden ist. Für seinen Freund Nicolas Gazetti muss er herausfinden, was mit seiner Schwester Ilona passiert ist, die seitdem in der Psychiatrie liegt. Der dritte Fall hat mit dem mysteriösen Tod des Malers Kaminsky zu tun, währenddessen ihn der nächste Fall zum NBE Institut bringt. Sein fünfter Fall wird der kniffligste und gleichzeitig gefährlichste für ihn. Beim sechsten bekommt er es mit seinem speziellen Freund Rohrschach zu tun.--- Meine Meinung: Andreas Gruber hat mit sechs wundersamen und mysteriösen Fällen, die alle ineinanderfließen, ein interessantes Buch geschaffen. Sechs Fälle voller Lügen, Intrigen und Verschwörungen, bei denen Wissenschaftler, Psychiatern, Ärzten, Wiener Polizei und das Innenministerium eine große Rolle spielt. Jakob Rubinstein ein jüdischer Detektiv, der durch seinen Scharfsinn selbst die kniffligsten Aufgaben löst. Mit an seiner Seite ist sein homosexueller Freund Nicolas Gazetti, Schreibkraft Lisa und ihre Freundin Ossi, die ihn unterstützen. Humorvoll, spannend und meisterhaft bringt der Autor dem Leser seinen neuen Wiener Ermittler herüber. Die Geschichten sind sehr eigenartig futuristisch, trotzdem kommt Rubinstein für mich authentisch, natürlich vor. Mir hat dieser Detektiv und sein Freund Gazetti sehr gut gefallen und ich musste öfters herzhaft schmunzeln. Der Schreibstil war sehr gut und flüssig, so das ich von Fall zu Fall nur so durch das Buch flog. Ich habe wohl einen neuen Lieblingsautor gefunden und vergebe dem Buch 5 von 5 Sterne.

Wiens jüdischer Ermittler und seine mysteriösen Fällen

claudi-1963 aus Schwaben am 20.03.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Mit der Dummheit allein kommt man nicht durch; man braucht auch noch ein bisschen Frechheit dazu." (jüdisches Sprichwort) Jakob Rubinstein ein jüdischer Privatdetektiv hat es nicht leicht in seinem Gewerbe in Wien Fuß zufassen. Eigentlich wollte er immer bei der Polizei anfangen, aber ein kleiner Unfall bedeutete das Karriereende. Noch immer hinterlässt dieser Unfall bleibende Schäden bei Jakob, sobald er den Namen des Innenministers Rohrschach hört, bekommt er einen allergischen Niesanfall. Wie gut das ihm der Psychoanalytiker Dr. Konrad ab und an ein paar Klienten zukommen lässt. So muss er z. B. für Frau von Hörig ihre Stieftochter Helene suchen, die seit der Zugfahrt zum Vater spurlos verschwunden ist. Für seinen Freund Nicolas Gazetti muss er herausfinden, was mit seiner Schwester Ilona passiert ist, die seitdem in der Psychiatrie liegt. Der dritte Fall hat mit dem mysteriösen Tod des Malers Kaminsky zu tun, währenddessen ihn der nächste Fall zum NBE Institut bringt. Sein fünfter Fall wird der kniffligste und gleichzeitig gefährlichste für ihn. Beim sechsten bekommt er es mit seinem speziellen Freund Rohrschach zu tun.--- Meine Meinung: Andreas Gruber hat mit sechs wundersamen und mysteriösen Fällen, die alle ineinanderfließen, ein interessantes Buch geschaffen. Sechs Fälle voller Lügen, Intrigen und Verschwörungen, bei denen Wissenschaftler, Psychiatern, Ärzten, Wiener Polizei und das Innenministerium eine große Rolle spielt. Jakob Rubinstein ein jüdischer Detektiv, der durch seinen Scharfsinn selbst die kniffligsten Aufgaben löst. Mit an seiner Seite ist sein homosexueller Freund Nicolas Gazetti, Schreibkraft Lisa und ihre Freundin Ossi, die ihn unterstützen. Humorvoll, spannend und meisterhaft bringt der Autor dem Leser seinen neuen Wiener Ermittler herüber. Die Geschichten sind sehr eigenartig futuristisch, trotzdem kommt Rubinstein für mich authentisch, natürlich vor. Mir hat dieser Detektiv und sein Freund Gazetti sehr gut gefallen und ich musste öfters herzhaft schmunzeln. Der Schreibstil war sehr gut und flüssig, so das ich von Fall zu Fall nur so durch das Buch flog. Ich habe wohl einen neuen Lieblingsautor gefunden und vergebe dem Buch 5 von 5 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Jakob Rubinstein

von Andreas Gruber

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Jakob Rubinstein