Akzeptanz #3 Southern-Reach-Trilogie
Band 3

Akzeptanz #3 Southern-Reach-Trilogie

Roman

Buch (Taschenbuch)

10,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.07.2017

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,1 cm

Beschreibung

Rezension

"Diese hochbrisante, brandaktuelle, in jeder Hinsicht beleuchtende und erleuchtende Trilogie beschert dem Leser /der Leserin einen gehörigen Brainstorm und führt zum Erwachen." Voices Of The Street (Blog) 20171128

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.07.2017

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,1 cm

Gewicht

253 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Acceptance

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-51806-9

Weitere Bände von Southern-Reach-Trilogie

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Lukas Bärwald

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lukas Bärwald

Thalia St. Pölten

Zum Portrait

5/5

Ein Ende mit Schrecken

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Control und die Biologin, die ehemalige Direktorin und Whitby sowie eine unerwartete Ein-Personen-Expedition: Alle brechen auf nach Area X. Doch wie ist das möglich? Indem Jeff VanderMeer im abschließenden dritten Band seiner „Southern Reach-Trilogie“ die chronologische Erzählstruktur aufbricht. Reihum wird kapitelweise in verschiedenen Zeitebenen erzählt, die nach und nach einzelne Mysterien der vorangegangenen Bände aufklären und gegen Ende die einzelnen Handlungsfäden zu einem großen Bild flechten. Der wohl zentrale Faktor zur Beurteilung dieses Buchs ist, inwieweit die vielen Geheimnisse um Area X, Southern Reach und Central befriedigend beantwortet werden. Dem Autor gelingt dabei auf verblüffende die Gratwanderung zwischen zufriedenstellenden Erklärungen ohne dabei jedoch den mystischen Charakter der Geschichte zu zerstören. Das wabernde Grauen zwischen den Leuchttürmen, der topografischen Anomalie und den sich immer weiter ausbreitenden Grenzen von Area X bleiben auch lange nach der Lektüre noch eindringlich im Gedächtnis. Jeff VanderMeer hat einen faszinierenden Romanzyklus erschaffen, der Anklänge von Lovecraft und den Strugatzkis erkennen lässt und Spannungselemente aus Phantastik und Horror mit philosophischen Fragestellungen verknüpft. Zu einer Zeit, in der die traditionelle High Fantasy und die zahlreichen Auswüchse der Romantasy das Genre beherrschen, ist die „Southern Reach-Trilogie“ eine mehr als bemerkenswerte Abweichung vom Gewohnten, die hoffentlich ihren Weg in die Hände zahlreicher LeserInnen finden wird.
5/5

Ein Ende mit Schrecken

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Control und die Biologin, die ehemalige Direktorin und Whitby sowie eine unerwartete Ein-Personen-Expedition: Alle brechen auf nach Area X. Doch wie ist das möglich? Indem Jeff VanderMeer im abschließenden dritten Band seiner „Southern Reach-Trilogie“ die chronologische Erzählstruktur aufbricht. Reihum wird kapitelweise in verschiedenen Zeitebenen erzählt, die nach und nach einzelne Mysterien der vorangegangenen Bände aufklären und gegen Ende die einzelnen Handlungsfäden zu einem großen Bild flechten. Der wohl zentrale Faktor zur Beurteilung dieses Buchs ist, inwieweit die vielen Geheimnisse um Area X, Southern Reach und Central befriedigend beantwortet werden. Dem Autor gelingt dabei auf verblüffende die Gratwanderung zwischen zufriedenstellenden Erklärungen ohne dabei jedoch den mystischen Charakter der Geschichte zu zerstören. Das wabernde Grauen zwischen den Leuchttürmen, der topografischen Anomalie und den sich immer weiter ausbreitenden Grenzen von Area X bleiben auch lange nach der Lektüre noch eindringlich im Gedächtnis. Jeff VanderMeer hat einen faszinierenden Romanzyklus erschaffen, der Anklänge von Lovecraft und den Strugatzkis erkennen lässt und Spannungselemente aus Phantastik und Horror mit philosophischen Fragestellungen verknüpft. Zu einer Zeit, in der die traditionelle High Fantasy und die zahlreichen Auswüchse der Romantasy das Genre beherrschen, ist die „Southern Reach-Trilogie“ eine mehr als bemerkenswerte Abweichung vom Gewohnten, die hoffentlich ihren Weg in die Hände zahlreicher LeserInnen finden wird.

Lukas Bärwald
  • Lukas Bärwald
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Akzeptanz #3 Southern-Reach-Trilogie

von Jeff VanderMeer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Akzeptanz #3 Southern-Reach-Trilogie