Molli Minipony - Großes Glück auf kleinen Hufen
Molli Minipony Band 1

Molli Minipony - Großes Glück auf kleinen Hufen

Großes Glück auf kleinen Hufen

Buch (Gebundene Ausgabe)

€10,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Molli Minipony - Großes Glück auf kleinen Hufen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 10,90
eBook

eBook

ab € 7,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Die 8-jährige Fee ist untröstlich. Nach zwei traumhaften Wochen Urlaub auf dem Bauernhof soll sie sich von dem Minipony Molli trennen. Doch sie und Molli gehören einfach für immer zusammen! Nach allen Regeln der Kunst versucht Fee ihre Eltern zu überzeugen, bis ihr Vater schließlich genervt nachgibt: „Du bekommst dein Minipony, wenn vorher zehn Hexen durch den Garten tanzen!“ Ganz klar, für Fee ist das so gut wie ein Ja! Fehlen nur noch die Hexen. Doch Fee hat schon tausend Ideen, wie sie auch diese letzte Hürde nehmen kann …

Andrea Schütze hat in ihrer Kindheit so ziemlich alle Hobbys aus probiert, die man sich nur vorstellen kann. Irgendwann ist sie beim Lesen geblieben und schreibt deshalb auch so gerne Bücher. Mit ihrer Familie lebt sie am südlichsten Zipfel von Deutschland..
Karin Lindermann studierte Grafikdesign mit Schwerpunkt Illustration in Münster. Seitdem arbeitet sie als freie Illustratorin von verschiedenen Orten aus. Von 2009 bis 2013 war sie überwiegend im spanischen Raum (Andalusien, Mallorca) und Österreich und hat dort Malkurse für Erwachsene und Kinder gegeben. Die Basis für ihre Tätigkeit als Illustratorin liegt nun am Bodensee.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

17.03.2017

Illustrator

Karin Lindermann

Verlag

Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch

Seitenzahl

160

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

17.03.2017

Illustrator

Karin Lindermann

Verlag

Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

21,6/14,9/2,5 cm

Gewicht

386 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7641-5094-5

Weitere Bände von Molli Minipony

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

fantasievoll, lustig und sehr unterhaltsam

MarTina am 15.04.2017

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die 8-jährige Fee macht mit ihre Familie Urlaub auf dem Bauernhof. Dort lernt sie das Minipony Molli kennen. Als der Urlaub vorbei ist, lässt Fee Molli schweren Herzens zurück. Doch sie kann Molli nicht vergessen. Deshalb sammelt sie Argumente, die für ein Minipony sprechen. Ganz überzeugen kann sie ihren Vater nicht, doch sie ringt ihm die Aussage ab, dass sie Molly bekommt, wenn zehn Hexen durch den Garten tanzen. Fee ist begeistert, denn sie ist sicher, dass sie diese Bedingung leicht erfüllen lässt. Ob sie wirklich Hexen findet? Meine Meinung: Die Hauptpersonen der Geschichte sind Fee und ihre Brüder Luzius und Mo. Die Kinder werden am Anfang des Buches erst einmal vorgestellt. Das gefällt mir sehr. So lernt man die drei gleich ein bisschen kennen und kann sie auch schon ein bisschen einschätzen. Dazu kommen natürlich noch Mama und Papa Wunderweger. Die gesamte Familie war mir sofort sympathisch. Fee ist ein fröhliches, fantasievolles und zielstrebiges Mädchen. Der Papa hatte eigentlich von Anfang an keine Chance gegen ihre Willenskraft. Noch dazu wird sie von Mo unterstützt, der seinen Charme auch schon punktgenau einsetzen kann bzw. von Fee dazu angeleitet wird. Auch Luzius lässt sich immer wieder von Fee erweichen, ihr zu helfen. Hier gab es immer wieder Momente, die mich zum Schmunzeln brachten. Die Geschichte dreht sich also vor allem darum, Herrn Wunderwegers Bedingung zu erfüllen. Da Fee sehr kreativ ist und auch auf die Hilfe ihrer Brüder zählen kann, war dies sehr unterhaltsam und lustig. Ich war sehr gespannt, wo Fee die Hexen auftreiben wird. Ihre Idee hat mich dann wirklich überrascht. Alles war sehr durchdacht. Die Geschichte ist in 9 Kapitel aufgeteilt, was das Vor- bzw. Selberlesen gleich ein bisschen erleichtert. Der größere Zeilenabstand ist für kleine Leser sicherlich hilfreich und macht den Text auch gleich ein bisschen übersichtlicher. Auch der Schreibstil ist flüssig und kindgerecht. Da in der Geschichte viel wörtliche Rede vorkommt, kann man diese auch lebendig vorlesen. Daneben wird die Erzählung von hübschen, schwarz-weißen Illustrationen begleitet, die den Text ein bisschen auflockern. Das gefällt mir sehr. Fazit: Die Geschichte ist fantasievoll, lustig und sehr unterhaltsam. Ein wirklich gelungener Auftakt. Ich freue mich schon auf das nächste Abenteuer.

fantasievoll, lustig und sehr unterhaltsam

MarTina am 15.04.2017
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die 8-jährige Fee macht mit ihre Familie Urlaub auf dem Bauernhof. Dort lernt sie das Minipony Molli kennen. Als der Urlaub vorbei ist, lässt Fee Molli schweren Herzens zurück. Doch sie kann Molli nicht vergessen. Deshalb sammelt sie Argumente, die für ein Minipony sprechen. Ganz überzeugen kann sie ihren Vater nicht, doch sie ringt ihm die Aussage ab, dass sie Molly bekommt, wenn zehn Hexen durch den Garten tanzen. Fee ist begeistert, denn sie ist sicher, dass sie diese Bedingung leicht erfüllen lässt. Ob sie wirklich Hexen findet? Meine Meinung: Die Hauptpersonen der Geschichte sind Fee und ihre Brüder Luzius und Mo. Die Kinder werden am Anfang des Buches erst einmal vorgestellt. Das gefällt mir sehr. So lernt man die drei gleich ein bisschen kennen und kann sie auch schon ein bisschen einschätzen. Dazu kommen natürlich noch Mama und Papa Wunderweger. Die gesamte Familie war mir sofort sympathisch. Fee ist ein fröhliches, fantasievolles und zielstrebiges Mädchen. Der Papa hatte eigentlich von Anfang an keine Chance gegen ihre Willenskraft. Noch dazu wird sie von Mo unterstützt, der seinen Charme auch schon punktgenau einsetzen kann bzw. von Fee dazu angeleitet wird. Auch Luzius lässt sich immer wieder von Fee erweichen, ihr zu helfen. Hier gab es immer wieder Momente, die mich zum Schmunzeln brachten. Die Geschichte dreht sich also vor allem darum, Herrn Wunderwegers Bedingung zu erfüllen. Da Fee sehr kreativ ist und auch auf die Hilfe ihrer Brüder zählen kann, war dies sehr unterhaltsam und lustig. Ich war sehr gespannt, wo Fee die Hexen auftreiben wird. Ihre Idee hat mich dann wirklich überrascht. Alles war sehr durchdacht. Die Geschichte ist in 9 Kapitel aufgeteilt, was das Vor- bzw. Selberlesen gleich ein bisschen erleichtert. Der größere Zeilenabstand ist für kleine Leser sicherlich hilfreich und macht den Text auch gleich ein bisschen übersichtlicher. Auch der Schreibstil ist flüssig und kindgerecht. Da in der Geschichte viel wörtliche Rede vorkommt, kann man diese auch lebendig vorlesen. Daneben wird die Erzählung von hübschen, schwarz-weißen Illustrationen begleitet, die den Text ein bisschen auflockern. Das gefällt mir sehr. Fazit: Die Geschichte ist fantasievoll, lustig und sehr unterhaltsam. Ein wirklich gelungener Auftakt. Ich freue mich schon auf das nächste Abenteuer.

Niedlich, witzig, turbulent und ein bisschen abenteuerlich

smillas_bookworld aus Rheinland Pfalz am 11.04.2017

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fee (auch Felinda genannt) hat sich in den Ferien in das Minipony Molli verliebt. Am Liebsten würde sie es mit nach Hause nehmen, aber Fees Eltern bleiben hart: Molli muss auf dem Bauernhof bleiben! Bei allen Überzeugungsversuchen kann Fee ihrem Vater das Versprechen aus dem Kreuz leiern: Sobald zehn Hexen durch den Garten tanzen, bekommt sie Molli Minipony. Das hat der natürlich im Scherz gemeint, aber Fee setzt alles daran, die tanzenden Hexen in den Garten zu bekommen. Denn wenn sie das nicht schafft, muss Molli in ein Tierheim... Die Geschichte ist ziemlich turbulent, lustig und voller Wortwitz. Das Pony tritt in diesem ersten Band allerdings eher im Hintergrund auf; es gibt nur wenige Szenen, in denen es richtig auftritt. Die meisten Szenen schildern das lebhafte Familienleben der Wunderwegers und Fees »Pony-Beschaffungsmaßname«. Aber Molli wird wohl in den Folgebänden richtig integriert werden. Während des Lesens merkt man, dass es auch ganz leicht magisch zugeht: Fees Haare führen ein »Eigenleben« und anscheinend kann Fee mit Molli kommunizieren... Das macht natürlich neugierig auf Band 2. Ich habe das Buch meiner 6jährigen Tochter vorgelesen, die das Buch schon allein des Covers und der Illustrationen wegen in ihr Herz geschlossen hat. Wir hatten sehr viel Spaß beim Vorlesen bzw. Zuhören, teilweise haben wir uns echt kringelig gelacht. Manche Szenen sind dezent gruselig, aber wirklich nur dezent, so dass es eher die Spannung schürt, als ängstlich macht. Beim Vorlesen hatte ich den Eindruck, dass meine Tochter evtl. noch ein wenig zu jung sei, auf jeden Fall würde ich das Buch tendenziell ab 7 empfehlen zum Vorlesen. Begriffe, wie »VIP« - in diesem Fall »very important PONY« - kannte sie noch nicht und verstand demnach den Humor nicht. Aber da das Buch ja eher zum Selbstlesen gedacht ist, ziehen wir dafür keine Sterne ab. Zum Selbstlesen ist das Buch ab ca. 9 Jahren geeignet. Der/die LeserIn sollte geübt sein, denn durch den Wortwitz liest sich die Handlung etwas schwieriger (war auch eine Rückmeldung einer weniger geübten 10jährigen Leserin). Die Schriftgröße ist angenehm groß und es gibt auch ein paar sehr schöne schwarz-weiß-Illustrationen (nicht auf jeder Doppelseite). Fazit: Ein spannender und lustiger Auftakt einer neuen Pferdeserie! Wir werden uns direkt auf Band 2 stürzen. :)

Niedlich, witzig, turbulent und ein bisschen abenteuerlich

smillas_bookworld aus Rheinland Pfalz am 11.04.2017
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fee (auch Felinda genannt) hat sich in den Ferien in das Minipony Molli verliebt. Am Liebsten würde sie es mit nach Hause nehmen, aber Fees Eltern bleiben hart: Molli muss auf dem Bauernhof bleiben! Bei allen Überzeugungsversuchen kann Fee ihrem Vater das Versprechen aus dem Kreuz leiern: Sobald zehn Hexen durch den Garten tanzen, bekommt sie Molli Minipony. Das hat der natürlich im Scherz gemeint, aber Fee setzt alles daran, die tanzenden Hexen in den Garten zu bekommen. Denn wenn sie das nicht schafft, muss Molli in ein Tierheim... Die Geschichte ist ziemlich turbulent, lustig und voller Wortwitz. Das Pony tritt in diesem ersten Band allerdings eher im Hintergrund auf; es gibt nur wenige Szenen, in denen es richtig auftritt. Die meisten Szenen schildern das lebhafte Familienleben der Wunderwegers und Fees »Pony-Beschaffungsmaßname«. Aber Molli wird wohl in den Folgebänden richtig integriert werden. Während des Lesens merkt man, dass es auch ganz leicht magisch zugeht: Fees Haare führen ein »Eigenleben« und anscheinend kann Fee mit Molli kommunizieren... Das macht natürlich neugierig auf Band 2. Ich habe das Buch meiner 6jährigen Tochter vorgelesen, die das Buch schon allein des Covers und der Illustrationen wegen in ihr Herz geschlossen hat. Wir hatten sehr viel Spaß beim Vorlesen bzw. Zuhören, teilweise haben wir uns echt kringelig gelacht. Manche Szenen sind dezent gruselig, aber wirklich nur dezent, so dass es eher die Spannung schürt, als ängstlich macht. Beim Vorlesen hatte ich den Eindruck, dass meine Tochter evtl. noch ein wenig zu jung sei, auf jeden Fall würde ich das Buch tendenziell ab 7 empfehlen zum Vorlesen. Begriffe, wie »VIP« - in diesem Fall »very important PONY« - kannte sie noch nicht und verstand demnach den Humor nicht. Aber da das Buch ja eher zum Selbstlesen gedacht ist, ziehen wir dafür keine Sterne ab. Zum Selbstlesen ist das Buch ab ca. 9 Jahren geeignet. Der/die LeserIn sollte geübt sein, denn durch den Wortwitz liest sich die Handlung etwas schwieriger (war auch eine Rückmeldung einer weniger geübten 10jährigen Leserin). Die Schriftgröße ist angenehm groß und es gibt auch ein paar sehr schöne schwarz-weiß-Illustrationen (nicht auf jeder Doppelseite). Fazit: Ein spannender und lustiger Auftakt einer neuen Pferdeserie! Wir werden uns direkt auf Band 2 stürzen. :)

Unsere Kund*innen meinen

Molli Minipony - Großes Glück auf kleinen Hufen

von Andrea Schütze

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Molli Minipony - Großes Glück auf kleinen Hufen