Ana und Zak

Ana und Zak

Roman

Buch (Taschenbuch)

€ 10,90 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Ana und Zak leben auf zwei verschiedenen Planeten – bis zum ersten Kuss.

Ana und ihr jüngerer Bruder Clayton nehmen an derselben Quiz-Meisterschaft in Seattle teil wie Zak. Alles könnte gut sein, doch Mastergenie Clayton entwickelt sich zum kleinen Aas und haut heimlich abends vom Turnier ab, um sich auf der nahe stattfindenden großen Science-Fiction-Comic-Convention zu amüsieren. Für Ana und Zak, die ihn finden müssen, bevor der Morgen graut (alles andere hätte furchtbare Konsequenzen) beginnt eine Nacht zwischen Orks, Bogen schießenden Amazonen und wild gewordenen Wikingern. Eine verrückte Nacht, in der beide über sich hinauswachsen, ihre Masken fallen lassen sich zum ersten mal so sehen, wie sie sind: verletzlich, wütend, voller Leben und randvoll mit Gefühlen füreinander.

Eine Liebesgeschichte inmitten eines urkomischen Events - zart, suchend, verletzlich, mutig und voller Leben. Bayerische Rundschau 20170613

Brian Katcher ist in den USA ein preisgekrönter Autor. Er lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Missouri und arbeitet, wenn er keine Romane schreibt, als Schulbibliothekar.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

13 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

07.04.2017

Verlag

dtv

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

21/13,7/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

13 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

07.04.2017

Verlag

dtv

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

21/13,7/2,7 cm

Gewicht

389 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

Reihe Hanser

Übersetzer

Ute Mihr

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-65025-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

60 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Guter Zeitvertreib

Bewertung aus Berlin am 02.09.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch macht Spaß zu lesen und gibt einen schnell das Gefühl mitten in der Geschichte zu sein. Es ist eine leichte Lektüre die einem zwischendurch ein wenig Heiterkeit gibt. NIchts, was mich jetzt so stark gefesselt hat, dass ich in einer anderen Welt zu sein schien, aber dennoch unterhaltsam und wirklich angenehm. Von außen ist das Buch jugendlich und passend gestaltet. Es passt zur Geschichte und lässt einen schon ahnen worauf es hinausläuft. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. ALles in allem ist es ein angenehmes Buch mit vorhersehbarem Ende.

Guter Zeitvertreib

Bewertung aus Berlin am 02.09.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch macht Spaß zu lesen und gibt einen schnell das Gefühl mitten in der Geschichte zu sein. Es ist eine leichte Lektüre die einem zwischendurch ein wenig Heiterkeit gibt. NIchts, was mich jetzt so stark gefesselt hat, dass ich in einer anderen Welt zu sein schien, aber dennoch unterhaltsam und wirklich angenehm. Von außen ist das Buch jugendlich und passend gestaltet. Es passt zur Geschichte und lässt einen schon ahnen worauf es hinausläuft. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. ALles in allem ist es ein angenehmes Buch mit vorhersehbarem Ende.

Ein nettes Jugendbuch für zwischendurch

Astrid aus Hagen am 07.07.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn eine Streberin und ein Comicnerd eine Nacht verbringen – dann kann es nur skurril zugehen. Ana ist die Vorzeigeschülerin, mit dem Vorzeigeelternhaus und dem Vorzeigehobby: Quizduelle. Zak hingegen ist ein Chaot, schlecht in der Schule und nimmt an Anas Quizturnier nur teil, weil seine Lehrerin ihn dazu zwingt. Was dann geschieht, das hätten beide nicht geahnt. Sie durchleben eine wilde, verrückte Nacht auf einer Comic-Convention und da passiert auf ienmal mehr als Comics, Kartenspiele und Verkleidungen. Ärger vorprogrammiert. Diesen Ärger und diese unvergessliche Nacht beschreibt Brian Katcher in seinem Buch. Es geht lediglich um einen einzigen Abend, den die beiden Schüler gemeinsam verbringen und diesen noch nicht mal richtig freiwillig. Erstaunlicherweise zieht sich das Buch kein bisschen, obwohl der Rahmen eng und knapp gespickt ist. Durch das Wechseln der Perspektiven kommt keine Langeweile auf, zudem sind die Kapitel angenehm kurz, dass man immer „noch eins“ lesen möchte. Trotzdem konnte mich „Ana und Zak“ nicht voll überzeugen. Es gut und witzig geschrieben, lässt sich schnell lesen und hat sympathische Charaktere. Trotzdem fehlt es dem Buch an Tiefe und auch an Ernsthaftigkeit. Die zweite Hälfte verstrickt sich in obskuren Entwicklungen von Drogendealern, Unfällen mit Sprinkleranlagen und Waffengewalt. Es folgt in kürzesten Abständen ein „Was?“-Moment nach dem anderen. Für meinen Geschmack leider etwas über das Ziel hinaus, was dem Lesevergnügen aber nur geringen Abbruch tut. Doch auch wenn das Buch schnell und angenehmn zu lesen ist, so hinterlässt es keinen wirklich bleibenden Eindruck. Es ist ganz süß, was aber nicht unbedingt das Ziel eines Autoren sein sollte. Es war schön, niedlich und nett – aber in ein paar Wochen wird die Erinnerung verblasst sein, weil es einfach nichts Greifbares thematisiert. Auch die Auflösungen der Konflikte der beiden Teenager geschieht eher nebenbei, was so schade ist, weil man gerade aus Anas Schwester oder dem verstorbenen Vater Zaks viel mehr Materie hätte schöpfen können. Trotzdem ist es ein nettes Buch für zwischendurch, das in Windeseile gelesen ist und sicherlich jüngere Leser wunderbar ansprechen wird.

Ein nettes Jugendbuch für zwischendurch

Astrid aus Hagen am 07.07.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn eine Streberin und ein Comicnerd eine Nacht verbringen – dann kann es nur skurril zugehen. Ana ist die Vorzeigeschülerin, mit dem Vorzeigeelternhaus und dem Vorzeigehobby: Quizduelle. Zak hingegen ist ein Chaot, schlecht in der Schule und nimmt an Anas Quizturnier nur teil, weil seine Lehrerin ihn dazu zwingt. Was dann geschieht, das hätten beide nicht geahnt. Sie durchleben eine wilde, verrückte Nacht auf einer Comic-Convention und da passiert auf ienmal mehr als Comics, Kartenspiele und Verkleidungen. Ärger vorprogrammiert. Diesen Ärger und diese unvergessliche Nacht beschreibt Brian Katcher in seinem Buch. Es geht lediglich um einen einzigen Abend, den die beiden Schüler gemeinsam verbringen und diesen noch nicht mal richtig freiwillig. Erstaunlicherweise zieht sich das Buch kein bisschen, obwohl der Rahmen eng und knapp gespickt ist. Durch das Wechseln der Perspektiven kommt keine Langeweile auf, zudem sind die Kapitel angenehm kurz, dass man immer „noch eins“ lesen möchte. Trotzdem konnte mich „Ana und Zak“ nicht voll überzeugen. Es gut und witzig geschrieben, lässt sich schnell lesen und hat sympathische Charaktere. Trotzdem fehlt es dem Buch an Tiefe und auch an Ernsthaftigkeit. Die zweite Hälfte verstrickt sich in obskuren Entwicklungen von Drogendealern, Unfällen mit Sprinkleranlagen und Waffengewalt. Es folgt in kürzesten Abständen ein „Was?“-Moment nach dem anderen. Für meinen Geschmack leider etwas über das Ziel hinaus, was dem Lesevergnügen aber nur geringen Abbruch tut. Doch auch wenn das Buch schnell und angenehmn zu lesen ist, so hinterlässt es keinen wirklich bleibenden Eindruck. Es ist ganz süß, was aber nicht unbedingt das Ziel eines Autoren sein sollte. Es war schön, niedlich und nett – aber in ein paar Wochen wird die Erinnerung verblasst sein, weil es einfach nichts Greifbares thematisiert. Auch die Auflösungen der Konflikte der beiden Teenager geschieht eher nebenbei, was so schade ist, weil man gerade aus Anas Schwester oder dem verstorbenen Vater Zaks viel mehr Materie hätte schöpfen können. Trotzdem ist es ein nettes Buch für zwischendurch, das in Windeseile gelesen ist und sicherlich jüngere Leser wunderbar ansprechen wird.

Unsere Kund*innen meinen

Ana und Zak

von Brian Katcher

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Bianca Penz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Bianca Penz

Thalia Vöcklabruck - Varena

Zum Portrait

5/5

Ana und Zak

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ana ist eine gute Schülerin mit einem scheinbar perfekten Leben. Zak dagegen ist eher mittelmäßig in der Schule und ein echter Nerd. Zak hat eine Schwäche für Ana nur leider passt er gar nicht in ihr Beuteschema. Aber das ändert sich als sie seine Hilfe in Anspruch nehmen muss um ihren kleinen Bruder zu finden. Eine untypische Jugendgeschichte die mir über die Maßen gut gefallen hat.
5/5

Ana und Zak

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ana ist eine gute Schülerin mit einem scheinbar perfekten Leben. Zak dagegen ist eher mittelmäßig in der Schule und ein echter Nerd. Zak hat eine Schwäche für Ana nur leider passt er gar nicht in ihr Beuteschema. Aber das ändert sich als sie seine Hilfe in Anspruch nehmen muss um ihren kleinen Bruder zu finden. Eine untypische Jugendgeschichte die mir über die Maßen gut gefallen hat.

Bianca Penz
  • Bianca Penz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Ana und Zak

von Brian Katcher

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ana und Zak