Germinal
Lire et s’entraîner

Germinal

Französische Lektüre für das 2., 3. und 4. Lernjahr

Schulbuch (Taschenbuch)

€ 12,40 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 6,20

gebundene Ausgabe

ab € 25,90

  • Germinal

    Hofenberg

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 25,90

    Hofenberg
  • Germinal

    Gröls Verlag

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 30,95

    Gröls Verlag
  • Germinal

    Hofenberg

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 33,90

    Hofenberg
  • Germinal

    Tredition

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 35,90

    Tredition
  • Germinal (Großdruck)

    Henricus (Großdruck)

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 45,99

    Henricus (Großdruck)

eBook

ab € 0,49

Hörbuch (MP3-CD)

€ 14,19

Hörbuch-Download

€ 6,99

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Étienne hat ein Problem: Aufgrund einer Respektlosigkeit gegenüber seinem Arbeitgeber musste der Eisenbahnmaschinist Paris verlassen. Sein Ziel liegt im Norden Frankreichs in Montsou. Dort findet er bei Familie Maheu Unterkunft und verliebt sich unsterblich in Catherine. Er findet Arbeit in der nahegelegenen Mine, ist aber schon bald schockiert von den unmenschlichen Arbeitsbedingungen. Inspiriert von den Ideen des Sozialismus stachelt er die Arbeiter und ihre Familien zum Widerstand an.

Dossiers:



  • Les mines de charbon du nord de la France

  • Les Rougon-Macquart

  • Germinal au cinéma


Emile Zola (1840-1902) war Dockarbeiter, Verlagsangestellter und Journalist. 1898 protestierte er gegen die Verurteilung von A. Dreyfus, mußte ins Exil nach England und kehrte nach einem Jahr amnestiert und gefeiert zurück. Sein Hauptwerk ist der 20bändige Romanzyklus 'Les Rougon-Macquart'.

Details

ISBN

978-3-12-500252-4

Erscheinungsdatum

25.07.2016

Bundesländer

Baden-Württemberg + weitere

Unterrichtsfächer

Französisch

Klassenstufen

10. Klasse + weitere

Schulformen

Sekundarstufe II

Einband

Taschenbuch

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-12-500252-4

Erscheinungsdatum

25.07.2016

Bundesländer

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Unterrichtsfächer

Französisch

Klassenstufen

  • 10. Klasse
  • 2. Lernjahr
  • 3. Lernjahr
  • 4. Lernjahr
  • 8. Klasse
  • 9. Klasse

Schulformen

Sekundarstufe II

Einband

Taschenbuch

Verlag

Klett Sprachen GmbH

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

21,1/15,1/1 cm

Gewicht

244 g

Reihe

Lire et s'entrainer

Sprache

Deutsch, Französisch

Weitere Bände von Lire et s’entraîner

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Germinal

Bewertung aus Wien am 01.06.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Einwandfreie e-book Übermwtermittlung.Ich freue mich über dieses so preiswerte Buch sehr.

Germinal

Bewertung aus Wien am 01.06.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Einwandfreie e-book Übermwtermittlung.Ich freue mich über dieses so preiswerte Buch sehr.

Starker Tobak

Bewertung aus Schwarzach b. Nabburg am 01.06.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

"Das Traurigste ist, daß man sich sagen muß, es werde nicht besser ... Wenn man jung ist, bildet man sich ein, das Glück werde kommen, und hofft auf allerlei Dinge; dann sieht man, daß das Elend kein Ende nimmt, daß man darin eingeschlossen ist. Ich wünsche niemandem Schlimmes, aber manchmal empört mich diese Ungerechtigkeit" Von solcher Gewalt sind die Sätze in diesem Epos. Starker Tobak eben

Starker Tobak

Bewertung aus Schwarzach b. Nabburg am 01.06.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

"Das Traurigste ist, daß man sich sagen muß, es werde nicht besser ... Wenn man jung ist, bildet man sich ein, das Glück werde kommen, und hofft auf allerlei Dinge; dann sieht man, daß das Elend kein Ende nimmt, daß man darin eingeschlossen ist. Ich wünsche niemandem Schlimmes, aber manchmal empört mich diese Ungerechtigkeit" Von solcher Gewalt sind die Sätze in diesem Epos. Starker Tobak eben

Unsere Kund*innen meinen

Germinal

von Emile Zola

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Germinal