Fast perfekte Heldinnen
Band 1

Fast perfekte Heldinnen

eBook

8,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

13.01.2017

Verlag

Ullstein Verlag

Seitenzahl

380 (Printausgabe)

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

13.01.2017

Verlag

Ullstein Verlag

Seitenzahl

380 (Printausgabe)

Dateigröße

1603 KB

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

La Cour des grandes

Übersetzt von

Stefanie Schäfer

Sprache

Deutsch

EAN

9783843714228

Weitere Bände von Ullstein eBooks

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.0

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

So spielt das Leben

simi159 am 20.01.2021

Bewertungsnummer: 995769

Bewertet: eBook (ePUB)

Die fast perfekten Heldinnen sind die vier Freundinnen Mathilde, Alice, Lucie und Eva. Alle 40plus. Die wilden Studentenjahre und durchtanzten Nächte liegen hinter ihnen. In der Provence haben die vier ihren Sommerurlaub Zusammen verbracht und mit Rosé ihre privaten Probleme betäubt und heruntergespült. Jetzt wieder in Paris holt sie der Alltag wieder ein. Es gibt Eheprobleme, ungewollte Kinderlosigkeit, Beziehungshöllen sowie berufliche und private Verpflichtungen, die gelöst und erfüllt werden wollen…. …wo ist all die jugendliche Leichtigkeit hin und was bringt das restliche Leben noch? Fazit: Geschichten um Frauen-Freundinnen in den Vierzigern, sprich in der Mitte des Lebens, sind nicht neu. Hier sind es vier sehr unterschiedliche Frauen, die alle durch ihre Freundschaft verbunden sind, und doch kämpft jede für sich allein, mit dem Päckchen, das zu tragen ist. Man kommt als Leser schnell und leicht in die Geschichte hinein und da jede nach der Einführung immer einen Teil/Kapitel bestreitet, wechselst man immer sanft zwischen den Charakteren hin und her. Alle vier meistern auf ihre Art die Krisen in denen sie stecken, es menschelt und klar helfen sie die Freundinnen gegenseitig, wenn auch sich nicht für jede die Wunschlösung ergibt. Die Charaktere sind sympathisch, wenn sie mir auch an einigen Stellen zu klischeehaft dargestellt werden. Die Handlungsweisen der Frauen sind nachvollziehbar. Emotionale Tiefe gab es leider nicht, dafür bleiben die vier Hauptcharaktere und auch die Handlung der Geschichte zu sehr an der Oberfläche und plätschern so vor sich hin. Alles sehr normal, die fast perfekte Heldinnen sind halt fast ganz normale Frauen, die auch nur ihr Leben Liebe-Kinder-Arbeit meistern. Ganz nett, als Unterhaltung für Zwischendurch…3 STERNE.
Melden

So spielt das Leben

simi159 am 20.01.2021
Bewertungsnummer: 995769
Bewertet: eBook (ePUB)

Die fast perfekten Heldinnen sind die vier Freundinnen Mathilde, Alice, Lucie und Eva. Alle 40plus. Die wilden Studentenjahre und durchtanzten Nächte liegen hinter ihnen. In der Provence haben die vier ihren Sommerurlaub Zusammen verbracht und mit Rosé ihre privaten Probleme betäubt und heruntergespült. Jetzt wieder in Paris holt sie der Alltag wieder ein. Es gibt Eheprobleme, ungewollte Kinderlosigkeit, Beziehungshöllen sowie berufliche und private Verpflichtungen, die gelöst und erfüllt werden wollen…. …wo ist all die jugendliche Leichtigkeit hin und was bringt das restliche Leben noch? Fazit: Geschichten um Frauen-Freundinnen in den Vierzigern, sprich in der Mitte des Lebens, sind nicht neu. Hier sind es vier sehr unterschiedliche Frauen, die alle durch ihre Freundschaft verbunden sind, und doch kämpft jede für sich allein, mit dem Päckchen, das zu tragen ist. Man kommt als Leser schnell und leicht in die Geschichte hinein und da jede nach der Einführung immer einen Teil/Kapitel bestreitet, wechselst man immer sanft zwischen den Charakteren hin und her. Alle vier meistern auf ihre Art die Krisen in denen sie stecken, es menschelt und klar helfen sie die Freundinnen gegenseitig, wenn auch sich nicht für jede die Wunschlösung ergibt. Die Charaktere sind sympathisch, wenn sie mir auch an einigen Stellen zu klischeehaft dargestellt werden. Die Handlungsweisen der Frauen sind nachvollziehbar. Emotionale Tiefe gab es leider nicht, dafür bleiben die vier Hauptcharaktere und auch die Handlung der Geschichte zu sehr an der Oberfläche und plätschern so vor sich hin. Alles sehr normal, die fast perfekte Heldinnen sind halt fast ganz normale Frauen, die auch nur ihr Leben Liebe-Kinder-Arbeit meistern. Ganz nett, als Unterhaltung für Zwischendurch…3 STERNE.

Melden

Nur die, die nichts tun, zerbrechen auch nichts.

Vicky aus Österreich, Bucklige Welt am 20.01.2021

Bewertungsnummer: 974101

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover sieht schön und sehr ansprechend aus. Nett finde ich es auch dass diese Skyline vom Cover auch immer wieder im Buch zu sehen ist. Der Schreibstil der Autorin ist etwas gewöhnungsbedürftig. Zwar ist es so dass ich mich immer mehr daran gewöhnt habe je länger ich den Roman gelesen habe aber so richtig anfreunden konnte ich mich damit, leider bis zum Schluss, nicht. Die immer wiederkehrenden Gleichheitszeichen (=) mitten in den Sätzen waren für mich sehr störend und haben mich in meinem Lesefluss immer wieder extrem gebremst. Ich frage mich nach wie vor ob diese mit Absicht der Autorin gesetzt wurden, die Übersetzerin es verbockt hat oder es an meinem E-Book lag (das Lesegerät ist auszuschließen da ich es am eReader, Smartphone und Laptop – verschiedene Systeme + Programme - probiert habe) - ich verstehe noch immer nicht was diese =-Zeichen bezwecken sollten und rätsle nach wie vor über den tieferen Grund dieser… Außerdem störten auch die gehäuften Rechtschreib- und Grammatikfehler sowie fehlende Worte den Lesefluss. Aber von diesen Ärgernissen abgesehen ist das Buch ganz passabel. Die Geschichte war okay und unterhaltsam zum Lesen. Die einzelnen Freundinnen, deren Beweggründe, ihre Sorgen und die damit verbundenen Gefühle sind gut nachzuvollziehen und lustig verpackt, die Autorin bringt uns die verschiedensten Situationen, egal ob lustig oder traurig mit viel Charme nahe. Man kann sich dadurch leicht in jeder der Frauen einfinden und deren Gefühlwirrwarrs und Taten einigermaßen gut nachvollziehen. Es ist er Autorin wirklich gut gelungen ihre Figuren entsprechend darzustellen - ich hatte zu jeder ein genaues Bild im Kopf - Aussehen, Kleidung usw. Nur stellenweise muss ich leider gestehen fehlte es mir etwas an Tiefe. Dies kombiniert mit den störenden Dingen des Leseflusses kostet diesem Buch leider zwei Sterne. Aber die Geschichte an sich ist eine gute, mittelmäßig anspruchsvolle, aber unterhaltende Lektüre für zwischendurch um sich aus dem eigenen Alltag in den anderer Frauen und zugleich nach Paris entführen zu lassen. Zum Abschluss noch ein kurzes Zitat aus dem Buch: Ein paar schöne Stöckelschuhe machen aus jedem Fetzen ein Robe. - haha, habe ich gelacht als ich das gelesen habe! Und eines muss ich auch noch unbedingt bringen: >>Aber du kennst ja die Männer, es ist genau wie mit Wohnungen. Die versteckten Mängel sieht man nicht gleich.<< Solche Meldungen fallen wenn sich die Freundinnen aus diesem Buch zu einem Gespräch 'unter Frauen' treffen.
Melden

Nur die, die nichts tun, zerbrechen auch nichts.

Vicky aus Österreich, Bucklige Welt am 20.01.2021
Bewertungsnummer: 974101
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover sieht schön und sehr ansprechend aus. Nett finde ich es auch dass diese Skyline vom Cover auch immer wieder im Buch zu sehen ist. Der Schreibstil der Autorin ist etwas gewöhnungsbedürftig. Zwar ist es so dass ich mich immer mehr daran gewöhnt habe je länger ich den Roman gelesen habe aber so richtig anfreunden konnte ich mich damit, leider bis zum Schluss, nicht. Die immer wiederkehrenden Gleichheitszeichen (=) mitten in den Sätzen waren für mich sehr störend und haben mich in meinem Lesefluss immer wieder extrem gebremst. Ich frage mich nach wie vor ob diese mit Absicht der Autorin gesetzt wurden, die Übersetzerin es verbockt hat oder es an meinem E-Book lag (das Lesegerät ist auszuschließen da ich es am eReader, Smartphone und Laptop – verschiedene Systeme + Programme - probiert habe) - ich verstehe noch immer nicht was diese =-Zeichen bezwecken sollten und rätsle nach wie vor über den tieferen Grund dieser… Außerdem störten auch die gehäuften Rechtschreib- und Grammatikfehler sowie fehlende Worte den Lesefluss. Aber von diesen Ärgernissen abgesehen ist das Buch ganz passabel. Die Geschichte war okay und unterhaltsam zum Lesen. Die einzelnen Freundinnen, deren Beweggründe, ihre Sorgen und die damit verbundenen Gefühle sind gut nachzuvollziehen und lustig verpackt, die Autorin bringt uns die verschiedensten Situationen, egal ob lustig oder traurig mit viel Charme nahe. Man kann sich dadurch leicht in jeder der Frauen einfinden und deren Gefühlwirrwarrs und Taten einigermaßen gut nachvollziehen. Es ist er Autorin wirklich gut gelungen ihre Figuren entsprechend darzustellen - ich hatte zu jeder ein genaues Bild im Kopf - Aussehen, Kleidung usw. Nur stellenweise muss ich leider gestehen fehlte es mir etwas an Tiefe. Dies kombiniert mit den störenden Dingen des Leseflusses kostet diesem Buch leider zwei Sterne. Aber die Geschichte an sich ist eine gute, mittelmäßig anspruchsvolle, aber unterhaltende Lektüre für zwischendurch um sich aus dem eigenen Alltag in den anderer Frauen und zugleich nach Paris entführen zu lassen. Zum Abschluss noch ein kurzes Zitat aus dem Buch: Ein paar schöne Stöckelschuhe machen aus jedem Fetzen ein Robe. - haha, habe ich gelacht als ich das gelesen habe! Und eines muss ich auch noch unbedingt bringen: >>Aber du kennst ja die Männer, es ist genau wie mit Wohnungen. Die versteckten Mängel sieht man nicht gleich.<< Solche Meldungen fallen wenn sich die Freundinnen aus diesem Buch zu einem Gespräch 'unter Frauen' treffen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Fast perfekte Heldinnen

von Adèle Bréau

3.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Fast perfekte Heldinnen